Navigon 12V Design KFZ-Ladekabel mit integrierter TMC-Antenne

  • SpiderMax

    Zitat

    Original lade kabel,Past auch für Navigon 70.


    Was will denn unser Threadstarter damit anfangen, ohne integrierte TMC Antenne?

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.


  • oder u. a. diese:
    Inkl. Versand unter 7 EUR


    Diese habe ich auch,aber der funkzt nicht.
    Für spannungs verzorgung ist es gut,aber im kombination mit TMC bringt der nichts.


    Ist auch logisch,wenn man diese stecker auseinander nehmt,kommen dar nur 2 drähte aus.ein rote und ein schwarze.
    Ich habe nachdem die kabel abgekurzt,und weiterhin nutze ich das jezt als ladekabel auf mein Motorroller.
    Ich habe bemerkt,das die kabel beim abkurzen nur aus 2 drahter besteht.


    Fazit: Nicht kaufen,TMC ist bei diese kabel ein fake.
    Wenn mann logisch nachdenkt,kan das auch nicht.
    Die antennen draht kann nicht im draht stecken.
    Durch ein feldstärke verursacht durch spannung,be-einfluscht das die sogenannte antennen draht.
    Die mantel von die draht ist dan zu dün,um das zu beheben.


    Ein antennen draht muss oder drausen,oder parallel an der draht entlang.
    Nicht mit drin.


    Die andere kennen ich als TMC draht nicht,sondern nur als ladekabel für sämtliche smartphones en telephones.
    Ich haltest es nicht für unmöglich aber wenn ich das so sehe,ist das dasselbe wie mit der ander.
    Der antennen draht steckt dort auch sogenant mit drin.
    Meiner einschatzung,Navigon ( en jetzt auch Medion ) hat nicht umsonst ein lade kabel entworfen wo die TMC draht am aussenseite mit dran hangt.
    Bei diese die du anmerkst,kann mann das nicht controlieren,od dort echt ein antennendraht mit dran oder drin ist.
    Bei der originelen sieht man das.

  • Hallo deaf_matrix


    Sorry, anhand Deiner schreibeweise darf man annehmen, das Deutsch nicht Deine Muttersprache ist, daher zum Verständnis noch mal die Frage zu Deinem Start:


    Was ist defekt?


    Das Kabel? Wenn ja, was will da Navigon, die es übrigens so nicht mehr gibt, reparieren. Wert des Kabels unter 20,--€. Als Zubehör im Navigonshop wie Du wohl schon gesehen hast, sind Kabel nicht mehr erhältlich.


    Falls das Gerät im Steckanschluss defekt ist, es kam bzw. kommt vor, dass die Kontaktzunge in der Steckdose von bzw. an der Platine bricht, bleibt nur noch verschrotten des Gerätes.


    Auch wenn in der Bucht utopische Sofortkaufpreise für Gebrauchtgeräte angeboten werden, der tatsächliche Restwert der Geräte, obwohl voll funktionierende perfekte Navis, ist nach 3 Jahren nicht mehr als 60-70,-- €. Dafür tauscht keine Werkstatt die gebrochenen Platine aus, zumal diese als original Ersatzteil, und nur so funktioniert' s, wohl kaum zu beschaffen ist.
    Navigon hat nur noch eine Softwareschmiede in Würzburg, die zu Garmin gehört.
    Das Geschäft mit Hardware ist seit fast 3 Jahren abgewickelt und eingestellt.
    Es werden nur noch für VW Konzernmodelle einige (fast baugleiche) Navis mit angepasster Software hergestellt, da ist aber der VW/Seat/Skoda-Händler der Ansprechpartner.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

    2 Mal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Hallo Fred, ich will mich da nicht festlegen, aber m.W. wurde es hier schon beschrieben, ist die Kontaktzunge in der Steckdose ein Teil der Platine und wenn dieses Stücken abbricht ist halt die Platine auch hin.


    Wenn nicht, das ist schon chirurgisches Löten an so einem Mini-USB Steckdöschen. Das würde ich nur kostenlos von gutem Freund, Bekannten machen lassen. Eine Werkstatt berechnet da sicher mehr, als halt das Gerät noch Wert ist.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

  • Hallo Fred, ich will mich da nicht festlegen, aber m.W. wurde es hier schon beschrieben, ist die Kontaktzunge in der Steckdose ein Teil der Platine und wenn dieses Stücken abbricht ist halt die Platine auch hin.
    ...


    Nein, die von außen sichtbare Kontaktzunge gehört zu der 10 poligen USB-Buchse, die auf der Navi-Platine aufgelötet ist.
    Und diese USB-Buchse kann auch ausgetauscht werden (habe ich selbst schon gemacht).