Datenschutz für Nüvi 2360 / 2460

  • Hallo,


    ich hab da mal eine Frage zu den Daten, die auf diesen Geräten gespeichert werden.

    Da man beim Update online gehen muß und meine Navis direkt mit einem Server in Übersee verbunden sind, ohne daß ich weiß, was außer der Kartenaktualisierung sonst noch so abgefragt wird, möchte ich die Daten über alle gefahrenen Routen und Fixpunkte vom internen Speicher auf einen Stick schieben und später, nach der Aktualisierung, wieder zurückspielen.


    Kann mir jemand den Ordner im Verzeichnis nennen, den ich dafür kopieren/ leeren muß ?



    Gruß Rolf

  • Also, erstens glaube ich nicht dass Garmin, übrigens nicht nur amerikanisch, sondern rechtlich in der Schweiz beheimatet, weltweit von allen Geräten die dort abgespeicherten GPX Tracks selber nochmals speichert, da diese „wirtschaftlich“ nicht so nutzbar sind wie z. B. Kreditkartenumsätze.

    Zum Zweiten, mit diesem Wissen, selbst wenn es so wäre, hier wäre es mir egal.


    Zum Verständnis.

    Garmin verkauft nun mal als Marktführer die verschiedensten Geräte für Wanderer, Outdoor, PKW, Fahrradfahrer und nicht zuletzt nun bei den Sportuhren und vielem mehr.

    Die GPX Strecken die die Geräte erfassen sind also sehr vielfältig. Wirtschaftlich sinnvoll nutzbar sind sie aber nur selten. Die Endpunkte enden nur selten in einem Kaufhaus.

    Wenn Du anderweitig rumsurfst oder halt mit der Kreditkarte einkaufst, dich bei Facebook oder sonst wo registrierst bist Du für die Werbewirtschaft und dem Empfänger der Basisdaten viel interessanter als mit einem Track durch den Wald oder dem Endpunkt auf dem Navi in einem Parkkhaus.


    Und zum Schluss.

    Das Abfahren der Route wird über die Funktion „Wo war ich“ gespeichert und diese läßt sich abschalten.

    Wenn Du das Gerät mit Basecamp verknüpfst wird der Inhalt des Gerätes links in der Datenliste angezeigt.

    also POIs, gespeicherte Routen und gefahrene Routen, falls eingeschaltet, als Track.


    Diese lassen sich in einem neu angelegten Ordner des Basecampordners „Meine Sammlung“ verschieben und auf dem Gerät löschen. Achtung löschen nur am Gerät durchführen, nicht mit Basecamp.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

    3 Mal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Hallo Rolli, SO EINFACH ist es leider nicht und auch nicht einfach zu erklären.

    Obwohl ich schon einige Jahre mit den Garmins arbeite, ich hadere immer noch mit dem Umgang von gespeicherten Routen und Tracks. Auch das Beschreiben ist ob des Undurchsichtigen nicht einfach.


    Auf dem Gerät und auf der eingesteckten zusätzlichen Micro SD, falls vorhanden, werden Ordner GPX erstellt, auf der SD im Ordner Garmin.

    Zu sehen sind die Ordner nur wenn das Gerät am PC mit USB verbunden ist.

    In den Ordnern werden verschieden bezeichnete GPX Dateien abgelegt. Mal als Route, so wie man sie benannt hat, tw. im Namen abgekürzt, mal nur als Waypoints0, 1 ,2 auf der SD.


    Im Ordner POI sind alle POIS "ab Werk" als GPI Datei und andere. Ob darin auch eigene POIS abgelegt werden, keine Ahnung, die Namen lassen kein Rückschlüsse zu.


    Es ist als nicht einfach, da in den Ordnern "rumzufummeln". Die GPX Dateien lassen sich sicher noch verschieben, löschen und kopieren. Den Ordner POI würde ich nicht anrühren.


    Noch ein Kuriosum. Die GPX Dateien im Hauptordner "internal Storage" sind wenn man diesen in Basecamp anwählt auch zu sehen aber von Basecamp aus nicht zu löschen oder zu verschieben/kopieren. Auf dem Gerät sind diese aber auch nicht mehr sichtbar wenn man im Ordner Routenplanung die Routen oder den Ordnerinhalt "Wo war ich" löscht.

    Nur im Windows Dateiexplorer sind die Dateien immer noch als vorhanden sichtbar und zu löschen.

    Das das manuelle Löschen dann "funktioniert hat" sieht man im Basecamp erst nach abziehen und neuem andocken der USB Verbindung. Dabei erscheint aber wie aus Geisterhand immer noch die Datei Current GPX. Diese wird irgendwie nicht gelöscht, wenn man z. B. auf dem Gerät im Menü Favoriten die Heimatadresse oder in Routenplanung eine Route nicht löscht.


