Speicherproblem Poiwarner 3.00.829

Adventskalender

Gewinne tolle Preise in unserem Adventskalender

Preise:
Garmin Instinct Solar, Garmin Venu Sq Music
TomTom GO Camper, TomTom Rider 550 Premium Pack, TomTom Go 50, TomTom Rider 400
Nextbase DashCams
Kompass Bücher
POI Pilot 6000

Powerbanks uvm. zum Adventskalender...
  • Zitat

    Original von Zero511
    Die Streckenlänge ist somit sogar die etwas verlässlichere Angabe, denn die Reisedauer kann ja durch alles mögliche verfälscht werden.


    Dann erkläre es doch mal bitte, wie Du darauf kommst ?(


    Wenn ich 400 Kilometer in 3 Stunden fahre, habe ich kein Problem - fahre ich 400 Kilometer in 5 Stunden, so habe ich ein Problem.


    EDIT: ist in meinem Fall auch völlig logisch, denn ich logge zwei mal mit (einmal MN|6 und einmal Serilot) - diese Dateien werden bis zum Programmende im RAM aufgebaut. Je länger ich fahre, umso mehr baut sich da auf, denn da spielt die Entfernung überhaupt keine Rolle. Das Logfile ist nach vier Stunden genau so groß; egal ob ich 600 Kilometer gefahren bin oder nur einen.

    schwarz-weiß-blaue Grüße!

    2 Mal editiert, zuletzt von HSVMichi ()

  • Zitat

    Original von HSVMichi


    Dann erkläre es doch mal bitte, wie Du darauf kommst ?(


    Ganz einfach: Anzahl Pois pro Stunde oder Anzhal Pois pro 100 km ist in etwa gleich, wenn man durchschnittlich 100 km/h fährt. Aber z.B. eine halbe Stunde im Stau verfälscht die reine Reisedauer.


    Und mit dem Logging hast du ja schon selbst erklärt, wieso es auch auf die Reisedauer ankommen kann (auch wenn du stehst wird geloggt und in die Datei geschrieben), aber wie gesagt für unsere Zwecke hier reicht auch die km-Angabe zum groben Vergleich mit anderen Konfigs.

    Wenn du einen Menschen zum Denken anregst, kannst du heimlich seinen Reis klauen. - Chinesisches Sprichwort

    Einmal editiert, zuletzt von Zero511 ()

  • Nach Deiner "Theorie" dürfte der Speicher also im Stand nicht abnehmen? Dann bin ich mal auf Erfahrungswerte anderer gespannt :)


    Und solange halte ich die gefahrene Strecke für uninteressant :]

    schwarz-weiß-blaue Grüße!

  • alle


    Vorab: ich kenne den POIWarner nicht und deshalbe möge man mir meine nachfolgende (vielleicht naive) Idee verzeihen, falls sie zu dumm ist.



    Und zwar: Was passiert eigentlich, wenn man den POIWarner OHNE jeglich andere Software laufen läßt, also vor allem ohne MN6.


    Ich meine, die Speicherverwaltung ist doch i.a. Aufgabe des Betriebssystems, nicht eines Anwendungsprogramms. Falls also nicht genügend RAM vorhanden ist, sollte das OS (Windows CE oder Mobile) nicht benötigte Speicherinhalte auf einem Datenträger (FlashDisk oder Speicherkarte) auslagern. Natürlich hat auch dies irgendwann eine Grenze...


    Wie ich Markus verstanden habe, wird vom POIWarner eine Funktion des MN6 (über eine Schnittstelle) aufgerufen, die laut Markus dafür sorgt, daß zuviel Speicher angefordert wird, der auch offenbar nicht mehr freigegeben wird, so daß das System immer mehr Speicher (ist damit RAM gemeint?) belegt, bis das System steht.


    Markus sieht dabei den Fehler in eben dieser Funktion des MN6.


