Beiträge von sscdiscovery

    so nun haben wir das nächste Problem. Garmin bietet Paypal als Zahlungsmethode an. So weit so gut,

    also habe ich da ein Konto eröffnet , aber bis zur Bankbestätigung dauerts halt. Also kurzerhand das Geld auf das Paypal Konto gebucht. Gestern nachmittag dann noch damit bei einer Apotheke in Wien bezahlt.

    Und nun wollte ich Garmin bezahlen und das Chaos fing an. Nach bis heute nachmittag 4 Telefonaten mit Garmin und zwei Telefonaten mit Paypal bin ich zur Erkenntnis gekommen das mal wieder keiner Schuld ist. Lt. Paypal stimmt bei meinem Konto alles, daher konnte ich ja auch gestern noch damit bezahlen. Diese Erkenntnisse hat dann Garmin auch Ernst genommen und alles kontrolliert und natürlich nichts gefunden. Nun steh ich wieder am Anfang, da eine andere Zahlungsweise bei Garmin besitze ich nicht und Garmin kann mir keine andere anbieten.Es ist zum k.....

    Klar könnte ich jetzt ein Neugerät kaufen aber wenn das dann auch nur 3 Jahre hält, dann nehme ich lieber ein repariertes von Garmin. Was ich nun mache weiß ich nicht.


    Gruss

    Steffen

    Das aber ein Kunde nach 3 Jahren eine neue Bohrmaschine im Wert von vielleicht 300,— € oder mehr bekommt, wenn diese defekt ist, dies bezweifele ich nun doch.

    -------------------------------

    kannst Du bezweifelnoder nicht , es stimmt aber. Aber, so wie ich oben schrieb, wenn nachweisbar ist das der Kunde unschuldig ist. Notfalls haben wir das als Händler getragen und uns im Nachgang das Geld vom Lieferanten geholt und das hat zu 100% geklappt. Wenn wir z.B. bei Bosch eingekauft haben war das weltweit für alle Niederlassungen, egal ob in Island oder der Türkei und da kam was zusammen. Da hat auch, um bei Bosch zu bleiben, der Lieferant nicht lange überlegt. Allerdings habe ich den Job nicht in Deutschland gemacht sondern weiter südlich. Wir waren da eh viel kulanter wie z.B. unsere deutschen Kollegen. Aber egal, wenn man will geht vieles. Und das es geht hat Garmin ja damals selbst beim 1390-er bewiesen.

    Ich habe mich nun doch entschieden das Angebot von Garmin anzunehmen, ich bin halt auch an Garmin gewöhnt. Nun wollte ich gerade das Angebot bezahlen und bei Garmin bestellen und siehe da:

    Leider können derzeit keine Bestellungen bearbeitet werden. Bitte versuchen Sie es später erneut.

    Soll ich das jetzt als Zeichen sehen und doch TT kaufen ;)


    Gruss

    Steffen

    PSR

    Du hast j schon Recht, nur es ist ja Datentechnisch nachweisbar das ich am Tag x ein Update gezogen habe und dieses abgebrochen wurde. Wenn das so ein Weltunternehmen nicht kann, dann weiß ich auch nimmer :) Seither ist es ja tod.

    Klar es gibt gesetzliche Regelungen, stimmt. daher sprach ich von Kulanz. Mein " Nachteil" ist nur immer das ich bis zur Pensionierung dieses Jahr bei einer der größten Baumarktketten Europas auch für Reklamationen verantwortlich war. Hätte einer unser Mitarbeiter einen Kunden, wenn so wie hier kein Kundenverschulden nachweisbar vorliegt, abgewimmelt nun ja dann hätte ich ihm eine " Reise" erzählt. Bei uns hätte es ohne wenn und aber eine kostenlose Reparatur oder ein Neugerät gegeben.

    Nun ja Garmin hat es halt nimmer notwendig. Damals als es etliche 1390-er durch ein Update zerschossen hat und diese am Logo festhingen, habe ich auch ohne wenn und aber ein anderes Gerät erhalten und das kostenlos nach 4 Jahren Betriebszeit. Da saßen aber wohl noch andere Strategen bei Garmin am Ruder.