    Wundere Dich nicht, wenn was nachher nicht so funktioniert wie Du es dir vorstellst, aber die Dateihandhabung bei den Garmins ist mal einfach beschrieben "sperrig und leider nicht durchsichtig"


    Nachtrag, das Ganze hier gilt für die neueren Geräte ab Nüvi 6x und der Drive Serie. Deine 2x60 sind schon älteren Semester, für das 2460 steht am Fluß "im Angebot seit 2011".

    Seitdem hat Garmin die Betriebssoftware der Geräte kräftig umgebaut.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

    5 Mal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Moin

    1. ist es Wichtig, dass man weiß, was man tut! Halt ein Erfahrungswert!;)

    2. Ist dieser Wunsch machbar.


    Die Datei "Current.gpx", im Ordner GPX, beinhaltet "Karten", "Wegpunkte" (=Favoriten), "Routen" (=geplante Routen) und "Tracks" (=gefahrene Routen)

    Im Ordner GPX ist/kann der Ordner "Archive" /sein. Hier sind ebenfalls "Tracks" abgespeichert.

    Ebenfalls im Ordner GPX ist die Datei "Temp.gpx". Diese Datei kann man auch bei Notwendigkeit löschen, denn diese wird vom Gerät wieder neu erstellt.


    Um für den obrigen Fall, ein "unbeflecktes" Navi zu haben, reicht es, die Dateien "Current.gpx", "Temp.gpx" und den Ordner "Archive" auf die Festplatte des PCs zu verschieben. An die Stelle der originalen Datei "Current.gpx" vom Navi, wird die "jungfräuliche" "Current.gpx" (siehe Anhang) vom PC kopiert.


    Das Navi neu starten und an Garmin Express anschließen. Nach dem Update, Neustarten, an PC wieder anschließen und wieder die oben genannten Dateien zurück kopieren, dabei die "Current.gpx" und ggf weitere Dateien der obrigen Liste überschreiben, danach neustarten und Fertisch.


    Dateianhang: In der Current.zip, meine "Current.gpx" vom "Auslieferungszustand" vom Mai 2011

    Dateien

    • Current.zip

      (803 Byte, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Gruß CatDonkey


    Nüvi 750 & VIB 11 ; Nüvi 2460 ; DriveLuxe 50

    "Magic Earth" auf iPhone 11 (IOS)

  • Tja, wie ich schrieb und dabei bleibe ich, durchsichtig ist das Ganze bei den Garmin Navis nicht.

    Ich räume halt bei mir nach einer Reisesession mein Navi bis auf die Heimatadresse auf. Dies weil ein übervolles Garmin die Menge vorher geplanter und aufs Navi gespeicherte Routen begrenzt. Dies Folgende gilt natürlich nur bei mir, eine umfangreiche eigene POI Sammlung habe ich nicht. Auch da frage ich mich nur für mich, wieso sammeln hier manche hunderte von eigenen POIs für Gegenden wo ich vielleicht mal nächstes Jahr oder nie hinfahre? Aber lassen wir das, sonst gibts nur einen Shitstorm. Die fürs Reisen wichtigsten POIs sind eh auf dem Navi oder z. B. hier zum Download.

    Und das schreibe ich als ehemals Vielfahrer mit bis zu 50.000 km im Jahr durch D und tw. EU-Länder.


    Und den Aufwand, den Rolli auf diese umständliche Weise betreiben möchte in der Furcht Garmin könnte seine Routen und POIs verwerten halte ich nun mal für unbegründet.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

    Einmal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Warum und weshalb jemand dieses "Problem" gelöst haben möchte, ist mir egal. Ich habe nur den möglichen Weg aufgezeigt.


    Mit den "ab Werk" mitgelieferten Wegpunkten, bin ich sehr vorsichtig geworden! Ein Beispiel: Troyes in Frankreich

    2011 waren noch in der Karte des Nüvi 2460 (NTU 2012.2), als auch auf der Website des Hotelbetreibers "Hôtel Formule 1", als auch bei Google Maps eine falsche Position angegeben! Diese war um 17,4 km falsch, denn tatsächlich war und ist das Hotel am anderen Ende der Stadt! (Falsch: N48 20.037 E4 01.390; Richtig: N48 13.534 E4 07.928) Mittlerweile ist dieser Fehler behoben. Aber das ist leider kein Einzelfall bei WPs.


    Darum habe ich eigene Dateien von WPs, die ich dann bei Bedarf ,in eine Route einpflege. Aber ich bin halt auch ein "Sammler" ;) Denn ich habe auch eine umfangreiche Bücher- und DVD-Sammlung, die ich je nach Lust und Laune, immer wieder gerne anschaue und nicht wie andere es machen: Einmal und nie wieder.


    Meine gefahrenen Routen und die zugehörigen WP fliegen natürlich nach Gebrauch auch vom Navi.

    Gruß CatDonkey


    Nüvi 750 & VIB 11 ; Nüvi 2460 ; DriveLuxe 50

    "Magic Earth" auf iPhone 11 (IOS)

  • Hallo CatDonkey.


