Navigation im Auto mit einem Tablet

  • Hallo Freunde der Navigation,


    nachdem mein altes Navigationsgerät (Navigon 70 Plus) in die Jahre gekommen ist und ich auch nicht auf ein konventionelles Gerät (Garmin und Co.) ausweichen möchte, dachte ich an ein Tablet!? Aber welches Gerät eignet sich dafür. Natürlich sollte es nicht so teuer sein, aber optimales liefern können. Es könnte auch ein China Produkt sein. Leider habe ich gepennt, als mein neuer Golf 7 Highline mit einer Media Composition Anlage, leider ohne "Mirrorlink" geliefert wurde. Hier hätte ich evt. mit "Sygic Navigation" vom Handy Galaxy S 7 in mein Autoradio einspiegeln können.

    Also, was könnt Ihr mir in Richtung Tablet raten? Vor allem hab ich etwas vergessen? Bitte um Hilfe.


    Grüße Norbert

  • Hallo Norbert,


    lies mal hier


    Welche Navigation fürs Auto?



    Da hatte ich zu ähnlicher Frage meinen Standpunkt zusammengefasst.


    Eigentlich scheiden Tabletts eher aus, zu groß und man braucht eins mit 2. SIM und Datentarif.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

  • Hallo Peter,


    entschuldige, habe gerade auch selbigen Artikel gelesen. Sehr interessant und sehr gekonnt.

    Ja warum auf ein Tablet; ich hatte ja geschrieben, dass ich gepennt habe. Ich hätte ja "Mirrorlink" bei VW kaufen können, um hier mit meinem Galaxy S 7 und "Sygic " auf mein Media Composition spiegeln zu können. Aber Ok, ich habe gepennt!

    Garmin Geräte sind mir sehr suspekt, ich hatte bereits 2 Garmin 2699 Geräte, die mich mehrfach im entscheidenden Moment verlassen haben. Im Moment benutze ich noch das Navigon 70 plus.

    Ich habe auch versucht mit meinem Samsung zu navigieren, aber das Teil wurde während der Fahrt so heiß, dass ich es abschalten musste.

    Im Übrigen, ich benutze mit meinem Navi eine Halterung von "Brodit", klappt wunderbar. Hier habe ich auch eine Halterung für ein Tablet gefunden, das wäre kein Problem, aber die anderen Punkte, die Du beschrieben hast, die geben mir zu denken.


    Grüße Norbert


    Ps. Ich habe einen Prepaid Vertrag von Vodafone mit 200 Minuten Telefon und 2,1 Gigabyte Datenvolumen.

  • Hallo Norbert,


    ich hatte 2005, seitdem bin ich auch hier im Forum, mit einer Navigon 4 ADAC Edition für Compaq/ HP PDAs angefangen. Es gab da die Navi-Software im Bundle mit dem PNA für damas unglaublich günstige 90,- €.

    Mit Navigon 6 kamen dann auch bzw. nur noch die PNA Versionen und damit für mich nach den positiven Erfahrungen auch mit Hilfe des Forums hier diese Geräte in betracht.

    Bis Navigon 8 und dem tollen Gerät mit Glasdiplay (8410?)

    ein treuer und immer noch bester Begleiter.

    Wegen zufriedener Userbeschreibungen von Garmineignern, jeder findet schießlich sein Gerät gut (ohne die ggf. Besseren zu kennen) und aus Neugierde hatte ich 2011 auch mal ein Garmin angeschafft und 2013 auch ein Gerät, das Teure mit der Magnethalterung hier aus der Navibilothek geliehen.

    Wie Du schreibst, kein Vergleich zu den Navigins, Abstürze, Bildaufbau und Ansagen waren deutlich schlechter.


    Mit der Übernahme von Navigon durch Garmin im Jahr 2012 wurden dann die Nachfolgegenerationen doch deutlich besser und wegen einer USA Rundreise, wo der Kauf eines Garmins 66 mit EU Und USA Lifetime billiger war als ein Leihgerät über 3 Wochen vom Autovermieter kam bei mir das erste bessere Garmin ins Haus.

    Wegen Vielnutzung in bis zu 3 Autos aus beruflichen und privaten Gründen kam dann noch ein 2699 und als Letztes ein DriveSmart 61 hinzu.

    Aus dem Wissen nun mit drei Geräten der jüngeren Generation kann ich schreiben.

    Die gröbsten Mängel der Geräte bis zur Reihe xx97 oder xx98 sind behoben. Ganz so überragend wie ehemals Navigon sind die Garmins heute noch nicht,

    Aber und jetzt das Aber, das sind die anderen PNAs und vor allem die viel kostengünstigeren oder gar kostenlosen Apps auch nicht.

    Da die Apps nun wenig bis nichts kosten, ich das Thema als Hobby betrachte, habe ich einige schon immer wieder ausprobiert. Ich schrieb ja berufliche Gründe, heißt ich war Außendienstler und mit dem Auto viel unterwegs.

