Nüvi 2360 Zusammenfassung

  • Nüvi 2360



    Eine lose Aufzählung von Pro/Contra/neutrale Infos – für Nachfragen bin ich dankbar.
    Möchte auch erwähnen, dass ich die Generation vom nüvi 360 bis 2360 übersprungen habe, kann also sein, dass manche angeführten Dinge schon Standard sind!


    Standardsätze wie „flüssiger Bildaufbau“ möchte ich vermeiden. (obwohl der Prozessor wesentlich besser geworden ist)



    Um nicht alle Features aufzählen zu müssen, hier der link zu den technischen Daten:


    http://www.garmin.at/show_produkt.php?prid=1171&pid=377



    PRO
    • endlich 8 GB Speicher (128 MB RAM lt. diagnostic menu) , d.h. alle 44 Länder + zukünftige updates haben Platz am Nüvi, ohne über Mapsource Länder zuordnen zu müssen
    • Routenplanung am Nüvi möglich – er zeigt auch (unter „Berechnungsart „Alle anzeigen“) sowohl die kürzeste Zeit, die kürzeste Strecke und die spritsparendste Strecke an.
    • - spritsparend: man gibt die Verbrauchsdaten (Stadt/Land) seines KFZ ein, und daraus wird der Verbrauch hochgerechnet
    • 3 Bilder anbei (Bild 1 gelbe Route= weniger Kraftstoff, Bild 2 hellblau= kürzere Zeit, Bild 3 grün= kürzere Strecke
    • Routenplanung am Nüvi siehe Fotos Bild 4 und 5
    • Pivot-Darstellung – man dreht das nüvi um 90 Grad senkrecht und das Bild stellt sich auf Hochkant
    • Dabei ein Minus: Aktivhalterung hat Stromanschluß unten – wenn man diese nach rechts dreht, dreht sich der Kabelanschluß mit.
    Die meisten Navis sind in der Windschutzscheibenmitte angebracht, damit kommt bei Hochkant das Kabel von links nach rechts und stört einfach.
    - endlich steige auch ich auf 3D um - 2 D hat bei diesem Prozessor bei mir ausgedient!
    *Stromanschluß nun wieder direkt auf Halterung - eine Tatsache, die ich vom 360er gewöhnt war, und angeblich beim 1XXX nicht da war, und jetzt wieder kommt

    *Aktive Halterung - nimmt man das Gerät aus der Halterung, wir dieser Punkt automatisch als "letzte Parkposition" festgelegt. Wenn man nun in einer großen fremden Stadt shopping geht, und später bei "Parken" auf "letzte Parkposition geht, so schaltet das Gerät auf Fußgängernavigation und lotst dich direkt zum geparkten Auto.
    *Photonavigation - läuft sehr gut: Besuche https://connect.garmin.com/photos, dann kommt "google-maps" - Ort suchen, wenn man dort ein interessantes Bild (Sehenswürdigkeit etc.) findet, Navi an USB, mit "mygarmin" Kennung + Passwort anmelden, gewünschte Fotos der Sehenswürdigkeiten mit "+" in rechtes Eck ablegen, dann auf "Senden" klicken - Fotos sind am Nüvi.
    Routen: Zieleingab, Favoriten/Fotos - LOS ^^


    Neutral/nur Info:
    • Sprachbefehle – siehe Bilder, interessantes Feature, bei meinem Zafira Diesel funktioniert es bis ca. 90 kmh – ohne Radio und kräftiger Stimme, immerhin ist das nüvi mehr als eine Armlänge vom Fahrer entfernt
    *Rückt man während der Fahrt näher an das Mikro, befolgt das Gerät auch bei Tempo 130 und deutlicher Aussprache (ohne Radio!) Befehle
    • Leider kann man (wie schon andernorts beim 3790 bemängelt) per Sprachbefehl keine Staukarten aufrufen/Vermeidungen starten
    Gerne nutze ich „Umleitung“, „Adresse suchen“ bzw. POI-Suche (insbesonders Parkplätze)
    *der Kollege aus dem GPS Passion Forum hat die Kiste schon einen Monat länger und meinte: "man kann bei bluetooth Verbindung per Sprachbefehl auch Telefonate starten" - habs bereits getestet:
    "Telefon" - "Wenn möchten Sie anrufen" - " Susi " - "Susi anrufen, richtig?" Ja - dann wird gewählt, und man kann telefonieren
    Zitat:


