Beiträge von PSR

    Die App zum Verlinken der Navis, bei bzw. für IOS heißt sie Garmin Drive, gibt es schon einige Jahre, da schon seit dem Drivesmart 61 vor 4 Jahren Gräte ww. mit DAB+ und Smartphone-Link angeboten werden.

    Für die Navis ohne DAB+ der einzige Weg, für die DAB+ Geräte immer die alternative Option um Verkehrsdaten und sogar mehr zu empfangen.

    Als ich in Italien im Spätsommer 2019 überhaupt keinen Empfang mit DAB+ an meinem 65er hatte hane ich mal „notgedrungen“ die App-Verbindung genutzt.

    Ergebnis, ich nutze nur noch den Link. Die Infos waren bzw. sind deutlich umfangreicher und schneller im Gerät.

    Earlcarr,

    nun so einfach ist es auch nicht.

    Welches Smartphonesystem denn bitte. Apple Welt IOS oder Android.

    Funktionen gleicher Drittanbieter-APPS müssen nicht auf beiden Betriebssythemen gleich gut funktionieren.

    Manche APP-Anbieter haben Karten zum Download auf die Smartphones, manche bieten nur Karten, die ständig übers Netz mit der gefahrenen Strecke „nachgeladen“ werden und so Datenvolumen verbrauchen.

    Einige Anbieter sind vom Markt z. B.Navigon, was auch kostenpflichtig war.

    Einige sind mit den Ansagen nervend, z. B. Sygic, welche in Orten an jeder kommenden Kreuzung doch darauf hinweist „gerade aus weiter zu fahren“ Durch ein Dorf von 2 Km Durchmesser, wo man durchfährt, vielleicht erträglich, in Großstädten flucht man nur noch.


    Für iPhones aktualisiert und jetzt lt. YT Infos gut bewertet ist die kostenlose Apple Karten App. Karten werden aber online geladen.

    Für Android und iPhones

    Google Maps kostenlos. Google ermöglicht Karten-Zonen von wenigen hundert Kilometern offline zu laden. Bei der Nutzung muss aber auch der Telefonempfang ausgeschaltet werden. Sobald der Empfang eingeschaltet wird, wird auf online Karten umgestellt (Erfahrung aus 2019 in Südamerika) Ohne Empfang auch keine Verkehrshinweise.

    Here WeGo erlaubt Länder weltweit zum Download und ist kostenlos.

    TomTom Go hat sehr guten Infos, erlaubt weltweit Karten und Routenplanung mit übermitteln der Route vom PC, ist aber kostenpflichtig (und trotzdem günstig)

    MyRoute App dto. nutze ich zum planen mit schönen Michelinkarten.

    Via Michelin gibt es als Routing App ebenso, optisch die schönsten Karten, wie dt. Generalkarte.


    Als es gibt reichlich Auswahl, ankommen tut man mit allen, ausprobieren kann man viele ohne Kosten.

    Und selbst wenn man ggf. 30 Euro riskiert, man muss schon selber herausfinden welche zusagt.

    Auf Youtube gibt es reichlich Infofilmchen zu den verschiedensten App.

    Hallo Udo, ja habe ich.

    Was mich an der Sache etwas verwundert, nun zum Einen, HERE, hervorgegangen aus Navteq, ist klar ein reiner Rohdaten(sammel)dienst für die digitalen Kartenwerke.

    Das die sich von dem Sammeln der laufend sich ändernden Verkehrsdaten und Übermitteln an die Radiosender, nicht anderes ist DAB+ verabschieden ist nachvollziehbar.


    Das nun Garmin schreibt die ARD übernimmt dies, dann ist die ARD auch nur die Dachorganisation der vielen Fernseh- und Rundfunksender in Deutschland, hier dann für die Rundfunksender. Wenn es dann so funktioniert in D, ist es ja OK.


    Wobei ich schrieb gestern im Nachbarforum folgendes:


    Fakt der Informationsaustausch und die Aktualisierungen sind mit der App deutlich besser.

    Ob man es braucht, nun muss man selber entscheiden.

    Hinzu auf einer Webseite ist die Verbreitung von DAB+ Verkehrsdienste in Europa gezeigt zusammen mit dem alten TMC und der App. Die App funktioniert überall, wie ich es selber feststellen konnte. DAB+ wohl nicht, wie ich glaube es gelesen zu haben.


