Beiträge von PSR

    Hallo von Harold,


    leider muss ich hier nochmals widersprechen. Garmin Navis, wie das Camper 890, wo in den Daten angeboten wird.


    Zitiere Garmin HP

    Das Navi umfasst Karten-Updates und ist mit Karten für ganz Europa vorinstalliert. Außerdem hast du Zugriff auf kostenlose Karten-Downloads über Garmin Express für Nordamerika, Südamerika, Australien und Neuseeland, Südafrika, den Nahen Osten und Nordafrika.


    bieten keine Installation der Karte für die autarke Nutzung in Basecamp an.

    Man kann hier, außer der schon installierten Karte EU CN 20xx.x noch andere Karten, wie beschrieben, aber immer nur eine Karte im Austausch gegen die vorher hinzu installierte Karte aufs Navi installieren. Also z. Bsp, zur vorhandenen EU installiere ich USA, brauche aber dann im Folgejahr Neuseeland, so wird bei der Installation von Neuseeland die USA Karte vom Navi per GE automatisch gelöscht.


    Dies bedingt halt, dass bei den Geräten im Andockmodus, wenn das Gerät erkannt ist, die Auswahl


    Karten nur auf Navi Installieren

    Karten auf Navi und PC installieren

    Karten nur auf PC installieren


    nicht zur Verfügung seht. Die Option wird schlicht nicht gezeigt. Es gibt nur „auf Navi installieren“ als Basis ohne Anzeige.


    Dies gilt dann auch leider für die vorinstallierte EU Karte.

    Die Erfahrung machte ich, wie genannt, bei einen Nüvi 50 Travel-Edition welches ebenso schon vor Jahren die Option zusätzlicher „Länder“ wie beim Camper 890 bot. Ich war so blauäugig zu erwarten, dass ich so andere Länder auch in BC installieren kann und dem war bzw. ist dann nicht so.

    Im angedockten Modus holt sich BC die Kartendaten vom Navi, was bei der USB Verbindung leider in der Handhabung sehr zäh ist.


    Das Thema wird auch im Forum Naviboard diskutiert und von dort kommt der „Trick“ mit der virtuellen Installation.

    Ich habe noch Navis mit nur EU und sogar ein Nüvi 2595 Europa/USA welches die BC Karteninstallation der USA erlaubt. Pflege sie gut für diesen Zweck. Für die 6 Zöller mit nur EU müsste ich bei Mitnahme in die USA, wird immer unwahrscheinlicher, einen USA Download kaufen.

    Es wäre in den USA zur Nutzung in einem Leihwagen denkbar. Da aber fast alle Autos, erst recht in den USA, sicherlich CarPlay oder Android Auto haben, wäre Navigation mit einer App, die Kartendownload auf Smartphone weltweit, wie z. B. Sygic oder TT, erlaubt und sogar Routenplanung sicher auch eine Alternative. Auch nicht umsonst, aber Garmin stellt sich m. E. immer mehr selber Beine in den Weg. Angefangen damit, dass BC nicht mehr unterstützt und modernisiert wird.


    Tja, es ist leider so, dass Garmin bei den Navis, die die zusätzliche Installation von Karten anderer Kontinente erlaubt, war bzw. ist bei einen Nüvi 50 Travel edition schon so, die Option Karten auch auf BC installieren in Garmin Express nicht mehr anbietet.

    Auch nicht für Europa. BC zeigt die Karten nur mit angedocktem Navi, ärgerlich weil langsam.

    Einziger einfache Trick, man besorgt sich z.B. in der Bucht ein älteres Drivesmart 61 oder ähnlich mit Lifetimemaps nur Europa und pflegt den Akku gut.

    Ein anderer umständlicher Trick ist hier beschrieben.

    javawa.nl/virtualdevice.html

    ohne Gewähr.

    Der dritte Weg, aktuelle Angebot von MyRoute App für Lebenszeitabo nutzen und mit MRA planen geht eh einfacher.MRA hat eine Importfunktion von Routen auf angedockte Garmins. Hinzu, es sind die durchaus schönen Michelin Layouts der Karten wählbar. Einzig man braucht immer eine Online-Anbindung.


    Mein Vorschlag für Camper wo ggf. unterwegs online Zugriff nicht immer möglich ist und BC halt die Offline-Alternative ist, altes DriveSmart kaufen und bei Neuerscheinen dort die Europa-Karte ebenfalls aktualisieren und parallel auf Basecamp installieren.

