Beiträge von TorstenW

    Moin,


    hach, ich bin also gruselig?!

    Wenn ich ein Bild als Avatar nehme stellt sich (zumindest für mich) die Frage, in wie weit das überhaupt eine "Veröffentlichung" ist und welches (finanzielle) Interesse ich an dieser "Veröffentlichung" habe?!

    Dieses Bild hätte ich genauso vom Fernseher abfotografieren können. Was wäre es denn dann?


    Der Vergleich mit den Bildern beim großen Fluss hinkt auch in so fern, dass die Händler, die da ein Bild reinstellen, sich die "Arbeit" gemacht haben, um damit letztlich Geld zu verdienen. Wenn ich das Bild nun "klaue", um auch so eine Ware zu verkaufen, dann habe ich sie im schlimmsten Fall sogar 2 Mal geschädigt. Einmal habe ich ihre Arbeitszeit genutzt und einmal bin ich Konkurrent beim Verkauf; habe also ein finanzielles Interesse daran.

    Wenn ich das "Katzenbild" (so es z. B. bei Picr oder sonstwo veröffentlicht worden wäre) als Avatar nehmen würde, dann könnte taxus mir sicher mitteilen, dass er das nicht wünscht und mich auffordern, dieses Bild wieder zu löschen. Ob aber dieses Bild die für eine kostenpflichtige Abmahnung notwendige "Schöpfungshöhe" aufweist, darüber müssten im Falle eines Falles Gerichte entscheiden.

    Immerhin sind wir beide Privatleute und haben bei/mit der Nutzung des Bildes keinerlei finanzielle Interessen! Durch meine "Nutzung" ist taxus auch keinerlei Schaden entstanden.

    Ich behaupte jetzt mal andersrum: Diese extrem "enge" Auslegung, die Ihr beide habt, spielt denen in die Hände, die das Gesetz so extrem verschärfen wollen und das ist genau das, was auch ihr eigentlich gar nicht wollt!

    Privatleute sind in diesem Gesetz auch weitestgehend ausgenommen (wenn ich es richtig gelesen habe).


    Grüße

    Torsten

    PS: Um das ganze nicht zu weit eskalieren zu lassen, ziehe ich mich aus dieser Diskussion zurück und überlasse anderen die Manege. Wenn wir bei einem Bier am Tisch sitzen würden, würde sie sicher in eine andere Richtung gehen.....


    PPS: Wäre es im schlimmsten Fall eine gangbare Alternative, wenn nur registrierte und angemeldete Nutzer die Foreninhalte sehen könnten, also das Forum quasi nicht mehr "öffentlich" ist?

    Moin,

    Nur weil ein Dieb den Supermarkt ausräumt und alles auf den Parkplatz abkippt darf doch noch lange nicht jeder zulangen

    Nicht alles was hinkt, ist auch ein Vergleich....... ;)

    Wer so ein Bild (oderwasauchimmer) kopiert, nimmt es ja an der ursprünglichen Stelle nicht weg!

    Um mal beim Beispiel zu bleiben: Mein Avatar habe ich "einfach so" kopiert. Nun habe ich es aber nicht "veröffentlicht" weil, das hat der "Eigentümer" des Bildes ja schon getan.

    Und ich habe es ihm auch nicht weggenommen (schon gar nicht verdiene ich damit Geld und der Eigentümer hat durch meine Kopie auch keinerlei Verluste), weil es ist ja noch da, wo ich es her habe und jeder andere Mensch, der auf die entsprechende Seite geht, kann es sich auch dort angucken.

    Frage: Wo verletze ich denn das Urheberrecht an diesem Bild?


    Vor einiger Zeit gab es auch mal die Diskussion über Klingeltöne. Die Fragestellung war; wenn jemand einen Musiktitel als Klingelton hat und sein Handy laut in der Öffentlichkeit klingelt, ob das als "öffentliche Aufführung" zu werten ist.

    Jaaa, auf solche absurden Ideen kommen die Menschen...... :whistling:

    Es wurde aber abgebügelt! Das Abspielen eines Klingeltones ist keine öffentliche Aufführung.

    Es bleibt auf jeden Fall spannend!


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    ob so ein Bild wie mein Avatar wirklich als "veröffentlicht" und sogar urheberrechtsverletzend zu werten ist, das ist sicher auch diskussionswürdig.

    Es ist schließlich ein Bild, das so im Netz für Jedermann frei zugänglich ist.

