Gedanken über das ideale Navi

  • Zitat

    Original von muensterlaender
    Gerade habe ich mir die Q3/2009-Karten heruntergeladen, und was fehlt, eine Ortsumgehung, die vor 2 Wochen eröffnet wurde. Echt arm.


    Du weisst aber, dass q3/2009 von Navigon ungefähr vor nem halben Jahr bei Navteq gekauft wurde, oder?


    cu Peter

  • Wieso?
    Q3 ist einfach nur das Ausgabedatum von Navigon. Bei Papierkarten wird das ähnlich gehandhabt.


    Bei Navteq heißt diese Karte Q1. Das heißt aber auch nicht, dass unbedingt alle Änderungen aus Q1 schon drin sind, denn sie können ja nicht immer alle Straßen abfahren.


    Unlauterer Wettbewerb ist es auch nicht, denn es ist die aktuellste Karte, die es gibt. NQ hat natürlich schon Q2 und Q3, aber die brauchen ca. 6 Monate zur Nachbearbeitung, d.h. Q4 wird demnächst erscheinen und den Stand Q2 haben.

    Wenn du einen Menschen zum Denken anregst, kannst du heimlich seinen Reis klauen. - Chinesisches Sprichwort

  • Ich hoffe mal die Diskussion, wie neu Karten sein müssen, wenn Sie Qx heißen gehen nicht schon wieder los.


    Aktuell wird es wohl nie so ganz geben und wir kommen trotzdem zumindest meistens an.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

  • einige navi-hersteller geben den kartenstand ihrer veröffentlichung an, so auch navigon, andere geben den tatsächlichen kartenstand des kartenherstellers (navteq) an, so eben medion. von der bereitstellung durch den kartenhersteller bis zur abgeschlossenen konvertierung vergeht in aller regel ein halbes bis ein dreiviertel jahr.
    ob das eine oder andere nun unlauter ist, kann doch jeder für sich selber entscheiden, die praxis bei den herstellern ist nun mal so.
    wie sollte denn eine "echte" Q4 nun schon im handel sein? ?( ?(



    mfg rohoel.

  • Zitat

    Original von rohoel
    ... von der bereitstellung durch den kartenhersteller bis zur abgeschlossenen konvertierung vergeht in aller regel ...


    ... wie sollte denn eine "echte" Q4 nun schon im handel sein? ...


    Hallo rohoel


    ... Und ich bin mir ganz sicher, das dies auch gut so ist. Denn ich bin mir sicher das es bei der Generierung zu der einen oder anderen Stelle schon mal Nachbesserungen gibt.


    ... Selbst wenn die dann heute schon im Handel waere, waere das Geschrei der Ewignoergler vorhanden. Nur mit einer Zeitverzoegerung von ein paar Wochen. Denn Q4 hat vor ein paar Tagen begonnen, endet dann am 31.12. Also kommen am 01.01 die Noergler und beschweren sich das die Aenderungen aus Dezember noch nicht vorhanden sind.

    Immer ein offenes Ohr für alle Bytes und Ratschlaege -
    wuenscht Alfred, auch bekannt als 900SS-97. Der, der die Duc treibt.

  • Aber verstehen kann man muensterlaender schon. ;)


    Wir, die sich jetzt seit 2002 mit Navigation beschäftigen, kennen das "Kleingedruckte" (tatsächliches Kartenalter).


    Ich kenne gerade kein anderes Beispiel, wo so mit dem 'Stand' des Produkts gemogelt wird wie beim Kartenmaterial von Navigon. Ein Einsteiger in diese Materie muss davon ausgehen, dass Stand Q03/09 auf der Verpackung auch Q03/09 des Kartenherstellers entspricht.


    Man könnte sogar so weit gehen und sagen, das sei ein Fall fü den Verbraucherschutz.


    Man stelle sich vor, man kaufe sich eine Tageszeitschrift mit Ausgabedatum 5.10.2009 und findet die Nachrichten vom April 2009. :]

  • Nun lasst doch mal endlich die Kirche im Dorf.


    Auch bei gedruckten Karten gab es mit absoluter Sicherheit einen Unterschied zwischen dem Herausgabedatum, welches üblicherweise angegeben wurde und dem Redaktionsschluss zur Datenerfassung und der dann noch nachfolgenden Umsetzung in den Druck. Und dies wird sicherlich auch nicht kürzer als 2 Qs gewesen sein.


    Was soll das.