    • Unter Win7 soll man lt. Schnellstartanleitung nicht mehr den webupdater nutzen, sondern www.garmin/dashboard aufrufen, dort gibts „mystart„ zum Registrieren und man erfährt, ob es updates gibt- gabs tatsächlich schon)
    Update geht auch über webupdater, im garmin Forum wird aber unbedingt auf mystart hingewiesen, weil manche Dateien hier automatisch mitlaufen, die per webupdater nicht kommen!
    • man kann zwischen diversen Kartendesigns wechseln (= hpts. Farbe der Straßen)
    • photorealistische Abbiegespuren – feine Sache, nur leider als splitscreen mit der normalen Anzeige was auch bei 4,3 Zoll etwas beengt wirkt (Foto)
    Hinweis: auf der Originalverpackung wird kein splitscreen, sondern Vollformat angezeigt!
    • Übertragung der alten current.gpx lief problemlos – unbenannt in temp.gpx, reinkopiert und sie werden beim Start automatisch mitgeladen
    • Möglichkeit, mehr Datenfelder einzustellen – siehe Foto
    Diese Datenfelder sind auch selbst einstellbar (Fahrtrichtung, Höhe, Uhrzeit, Zeit bis Zwischenziel, usw. )
    die alten Tricks wie Satelittenanzeige bei längerem Druck auf die Sats links oben gibt es noch (siehe Bild),
    und auch bei längerem Klick auf die Batterie der Diagnostic Monitor (kein Bild :) )
    **Diagnostic Monitor II mit Shutdown causes und ähnlichem gefunden - Details siehe hier:
    * Möglichkeit, die Lautstärke getrennt für Hauptmenü/Navigation und Bluetooth einzustellen
    *beim ab sofort gelieferten 2360er sind die neuestens 2011.40 Karten drauf geladen - zumindest einmal spart man sich die Zeit zum Neuaufspielen

    * traffic-trends soll mit Daten aus dem Netz Routings wie ein Einheimischer ermöglichen - Ähnliches kennen wir ja vom Nachbarn TT - angeblich nur, wenn man bei mygarmin die Zustimmung zum uploads der eigenen Routen und Präferenzen gibt, sonst heißt es "Aktuell werden die Nutzungsdaten Ihres Gerätes nicht mit uns abgeglichen."-
    d.h. auch keine traffic trends :S
    *Favoriten können am nüvi bearbeitet werden, und mit Infos betreffend Tel.Nr./Kategorie/Foto zuweisen/ und Kartensymbol zuordnen ergänzt werden
    Man kann auch zu geladenen Fotos/Zielen, welche mit GPS-Daten versehen sind, routen (gibts glaube ich schon länger...)
    *die auf der Karte hinterlegten Geschwindigkeitsbeschränkungen können händisch angepasst werden (50 km in meiner 30er Zone sind schon geändert) - wenn nichts hinterlegt ist, erscheint nur ein PLUS Zeichen
    *ecoRoute HD macht zudem aus einem Garmin nüvi ein Fahrzeug-Diagnose Tool und einen vollwertigen Bordcomputer. - man kann ein elektron. Bauteil dazukaufen, das steckt man an die Onboard Diagnostic des Autos (hat auch mein 3 Jahre alter Zafira) und dann werden laut Info per Bluetooth Parameter wie Kühlmitteltemperatur, Ladedruck an den nüvi übertragen bzw. man kann die Daten vom Nüvi ablesen - naja, wers haben will :S
    link zu HD-Traffic kompatiblen Fahrzeugen:
    link zu HD-Traffic kompatiblen Fahrzeugen
    *Interessante Neuigkeit bei den POIs (Point of interests), welche standardmäßig in der Karte hinterlegt sind.
    - findet man einen Poi, den es nicht mehr gibt (z.b. ein Gasthaus, welches nicht mehr existent ist), so kann mit im Informationsfeld "Fehler melden" Ja - dann wird dieser Poi (lt. Beschreibung Seite 18) aus den zukünftigen Suchvorgängen entfernt. Man kann außerdem zusätzlich Pois mit 1 - 5 -Sternen bewerten,

    - Zieleingabe nach Koordinaten ist möglich, man kann drei verschiedene Darstellungen der Koordinaten festlegen.



