Höhe über nN berechnen

  • Hallo zusammen,


    ist es mit GPS möglich, seine Höhe über nN zu berechnen, bzw. machen das die GPS-Empfänger (ich habe die Holux GM-210 Maus) vielleicht sogar und mir fehlt nur die entsprechende Software?


    Theoretisch sollte dies doch kein Problem sein, wenn man genug Sats als Referenzpunkte hat.


    Ich sehe in der GPS Übersicht vom TomTom manchmal 2D und machnmal 3D... ist das vielleicht schon das, wonach ich suche?

  • Hi Anton,


    schau mal hier in diesem Thread nach.
    KKoeniger hat hier den Link zu dem Tool PcketGPS hinterlegt.


    Das Proggi sollte deine Bedürfnisse decken.


    Hier kannst Du die aktuelle Höhe und zB die max.Höhe anzeigen lassen und noch vieles mehr.....


    Das Proggie ist auf Russisch und auf Englisch...
    sofern du dir die Daten nur Anzeigen lassen willst, ist es recht einfach zu bedienen, bei Protokoll-Mitschnitten bin ich auch noch nicht so ganz hinter gestiegen...
    Rundum aber ein super Tool......



    mfg Addi

    elG addi
    -------------------------
    hier steht nix neues

    Einmal editiert, zuletzt von addi ()

  • Bei 4 Satellitten wird die Meereshöhe angegeben, z.B. auch bei OZI-CE. Den benutze ich zusammen mit TOP50 (topografische Karte) zum Wandern und Radfahren.

  • Der Bezugpunkt beim GPS ist nicht NN !!!!!
    Vielmehr eine virtuelle Kugel oder Hülle die um den Erdmittelpunkt gelegt wird.


    Bitte niemals die Höhe des GPS bei der Fliegerei oder whalt else verwenden. Immer die Höhe mit anderen üblichen Höhenmesser Schätzeisen nehmen. Es sei denn man will gegen den Berg fliegen.


    Gruß


    Bill

  • Hi Bill,


    ich gehe doch aber davon aus, dass diese "virtuelle Hülle" sich nicht täglich ändert oder geändert wird.
    Also muss es doch eine bestimmte Korrekturzahl geben, die man dann von der angezeigten Höhe abziehen oder draufrechnen muss.


    Leider habe ich jetzt schon ein : drink weg, so dass ich nicht mal eben zur nächsten Brücke mit Höhenangabe fahren kann ;D


    Aber vielleicht kennst Du ja diese Korrekturzahl....


    mfg Addi

  • Hallo zusammen
    hihi, jetzt kann ich wieder mit meiner Lieblingsantwort glänzen!
    ....hab sie aber von Guido nur übernommen, hoho
    Seht mal im Internet unter GEODIT-HÖHE nach.


    auch hier, .. nee kleine Antwort vorweg:
    In Europa schwankt die Geodit-Höhe um ca. plus/minus 50 Meter.


    vlG bab

  • Jau.....


    im Netz steht, dass der Garmin sogar ein elektronisches Barometer eingebaut hat, und man dieses nach dem Start des Gerätes kalibrieren muss/soll.


    Ausserdem habe ich auf die Frage/Feststellung:


    Die Höhenangabe meines GPS Empfängers veändert sich ständig.

    folgende Antwort noch gefunden:


    Antwort: Dieses Verhalten wird durch die künstliche Verschlechterung des Positionsgenauigkeit hervorgerufen. Der Betreiber des GPS Systems (Amerikanisches Verteidigungsministerium) verschlechtert das GPS System gewollt. ...
    ...
    Nach dem Abschalten der SA ist die Höhenanzeige zu einer halbwegs brauchbaren Richtgrösse geworden. Die Schwankungen sind aber immer noch beträchtlich (ca. 10-30 Meter). Grundsätzlich darf an die mittels GPS errechnete Höhenanzeige keine zu hohen Ansprüche gestellt werden.



