Rasante Online-Verbreitung Illegaler Mountainbike-Trails

  • Immer wieder werden Waldstrecken von Mountainbikern illegal eingefahren. Das Teilen dieser Pisten über GPS-Tracks auf Online-Plattformen und anderen Medien soll dieses Problem erheblich beschleunigen. In Hessen gab es aus diesem Anlass bereits Treffen verschiedenster Akteure um das Problem anzugehen...

    Quelle: https://www.pocketnavigation.d…ne-verbreitung-illegaler/

  • Hallo Eric, aus welcher denn?


    Naturschutz hat für mich Vorrang und das Eigentumsrecht natürlich auch.


    Wenn hier die Biker durch den Wald pesen, wo immer es auch geht, bzw. wegen Geländestruktur ein höherer Kick besteht, als auf freigegebenen Wegen ist das für mich der gleiche Wahnsinn und ein Ego-standpunkt zur sog. Selbstverwirklichung, wie der der Sprayer, die, abgesehen vom generellen Unsinn solcher Aktionen, versuchen auch noch an eigentlich unmöglichen Stellen ihre sogenannten „Kunstwerke“ anzubringen. Eisenbahnbrücken, Autobahntunnel sind für mich schon sehr bedenklich.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

    Einmal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Ich sehe es ähnlich wie Eric - gespalten. Einerseits geniesse ich es, mit dem Rad im Wald zu sein - andererseits sehe ich auch das Problem der missbräuchlichen Nutzung durch Querfeldeinfahren. Peter, deinen Vergleich mit dem Sprayer sehe ich nicht. Eher sehe ich das Problem, wie beim Auto, in der Vermarktungskette. Das fängt bei der Werbung an … kauf dir ein MTB und du bist der tollste. Kauf dir ein SUV und du bist der King.


    Die Problematik des Aufzeichnens und der Veröffentlichung wird meiner Meinung nach zu hoch gehängt. Die Leute und ihre MTBs sind da und fahren damit, egal ob aus dem Netz geladene Strecken oder frei Schnauze.

  • Hallo Wastl,


    na ja, ich schrieb ja Ego-Verhalten ohne Rücksichtnahme auf andere Werte oder Eigentum und da bleibt das für mich beim Umsetzen also „Sprayen an anderer Leute Wände“ zu „Ich fahr mit dem MTB wo ich will, schei... auf Naturschutz und Vorschriften“ doch sehr vergleichbar.

    Dagegen sehen nahezu alle SUV, ich fahre übrigens derzeit auch einen Kuga, nie einen Feld, geschweige denn einen Waldweg, wenn der Fahrer nicht gerade Bauer oder Förster ist. Von schwerem Off-Road mal ganz abgesehen.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

  • Naturschutz hat für mich Vorrang

    Dagegen sehen nahezu alle SUV, ich fahre übrigens derzeit auch einen Kuga, nie einen Feld, geschweige denn einen Waldweg, ...


    soviel zum naturschutz, aber vom verbrauchsverhalten solcher fahrzeuge möchte ich auch noch auf das raumverhalten in städten hinweisen, welches solche fahrzeuge an den tag legen, zumindest auf die parkfläche gesehen ist mir das total zuwieder, speziell wenn die parkplätze nebeneinander liegen.

    und ja, auch dafür gibt es sicher lange erklärungen, entschuldigen kann man das kaum, außer man zieht jede woche pferdeanhänger.

    auch das gehört für mich zum egoverhalten ohne rücksichtnahme auf andere dinge.

    es lebe der suv!!! :]



    mfg rohoel.

  • Nur zur Klarstellung.


    Der Kuga ist in der Grundfläche nicht größer als der Focus, wober der Kombi des Focus gar länger ist. Der Mondeo ist da noch ‚ne ganz andere Hausnummer.

    Da ich beide Modelle als Dienstwagen fuhr, weiß ich schon was ich da schreibe.


    Und 7,5 l und weniger Diesel ist auch kein Monsterverbrauch.


    Die Riesentrums von Audi, VW, Porsche, BMW Mercedes und Volvo sind da schon ‚ne andere Nummer und auch mir viel zu groß.

    Das sehe ich auch in den Kölner Parkhäusern, was die dort Platz in der Breite vor Allem benötigen.


    Also SUV ist nicht gleich SUV, da sind schon Unterschiede.

    Und die Monstergeräte kosten auch alle mit bischen Ausstattung locker weit über 50.000 €. Die hat auch nicht jeder.

    Die kleineren Dinger werden aber mit den Dickschiffen in einen Topf geworfen.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

  • Und 7,5 l und weniger Diesel ist auch kein Monsterverbrauch.

    stimmt, mit meinem focus kombi liege ich bei 6,1 mit benzin.

    an der stelle kann man dann auch umwelt und wald und naturschutz favorisieren und weiter solche unnötigen fahrzeuge am markt verkaufen.

    gehört alles nicht hierher, da es hier um mountainbike geht.

    von daher kann dein suv mit drei litern fahren, unter das rad kommt er nicht runter.



    mfg rohoel.