    Contra
    • Laut Garmin-Forum keine Übertragung von mapsource Routen möglich – andererseits kann man Routen am nüvi erstellen – benennen – und dann bei Gelegenheit abrufen.
    Ein Trick dazu: Favoriten aus mapsource auf nüvi laden, und dann die Route mit Zwischenzielen aus eben diesen Favoriten erzwingen
    • Sparmaßnahmen: beim 360er war (neben Halterung + TMC) noch Netzteil und Ledertasche dabei – jetzt nur mehr TMC + MicroUSB Kabel
    Leute – verkauft keine Teile eurer alten Nüvis, sie passen alle (hier: Netzteil!)


    *- leider fehlt ein externer LS-Ausgang - der könnte für FM Transmitter verwendet werden, oder (wie bei meinem Oldie 360) für externe LS, da mein interner LS nur mehr ein Gekrächze zusammen brachte

    - Piep-Tastenton leider nicht abstellbar (edit: Lösung gefunden, siehe weiter unten)
    - Möglichkeit zur Bildschirmkalibrierung fehlt

    - Ergänzung: es gibt ein workaround, wie mir vonharold mitteilte:

    Zitat

    Kalibrieren des Touchscreen: Linke obere Ecke gedrückt halten und Gerät einschalten.


    * TMC Kabel mit kleinem Stecker am UKW Empfänger anzustecken, ob das noch zeitgemäß ist?
    (allerdings: TMC Empfang sofort, ohne die gewickelte Mini-Wurfantenne ausgerollt zu haben)


    *beim 360er konnte man, nachdem man die USB-Verbindung gekappt hat, vom PC-Modus in den Navi-Modus mit Stromaufladung wechseln -jetzt schaltet sich das Gerät einfach (ohne Vorwarnung) ab
    *scheinbar fehlt der eine Pin des MicroUSB (siehe auch in den "Nüvi-Tipps"), d.h. bei Verbindung mit MicroUSB + Computer schaltet das Gerät immer sofort in den "externe Festplatten-Modus". Man kann also nicht zum Stromsparen das nüvi am USB laufen lassen und
    seine Routen planen
    .

  • Bilder zur Sprachsteuerung:


    Nachstehende angeführte Punkte können angesprochen werden (nach dem Wort "Sprachbefehl", der übrigens frei kalibrierbar ist, man könnte auch sagen: "Sprichmitmir"
    Eine gute Idee ist, dass man bei unverständlichen Straßennamen auch aufgefordert wird, diese zu buchstabieren, wobei
    die Autovervollständigung dann relativ schnell die Straßen erkennt.


    Gut z.b. bei Frankreich/Paris und "Rue de la Chaussee d'Antin" :D

    Bilder

    • Sprachbefehle 1.jpg
    • Sprachbefehle 2.jpg

    3 Mal editiert, zuletzt von Arnold1960 ()

  • Bildfolge angezeigt bei Wien/Stephansplatz


    Man sollte laut,deutlich und hochdeutsch sprechen.


    Beim Sprachbefehl Helligkeit kann man bis 100 ansagen - ich sagte "hundert" - (während der Fahrt), wobei das nüvi wohl "uuu" = Null verstand, und den Bildschirm schwarz machte :wacko:
    Nächster Versuch mit "EINhundert" - perfekt!


    Schlechtes Deutsch, ich weiß :rolleyes:


    Man kann übrigens die Buchstaben "S" und "T" so aussprechen, wie üblich - also "ES" und "TE" ... man muss nicht auf "SSSSSS" und "TTTTTTT" umstellen

  • So - war wirklich nur das Wichtigste in Kürze -
    stellt gerne eure Fragen und lasst mir beim beantworten etwas Zeit, ist ja schließlich Fasching :P

  • Könntest Du mal was erzählen zum Umgang mit den TMC(Pro)-Infos? Werden auftretende Meldungen auch über TTS vorgelesen und Umleitungen automatisiert vorgeschlagen? Danke!

  • Zitat

    TMC(Pro)-Infos? Werden auftretende Meldungen auch über TTS vorgelesen und Umleitungen automatisiert vorgeschlagen? Danke!


    TMC Pro gibt es in Österreich nicht - läuft u.a. in D - kann es erst in 2 Wochen testen.
    Aber ich bin mir fast sicher, dass die Meldungen nicht vorgelesen werden.