    Als grobes Schätzeisen reicht mir PocketGPS aber trotzdem , bin ja kein Flieger.....



    mfg Addi

    elG addi
    -------------------------
    hier steht nix neues

    Einmal editiert, zuletzt von addi ()

  • Die Hoehenangabe bezieht sich bei GPS-Empfaengern auf den WGS 84 Ellipsoid und nicht auf die Meereshoehe (Normal Null) wie bei TOP-Landkarten ueblich. Daraus ergeben sich natuerlich Differenzen :(
    Aber Garmin hat wohl in seinen Geraeten Korrekturtabellen (Stand der Korrekturtabellen? Alle Gebiete der Erde? - fuer den mitteleuropaeischen Raum sind die Korrekturwerte scheints recht zutreffend) abgespeichert. Die angezeigte Hoehe gibt daher, im Rahmen der Meßgenauigkeit, die reale Hoehe ueber dem Meer an. Das System kann jedoch die z-Koordinate nicht so genau wie die x,y-Koordinaten berechnen. Zudem kann bei schlechtem Satellitenempfang die Höhenanzeige noch ungenauer sein. Bei gutem Empfang liegt die Genauigkeit der Hoehenanzeige bei Garmin um die 20 m in Bezug auf NN.
    Greetz; Chris

    Psion 3mx 'nd 5mxPro, eTrex Summit and 4 Mignons for 20 hours realtime-navigation.

  • addi


    ich gehe davon aus das sich die Höhe schon ändert. Also in meinem laienhaften Verständnis stelle ich mir das so vor das die Erde in dieser Hülle etwas torkelt (Helau ) und die Anziehungskraft des Mondes läßt ja auch NN um ca. 50m differieren (da sieht die Erde verzogen aus wie ein Ei im groben). Ein Geologe müßte da mehr drüber wissen, aber ich meine das man schon mal die Idee hatte Kraftwerke zu bauen die den Hub ausnutzen (das ist kein Scherz !)


    Ich denke das führt auch jetzt zu weit, ich wollte nur darauf hinweisen, daß man besser ein Höhenmesser nimmt.


    Grüzi


    Bill

  • Bill:


    die Erde ist Rund? Keine Scheibe? Da habe ich in der Schule wohl nicht richtig aufgepasst ;D


    Nun aber in echt:
    Der Link ist super! Da habe ich ja wieder eine meiner speziellen Badewannenlektüren gefunden..... und das mit der Formel lass ich mir auch mal durch den Kopf gehen..... mal sehen ob ich das Thema kappiere.....


    schönen Tag noch ....


    mfg Addi

  • nur damit das mit der Geoid-Höhe nicht zu verständlich wird: Das macht auch noch (fast) jeder GPS-Empfänger anders !
    Meine Ratte zeigt die Höhe ziemlich genau, das Pretec zeigt in hiesigen Regionen ca. 50 Meter zuviel an. : drink

  • Hallo Peter
    dein Zitat:
    Meine Ratte zeigt die Höhe ziemlich genau, das Pretec zeigt in hiesigen Regionen ca. 50 Meter zuviel an.
    Zitat ende


    Das ist aber doch Zufall, das kann 200 km weg, doch ganz anders aussehen. ;D


    Hab, da letztens eine Diplom Arbeit gelesen, irgendeine Landschaft bei Stuttgart, da ist der Fehler nur 23,8 Meter.


    vlG bab


    Zusatz: Meine GNS, zufälligerweise, zeigt hier im Köl-Bonner
    Raum + 50m zuviel an, da kann man doch nicht hingehen, und den Zero um 50 einfach verschieben.


    :] :]

  • hallo bab, ich hab natürlich schon jeweils an der gleichen Position verglichen. Aber insgesamt hab ich es nur an zwei Stellen (Stuttgart und Reutte) ausprobiert, das Ergebniss war jeweils das gleiche. Ca. 50 meter Unterschied.

  • Hallo Peter :]


    Ja aber ist doch Zufall.


    da brauchen die acht stabile Meßstationen und Großrechner, um beispielsweise festzustellen , das der Mout Everest 27 Meter zu hoch ist.


    Klar, ..hab` nee TP Karte von meiner Region, fahr dort hin,
    und sag ok, heute, morgen übermorgen, hab´ ich eine Abweichung mit der und der Maus von 49,7 Meter.


    Aber das ist es doch nicht! X( X(


    vlG bab