Die neue Map 2022.10 ist online

  • Hallo Zusammen.

    Bei mir im Garmin Express wird die neue Kartenversion 2022.10 zum Download angeboten.


    [Blockierte Grafik: https://abload.de/img/garmin_2022-10ppjqa.jpg]



    Jedoch meckert bei mir das Garmin Express, dass das Update zu viele neue Daten enthält und nicht auf den internen Speicher gespeichert werden kann und ich den Support bemühen soll???

    [Blockierte Grafik: https://abload.de/img/garmin_2022-10a5rjpc.jpg]

    --------------------------------
    Gruß
    Andreas

  • Deine Grafiken werden nicht angezeigt!

    Aber zum "vermutetenProblem"

    Steck einfach mal eine max 64GB MicroSD in das Gerät. Bei mir tut es seit langen eine "nur" 8GB SD-Card! Die "Datenmenge" bei den Karten ist halt größer geworden.

    Gruß CatDonkey


    Nüvi 750 & VIB 11 ; Nüvi 2460 ; DriveLuxe 50

    "Magic Earth" auf iPhone 11 (IOS)

  • Hallo,

    Achtung, die Garmin Geräte vertragen sich nur mit Karten bis 32 GB in der FAT oder exFAT Formatierung.


    Und es stimmt schon, die Karten sind seit einiger Zeit deutlich über 2 GB groß und in 2 Dateien EU north und EU sud gesplittet. Beim Swappen der Dateien ist eine mindesten 8 GB Karte hilfreich.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

  • Hallo Zusammen.

    ja das mit den Bilder hier verstehe ich auch nicht warum die nicht angezeigt werden ?? Keine Ahnung warum nicht.

    Aber wenn man auf dem Link drauf klickt, dann werden die Bilder im extra Fenster angezeigt.


    Das "Problem" konnte ich dann selber schon lösen ;) Hatte zwar ne SD-Karte schon drin gehabt, aber nur 8GB groß. Ich dachte, dass die Karten dann ggf. aufgeteilt werden würden .. zb. Nord-EU auf intern und Süd-EU auf SD. War aber wohl falsch vermutet. Hab dann noch eine 16GB SD gefunden und reingesteckt und dann funktionierte das Update auch Problemlos.


    Danke

    --------------------------------
    Gruß
    Andreas

  • So jetzt habe ich auch wieder was zu meckern.


    Die neuen 2022.10 Karten mit Garmin Express installiert auf Gerät und auf PC für Basecamp


    Dabei wird aber die Karte auf Basecamp nicht aktiviert, schreib freigeschaltet, man will eien Code und G-Express gibt auch einen roten Balken "Installation fehlgeschlagen aus"


    Ob es jetzt an schärfer eingestelltem Virenschutz liegt, an Garmin keine Ahnung.

    Habe aber die Karte 2022.10, die ja im Ordner C:Programm Data/Garmin installiert wurde und im Reiter Karten von Basecamp gelistet wieder gelöscht, Basecamp neu installiert und alles noch mal mit einem 2. Gerät gemacht. Es wiederholt sich.


    Nerv. Probiere es jetzt mal auf dem Laptop.


    Änderung/Update: Auf dem Laptop funktioniert es. Da meldete sich auch aus Garmin Express der Garmin Evaluate Installer, auf dem PC war es der Windows Installer. Nun vor ein paar Wochen nach einem Zeitungsartikel im Defender ein paar Einstellungen geändert, mit der Folge, dass ich sowieso dauernd Blockaden gemeldet bekam, wenn ein Update eines Programms anstand.

    Diese Einstellungen können einem gehörig auf den Keks gehen, vor allem, weil man dann auch nicht immer weiß wie man da wieder rauskommt. Bin ja froh einiges am PC hinzubekommen, aber langsam auch in einem Alter, da kann und will ich mich damit nicht abgeben. Es wird schlicht zu komplex und aufwändig.

    Jetzt spiele ich ein Image von vor einigen Monaten auf den PC zurück, wo Garmin noch den Download annahm und dann schauen wir weiter.


    So nochmal Update:

    Mit dem Image ohne die "Sicherheitseinstellungen" hat es nun wieder funktioniert.

    Zäh aber es geht.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

    2 Mal editiert, zuletzt von PSR ()

  • 2022.10 kam 06/2021

    2021.30 kam 04/2021 (nur Westeuropa)

    2021.10 kam 07/2020

    2020.30 kam 01/2020

    2020.20 kam 09/2019

    2020.10 kam 06/2019

    2019.30 kam 12/2018

    2019.20 kam 08/2018

    2019.10 kam 06/2018

    2018.30 kam 12/2017

    2018.20 kam 08/2017

    2018.10 kam 03/2017

  • Moin,

    ich habe feststellen müssen, dass seit diesem Update viele Tempolimits nicht mehr stimmen.