    Man muss auf das grüne Verkehrsymbol in der Karte klicken, dann hat man alle Staus, bzw. die Staus auf der geplanten Route - dann kann man mit Klick die Staus vermeiden.


    Leider nicht per Sprachbefehl - aber das hatten wir schon weiter oben.


    Zitat

    Kann man per POI-Loader auch eigene POIs + Blitzer aufspielen?


    Ja, ging problemlos und Ruckzuck:
    dann unter Zieleingabe/Extras/ - wenn man nur die gpi reinkopiert hat, heisst es direkt "Saturn/Media" :)
    per Poiloader findet man sie unter Benutzer-Pois


    edit: Habe ganz oben noch einige Punkte (blau) ergänzt


    Dieses Bild kommt nach (händischem) klick auf die Stauicons.
    Kann euch derzeit noch keine exakte Stauinfo zeigen, weil ich das Nüvi derzeit per Netzteil + Halterung am Schreibtisch habe -
    das TMC Kabel ist aber am Bordstrom-Netzteil!


    edit: den Icon "Alternativroute", wie unten abgebildet, habe ich beim 2360er noch nicht entdeckt

  • Warum soll das nicht gehen .POI Loader Starten Dat übertragen fertig . Garmin hat an seinem offenen System nix geändert


    Gruss

    iPhone 12 max Pro & iPad4 mit Jabra Motion Headset ,Hyndai I30N Performance mit Werksnavi und Karten von Navteq/Here und Verkehrsservice von TT,das beste aus zwei Welten

  • Hallo Arnold,


    wenn das 2360 100 Routen erstellen kann werden die auch irgendwo gespeichert. Beim 1490 lassen sich gpx Dateien dort ablegen und wieder aufrufen.
    Geht dies auch nicht so wie hier beschrieben?

    psr (Peter)


    Seit 2014 auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Montana 700, ein GpX66 und eine Fenix 6 für den Sport. Ein Camper 780 als Standby im Leasingauto oder Urlaubs-Leihwagen im Gepäck und ein DriveSmart 76 fürs Cabrio und Tourenplanung am Laptop. (die vorhandenen Festeinbauten sind ja fürs „ich will direkt nach xY“ OK, Touren Vorplanen- und speichern kennen sie nicht)

    Einmal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Ja, diesen link kenne ich auch - und die Tricks mit Favoriten als Wegpunkten sind bekannt.
    Ich muß auch gestehen, dass ich noch nicht mit Mapsource und Routen experimentiert habe, sondern das
    aus den Anfragen im Garmin Forum abgeleitet habe.


    Ich plane meine Routen gerne am 19 Zoll Schirm mit google.maps, weil die alle möglichen und halbwegs sinnvollen Alternativen
    grafisch anzeigen - gefällt mir eine Route, wird sie mit Wegpunkten am Navi "erzwungen" - das geht jetzt besser,
    weil es mehrere Zwischenziele gibt.


    edit: oben noch einige Punkte ergänzt/geändert (noch immer mit blauer Farbe)

    Einmal editiert, zuletzt von Arnold1960 ()

  • Thanks für die Antwort :)


    Ich meine, hier mal gelesen zu haben das die 1000er keine eigenen POIs zulassen


    Kann jemand sagen, ob das 1340LT mit Photo Real und Navteq Traffic die gleiche Software hat wie das 2360?

  • @ Scour: ich glaube, aus meinen Infos der garmin-hp herausgelesen zu haben, dass die 2360/2460er Serie firmware mäßig
    eher mit den Modellen 1490/1690/1695 und 3760 bzw. 3790 - zumindest teilweise - übereinstimmt.


    Die Theorie basiert auf folgendem link, der Photorealistic JV nur für diese Geräte anbietet (die 2XXX Serie ist noch nicht drauf)
    klick zum link


    edit: habe eben das backup gezogen: etwas mehr als 4 GB wurden in ca. 30 Minuten kopiert - USB2.0 ;)


    edit2: wer noch warten will: das 2460er hat lt. Info 5 Zoll und eines (oder mehrere) zusätzliche Features, wobei das Wichtigste ist: die Umleitung kann in Schritten von 0,5 km, 1 km etc. gewählt werden.

    Böser Zusatz meinerseits ^^ : DAS konnte mein Erstgerät 2004, ein Yakumo PDA mit Falk/MarcoPoloSoftware
    auch schon ^^

    2 Mal editiert, zuletzt von Arnold1960 ()