• Eine vernünftige Carplay Aufrüstung ist nicht billig, kann durchaus ein paar hundert Euro ausmachen.

    Und dann muss einen noch die kompatible Navigationsapp zusagen, dessen Version in der Darstellung auf dem Display des Radios dann auch nicht identisch zur Darstellung auf dem Smartphone ist.

    psr (Peter)


    Seit 2014 auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Montana 700, ein GpX66 und eine Fenix 6 für den Sport. Ein Camper 780 als Standby im Leasingauto oder Urlaubs-Leihwagen im Gepäck und ein DriveSmart 76 fürs Cabrio und Tourenplanung am Laptop. (die vorhandenen Festeinbauten sind ja fürs „ich will direkt nach xY“ OK, Touren Vorplanen- und speichern kennen sie nicht)

  • Die Aufrüstung habe ich auch überlegt. Wie schon PSR schreibt, kostet es ein paar Hunderter. Das ist es mir, für ein reines FunCar, nicht wert. Zur Zeit nutze ich ja noch die derzeitig aktuellste Naviversion mit Verkehrsdaten.

  • Was kostet es denn? Das iPhone Interface in meinem Benz' lag bei 250€


    Da mir inzwischen der Live Traffic wichtiger ist als die Genauigkeit, hab ich Google Maps via Carplay auf allen unseren Alltagsautos.


    Kommt immer bissle auf den Blickwinkel und die persönliche Vorliebe an.