    Navigons Einstellung dazu ist uns im Prinzip nicht bekannt. Details dazu kommen immer nur von Markus, Supportanfragen werden offenbar nicht entsprechend beantwortet. Daher können wir den geschilderten Zusammenhang weder verifizieren noch falsifizieren. Denkbar wäre, daß es sich nicht um einen Bug in der Funktion handelt, sondern um ein Mißverständnis in der Funktionsweise der Funktion (will niemandem zu nahe treten! aber es KÖNNTE so sein). Und daß daher Navigon keinen Anlaß sieht, hier mit höchster Priorität tätig zu werden.


    Schön wäre es natürlich, wenn mehr Details bekannt würden, dann könnte man sich zumindest ungefähr ein Bild machen, was überhaupt "Ambach" ist und wie lange es theoretisch dauern kann, so etwas zu beheben.


    Wenn also nur der Aufruf dieser ominösen Funktion das Problem ist, dann müßte ja das alleinige Laufenlassen des POIwarners keinerlei Probleme hervorrufen.


    Umgekehrt dürfte auch kein Problem auftreten, wenn der MN6 allein läuft, denn dann wird diese Funktion ja nicht benutzt.
    (Oder doch? Z.B. von den im MN6 eingebauten Oberlays?)


    ---


    Zu der kaufmännischen Seite ist natürlich zu sagen, daß es dem Kunden des POIWarners egal sein kann, WARUM dieser nicht läuft. Auch dann, wenn eine Fehlimplementierung einer Schnittstelle vorliegt! Denn die Gewährleistung für die korrekte Funktion obliegt dem Hersteller des POIwarners, nicht Navigon.


    Wenn dem Hersteller also Umstände bekannt sind, die auf eine Fehlfunktion hinweisen (das sollte ja nun der Fall sein), dann sollte er das Produkt für diese Kombination aus dem Verkehr ziehen und den entsprechenden Kunden das Geld zurückzahlen. Letzteres wäre sowohl aus moralischen als auch aus Imagegründen vielleicht die beste Lösung...


    ... eine funktionsfähige Version nachschieben kann man ja später immer noch!
    ;)

  • Hallo zusammen!


    Auch ich möchte mich jetzt doch in den Erfahrungsaustausch einschalten. Hatte - erhlich gesagt - gehofft, dass die Speicherprobleme nach meinem vierwöchigen Aufenthalt in Italien gelöst sein würden.


    Auf meinem Ipaq 2750 steht reichlich Speicher zur Verfügung, weil ich kaum weitere Anwendungen nutze:


    Freier Daten- bzw. Programmspeicher vor dem Start: ca. 80 MB


    Overlays 116
    POIs überwacht: 19.994
    Anzeige: 40.469


    Auf meiner Fahrt nach Italien stürzte MN6 regelmäßig nach 250 km und einer Fahrtzeit von ca. 2,5 Stunden ab.


    Auf der Rückfahrt habe ich auf den POI-Warner verzichtet.


    Kann mir vielleicht jemand sagen, wie ich an die Testversion von Markus herankommen kann, die ganz offenbar besser laufen soll?

    Viele Grüße ;)




    UweBast

  • Zitat

    Original von Pikachu_
    ...Wenn also nur der Aufruf dieser ominösen Funktion das Problem ist, dann müßte ja das alleinige Laufenlassen des POIwarners keinerlei Probleme hervorrufen.


    Umgekehrt dürfte auch kein Problem auftreten, wenn der MN6 allein läuft, denn dann wird diese Funktion ja nicht benutzt.
    (Oder doch? Z.B. von den im MN6 eingebauten Oberlays?)


    Ja, das ist richtig! Einzeln verursacht keines der Programme Probleme bei mir. Auch nicht MN6 mit eingebauten Overlays.