    Gruss

    Steffen


    rohoel

    das läuft bei mir unter " ferner liefen" ^^

    Es wird aber bestimmt auch Leute geben die diese kaufen und zufrieden sind.


    PS: mit GE gibt es wohl derzeit auch diverse Probleme:

    https://www.horizonsunlimited.…in-express-warning-102021

    So nachdem Garmin es ja nicht schafft zu antworten habe ich gerade angerufen. Nach 30 Minuten Wartezeit dann die Erkenntnis, Garmin tauscht nur kostenflichtig aus. Wir sprechen hier von einem 3 Jahre alten Gerät, Kulanz/ Einsicht nicht erkennbar. Halt Servicewüste wie überall. Das 51-er ist ja definitiv beim Update zerschossen, mehr wie es laufen lassen und am Strom zu bleiben kann ich ja nicht. Das Angebot über ein repariertes gleichwertiges Gerät über 60 Euro habe ich vorliegen.

    Ob ich das mache?? Nach 30 Jahren mit Garmin Geräten und der Unsicherheit das das andere Gerät ja vielleicht auch wieder die Garantie zwar übersteht, aber sich dann verabschiedet weiß ich nicht was ich machen soll. Vielleicht mal die Marke wechseln, andere haben auch schöne Töchter :-)

    Ich bin am überlegen.


    Gruss

    Steffen

    da es mein DS 51 von Garmin geputzt hat habe ich mal das alte im Schrank liegende GT 35 von NavGear reaktiviert.

    Was soll ich sagen, an den Strom geklemmt und es lief. Datenstand war Jänner 2008 lt. Anzeige. GPS hat es auch gefunden und die Geschwindigkeitswarnung funktioniert auch. Klar es ist nicht "up to date" aber es funktioniert.

    Das hätte ich so nicht erwartet :)

    Also wird es auch nach der Rep. des Garmin weiterhin auf Reserve bleiben.


    Gruss

    Steffen


    neue Erkenntnisse, das Navi versucht zu leben.


    Wird aber nach wie vor vom Laptop nicht erkannt und ist nun wieder eingefroren.


    Gruss

    Steffen


    Vorhin habe ich es mal wieder versucht, es kommt aber nur die Akkuanzeige und nach ein paar Minuten ist es wieder schwarz

    Hallo,

    nach langer Abstinenz melde ich mal wieder. Ist ja immer so, wenn alles läuft .........

    Mein Problem ist mein Garmin von 2018. Bei den letzten Updates gestern wurde das 1390 sofort von GE erkannt und das Update erledigt. Das DS 51 wurde überhaupt nicht erkannt, ausser vom Laptop. Also Datenkabel ok. Gut dann habe ich das Update per Wlan gezogen. In den letzten 15 Minuten dann Fehleranzeige und Abbruch. Danach ging nichts mehr Bildschirm dunkel, also tod.

    Das Updateproblem ist ja damals auch beim 1390 gewesen, wo es beim Logo hängengeblieben ist. Jetzt wieder beim Update.

    Garmin habe ich schon angeschrieben, Gerät ist auch registriert. Sind bei Euch diese Fehler bekannt, ich habe mal hier nichts gefunden.


    Jetzt habe ich ein Navgear von 2001 im Einsatz, das lag seit 2008 im Schrank. Angeklemmt, GPS gefunden, läuft. Hätte ich so nicht erwartet :-)

    Gut, das Garmin war aber um Welten besser, bis es gekillt wurde.

    Das 1390 läuft seit der kolo Rep. von Garmin damals auch noch im Dacia meiner Frau.


    Gruss

    Steffen

    mal so als Info zu DAB+ auf Deinem Trip nach Wien. Wir haben hier kein DAB+, bei Euch in D funktioniert es.

    Kenne ich von meinem 51-er. Zu den "Blitzern", ja da sind andere besser, ich hab bei mir zusätzlich die vom Forum hier draufgezogen. Die sind definitiv besser aber wissen halt auch nicht alles :-).