    Übrigens TomTom hatte nie DAB+ Geräte, früher UKW TMC, oder eigene SIM, also übers Mobilfunknetz. Mit den aktuellen Geräten sind die Dienste nur noch via Smartphone- App zu bekommen.

    Hallo Udo,


    Zitat

    Natürlich habe ich einen Vornamen und zwar Udo, war es bis jetzt immer gewöhnt, mich mit dem Nick Namen zu nennen.

    Nur, Dein Nickname ist fast so kryptisch wie ein Passwort und man muss immer drei mal nachschauen „wie hat er das geschrieben“, weil so ein Wort nicht in unserem erlernten sprachlichen Wortschatz passt. Beispiel auch die vielen slawischen Namen mit den wechselnden Kcr, Tz Zt Zty. Die zu schreiben geht am Besten immer mit Paste und Copy.


    Da ist der normale Vorname nun mal zur Anrede a) leichter und b) m. E. auch freundlicher.

    Unverfänglich sind Vornamen zumindest die gängigen immer. Auch hier, der kann ja auch ein Pseudonym sein.

    Hallo Thomas, reine Vermutung, aber im letzten Jahr gab es im Forum verschiedene Meldungen, dass die Zeitsynchronisation mit den Satelliten an einigen Navis nicht funktionierte und Ankunftszeiten falsch berechnet wurden.

    Die Satelliten erhalten regelmäßig Zeitsynchronisationsupdates mit der Welt(Atom)zeit.


    Kann nun sein, dass die letzte Abstimmung dann mit der Navigonsoftware nicht mehr zu synchronisieren ist.

    Wie gesagt Vermutung.


    Dazu, ist die Versionsnummer die Du nennst noch Navigon 6?
    Danach gab es noch Navigon 7 und Navigon 8 Modelle bzw. Software. Die 7er ließen sich noch gegen Gebühr auf MN8 updaten, die MN6 Geräte m. W. nicht.

    Aber müßig, das ist alles vorbei. Navigon gibt es nicht mehr.

    Die letzten Karten für Navigon 6 gab es vor 9 Jahren, danach bis Ende 20 nur noch Karten für MN7/8

    Siehe

    https://www.pocketnavigation.d…rtenupdate-navigon-navis/


    Auch der Akku dürfte mit der langen Ablagerung keine langen Laufzeiten mehr bieten, die übrigens für diese Geräte meist gerade mal so um 2 Stunden betrug und auch bei neuen Geräten kaum besser ist. Die Displays brauchen reichlich Strom. Wenn Dein Gerät heute 20-30 Minuten durchhalten sollte, wäre das viel.

    Solltest Du mit

    Zitat

    Wandeln-Navi.

    wandern meinen, dann kommst Du mit jedem Smartphone und App, gerade zum Wandern, heute viel besser weg.

    Das Navigon war ein reines Auto-Navi, zu Fuß, na vielleicht mal in einer Fußgängerzone. Für Wanderungen, ggf auf Wanderwegen, vergiss es.

    Hallo Pequod1

    vorab hast Du auch einen Vornamen, den Du nennen möchtest?


    zu

    Zitat

    dachte ich mir, dass ich ETWAS in dieser Richtung benutze und zwar: Eine Verdoppelung des Anschlusses ( https://www.amazon.de/Ladeger%…+sonru%2Caps%2C112&sr=8-3) und eines USB C auf A Kabel (https://www.amazon.de/gp/produ…essage=GENERIC_ERROR&th=1) Damit könnte ich doch 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen? Navi an einen Anschluss und Handy an USB A. Doppelanschluss hat 150 W und ca. 7,8 A und die Kabel eignen sich auch zum Laden und gleichzeitig für den Datenverkehr. Somit könnte ich doch mit der App Android Auto und Bluetooth einmal telefonieren und gleichzeitig das Navi mit der Steckerkombination (T20 somit DAB+) benutzen oder...?

    Klar in der Dockingstation kannst Du den T20 Stecker einsetzen und über die USB Anschlüsse Strom zu Handy.


