Anzeige der Geschindigkeit, wie genau?

  • hallo,
    ich bin der neue, komme öfter!


    wie genau ist eigendlich die geschwindigkeit die im navi angezeigt wird?
    die tachoanzeige und die anzeige von meinem navi ist doch sehr unterschiedlich!
    z.B.
    anzeige auto 100 km/h---navi 91. das würde ich ja noch glauben.
    aber, tacho 255 --- navi, irgendwas bei 220.
    ich konnte nicht solange auf das navi schauen um den genauen wert abzulesen, ich war doch einwenig schnell unterwegs.
    der tacho geht doch nicht 30 km/h vor!?


    kann man(n) dem GPS signal trauen?


    gruß

  • Hallo Kushi,


    die Tachogenauigkeit bei Fahrzeugen ist von vielen Faktoren abhängig, einmal vom Alter des Fahrzeugs, bei älteren Fahrzeugen wurden die Tachos noch mit Tachowelle betrieben, bei neueren werden sie elektronisch angesteuert, der Abnehmer sitzt direkt am Getriebe, im allgemeinen sind diese auch genauer. Weiterhin spielt der Reifendruck eine Rolle und die Reifendimension. Es ist z.B. ein Unterschied hinsichtlich des Rollumfangs, ob auf dem Fahrzeug ein Reifen mit der Größe 205/45/R17 oder 205/55/R16 aufgezogen ist. Bei zu geringem Luftdruck der Reifen kann der Tacho ebenfalls weiter voreilen als angegeben. So kann es sein, dass z.B. ein älteres Fahrzeug eine Abweichung von bis zu 10% (Vorlauf) hat.


    Die Geschwindigkeitsmessung bei GPS ist schon relativ genau (sofern Du mind. 4 gefixte Satteliten hast), wichtig ist dabei, dass Du Dir für die Messung eine möglichst lange Gerade aussuchst, wo Du die Geschwindigkeit über einen längeren Zeitraum konstant halten kannst.

  • Glaube mal dem Navi.....!


    Je schneller Du fährst um so ungenauer ist der Tacho und es ist auch gewollt, das die Tachos zuviel anzeigen....!


    Mein Elektronischer Tacho am Motorrad zeigit 299 km/h an und es sind nur echte 276 km/h. Habe daher einen zusatz Tacho dran, der recht genau ist !


    Und der zusatz Tacho zeigt das gleiche wie meine Navis an...


    Also Navi ist auf 0,5 Km/h genau ......

    73 aus dem Weserbergland
    -----------------------------------
    Der mit dem 8310 zufrieden ist !


  • Hi,


    bei 276 km/h würde ich glaube ich lieber auf die Straße gucken als auf die Anzeige des Navis... :engel

  • da gab's früher doch noch was. Ah.. Ich hab' s, die Stoppuhr.


    Nimm 'nen nervenstarken Beifahrer, eine Stoppuhr oder Armbanduhr mit solcher und stoppe bei 255 an den blauen Kilometertafeln den fliegenden Kilometer. Es gilt für 1000 m die Rechnung 3600 geteilt duch gemessene Zeit in Sek. gleich Geschwindigkeit in Km/h oder bei 100 Km 36 Sek für den fliegenden Kilometer bei 200 km 18 Sek. Bei echten 255 reißt Du den Kilometer in 14,1 Sek ab. Weiß allerdings nicht ob Dein PNA 'nen Taschenrechner hat.
    Weil dies auch noch unverrückbare Mathematik ist, weißt Du:
    a) wie genau Dein Tacho geht.. und
    b) wie genau die Satelliten/PNA messung ist


    .... und welchem Du dann in Baustellen und bei sonstigen Beschränkunge trauen darfst ;D :P. Ich blieb dann aber lieber bei der Tachoanzeige, da die Satelliten schon mal in der Signalqualität bewußt eingeschränkt werden. Steht m. W. irgendwo Pentagon drauf.