    Der POI-Warner hat allerdings ohne MN6 auch keine Möglichkeit zu warnen/überwachen, von daher nützt es auch nicht ihn allein laufen zu lassen :)


    Gruß cee

    -------------------------------------------------------
    P5430 mit GoPal AE 4.6A, POI-Warner 3.x.x
    iPAQ h2210, QSTARZ BT-Q1000, MN6.2.5

  • Zitat

    Original von UweBast
    Kann mir vielleicht jemand sagen, wie ich an die Testversion von Markus herankommen kann, die ganz offenbar besser laufen soll?


    Hallo,


    einfach eine Mail an: info@navigating.de z.Hd. Markus schicken und ihn um die Testversion bitten, würde ich sagen. Ansonsten soll die, glaube ich, auch in Kürze veröffentlicht werden.



    Gruß cee

    -------------------------------------------------------
    P5430 mit GoPal AE 4.6A, POI-Warner 3.x.x
    iPAQ h2210, QSTARZ BT-Q1000, MN6.2.5

  • Zitat

    Original von HSVMichi
    Nach Deiner "Theorie" dürfte der Speicher also im Stand nicht abnehmen? Dann bin ich mal auf Erfahrungswerte anderer gespannt :)


    Na den ersten Erfahrungswert kannst du ja bereitstellen ;D indem du deinen PDA auf die Fensterbank legst, eine Route startest, alle Logger deaktivierst und möglichst viele POIs aktivierst.
    Dann auf Today-Screen wechseln und Speicherverwaltung aufrufen.
    Ich wette, die Zahl bleibt fast konstant, jedoch sobald eine Simulation anfängt verringert sich der Speicher dann im Sekundentakt, kann man sehr schön beobachten (je nach Anzahl POIs).
    Wird der PW dann abgeschaltet bleibt der Speicher dann wieder konstant.


    UweBast
    Wie war die Rückfahrt ohne den PW? Gab's da auch Abstürze?

    Wenn du einen Menschen zum Denken anregst, kannst du heimlich seinen Reis klauen. - Chinesisches Sprichwort

    3 Mal editiert, zuletzt von Zero511 ()

  • Hallo,


    endlich auch mal eine gute Nachricht die ich überbringen darf :). Wie berichtet haben wir ja den POI-Warner umgebaut und an die Betroffenen die sich hier gemeldet haben verteilt (insgesamt haben sich übrigens 9 User mit solch einem Problem auf meinen Aufruf gemeldet). Nach Auswertung der Feedbacks und Berichte dieser User können wir eine spürbare Verbesserung durch die neue Version berichten! Durch die Bank gabs positives Feedback zur neuen Version!


    Die neue Version wurde für folgende Anforderungen umgebaut:
    1) Es muss auch für speicherschwache Systeme oder speicherhungrigere Systeme (z.B. VGA-Systeme) einen separaten, zuschaltbaren Modus geben der NICHT zu einem Problem bei langen oder sehr langen Fahrten führt.
    2) Im Zweifel Stabilität vor Funktionalität
    3) Unterstützung mehrerer Modi, damit alle Systeme die auch auf langen und sehr langen Fahrten rund laufen, wie bislang einen "maximalen" Modus nutzen können.


    Diese Version wird nun ins Release gekippt und wird dann 3 wählbare Betriebsmodi bieten (sicher, mittel und maximal). Der Betriebsmodus "maximal" ist im Prinzip gleich wie jetzt auch und geeignet für die meisten Systeme und Konfigurationen (Voreinstellung). Der Modus "mittel" ist geeignet für Systeme bei denen bei längeren Fahrten Probleme auftreten. Der Modus "mittel" soll für speicherschwache Systeme den bestmöglichen Kompromiss aus Funktionsumfang und Stabilität bieten. Der Modus "sicher" wäre für extreme Fälle bei denen der Speicher derart knapp ist, dass schon nach wenigen Minuten bei einer Anzahl von <30.000 POIs Schluss ist. Zusätzlich gibt es für die Modi "mittel" und "maximal" noch die zuschaltbare Option "Fahrtrichtungsoptimierung", die auch nochmals Speicher spart durch Ausblenden von POIs die sich nicht in Fahrtrichtung befinden. Durch die Fahrtrichtungsoptimierung und die 3 Modi ergibt sich folgend wählbare Reihenfolge im Speicherbedarf (von höchstem Speicherbedarf bis kein Speicherverbrauch): maximal, maximal+fahrtrichtungsoptimiert, mittel, mittel+fahrtrichtungsoptimiert, sicher (nicht speicherverbrauchend).
    Aber keine Sorge, das ist alles dann auch nochmal in der Software selbst beschrieben durch ausführliche Hilfetexte.