    Aber Frage zurück: Ist Dein Auto so alt, dass es noch keinen eigenen USB Anschluß zum Radio hat?


    Ansonsten, der vorhandene Anschluß könnte natürlich auch „unglücklich“ liegen, z. B. im Handschuhfach, erinnere mich, die ersten Fords mit USB (S-Max) hatten den Anschluss dort.

    Oder Du brauchst auch schon mal einen 2. Anschluss damit ein 2. Handy gleichzeitig geladen werden kann von Mitfahrern, Mitfahrerin.


    Daher nutze ich im Ford zusätzlich diesen Ladestecker, ist nicht so riesig, er muss aber passen. Im Cabrio im Bild funktioniert es nicht, zumindest kann ich den dort nicht permanent gesteckt lassen, weil der Deckel des Aschers immer auf wäre.

    https://www.garmin.com/de-DE/p/pn/010-10723-17


    Das Ding gibt (gab) es auch von Hama, kannst ja mal bei Am… weiter suchen, falls es dies auch täte.

    Das Teil von Dir ist riesig, schließlich sind da 2 12 V Runddosen und USB Docks dran.

    nun


    Zitat

    Im Übrigen, welche groß Garmin Navis haben DAB+?


    Grüße

    pequod1

    bei den älteren LMT- D Geräten bis zur Serie 65 steht auf der Rückseite in der Andockfläche der Gerätetyp und mit dem „-D“ sind die DAB+ Geräte betitelt. Auch der Karton muss Hinweise auf DAB+ zeigen.

    Die ganz aktuelle Serie 66, 67 hat auf der Homepage überhaupt keine Titelbezeichnung mehr entsprechend der Ausstattung. Man muss über den Button wählen und bekommt einen anderen Preis als „Unterscheidungsmerkmal“

    Damit DAB+ funktioniert muss bei den Geräten bis ..65 das mitgelieferte 12V Kabel T20 verwendet werden, da dieses als Antenne funktioniert.

    Der Empfang ist nicht immer perfekt und gegeben, schon die Lage des Kabels bis zum Gerät hat Auswirkung.

    Als ich vor 3 Jahren am Gardasee auf Google jede Menge Meldungen hatte und über DAB+ nichts, habe ich mal die Verkehrsinfo via Bluetooth über die Drive App vom Smartphone gezogen. Sofort war alles da.

    DAB+ Verkehrsinfos sollen zwar europaweit funktionieren, werden aber halt über das Sendernetz der Radiostationen gesendet und da gibt es Verträge zu denen ich aber im Detail nichts schreiben kann.

    Fakt für mich, die App-Verkehrsinfos funktionieren deutlich schneller und mit mehr Informationen. Das „befürchtete“ Datenvolumen hierzu ist deutlich geringer als erwartet.

    Da heute die meisten Handynetze doch 4 GB als Minimum anbieten, meist sogar mehr für weniger als 10,-€ ist das kein Problem, so wie es noch mit den 500 KB oder 1 GB Verträgen war. Ich betreibe mein Gerät zu Verkehrsinfo nur noch über die App.


    TomTom hatte nie DAB Geräte, nur mit SIM. Aktuell lt Homepage aber nur noch Geräte mit Vk-info via BT App. Man setzt schlicht den Besitz eines Smartphones voraus.

    Hallo Pequod1

    zu

    Zitat

    lang, lang ist es her, seitdem ich das Navi eingerichtet habe. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich aus Platzgründen nur Anrainer Länder installiert, jetzt brauche ich aber noch zusätzlich europäische Länder, z.B. Polen, aber wie mache ich das?

    Mein Navi ist Garmin DRIVESMART 61 EUROPE LMT-D, also Länder die in meinem gekauften Paket drin sind. Bitte hilft mir ein bisschen, vielen Dank im Voraus.

    Wie hast Du es geschafft auf einem DriveSmart 61 Europa, welches nun werksseitig vorinstalliert mit Europa um 40 Länder, genaue Zahl habe ich nicht parat, geliefert wird, nur die Anrainerländer um D zu installieren? Wobei Polen ist zu D auch Anrainer.

    Das ginge, ich habe es noch nie probiert, doch nur mit Eingriff über einen Dateimanager ins MAP-Verzeichnis.

