Navigon Europe zur Zeit kostenlos im Amazon App-Shop

  • Überspringen von Zwischenzielen mit der App:
    während der Navigation oben rechts die 3 Punkte anklicken und dann "Route" auswählen; es stehen 4 Optionen zur Verfügung:


    Routenprofil
    Sperrung
    Zwischenziel einfügen
    Aktuelles Ziel überspringen

  • Einen für mich gewichtigen Unterschied von der Amazon-Version zur Originalen: Schalte ich beim Original den Bildschirm aus (um Strom zu sparen), dann spricht die nette Dame weiter und gibt Ansagen. Bei der Amazon-Version läuft nichts im Hintergrund, schalte ich den Bildschirm aus, dann wird auch die Ansage unterbrochen.

  • Habe als (meist) passiver Mitleser hier von dieser Version erfahren.
    DANKE für den Tip.
    Bisher habe ich als Handy-Navi die Select-Version von Navigon (Telekom-Edition) genutzt. Praktisch identisch in den Funktionen, aber die Amazon-Version bietet durch die Gesamt-Europakarten doch ein deutlich höheres Leistungspotential.


    Frage am Rande: Wo kann man ein Gpx-log einer gefahrenen Strecke finden? Da wird doch sicher was abgelegt....

    F12 3rd Edition
    Samsung Galaxy Xcover2 mit Navigon select (Telekom Edition)

  • Diese Version loggt die Strecke nicht mit, aber im Internet habe ich von der Möglichkeit gelesen, einfach einen GPS-Logger im Hintergrund mitlaufen zu lassen.


    Ich werde das demnächst einmal ausprobieren: GPS-Logger und POIBase im Hintergrund, und Navigon im Vordergrund. Mal gespannt, was bei raus kommt :-)


    Nachtrag: habe es erfolgreich getestet. ;)


    Habe die App "Geo Tracker" gestartet und die Aufzeichnung sofort gestartet. Da ich die App so konfiguriert habe, dass nur "gute" GPS-Signale geloggt werden, sind auch keinerlei Ausreißer zu sehen; selbst nicht in der Phase, wo ich noch kein GPS-Signal hatte und auf der Fahrt von einem Ziel zum nächsten, wo ich das Smartphone ausgeschaltet in der Anoraktasche verstaut hatte :-). Nach dem Stoppen der Aufzeichnung kann man wählen, ob als GPX oder KML gesichert werden soll. Beides ist natürlich auch möglich.


    Dann habe ich POIBase gestartet und danach Navigon. Alles perfekt.


    Wie es sich auf langen Strecken verhält, weiß ich noch nicht. Blitzer.de Plus, das ich vor POIBase verwendet hatte, hat sich auf langen Strecken nach einiger Zeit immer wieder unbemerkt beendet.

  • Die Amazon-Navigon-App erhält doch Updates. Seit ein zwei Tagen ist die Version 8.5.2 erhältlich. Neuerung: Die Ansagen erfolgen nun auch im Hintergrund bei ausgeschaltetem Bildschirm. War bei der 8.5.1 leider nicht so.

  • Über Berechtigungen möchte ich hier kein Wort verlieren. Das bleibt jedem selbst überlassen.


    + altgewohnte, gediegene NAVIGON Benutzeroberfläche mit eigentlich sehr guter Kartendarstellung und etwas altbacken komplizierter Benutzerführung


    - auf einem kleinen Phone aber viel zu detailliert um da etwas sinnvolles ablesen zu können (z.B. Verkehrsstatus-Symbole ...) - großes Phone/Tablet ein Muss


    - Bedienführung etwas altbacken (sehr modal) und kompliziert, nicht "touch"-orientiert - z.B. durch einfachen "touch" auf der Karte ein Ziel auszuwählen


    - App extrem langsam und laggy - nach dem Auswählen eines Bedienelementes dauert es Ewigkeiten bis die App reagiert - ungefähr so langsam wie MS Outlook - ALLE anderen Navi-Apps sind viel schneller, sogar das langsame HERE, Maps und TomTom sowieso - bezieht sich auch auf pan/zoom auf der Karte und Routenberechnung


    - die App zieht auch ein vielfaches an Akku im Vergleich zu TomTom und Maps


    + vernünftige Sprachausgabe, Bluetooth kann sogar auf Pseudo-handsfree gestellt werden zur Kompatibilität mit alten Autos welche nur handsfree-Protokoll unterstützen


    - da die App aber alle Ressourcen verbraucht ist es nicht möglich nebenbei auch noch Musik zu hören (Musik sowie Navi-Ansagen werden dann nur bruchstückhaft wiedergegeben)- ist bei Maps oder TomTom ohne Probleme möglich.


    + gut gefällt mir die Darstellung der alternativen Routen mit Übersicht


    + im Vergleich zum Maps/TomTom oft bessere POI Qualität


    - Kartenmaterial alt und unvollständig (z.B. fehlen viele Geschwindigkeitsbeschränkungen)


    - Blitzerdaten sehr unvollständig - in Brüssel hatte er welche aber im Vorarlberg praktisch nichts


    - Ansagendetails oft sehr spärlich - fehlt z.B. Strassenname oder Richtung (z.B. Kempten) - oft nur links oder rechts


    - hat sehr oft probleme die GPS Daten auszuwerten - phone zeigt postition bestimmt - navigon sagt warte auf GPS


    - nach dem Verlassen der App bleibt diese aktiv und verbraucht munter weiter Ressourcen - Abbruch muss erzwungen werden und eigentlich läuft das Phone erst nach Neustart wieder rund


    - Verkehrsmeldungen sind nicht annähernd so detailliert und genau wie bei TomTom


    + ganz gute Verkehrsschilderdaten - vermisse ich bei anderen Apps


    - keine gute graphische Darstellung der Verkehrssituation auf der Route - analog etwa zu TomTom mit der "sidebar" Streckenzusammenfassung


    Fazit:
    Einige gewohnte Navigon Stärken und Schwächen.


    Die App selber ist aber nicht wirklich ausgereift, bzw. NAVIGON noch nicht richtig in der Smart-Phone Welt angekommen. Die App ist alles andere als well-behaved - da sie sich ja nicht "normal" beenden lässt, nimmt keine Rücksicht auf oft kleine Phone-Bildschirme und monopolisiert alle Ressourcen bzw. verwandelt das Phone praktisch in ein PNA. Wir haben aber Smart-Phones da wir mehrere Dinge damit tun möchten.


    Wenn die App sich radikal verbessert würde ich sie auf dem Phone belassen und mit vielleicht sogar so ein HUD kaufen, aber da steht noch viel Arbeit an.

  • Ich nutze die Navigon App schon seit Beginn, aber Performanceprobleme habe ich nativ unter Android noch nie gehabt. Lediglich auf meinem dienstlich aufgezwungenem Blackberry Z10 tut sie sich etwas schwer.
    Unter Android geht aber problemlos nebenbei telefonieren oder Musik abspielen.
    Auch der Akkuverbrauch ist bei mir nicht wesentlich verschieden von TomTom. Vielleicht passt da irgendwas bei dir nicht, immer maximale Last --> logischerweise maximaler Akkuverbrauch :?:
    Zum beenden gibt es natürlich einen extra Button, dann ist es auch wirklich aus, nur rausgehen mit Zurücktaste interpretiert die App logischerweise nicht als beenden.


    Beim Rest ist viel Geschmackssache, das GPS Problem hatte ich mit einer älteren Version auch schon, derzeit aber nicht, das scheint je nach Version und Handy beliebig möglich.