Beiträge von Anderl

    Hallo Gemeinde,


    ich hab mir jetzt die Augen im Internet Wund gelesen.
    Folgendes Problem kann ich mir im Moment nicht vom Hals schaffen. Ich möchte eine MIT-100 und einen Garmin ZUMO miteinander verbinden. Jetzt ist hier immerwieder die Rede davon, dass Garmin Geräte auf Grund dieser Aktion Schaden nehmen können. MIT-100 und ZUMO sind beide über das Bordnetz verfolgt. Ergo könnte es zu unterschiedlichen Massepotentialen führen.
    Die Rede ist also von sog. Übertragern oder Entkoppler bzw. Mantelstromfiltern.


    Was brauch ich jetzt genau, wo muss es dazwischen geschaltet werden und wo bekomme ich das entsprechende Teil. Zumo und MIT-100 sollen ja keinen Schaden nehmen.


    Dank für eure Hilfe


    Anderl

    Zitat

    Original von gs.arch
    Maporama liefert (in der Kartenansicht) nur noch Koordinaten mit Minuten, damit dürfte das Ganze eh nicht mehr zu gebrauchen sein.


    Hm....hab's grad bei Maporama gesehen. Die Anpassung an die neue Darstellung ist das geringere Problem. Die Genauigkeit bei rund zwei Dezimalstellen lässt aber dann zu wünschen übrig.


    Bei Zeit werd ich das Makro dennoch ändern.


    Gruß


    Anderl

    Hallo Erwin,


    die 48h beziehen sich auf die theoretisch mögliche Anzahl der Trackpunkte. Dies hat aber gar nichts mit der Akkulaufzeit zu tun. Als reelle !Akku!-Laufzeit würde ich einen Bereich von 6 - 16 Stunden angeben, abhängig von Temperatur, BT, Akkuzustand usw. Und mal ganz nebenbei, die 48h Loggerzeit sind auch ein fiktiver Wert. Das Zeitintervall kann man frei einstellen, fraglich ist nur was Sinn macht. Die Grenze liegt halt bei der maximal speicherbaren Anzahl von Trackpunkten.


    Gruß


    Anderl

    Hallo Alfred,


    zum einen gehts mit Fugawi und zum anderen geht's wirklich mit GpsGate.
    Entweder direkt mit GpsGate_PC oder via GpsGate_PPC und seriellem Synckabel.
    Alternativ gibt's auch noch diverse Tools (Free-, Share- und sehr teure Software), die virtuelle Comports anlegt und dann beliebigen Dateiinhalt an die virt. Schnittstelle sendet.


    Welche GpsGate_version hast du denn??


    Gruß


    Anderl

    Zitat

    Original von 900SS-97


    Hallo Bernd


    Mit dem Slipper nein, mit der BT-Anbindung BT-Empfaenegr an PC ja. Wenn Du Dir einen BT-Stick zulegst, dann solltest Du auf die Treiber achten. Hier im Forum sind einige User die Probleme mit dem originalen WinXP-Treiber haben. Ich nutze einen BlueSoleil Stick und habe keinerlei Probleme.


    ....den WinXP BT-Treiber rauszunehmen ist aber kein großes Problem. Das ist ein Aufwand von 2 min. und die allermeisten Dongles laufen ohne Schwierigkeiten mit dem Widcomm Stack.


    Gruß


    Anderl

    Hallo,


    die Kombination 303 & BT-Slipper funktioniert bestens. Natürlich vorausgesetzt du hast einen BT-Dongle an deinem Rechner. Aber auch die Lösung über das mitgelieferte Kabel sollte problemlos funktionieren (bei mir geht es jedenfalls). Wichtig dabei ist, dass du an die RS232 und den Tastaturanschluss rangehst. Pech hat man natürlich dann, wenn am NB kein Tastaturanschluss vorhanden ist.
    Abhilfe könnte hier vielleicht ein USB to PS2 Adapter schaffen. Da muss ich aber leider mit konkreten Erfahrungen passen.


    Gruß


    Anderl

    Zitat

    Original von knight14th
    Zum Navigieren reichen auch 2 Satelliten. Denn zur Berechnung der Positionen werden grob gesagt die Schnittpunkte ihrer Signale genommen (Kreisförmige Ausbreitung). Diese beiden Kreise schneiden sich an zwei stellen: Einmal auf der Erde und einmal weit im Weltraum. Man kann also die Position aus dem Weltraum locker verwerfen und somit die Erde als "dritten Sat" hinzu nehmen. Aber eine Höhe wirst du mit nur zwei Satelliten nicht bekommen :)


    ....damit vergisst du aber die dritte Unbekannte, nämlich die Zeit. Damit wären wir bei dem üblichen Minimum von 3 Sats.


    Gruß


    Anderl

    Alfred u. smarty


    ich würde das Wetter nicht generell ausschließen. Es kann durchaus etwas mehr Einfluss haben als man sich wünscht. Meiner Erfahrung nach sind besonders starker Schneefall und Nebel kritisch zu betrachten. Direkt in einer Wolkenschicht ist es mir schon mehrmals passiert, dass gar nix mehr ging.
    Auch wenn die Wetterlage generell eher zu vernachlässigen ist als andere Faktoren.


    Gruß


    Anderl

    Zitat

    Original von Kenfollet
    also...ich werde mich mal einlesen...seufz


    ....oder aber du investierst in eine Backup-Software, z.b. Sprite Backup. Die meisten User hier im Forum fahren damit ganz gut.


    Gruß


    Anderl

    Hallo,


    probier doch zuerst einmal einen sog. Hardreset. Dazu musst du die beiden äußeren Tasten gedrückt halten und zugleich mit dem Stift auf der Rückseite den Resetknopf betätigen (solange halten bis das auf dem Display nichts mehr zu erkennen ist). Alternativ kannst du auch den Akku entfernen. Diesen musst du aber schon etwas länger rausnehmen, da der 2210 eine Stützbatterie hat.
    Wenn das nicht hilft, dann melde dich nochmals.


    Gruß


    Anderl