    Wer aktuelles Kartenmaterial haben will, soll sich bei Openstreetmaps umsehen. Da hat er zumindest aktuelle Karten. Zwar nicht vollständig, es fehlt noch ne Menge und keine Routingbefehle und andere Dinge, die aktives Navigieren durch das Gerät ausmachen, aber mit jeder Änderung/Erweiterung der Teilnehmer fast tagesaktuell.
    Nachteil: Alle Teilnehmer müssen für die Aktualität selber sorgen und ob da jeder jeden Tag Lust zu hat. Ich glaub es nicht.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

    2 Mal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Zitat

    Original von PSR
    Nun lasst doch mal endlich die Kirche im Dorf.


    Auch bei gedruckten Karten gab es mit absoluter Sicherheit einen Unterschied zwischen dem Herausgabedatum, welches üblicherweise angegeben wurde und dem Redaktionsschluss zur Datenerfassung und der dann noch nachfolgenden Umsetzung in den Druck. Und dies wird sicherlich auch nicht kürzer als 2 Qs gewesen sein.


    Was soll das.


    Genau mein Reden.


    Die könnten auch das NQ-Datum aufdrucken und alle wären zufrieden. Nur auch das ist nur ein Ausgabedatum, nämlich das von NQ eben. Aber auch hier gibt es einen Redaktionsschluss, außerdem macht es bei Karten wenig Sinn ein genaues Datum anzugeben. Denn trotzdem können viele Gebiete einen viel älteren Stand haben, teilweise paar Jahre, wenn das keiner gemeldet hat und NQ selbst nicht da aktiv war.


    Beispel:
    Die drucken das vermeintlich korrekte Datum Q2 auf. Aber ein Kreisel, den es schon drei Jahre gibt, fehlt. Was nun? Auch zum Verbraucherschutz? ?(


    Da finde ich gerade das Navigon-Datum am besten. Es beschreibt einfach das Herausgabedatum, nicht mehr und nicht weniger. Mit LMG bekommt man eh das aktuellste Material, mit FreshMaps sowieso. Das spielt das Datum eigentlich keine Rolle mehr. Und Leute, die sich nicht auskennen, können auch mit dem NQ-Datum nix anfangen. Die denken doch, die Karten kommen von Navigon. Von dem Konvertierungsprozess haben die auch nix gehört.

    Wenn du einen Menschen zum Denken anregst, kannst du heimlich seinen Reis klauen. - Chinesisches Sprichwort

    Einmal editiert, zuletzt von Zero511 ()

  • Die Sache mit dem Kartenstand gehörte schon dazu. Ich habe unter Punkt 4 geschrieben:
    Die Navi-Hersteller sollten das Bestreben haben, daß das Kartenmaterial nicht erst umständlich an die jeweilige Hardware und Software angepaßt werden muß, was immer Monate dauert und manchmal zu Fehlern führt, sondern direkt für alle künftigen System verwendet werden kann

  • Das Thema Aktualität kann man verschieden sehen:


    Dass eine Araltankstelle nach mehr als einem halben Jahr noch immer als Shelltankstelle angezeigt wird, so what?


    Aber mehrjährige Straßenneubauprojekte fristgerecht fertiggestellt werden, dann sollten diese auch fristgerecht im Kartenmaterial eingebaut werden. Solche Änderungen fallen nicht vom Himmel und brauchen auch nocht von Usern gemeldet werden. Die haben drin zu sein und dafür habe ich Fresh Maps gekauft.

  • Das Thema Aktualität ist etwas heikel. Vor allem dann wenn Autobahnabschnitte nach mehr als einem halben Jahr in Österreich auf der A1 noch immer fehlen. Das Auslassen von Kreisverkehren stört mich schon gar nicht mehr. Und ja ich habe natürlich gemeldet. Aber derzeit wird es anscheinend andere Baustellen bei Navigon und Navteq geben.


    Ach ja, bei TomTom gibt es diese Abschnitte.

  • Das 4350max habe ich mir u. a. wegen der Kartenaktualität gekauft, da unser Becker-Festeinbau Karten von 2004 hat, und damit kann man nur noch recht eingeschränkt fahren.


    Gerade im Münsterland wird seit jahren viel gebaut, vor allem Umgehungsstraßen. Von der A 31 rede ich erst gar nicht. Da ist es mir schon wichtig, dass größere Straßenbauprojekte nach deren Abschluss sofort verfügbar sind.


    Und da scheint Navigon/Navteq wohl ein Problem mit zu haben. TT ist da wohl aktueller. Dafür sind die Updates auch teurer. Mal scheuen, wann die neue Bundesstraße in unserer Nähe im Kartenmterial verfügbar sein wird. Fertigstellung im April 2010, Ablauf meines Aktualisierungsabos 7/2011. Ob das reichen wird?