    Zur Info, die getesteten Apps alle nur in der IOS Version für iPhone und iPad.

    Auch die Apps haben tw. erhebliche Hackler, wie fehlende Straßen, fehlende Anweisungen wo nötig, überfrachtete Anzeigen.


    Was Dein Smartphone Tarif angeht.

    Wie ich schon schrieb, mit Navigation auf einem Tablett nützt es nichts, weil Du dann keine Verkehrsinfos bekommst. Dazu muss die SIM ins Tablett oder eine 2. SIM her.


    Willst Du mit dem Smartphone navigieren, geht das mit Apps und Karten, welche man downloaden kann und mit den Karten vom Speicher des Smartphones bei gleichzeitiger Anbindung ins Netz für den Verkehrsfunk navigiert. Sygic ist so eine App, da kosten die Karten aber auch Geld. Here verlangt ein Umschalten in den Offlinemodus, dann bleibt der Verkehr außen vor. Schaltet man online, werden auch die Karten online „gezogen“. Das Gleiche macht GoogleMaps.

    Der Datenverbrauch bei Sygic mit nur Verkehrsdaten ist relativ gering. Ständig Onlinekarten und das vielleicht jeden Tag ist indiskustabel.


    Noch ein Hinweis. Die Navigon App, auch leider im Sommer vom Markt genommen, konnte per Bluetooth Musik von iPhone und die Sprachansagen über das Autoradio wiedergeben. Es lief also die App des Musikplayers parallel mit der Navigon App. Das muss bei den anderen Apps ausprobiert werden. Es ist möglich, dass nur eine App funktioniert und ist das Radio auf BT-Empfang geschaltet, gibt es keine Musik vom Radio, CP Player oder USB Stick.


    Das funtioniert nur bei Radios mit eingebauten Navis.


    Damit, so mein Fazit, die meisten Optionen also uneingeschränkte Musikwiedergabe ggf. auch via Smartphone am Radio und die betriebssicherste Variante ist immer noch ein separates Navi als PNA und hier (leider) nur noch die Garmins mit der Endung LMT-D, weil diese auch ohne Kopplung eines Smartphone noch Verkehrsdienste empfangen.


    Warum das so ist, habe ich in mehreren Beiträgen hier die letzten Wochen beschrieben. Ich kann das hier nicht alles wiederholen

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

    5 Mal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Hallo Peter,


    vielen Dank für die zahlreichen Informationen, ich werde am Montag einmal den Media-Markt besuchen, aber vorab noch eine Frage, in den Produktinformationen wird beim DriveSmart 61 LMT-D wird verwiesen auf ein kapazitives Touchdisplay, ist das ein Glasdisplay und auf Traffic via DAB+, muss man dafür ein entsprechendes Autoradio mit DAB+ haben? Darüber hinaus wird auf Live Dienste wie NAVTEQ Traffic (TMC pro) verwiesen. Sorry, aus einer Frage sind 3 Fragen geworden.


    Grüße Norbert


    PS. Die Karten und die Traffic von Sygic sind gekauft.

  • Hallo Norbert


    3 Antworten


    Es ist ein superscharfes fast randloses Glasdisplay von fast 7 Zoll in einem Gehäuse dessen Größe den früheren 6 Zoll Geräten entspricht, Handelspreis im Netz für das LMT D EU komplett unter um 200,—€


    Das Gerät hat einen eingebauten DAB+ Empfänger, das Einzige derzeit noch. Die Antenne dazu ist das Stromversorgungskabel.

    Also nix mit Radio nötig und auch keine Smartphonekoppelung wie halt bei den LMT -S- Geräten oder bei den günstigeren TTs.


    Über das DAB+ wird TMC pro (mit Live Dienste Erfassung) statt das weniger präzise TMC (ohne pro) empfangen.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

  • Nun ja lieber rohoel, ich weiß dass Du TT Fan bist und die Live Dienste von TT gelten als derzeit bester Dienst, weil auch auf mobile, also fahrende Smartphones mit Vodafone Vertrag zugegriffen wird und sich die Erfassung und Auswertung nicht auf Autobahnen beschränkt. Wobei, die Zahl der genutzen Geräte (ca. 36 mio) nicht heißt, dass alle Diese auf der Straße sind und auch wohl für ganz Europa gilt, denn nicht jeder wird der Datenübertragung zustimmen.

    (Es erstaunt mich allerdings schon dass bei 82 Millionen Einwohner in D ca. 46 Mio Vodafone SIM Karten in D in Umlauf sind. Das wäre bei mehr als jedem 2. Deutschen vom Baby in der Wiege bis zum an Demenz erkrankten im Alterspflegeheim)


    Aber es gibt nun mal für den Begriff Live Dienst keine verbindliche Definition.