    Und dann noch: Wieso Platzgründe?

    Das Gerät hat doch Platz für ganz Europa.

    Andere Länder, z. B. USA sollten bzw. müssen ggf. sowieso auf eine SD.

    Ich habe noch ein älteres Nüvi, da war bei Auslieferung EU und USA, beides mit LMT drauf. Nachdem nun die Karten deutlich größer wurden, funktioniert die Installation stabil nur noch mit zugefügter SD.


    Aber, wie Tutur schrieb?

    Das Navi an Garmin Express über USB verbinden.

    Auf die Erkennung achten, kann auch mal etwas dauern, und Gerät ggf. registrieren.

    Sofern Du nicht die intern gespeicherte Device- Identifizierungsdatei gekillt hast kannst Du im Garmin Express „Karte neu installieren“ wählen und Du solltest wieder wieder ganz Europa bekommen.

    Das eTrex verlangt aber Einarbeitung, das hat man nicht in ei n bis 3 Tagen alles drin.

    Anfangs sicher ein Suchen und finden. Dazu dann Basecamp am PC um Daten und Positionen zu sehen.

    Aber auf Youtube gibt es dutzende Videos zu den Geräten auch nach Typ und zum Gebrauch mit Basecamp.

    Also das Teil, was Du da verlinkt hast, hat eine wohl aus dem chinesischen übersetzte Beschreibung.

    Es kann als Tracker und Finder wohl zu einem gespeicherten Ort zurückführen und die wohl aktuelle Positionen anzeigen.

    Ob es mehrer Positionen speichern kann, keine Ahnung.

    Du müsstest Dir ggf die Positionsdaten händisch aufschreiben. Eingeben zum Wiederfinden, das geht wohl nicht. Und dann brauchst Du ein Gerät in das Koordinaten eingegeben werden können. Und wenn, mit der Pfeilanzeige einen Punkt (den letzten gespeicherten) im Wald wieder finden, ohne Karte und darauf verzeichneter Trackspur, geht, kann aber auch daneben gehen bzw. Umwege bringen.

    Und was gar nicht geht, die Aufzeichnung auslesen, dafür fehlt die Schnittstelle.

    Möglicherweise spart Du im Vergleich zu einem eTrex am falschen Ende oder wie man so schön sagt: Wer billig kauft kauft zwei mal.

    Nun, der Markt der Logger bzw. eher separater GPS-Empfänger ist ziemlich geschrumpft.

    Habe noch selber einen GPS Empfänger BT 338 im Schrank, aus Zeiten als dieser mit einem Compaq PDA und Navigon 4 verbunden war, von 2005 bis 2008 und vor 4 Jahren noch einen Logger von GNS erstanden, der auch ggf. mit AppleGeräten funktioniert, beide via BT und liegen brav im Schrank. Beide gibt es nicht mehr, den GNS 2000 habe ich wohl als einen der Letzten bekommen, die im Internet von einem Versender verkauft wurden, glücklicherweise sogar noch hier in Köln als Abholer. Bedarf bzw. Verwendung ist bisher null.

    War mal angedacht mit einem passenden Treiber und der Weltkarte von Mapfactor auf dem PC oder dem iPad die Schiffsposition einer geplanten Kreuzfahrt zu loggen. PC/iPad auf dem Tisch und GPS-Empfänger ans Fenster über BT zum PC bzw. iPad. Corona setzte dem Vorhaben ein vorläufiges Ende.

    Ich habe keine Ahnung, wie Dein Navilock NL-457DL EasyLogger, der wohl auch die GPS Daten speicherte mit dem Internet Explorer funktionierte, da muss doch eine Software her, die die Daten auslesen kann, der Explorer zeigt doch nur Dateiverzeichnisse, bzw. Dateinamen, keine Inhalte außer ggf. Bilder im Kleinformat.

    Und der Internet Explorer ist doch heute immer noch am PC.

    Wieso sollte er den Dateinamen nicht anzeigen können?

    Nun solche GPS Empfänger dazu noch mit integriertem Logger, ohne sonstige Zusatzfunktionen gibt es wohl nicht mehr.