    Hallo soeies,


    M.W. waren nicht unbedingt Treiber bei den Mäusen dabei, aber es ist lange her und da habe ich eine BT GPS Maus die Navilock mit dem PDA verbunden und da wurde nur nach Com Port im PDA gefragt, den Rest macht die Navi-Software.. so ungefähr halt, naja vor fast 20 Jahren.


    Um die Maus auch heute am Laptop zu verwenden (bzw. wollte es kam nicht dazu, Corona), habe ich hier was gefunden um da alternativ meine alte Navilock BT 338 oder eine GNS 2000 anzudocken. Es funktioniert mit der Soft von Turboirc.


    TurboIRC.COM - Software and Research


    oder vielleicht auch hier


    GPSComplete: GPSDirect,GPSReverse, LocationFixer GPS NMEA Windows 10, Windows 11, Windows 7 Sensor Driver iOS Android TCP Bluetooth

    nun, nochmal installiert und gem. Beschreibung auf Sygic die Käufe wieder hergestellt. Trotzdem bleibt nach der Wiederherstellung beim Öffnen des eigenen Accounts idiotischer Weise der Hinweis zum der Kauf auf Premium+ eingeblendet.

    Der VKF funktionierte bei mir auch erst nach Anschreiben am Folgetag.

    Was mir nun nach Jahren der Abstinenz zu Sygic auffällt, ist die ansprechende Grafik der Karte auch im CarPlay-Modus. Werde Sygic mal wieder in den Erprobungszyklus aufnehmen.

    Leider bietet Sygic keine Tourenplanung mit Zwischenzielen zum Abspeichern und wieder Aufrufen z.B. aus der Kundencloud.

    Nichts für ungut.…man kommt teilweise aus dem Staunen nicht heraus.


    TT Version 3 für Pocket PC ist von 2004, also bald 19 Jahre alt.

    Da kann ich auch einen alten Shell-Atlas ausgraben😄.


    Wahrscheinlich scheitert das System eh an neuem Kartenmaterial welches für PNAs nur noch als Europa komplett gibt.


    Über weiteres will ich nicht spekulieren, dafür kenne ich TT nicht und weiß nur, dass bei Navigon für PDA, das System MN4 mit Compaq hatte ich als Einstieg 2004, auch schon ab Version MN6 um 2006/7 Schluß war und es nur noch Betriebs-Software für die PNAs gab (und halt die meisten PDA Nutzer sich die PNAs anschafften, weil halt das „Gerödele“ mit Einbindung der GPS Maus, Wurfantenne wegfiel.

    Bei Navigon ist auch alles abgeschaltet, da seit 2011 in Hand von Garmin und die haben vor 2 Jahren jeden Service zu Navigon beendet.

    Ergänzung, ich weiß nun nicht mehr, was ich vor etwa 5 Jahren und danach von Sygic zugekauft habe. Probehalber noch mal installiert und obwohl meine Registratur bekannt ist bekomme ich nur noch die neuen Angebote zum ggf. wiederholten Kauf. Das Sygic bei Neuinstallationen zickt wurde hier früher schon mal berichtet, auch aktuelle Nutzerberichte im App-Store sind nicht unbedingt positiv.

    Aber wie oben, Sygic ist aktuell nicht meine Präferenz.

    nun, was lebenslang bedeutet ist nich eindeutig definiert, das kann, sogar per Urteile schon „genehmigt“ auch der Auslauf eines Produktangebotes des Herstellers bedeuten, weil halt auch das Gericht zur Auffassung kam, dass „lebenslang“ eher ein Werbeslogan denn eine einklagbare Zusage darstellt. Aber bei Dir ist es wohl noch noch aktiv und die Aussage der Mail siehe ihre Version zumindest kurios.


    wie auch immer, ich habe halt nur aufgezeigt was die Tabelle aussagt, weiß auch nicht ob Deine Lebenslanglizenz zur VK Info a) ein Zukaufelement war und b) sog. Livetraffic enthält, wie es z. B. Google bietet oder nur TMCpro.


    Bei mir ist meien Kaufversion Sygic im Apple Store noch zu holen, nutzen, nun ja nee aktuell nicht.