    Das wird letztendlich (hoffentlich) auch auf Texte und andere Bilder undwasweißich zutreffen.

    Problematisch werden sicherlich Artikel aus Fachblättern etc., für/mit denen der Ersteller Geld verdienen will. Wenn so etwas (auch auszugsweise) hinter einer "Bezahlschranke" hervorgeholt und im Forum veröffentlicht wird, dafür will bestimmt jemand Geld sehen. Aber für etwas, auf das sowieso jeder Zugriff hat....?!


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    Frage: Wie wird denn "Unternehmen" in diesem Zusammenhang definiert?

    Das Forum ist doch kein Unternehmen, oder?!

    Falls doch, kann man es nicht irgendwie "privat" weiterführen?


    Tante Edit: Wenn ich es richtig verstehe, dann geht es um ".... Anbieter wie Youtube und alle anderen Seiten, die von Nutzern erstellte Inhalte anbieten...."


    Wo bietet denn das Forum "...von Nutzern erstellte Inhalte....." an?

    Ich lehne mich mal gaaaanz weit aus dem Fenster und behaupte, dass dieser ganze Quatsch für ein Forum wie dieses überhaupt nicht relevant ist.


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    tja, Navigon war mal RICHTIG gut.

    Dann wurden sie von Garmin aufgekauft und das Drama nahm seinen Lauf.

    Statt auf die Navigon-Software (und Geräte) aufzubauen und sie weiterzuentwickeln hat Garmin alles was Navigon war/ist, systematisch verschlechtert und nun endgültig platt gemacht. :cursing:

    Muss man nicht verstehen......


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    da mein Schulenglisch für solche Faxen zu schlecht ist :saint:, mache ich das mit der Mail (auf Deutsch ;) ).


    Grüße

    Torsten

    PS: Das ist wirklich ein übelstes Phänomen; bei Normaldarstellung geht die Straße geradeaus, beim Reinzoomen "kippt" sie auf einmal nach links. Muss man erstmal drauf kommen.........

    Die Koordinaten, falls es interessiert: 52.21015,11 6685,19

    Es geht um die Autobahnabfahrt, die von links kommt.

    Moin,


    Es gibt bei seit Jahren einen Fehler in der Karte, der bei sämtlichen Navis, die Here-Karten nutzen, zu einer falschen Ansage ("leicht rechts abbiegen" statt "fahren Sie geradeaus") führt. Da das auf einer Autobahnabfahrt ist, hat dies schon häufig (ich fahre dort fast täglich lang) mit ortsunkundigen Fahrern, die auf das Navi hören und sich damit erstmal falsch einordnen, zu nicht ganz ungefährlichen Situationen geführt.

    Es hat eine Weile gedauert, bis ich dahinter gekommen bin, weshalb es überhaupt diese falsche Ansage gibt. Dazu muss man die Karte ranzoomen und mit der Realität vergleichen.

    Wenn man diesen Fehler erklären will, muss man also ein paar Bilder zu Hilfe nehmen.

    Frage: Wie und auf welchem Weg kann ich diesen Fehler melden? Mit dem "normalen" Map-Creator ist es hier leider nicht getan!


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    Mitarbeiter bei TomTom?! Öhmmm nö, laut meinem letzten Kontenauszug bisher jedenfalls nicht. 8)

    Ich bin nur (mehr oder weniger) Freak, was Technik, Navis, Schlaufons und so weiter betrifft.

    Ich schrieb ja auch, ich kenne KEIN Navi, das so weit daneben liegt und ich habe in meinem langen Leben schon etliche Navis durch; angefangen vor über 15 Jahren mit NaviGate von der Telekom über alles was es mal so gab und teilweise noch gibt....


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    wie jetzt?!

    Deine Wohnadresse (Ort, Straße, Hausnummer) wird um 300m falsch angezeigt?!

    Das muss ja theoretisch irgendwo mitten in der Pampa sein. Da würde mich die genaue Adresse (gerne auch per pn) mal interessieren.

    So falsch kenne ich kein Navi......


    Grüße

    Torsten

    Moin,


    ich vermute mal, Du hast auf dem S5 noch Android 4.x?!
    Das ist das Problem. Dieses hat ganz fiese Restriktionen, was das Schreiben auf Speicherkarten betrifft.
    Das funktioniert erst wieder ab Android 5.


    Grüße
    Torsten