    So hat offensichtlich ein Scherzbold in einem Bereich um einen festen Blitzer herum ein Tempolimit von 70 km/h hinterlegt (statt der erlaubten 50 km/h). Zudem fehlen einige 30-Zonen, und auch sonst stimmen einige Geschwindigkeiten einfach nicht mehr.

    Habt Ihr so etwas ebenfalls festgestellt oder ist das nur in meiner Gegend der Fall?

    |X---------- Werbefläche zu vermieten ----------X|

  • nun, die Kartenrohdaten bezieht Garmin m. W. immer noch von HERE, früher mal Nokia und davor Navteq.

    HERE hat neben eigenen Datenerfassern auch eine Community bei der sich jeder registrieren kann und über einen Server bzw. einer Webseite selber Änderungen anmelden kann. Diese werden sicherlich auf Richtigkeit verifiziert, dass aber mit Absicht oder auch durch andere Umstände Fehler möglich sind ist sicher nicht auszuschließen. Auch kann eine temporäre Änderung wegen Bauarbeiten eingepflegt worden sein und ist bis zum nächsten Update nicht gemeldet. Weiter, die Daten die HERE erstellt werden von den Naviherstellern gekauft, wobei dies durchaus in verschiedenen Klassen erfolgen kann, nach Wichtigkeit gestuft. Hinzu kommt ein „Redaktionsschluß“ bis zu einem halben Jahr.

    Es sind also viel Faktoren die sowohl Aktualität als auch die Richtigkeit bei Verteilung seitens Garmin beeinflussen.

    Und wenn man glaubt oder meint das wäre bei TT oder auch Google Maps besser, nein, auch da können Trollmeldungen als auch tatsächliche Änderungen die nicht aktualisiert sind die Anwender narren. Sowohl HERE als auch TT versuchen sicher alles, die Genauigkeit so aktuell wie möglich zu halten, nur absolut ist das niemals möglich. Abhilfe suchen ja die Festeinbauten derzeit schon mit Kamera-Schilderkennung. Aber auch diese hat, so weiß ich dies nun aus eigener Erfahrung, als auch schon in Teste der Auto-Presse berichtet, ihre Tücken.


    So simpel und blöd das klingen mag, aber die Navis weisen ja drauf hin, dass sie einen nicht davon entbinden selber auf die aktuellen Verkehrsregeln zu achten. Sie sind und bleiben ein Hilfsmittel.


    Noch dazu am Rande bemerkt. Die Einführung „Autonome Fahren“ Level 5 haben die deutschen Automobilhersteller Audi, MB und BMW schon auf wesentlich später verschoben. Zu komplex ist der Verkehr selbst in der Kombi Daten von HERE, wo die drei Werke mit 70% Miteigentümer sind, plus diverse Kameras.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

  • ich war auch schon mal bei Eric auf einem Info-Tag und kennen die Änderungsseite.

    Das Problem der Aktualität oder den Kauf der Attributdaten nach Wichtigkeit durch die Kunden plus Umsetzung bleibt aber. Wenn ich hier im Dorf auf einer Seitenstraße eine neue Tempomeldung eingebe kann es durchaus weit über ein Jahr dauern bevor z. B. Garmin genau diese Änderung mit einpflegt, weil sie dazu eine eigene Priorität haben. Das war bei Navigon schon so und ist auch bei TT der Fall. Auch Ford ist mit seiner Bezugsquelle nicht unbedingt schneller.

    Aktualität, so Eric, kostet am Ende auch Geld und bei kostenlosen Maps 3-4 mal im Jahr kann man nicht erwarten das alles verarbeitet ist und wird, was dieser Zeit an Änderungen halt z. B. Europa weit anfällt.

    Da ist zumindest in Bereichen wo viele Mitglieder der OSM Community aktiv sind Open Street Maps schneller.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

  • Mir ist natürlich klar, dass ich mich nicht blind auf die Angaben des Navi verlassen darf.
    Dieser "Melde-Prozess" auf der Website von Garmin selber ist mir zu aufwendig mit der Geräte-Seriennummer und und und.

    Also bleibt nur abwarten und hoffen, dass die Daten mit einem nächsten Update wieder besser werden.

    |X---------- Werbefläche zu vermieten ----------X|

  • und oftmals hilft nicht nur "warten", sondern auch mal zumindest im Map Creator nachschauen, wie es denn aktuell codiert ist (also z.B. das Speed Limit), ob es sich noch um ein Community Edit handelt, es schon in die Core Map integriert wurde, etc. Dort kann man es denn auch, falls tatsächlich nicht der Realität entsprechend, gleich selbst ändern. Wie Peter oben richtig schreibt, dauert der Prozess dann aber eine Weile, bis die Änderung in die Navis eingeht. Wir können uns hier nicht mit OSM oder G vergleichen, es geht hier um viel komplexere Prozesse.

    Bei Fragen gerne fragen...

    Beste Grüße, Eric