    Zusatzbemerkung : Bei meinen Auto liegt die Abweichung etwa bei 3-5 Kilometer im Bereich um 100-140 (Navigon 5). Tempo 255 schaff' ich mit dem feuerroten Spielmobil nicht.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

    3 Mal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Hallo zusammen,
    ein Tacho darf maximal 7% vom Tacho-Endwert zu viel anzeigen, und zwar in jedem Geschwindigkeitsbereich. D.h. wenn ich 10 km/h fahre, darf er 31 anzeigen, und denn ich 300 km/h fahre, dann darf er max. 321 anzeigen.
    Dies gilt natürllich nur mit den "Referenzreifen", welche Größe dies ist, weiss man in der Regel jedoch nicht.


    Gruss - Anoxx

  • So, ich hab dann auch mal ne Runde probiert und bei mir nimmt die Abweichung mit steigender Geschwindigkeit zu.
    Hab hier mal die Werte für 50, 100, 200 und 250 - jeweils den Autotacho per Tempomat konstant gehalten.


    50 - Abweichung 0-1
    100 - Abweichung 5-7
    200 - Abweichung 9-10
    250 - Abweichung 8-9 (komisch)


  • Hallo bab,


    klar, ein Navigon only ist das sicher nicht. Das ist ganz klar GPS.

  • Hallo!


    Was bei Autos mit Bordcomputer auch ein ganz eleganter Trick ist um die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit herauszufinden: Wenn man konstant fährt (am besten Tempomat) mal die Durchschnittsgeschwindigkeit des BCs zurücksetzen.
    Dann zeigt der BC ziemlich genau die Geschwindigkeit an, die das Navi anzeigt (getestet in einem 5er E39 und einem Opel Zafira A). Zumindest bei niedrigen bis mittleren Geschwindigkeiten (schneller wie 130 habe ich noch nicht probiert). Der Tacho zeigt hingegen 2-5 km/h mehr an.
    Es kann gut sein, dass die Abweichung mit zunehmender Geschwindigkeit ansteigt, aber der Zafira schafft sowieso nur Berg ab 205 (eingetragen 188 km/h) :-D)
    Da sieht man, dass die Messung in heutigen Autos ziemlich genau ist, allerdings wird die Anzeige etwas erhöht, da die Folgen für den Hersteller unangenehm sein könnten, wenn der Tacho zu wenig anzeigen würde (man stelle sich vor es wird jemand geblitzt - "aber laut Tacho war ich nicht zu schnell").


    -Johannes

    Auto: iPaq 5450, MN|5.1 mit GNS 5843 oder Nokia E51 mit Nokia Maps
    Ansonsten: Garmin eTrex Vista HCx zum Wandern und Geocachen, Auswertung mit TTQV und MagicMaps

    Einmal editiert, zuletzt von johannes04 ()

  • Zitat

    Original von johannes04
    ...(man stelle sich vor es wird jemand geblitzt - "aber laut Tacho war ich nicht zu schnell")...


    Ist euch auch schon aufgefallen, dass wenn ihr geblitzt werdet, dass die "gemessene" Geschwindigkeit ziemlich genau mit dem übereinstimmt, was auf dem Tacho stand?


    ?(


    Nun da wir wissen, dass der Tacho zuviel anzeigt, lassen sich ein paar Überlegungen anstellen, die schon fast Verschwörungstheorie-Charakter haben. In ein paar Jahren bringt dann der VW Fox gut 250 Sachen und bei Tempo 50 hat man das Gefühl, man führe nur etwa 30...

    :monster1 Engage the Infinite Improbability Drive! :monster1

  • Zitat

    Original von mustang_ch
    Ist euch auch schon aufgefallen, dass wenn ihr geblitzt werdet, dass die "gemessene" Geschwindigkeit ziemlich genau mit dem übereinstimmt, was auf dem Tacho stand?


    Bei mir definitiv nicht :gap
    Wenn man den Abzug der Tolleranz wieder hinzuzählt komme ich relativ genau auf die Tachoabweichung (bei 50 echten km/h zeigt mein Tacho z.B. 60 km/h an).


    Aber hatten wir das nicht schonmal alles? :P