    Auch wenn das mit Verfügbarkeit der neuen Version für die meisten Betroffenen voraussichtlich erstmal akzeptabel so sein wird, es darf natürlich nicht den Druck und die Notwendigkeit schmälern dieses Problem (und damit evtl. auch noch andere verbundene Probleme) im MN|6 zu lösen! Ihr müsst hierzu bitte an dem Thema dranbleiben, allererstes Ziel muss es bleiben die Ursache vollständig zu beheben! Hierzu darf der Druck vor allem in Richtung einer gefixten MN6-Version nicht nachlassen (ich bin sowieso dran, aber eure Unterstützung und Nachfrage bei Navigon ist mindestens genauso wichtig)!


    Das POI-Warner-Update wird bis Ende der Woche (falls nicht noch irgendein Problem gemeldet wird) verfügbar sein :)!


    Viele Grüße,
    Markus

  • Endlich ein lösungsorientierter Lichtblick!!!
    Vielen vielen Dank!!!!

    Tarcon


    If you can´t learn, to do something well, learn to enjoy doing it poorly.

  • Hallo Markus,


    vielleicht antwortest Du mir ja zumindest noch hier... :(


    Zitat

    Original von Markus
    Das POI-Warner-Update wird bis Ende der Woche (falls nicht noch irgendein Problem gemeldet wird) verfügbar sein :)!


    Für welche Systeme wird der neue POI-Warner verfügbar sein (PDA, PNA, Loox N100)?
    Ist die Option des forcierten Syncs eingebaut?


    Gruss, Snoopy

    In der Ruhe liegt die Kraft


    [font='Comic Sans MS, sans-serif']MP3 hören ist gut, MP3 fahren ist das Beste! :thumbsup:
    Der mit dem schwarzen Vierhunderterle

  • Hallo Snoopy63,


    das werden wir für LooxN100, PDA, PNA sowie Transonic 71xx,31xx,51xx bauen und zur Verfügung stellen (alle MN6-Versionen)!


    Falls du mit "forcierten Sync" ein "Reset und Redownload" der Synchronisation meinst, also den Redownload aller im Sync befindlichen Overlays: JA, diese Verbesserung ist da dann auch schon eingebaut!


    Es wird immer der aktuellste getestete Stand veröffentlicht, also auch mit diversen anderen (meist kleineren) Verbesserungen die in der Zwischenzeit angelaufen sind. Aktuell wird (an anderer Stelle) noch an kleineren Performance-Verbesserungen am Browser für die POI-Details gearbeitet, wenn der bis zum Release fertig ist kommt der auch gleich mit ins Update. Versionshistory sind wir übrigens parallel auch dran "ganzheitlich" zu lösen, also so dass wir zu den Versionen auf der Webseite eine mit unserer Entwicklung verbundene ausführliche Versionshistorie anbieten können (aber das wird noch ein wenig dauern bis es ganz fertig ist).


    Viele Grüße,
    Markus

  • Zitat

    das werden wir für LooxN100, PDA, PNA sowie Transonic 71xx,31xx,51xx bauen und zur Verfügung stellen (alle MN6-Versionen)!


    Nicht auch für den T6000?