    Also ich erhielt die Mail heute auch und als Lifteime Premiumnutzer behält man den Premiumstatus kostenfrei.😟

    Es wird aber ein Premium+ Paket im Abo angeboten welches für die „Altkunden“ im Jahrespreis (aufgerundet auf volle Euro) 11 statt 25 kostet. Nur hier wird dann noch von den wichtigen Goodies Livetraffic, monatl. neue Karten, CarPlay-Android-Auto und Radar angeboten. Im Standard Premium fällt dies weg. 😭.


    Nin ja auch Premium war Sygic nie mein Favorit. Zu überladenes Display, nervende Ansagen bei Ortsverkehr.

    nun, ich will das nicht ausufern lassen, gehe ich auf die TT Seite und wähle Tom Tom Go und will für Android installieren verlangt dies den Zugang zum Google Konto und damit zum Google Play Store.


    Gleiches passiert, da ich da mit meinem iPhone Kunde bin ist mir das geläufig, im Apple App Store. Sind dort Produkte kostenpflichtig, werden diese „gnadenlos“ von der Creditkarte gebucht. Ohne diese Einwilligung funktionieren die Downloads, zumindest bei Apple nicht.


    Es werden über den Apple Store keine Freischaltcodes vergeben, die man vielleicht hier auf Nachfrage bei TT bekommen könnte und das TT in den Bezahlprozess vorab eingreifen könnte, dies wage ich aus der Praxis des Apple Stores zu bezweifeln.


    Auch wenn es ärgerlich ist, jetzt werde ich mal salopp und vielleicht arrogant aber…

    Ich mache den Wechsel von Android auf nicht unbedingt billige iPhones, mehr als 1000,- wenn man will auch 1500,—€ kann der Spass kosten und dann hadert man wegen 24,-€ bzw. dem verbleibenden Anteil einer laufenden Jahreslizenz?


    Jetzt mal Erfahrung:

    Nun ja, ich hatte auch mal als ich noch arbeitete den Wechsel umgekehrt auf Android angedacht, weil immer mehr Kollegen privat damit zumindest nicht direkt unzufrieden waren. Dann entschied aber mein damaliger Chef zum Wechsel und fand das iPhone nun mit der eigenen Erfahrung zuvor besser und die Firma gab uns als Firmensmartphones auch ein iPhone. In einen dritten System neben Windows, nun ein iPhone Firma und ggf. selber ein neues Android wollte ich dann auch nicht, mein iPhone blieb und bleibt weil…

    Vor einem Jahr bekam ich zum neuen Vertrag ein Huwa… Android geschenkt. Ich bin mal kurz eingestiegen und dann war das Ding auf eB….. , zu kompliziert, weil Android ist nicht Android.

    Also, wenn man den Wechsel schon durchzieht, wie alaafle das vorhat, dann muss man halt die Folge der nochmals kostenpflichtigen Apps halt einkalkulieren, oder den Wechsel bleiben lassen.

    Seine Frage in Ehren, da sprach ja nichts dagegen, aber bei TT Fragen wegen der doch geringen Gebühr oder gar Restanteil… Nun ja, man kann es ja versuchen….

    meines Wissens geht das nicht und ist auch logisch. Mit der Lizenz bezahlt man auch die Programmierkosten. Shließlich sind, auch wenn das Programm äußerlich nahezu in der Nutzung identisch ist, die Programmcodes für das jeweilige Betriebssystem zumindest anzupassen und das wird bezahlt. bzw. Auch geht ein Teilbetrag der Kosten sicher an den Storebetreiber Google oder Apple für das Bereitstellen der App im Store..

    ich habe kein Kenwood, aber in meinem SLC ist der Map-Pilot.

    Dieser hat ebenso wie Kenwood eine Garmin-OEM (Kundenversion) der Navigation, die in fast allen Funktionen der den portablen Navis von Garmin gleicht.

    Es gelten die Aktualisierungsbedingungen für Karten, welche Kenwood auf seiner HP oder in der Geräteanleitung beschreibt. Letztere sind per Download einsehbar.

    Bei meinem MB System gibt es kein Lifetime a la Garmin mit bis zu 4 Karten im Jahr. Ich hatte nach 3 Jahren ein Angebot für neue Karten erhalten, geliefert wurde eine neue SD, parallel wurde dann auch der Verkehrsfunk-Live-Dienst verlängert.

    Kosten vor 3 Jahren 180,- Euro. Der Live-Dienst ist jetzt wieder abgelaufen, verlängert habe ich nicht und somit gibt es auch keine neue SD.