    Apps, die wie z. B. Komoot Tracks mitschreiben, benötigen während der Aufzeichnung keinen bis wenig Datentraffic über den Provider, da der GPS Empfänger der Hauptempfänger ist und GSM also die Netzposition zum Funkturm diese nur unterstützt. Das ist m. W. kein kostenpflichtiger Traffic. Das Datenvolumen der GPS Daten sind nur Textdaten der Position mit Zeitstempel, die auf dein Konto hochgeladen werden. Solange Du keine Onlinekarten nutzt, Komoot erlaubt offline Karten, fällt auch da nichts zusätzlich an.


    Alternative ist eine Garmin oder andere Sporttracker Uhr.

    Die günstigsten Garmins gibt es schon für unter 150 Euro.

    Mit meiner Fenix 5 habe ich in Südamerika komplette Rundreisen sogar im Bus fahrend und im Rundflug aufgezeichnet.

    Übers Garmin Konto am PC sind die Daten abrufbar und in Karten darzustellen.

    Es gibt sicher auch andere Uhren, bei Garmin weiß ich halt das es funktioniert.


    Nächste Variante Outdoorhandnavi, auch hier wieder Garmin, das etrex 10 kostet im Internet keine 100,— €.

    Nachtrag.

    Ich habe bei meinem 65 mal Radarwarner eingeschaltet und eine Simulation auf der A4 von Bensberg im Osten von Köln bis Escher Straße auf der anderen Rheinseite gefahren. Alle 5 Kameras nach Tunnel Kalk, die vor dem Tunnel ist abgebaut, bis vor Krefelder Straße werden angezeigt.

    Funktioniert, zumindest dort.

    Hallo Franny,


    Nun, das bei Garmin nicht alles so geht, wie man sich das selber vorstellt oder haben möchte, ist bekannt.

    Ich habe ja mein 65 LMt-D schon länger und der Warner ist inklusive. Ich habe dafür nie bezahlt.

    Allerdings benutzen tu ich den auch nicht.

    Und es ist nur eine Datenbank für stationäre Anlagen. Mobile Blitzer kennt er nicht.


    Soeben also am 8.4. gegen 23:30 habe ich mein 65 an das aktualisierte GE angedockt und mir wurde ein Update angeboten, die Karten sind aktuell EU 2022.20. Auch noch am letzten WE hatte ich alle Geräte aktualisiert, ich habe mehr von Garmin.

    Nun das angebotene Update war die Cyclops-EU. Gemacht und dann grüner Balken.

    Danach wird das Update-Angebot nicht gezeigt.

    Geht man in den Reiter gekauft, hat man dort den Status gekauft Cyclops-EU, obwohl nie gekauft und rechts das „Wolke Download Symbol“. Das kann man mehrfach wiederholen, jedesmal läuft der Download. Es wird nichts abgelehnt oder abgebrochen.



    Auch wenn ich mich anmelde, es kommt das gleiche Bild.

    Es kommt keine Bestätigung Software ist installiert.


    Springe ich den Schirm zurück auf "Store" dann kommt diese Bild


    und man bekommt, obwohl man soeben den Download der angeboten aktuellen Datei gemacht hat, das Kaufangebot für Cyclops Europa.


    Das verstehe wer will.


    Meine Annahme, Garmin ist nun mal international, verkauft die verschiedensten Geräte fast weltweit mit unterschiedlichen Paketen, bei älteren Geräten musste Radar Info gekauft werden, glaube beim 61er DriveSmart war das noch so.

    Ich habe auch noch ein älteres Nüvi 2599 angedockt und da gibt es das Angebot „Aktualisieren Cyclops“ nicht, es steht natürlich auch nicht unter „Gekauft“, gleichwohl könnte ich im Store zuschlagen.

    Ob da eine saubere Programmierung mit Erfassung aller Variationen oder Geräte abläuft, keine Ahnung.


    Schau mal bei Dir bei angemeldetem Gerät im Garmin Express unter "Extras/Inhalt" und dann gekauft.

    Was dort steht sollte gelten.

    Nun Harold, ich kenne dein Typefiles und weiß auch das Du sie hier anbietest.

