Fragen zu älteren Becker-Navis (Trip Computer)

  • Hallo!

    Ich sammele alte mobile Navigationsgeräte und habe einige Fragen zur Modellübersicht und Funktion der entsprechenden Becker-Geräte.

    Es gab diese "Traffic Assist"-Serie, von der es wohl sehr viele Modelle gab, deren Bezeichnung zum einen mit BE und einer mit 7 beginnenden verstelligen Nummer genannt wurde, zum Beispiel "BE 7916" oder zum anderen auch anstelle der 7 ein Z und eine dreistellige Nummer, zum Beispiel "BE Z113". Letztere, also mit dem BE Z und der dreistelligen Nummer sind wohl die etwas neueren Geräte, soweit ich richtig recherchiert habe und die Karten im Gegensatz zu den älteren "BE 7..."-Modellen nicht mehr auf einer herausnehmbaren SD-Karte waren, sondern einen internen Speicher hatten.

    Ist das so richtig?

    Und dann habe ich mitbekommen (beim stöbern auf ebay Kleinanzeigen), dass einige dieser älteren Becker-Navis sogar einen Bordcomputer hatten, der als "Trip Computer" bezeichnet wird.

    Wie dieser ausseht, sieht man hier im ersten der zwei Bilder:

    https://www.pocketnavigation.d…nd-z116-ab-ende-november/

    Hier ist meine Frage, welche Becker-Geräte haben noch alle diesen Trip Computer? Dem Text im Link nach das Z116 wohl auf jeden Fall, beim Z113 wohl nicht, zumindest klingt der Text nicht danach. Dann gab es auch noch das Z215, dieser hat den Trip Computer wohl auch, beim Z213 bin ich wieder nicht sicher.


    Vielen Dank!

    Christian

  • Meines Wissens haben alle Becker Geräte mit iGO basierter Software von NNG diesen Trip Computer.

    Die richtig alten Beckers hatten ja Navigon basierte Software. MN5 und MN6 ist mir da noch so in Erinnerung

    Ei äm Wandarudara :)

  • stimmt, die ersten Becker portablen Navis waren Navigon Klones. Erkennbar am identischen Layout zu Navigon aber einen neben schwarz mehr rot gefärbten Bild.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

  • Ich kenne leider nur Hersteller der Getäte, aber Kartendienste weniger (ich weiß, ein Armutszeugnis für einen, der sich Sammler nennt).

    Wie auch immer, meine bisherigen Recherchen haben ergeben, dass wohl nur das Z116 und Z215 den in meinem Eröffnungsbeitrag erwähnten Trip Computer haben.

    Es muss diese Piktogramm auf dem Karton sein und das hat das weiter oben erwähnte Z113 leider nicht.

  • Hallo nochmal!Ich habe jetzt zwei alte Becker Navis bekommen, fast geschenkt.
    Zum einen ein ”Traffic Assist Highspeed 2”.
    Das ist das ältere Gerät von etwa 2004 mit dem klobigen, auf der Rückseite gewölbten Gehäuse und bei dem sich die Navigationskarten auf einer herausnehmbaren SD-Karte befinden und sich beim Einschalten die vier großen Buttons des Hauptmenü auf rubinrotem Hintergrund zeigen (Navigation, Bilder, Musik, Einstellungen).
    Das andere ist ein ”Z 116“ von 2009 mit einem flachen Gehäuse und die Navigations-Karten befinden sich auf einem internen Speicher.
    Die Kartengrafik beim Z 116 ist bereits die gleiche wie bei der später erschienenen Becker Ready-Serie (für die es jetzt wieder Updates gibt, wenn auch kostenpflichtig). Auch der Menü-Aufbau ist schon der später erschienenen Ready-Serie sehr ähnlich.
    Zu diesem Bordcomputer, von Becker als ”Trip Computer“ bezeichnet, habe ich nun herausgefunden, dass dieser definitiv nur beim Z 116 sowie auch beim Z 215 enthalten ist. Bei allen anderen nicht, auch nicht beim Z 217 (welches ein spezielles LKW-Navi ist).
    Ach ja, ich habe das Z 116 auch mal über das USB-Kabel mit dem Content Manager verbunden. Dabei konnte erstmal kostenfrei der noch nicht installierte Marco Polo-Reiseführer auf dem Gerät installiert werden und ich könnte auch für dieses alte Gerät noch aktuelle Navigationskarten kaufen, wenn ich möchte.