    Auch das Abfragen des Verkehrs mit der Sonsorik auf Autobahnen ist mit der direkten Datenübermittling Live, im Gegensatz zu den als statisch eingestuften Meldungen durch die Polizei mit entsprechenden Überprüfungen und dann erst Meldung an die Radiosender.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

    Einmal editiert, zuletzt von PSR ()

  • da du immer viel schreibst, aber doch oft nur halbwissen bezüglich tt vorhanden ist, möchte ich dich bezüglich der tt-dienste aufhellen. stimmst du der datennutzung nicht zu, bekommst du die dienste auch nicht. ;) das gilt sowohl für pna als auch für festeinbauten mit tt-diensten.

    übrigens stehe ich nur auf die verkehrsdienste von tt, von der navigation her hat medion da immer noch die nase vorn.



    mfg rohoel.

  • hallo rohoel,


    wovon schreibst Du?


    ich habe lediglich aus Wiki rezitiert, das TT unter anderem die Bewegungsdaten von Vodafone Smartphones erfasst und darin auch ich wiederhole


    .. denn nicht jeder wird der Datenübertragung zustimmen.


    heißt ebenso halt nicht von allen Vodafones,


    Wobei der Artikel in PC Welt sogar schreibt, dass in D-Land gar nicht mehr die Vodafones abgefragt werden, sondern nur die aktiven TomTom Navis.


    Was Du mit

    ... stimmts Du der Datennutzung nicht zu..

    schreibst ist doch genau das Gleiche.


    Das TT aktuell ggf noch auf mehr Daten zugreift als Navteq/Here ist damit nicht bestritten und wurde erwähnt


    Ein relativ aktueller Artikel wie welcher Dienst arbeitet und wo er seine Daten her bekommt ist in diesem Artikel beschrieben, so das Dein vielleicht Halbwissen um die Qualität und Datenherkunft von Garmin Live sich auch erweitert😄


    https://www.pcwelt.de/ratgeber…informationen-373385.html


    Und dann war noch der Kernsatz.


    es gibt keine verbindliche Definition für Live Dienste.

    Navteq Here, die Basis für DAB+ Dienste bei Garmin beschreibt seine aktuellen Dienst halt auch als Live Dienst.




    Und Medion gibt es genauso nicht mehr wie Navigon.


    Aktuell mit nennenswerten Stückzahlen im Verkauf und mit Modellen gibt es nur noch Garmin und TT.

    Und TT sucht Käufer für die mobile Gerätesparte.

    Auch das ist bekannt.

    In der Breite mit Straßen,- Off-Road Navigation und Sporttracking/Navigation ist Garmin der im Moment noch stabilste Anbieter.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

    4 Mal editiert, zuletzt von PSR ()

  • na dann lies mal weiter im wiki, ich bin hier wieder weg denn du übernimmst das hier.

    zitate dann bitte mit quelle, dann weiß man woran man ist und das es nicht von dir stammt und dann ist dem uhg auch recht getan. danke.


    EDIT: du editierst deine artikel noch ewig rum, sorry, so passen antworten evtl nicht mehr weil sie auf den originaltext geschrieben wurden!



    mfg rohoel.

  • na kommen wir mal auf Deinen ersten Einwand in Thread 7 zurück


    und der bezog sich nach meinem Verständnis darauf, dass Du


    der mit Garmin DAB+ auf TMC pro und deren Nachfolger Navteq Here angebotene Live Dienst keiner wäre.


    Das ist aber Werbetext Garmin, so wie Norbert schrieb und wird halt vom PC Welt Artikel nicht widerlegt sondern sogar abgebildet.


    Im Übrigen, die Systeme sind ständig in Bewegung und morgen kommt was hinzu oder fällt weg.

    Das weißt Du so gut wie ich und damit können wir das hier auch beenden.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

  • Guten Tag,


    ich habe ein Huawei M3-Tablet, 8 Zoll.

    Da habe ich die Software drauf: Copilot, mit der ich sehr zufrieden bin. Die Navigation nutze ich im Wohnmobil, auf dem Armaturenbrett des Fiat-Ducato gibt es eine Klemmhalterung die passt. Also alles gut?


    Nicht ganz.


    Ich habe festgestellt, dass das Tablet mehr Strom "frisst", als es über den Adapter am Zigarettenanzünder abnimmt. Laut Beschreibung:

    • Doppelt Laden: Das High Performance Twin USB-Autoladegerät bietet zwei kraftvolle USB-Anschlüsse mit jeweils 2,4A für gleichzeitiges Laden von Handys und Tablets

    Ich habe von Elektrik gar keine Ahnung und möchte fragen, ob ihr Erfahrungen mit Tablet und Navi-Software habt und wenn ja, wie lange könnt ihr das Tablet betreiben?



    Danke


    Walter

  • herzlich willkommen im forum! : drink

    welchen adapter hast du im zigartettenanzünder drin? 2,4A sollten ausreichend zum laden und betreiben deines tablets sein.



    mfg rohoel.