    Als es Navigon PNAs noch gab, wurden hier auch die Schritte beschrieben um Farben der Route der Pfeile des Hintergrundes zu ändern und die habe ich tw. auch selber angewendet. Ich bin auch kein Heiliger, habe beim Besitz der Navigons, es waren zeitweise bis zu drei, mit dem Kartenabo auch „all you can Eat“ betrieben, um es so zu nennen, habe es aber nicht hier veröffentlicht. Das ging zu weit.

    Und die Dinge mit Ehrgeiz und sparen, der Suche nach dem für sich Optimalen, das sollte jeder tun, wobei ich persönlich gelernt habe, wer versucht zu sparen, mit zu viel Kompromissen, legt am Ende drauf und zugegeben, das passiert mir manchmal immer noch.

    Meine Gehversuche mit Navigation am Fahrrad endeten nachher mit passenden Geräten. Ebenso, wie ich über Jahre mit immer wieder neuen „Geräten“ an meinem ersten SLK versuchte eine Freisprechanlage unterzubringen, weil eine Originalanlage einfach als Nachrüstung zu teuer war. Nach 5 Jahren habe ich das ganze Radio getauscht.

    Wie in meiner Schlußleiste zu lesen, die eingebaute Navigation im aktuellen Cabrio, sie war vorhanden, der Garmin Mappilot ist zum „nach Hause fahren“ Ok. Eine Adresse eingeben jedoch eine nervige Katastrophe und eine Routenplanung noch mehr, da es nur einmal geht und nicht über eine „zugespielte“ GPX, was jedes Garmin, aktuell DriveSmart kann. Das finde ich mehr als ärgerlich und einen Trick, den MB nun mit den Vertragskonditionen zu Garmin ausschließt, Routen auf die SD zu spielen, so dass das Navi sie einliest, würde ich auch anwenden.

    Also nutze ich „notgedrungen“, allerdings auch eher mit oder wegen dem gehörigen Spieltrieb, auch Deine Argumentation, das DriveSmart.

    Eine gute Anbauposition wiederum gibt es nicht, an der Frontscheibe wird's in dem Auto kritisch, Brodit habe ich probiert, zu tief. Ich suche immer noch, nun auch schon 5 Jahre und selber nicht mehr so jung nach einer (Bastel)Lösung, wo mir die Position zusagt.


    Mein Vorschlag oder halt Concern ist nun mal, wenn es schwierig wird mit den Hilfen und Rechten, dann geht doch in PN.

    Ich habe halt mitbekommen, dass der Eigner des Cabrioforums Sven 5000,- € zahlen durfte wegen Urheberrechte durch Veröffentlichung in seinem Forum durch einen Forist und dies sogar obwohl der Thread schon mehrere Jahre alt war. Ich bin selber in einer Autorengruppe als Mitautor eines Normenwerkes sogar nur als Voluntier, also ohne Bezahlung des „Vertreibers“ angeführt und auch da gab es Ermittlungen, sogar mit Rückfrage bei mir, zu dem fertigen Druckwerk, einmal weil es über chinesische Quellen im Netz auftauchte und ein andermal auch wegen unerlaubter Verteilung.

    Glaube mir, die häufigste Frage die ich bekam war, „Wo bekommt man „günstig“ eine Kopie?


    Ich kann natürlich auch die zweifelhaften Anfragen übersehen, aber soll man das immer?

    Geier die auf Angriffspunkte zum „Abkassieren“ warten, die gibt es auch.

    Ich hatte auch schon 2 mal eine „Persönliche Zahlungsaufforderungen“ am Hals mit Hintergrundwissen zu mir, die nicht im Netz zu finden sind. Meine Verwunderung dazu ziemlich groß. Ich hatte nie Kontakt zum Fordernden.

    Und ich bin bewußt nur hier im Nachbarforum und im SLK Forum unterwegs, kein FB, kein Instagramm, Twitter, nichts dergleichen. Bin halt noch aus einer anderen Generation.

    Und zum Schluss, jetzt noch persönlich, nimm es mir nicht übel, aber ich konnte bisher keinen Gefallen an Deinen Typefiles finden, sie sind mir zu bunt.

    Ich habe meine Garmins auf Schema Navigon eingestellt und aus YT von einen Youtuber den Tipp, die Route in „Markergrün“ statt „Navigonorange“ umzufärben.

    Meine für mich gefälligste Option.


    Gruß

    Peter