    Mit der falschen, längeren Routenplanung sagen viele die in größeren Städten das Navi benutzen. Da soll TT wohl besser sein. Für mich ist es so ok da ich ziemlich ländlich wohne und eigentlich die Großstadt meide.

    Mein Handy ist auch nicht mit dem Navi verbunden, wäre mir wegen der Grenze zur CH eh zu gefährlich da kein EU Roaming Gebiet.


    Gruss

    Steffen

    das war schon klar, das Gerät von leeken fällt aus dem Test. Ist ja auch nicht Original.

    Mit dem Rest geb ich Dir schon Recht, nur das heist ja nicht das Pnav das nicht mal testen könnte.

    Wenn ich mir z.B. als Hersteller mit meinem Produkt sicher bin, geb ich es kostenlos zum Test hier ab und bitte darum.

    Mit den Rezessionen ist das so eine Geschichte, auch Garmin und TT haben 50/50 Rezessionen. Ob die immer stimmen?? Stehen aber nun mal da. Ich hab auch 50/50 Erfahrungen mit Navgear von früher und einen Haufen Ärger damit hinter mir. Mit Becker und Garmin aber keine Probleme. Ich denk manchmal aber auch nur, das die Leute zu solchen Sachen wie Goldbay greifen da sie entweder keinen Wert auf ein vernüftiges Gerät oder Navigation legen oder es schlichtweg auch ein Geldproblem ist.

    Klar die Webseiten von dehnen sind manchmal jenseits von gut und böse aber der Preis und der Service stimmen. Ob die Leistung dann passt steht woanders. Mich hat jedenfalls noch kein Lieferant aus Europa angerufen und sich entschuldigt das die Antwort noch etwas dauert. Aus Hongkong schon, da war alles im Ausnahmezustand wegen dem Drachenbootfest. :-).

    Das Problem hier im allgemeinen besteht bei Navis auch in der fehlenden oder schlechten Konkurrenz. Es gibt zwei Marktführer und fertig. Der Rest dümpelt vor sich hin oder wird über den Preis verkauft.


    Gruss

    Steffen

    ich glaub aber schon das HERE und TT wissen von wem das Rohmaterial der Karten stammt. Wenn es da Probleme gäbe würden die wohl kaum in D verkauft werden, da in den Fällen sofort Unterlassungsklagen anhängig wären. Das würde HERE bzw. TT dann schon mit ebay und amazon klären, glaub es.

    Die schlafen nicht, die tun nur so. Warum sollte denn Pnav nicht so ein Gerät prüfen bzw. prüfen dürfen?

    Das sollte doch auch im Interesse des Herstellers in China sein, wenn das Teil wirklich so super wäre. Er kann doch Pnav die Teile zum Test zur Verfügung stellen. Wenn ich nur daran denke wie skeptisch ich manchmal bei China Teilen bin, letztens erst beim Kauf einer Dashcam. Das Teil läuft völlig problemfrei mit allem was man braucht. Das Problem mit der durch amazon falsch vorgeschlagenen SD Karte würde völlig unkompliziert durch den Vertrieb in China per Mail mit mir geklärt und die neue richtige Karte gab es umsonst. Das gleiche damals mit der Rückfahrkamera, wir leben hier in Europa degegen in einer Servicewüste.


    Gruss

    Steffen

    warum auch nicht, mein 1390-er ist 8 Jahre alt für damals 150 Euro (?), das Pearl 35 noch viel älter für damals 35 Euro. Beide laufen noch zur vollsten Zufriedenheit. Warum solltest Du mit dem Goldbay Probleme haben?

    Ok, der Langzeittest wird es zeigen. Die bieten doch auch Updates lebenslang wenn ich mich richtig erinnere.

    Die Kundenrezesionen sind auch da wie bei allen Navis, also 50/50.

    Mir war es nur beim Navi zu riskant, daher ist es ein Garmin LMT D 51 geworden.


    Gruss

    Steffen


    Berichte mal weiter