    Was nun Kenwood angeht, der Karten-Updatevorgang geschieht, wie bei den Garmin Navigationsgeräten, über Garmin Express und über den Garmin Server, aber Achtung mit dem Zusatz Kenwood in der URL und im Garmin Express, wobei lt. Anleitung auch angezeigt wird, dass es sich um ein Update für Kenwood Navitainer Typ xyz handelt.


    Wie auch die Navis hat die SD eine schreibgeschützte Kennung (ID) die dem Garminserver mitteilt, worum es sich handelt.

    Da diese ID (Device xml) zuvor vom Radio oder per Registrierung auf die SD geschrieben wird und unveränderlich ist, ist auch das Erstellungsdatum darin enthalten. Somit ergibt sich, dass es für diese SD bzw. dem Radio nur 3 Jahre ein Update zu bekommen ist. Eine Verlängerung kann somit nur über

    https://kenwood.garmin.com/kenwood

    bezogen werden, wenn dieses angeboten wird und man eine neue Device.xml bekommen würde… Davon steht aber nichts bei Kenwood, somit dürfte das Aktualisieren nach 3 Jahren zu Ende sein.

    Auf dem direkten Garmin Express Server oder den Garmin Service Diensten ist ebenfalls nichts zu bekommen, weil Anbieter ist Kenwood.


    So der offizielle Weg, näheres auch hier…

    https://www.kenwood.de/files/f…re-kostenlose-Updates.pdf

    Auch wenn es nur bedingt was mit Command Ersatz zu tun hat, jedoch CarPlay als Ersatz bzw. auch AndroidAuto


    zu….

    Zitat

    Auch wenn's oft an Genauigkeit hapert (Tunnel usw.) Nutze ich auch nur noch CarPlay.

    Ich schrieb zuvor, dass ich zusätzlich mir das CarLinKit angeschafft habe um das lästige Andocken ans Kabel des iPhones zu ersparen. Ich habe mein iPhone in einer „wasserdicht“ Hülle mit entsprechender Klappe zum Lighting-Port, die ich auch nicht ständig „bedienen“ möchte.

    Auf YT gibt es ein Video, dort zeigt der Einsender, dass im Menü des CarLinKit eine Einstellung möglich ist, das GPS Signal des Autoradios abzugreifen. Moderne Autos (ab Ersterteilung der Markteinführung 2017) mit dem eCall System haben immer einen GPS Empfänger an Bord, auch wenn man kein Navi bestellt.

    Ob es dann auch funktioniert, nun das weiß ich nicht.

    Die Option besteht aber zumindest mit dem Kit. Ich bin auch so sehr angetan. Das iPhone ist nun bei mir auf einen Magnethalter mit QI Ladefunktion oder kann auch mal in der Tasche bleiben und das Kit verbindet sich sofort beim Einsteigen

    Filmchen ist hier:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Die GPS Geschichte ist bei 5:30

    Zum Öffnen des Menüs im Browser des Smartphones die auch hier gezeigte IP Adresse eintippen.

    tja, vor einem Jahr schrieb ich, Carplay Aufrüstung ist nicht billig.

    Nun, war sie auch nicht. Für den Erhalt der Freischaltung per Softwareschlüssel, mehr ist das nicht, bei meinem Audio 20 im 2016 SLC, waren 600,-€ fällig. Durchführen konnte man dies per Anleitung selber. Toll☹️.

    Warum habe ich es jetzt doch gemacht? Ich musste ebenso feststellen, dass mein Live-Verkehrsabo abgelaufen war und auch die Karten 3 Jahre alt (das sicher noch vertretbare Übel) Dafür wieder ca. 200,-€, also 1/3 des Preise von CarPlay, nein dann doch mal Carplay. Damit habe ich Navigation über mein iPhone immer aktuell, sogar bei einigen Apps mit gescheiter Routenplanung. Hinzu, das Garmin Navi ist auch nicht immer Quell der Freude.

    Also gemacht und auch noch mit einem CarLin Kit auf Wireless CarPlay aufgerüstet.

    Teuer war es, aber ich bin sehr angetan, zumal ein Sideeffect neben der Navigation eintrat. Die Freisprechfunktion über CarPlay ist endlich so laut, dass ich den Anrufenden verstehen kann und die Bedienung von CarPlay tw. per Touch direkt am iPhone einfacher, als das Dreh/Drücken des Audio 20 Menü.