    Eigene oder aus Reisezeitschriften „angebotene“ Routen und deren Zwischenziele habe ich auch so einige gesammelt. Diese „verwalte“ ich nach Bedarf mit Basecamp und kommen dann aufs Navi oder halt auch wieder runter. Ich habe Garmin Car Navigation aber nutze auch Outdoorgeräte für Radtouren

    Das ist ja nun ein realer Grund.


    Mit dem Sammeln von POIs hatte ich mich auf einen Sachverhalt bezogen, der etwas anders gelagert war. Daher schalte ich hier mal ‚nen Gang zurück.

    Dein Beispiel ist ja nachvollziehbar, aber wenn 2 Quellen falsche Werte angeben und ich das dann erst vor Ort merke, habe ich von dem gesammelten POI nichts und die richtige Adresse werde ich mir notieren.

    So einen Fall hatte ich übrigens auch im Sommer 19 bei Füssen, unser ausgesuchtes Hotel für eine Übernachtung war im Kartenmaterial falsch, weil es wohl Namensgleichheiten gab.


    Allerdings für jedes Aktualisieren des Navis über den Garminserver ob nun Karte Software die noch auf dem Gerät gespeicherten Routen so mühsam zu löschen in der Sorge um Mißbrauch ne, das nun wieder nicht.


    Aber Rolli hat nun einige Tipps erhalten und es sei zu hoffen, dass es so funktioniert wie er sich das vorstellte.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

    2 Mal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Hallo CatDonkey, hallo PSR,


    ich freue mich immer, wenn ich was von Euch lese.

    Dann weiss ich, Corona hat Euch noch nicht erwischt und Ihr seit noch munter.


    Seht das doch entspannt. Nicht jeder meldet sich zu Wort und macht doch das was Ihr beide als Vorschlag bringt.

    Ihr bekommt auch ein "Danke von mir", damit Ihr nicht den Mut verliert, hier zu posten.... :P

    Mit freundlichen Grüßen


    vonHarold


    schauen Sie auch unter meiner Homepage https://vonHarold vorbei, es gibt dort eine große Linksammlung für Navigation,
    ein Blick lohnt sich immer!

  • Hallo Harold,

    nun Deine Beiträge wurden aber auch seltener.

    Ab und zu ein Beitrag zu einem neuen Skin von Dir.

    Deine eigene WeBSeite ruht, verständlich.

    Wenn ich früher mal dort hin sprang, fand ich die aber immer was aus der Zeit gefallen, weil schon zu der Zeit die von Dir behandelten Navis ein höheres Alter hatten und nicht mehr so den Stand der Geräte ab etwa 2015 abbildeten. Nun ja kostet auch Zeit.

    Auch hatte ich mal bei dem Wechsel von Navigon auf Garmin Deine Skins installiert, mein Geschmack trafen sie nicht, was ja nicht heißt dass andere sie mögen.

    Was Garmin und Navigon angeht, ich hatte es schon öfters beschrieben. Garmin hat zu Navigon, die nun schon 10 Jahre mit den portablen Navis vom Markt sind mächtig aufgeholt und vieles übernommen. Die Genauigkeit der Ansagen, die Darstellung ist bzw. wäre m. M. n. bei den Navigons immer noch besser. Gut in der Handhabung sind mittlerweile die fast randlosen 6,95 Zoll Garmins. Große Touchflächen, gute Ablesbarkeit und die 5 frei einstellbaren Datenfelder, 3 rechts vertikal und die „alten“ 2 Felder am unteren Displayrand sind sogar schon ein Highlight der Garmins.

    Für nur von A-B Navigation sind die Garmins fast zu überdimensioniert und werden von jeder App für Smartphones auch der von TT abgehängt.

    Wenn man aber gezielt Routen plant dann sind die Garmins, vor allem mit der offline arbeitenden PC Software Basecamp, immer noch erste Wahl.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

    Einmal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Hallo PSR,


    du hast recht, damit, dass ich mich immer weniger hier zu den Themen melden kann.

    Da ich keiner von der Wegwerfgeschellschaft bin, wird mein Navi liebevoll gehegt und gepflegt.


    Das nächste Navi wird definitiv kein Garmin mehr. Grund. Da Garmin verhindert, Update auch mit Linux zu machen und ich immer weniger Möglichkeiten habe, das Windowssystem am Leben zu halten. Dann sterben die beiden Systeme halt früher oder später.

    Mal schauen, wer länger am Leben bleibt, oder früher eingestellt wird?

    1. Garmin

    2. Windows.

    3. vonharold

    Der Ironiemodus musste jetzt sein, so argumentiert doch Garmin mit den Lebenslangen Updates.....


    Gleichzeitig habe ich andere Projekte am Start und versuche mich als einer von vielen Beta-Usern für eine Gesundheitsapp den Entwickler bei seiner Arbeit zu unterstützen.


    https://gitlab.com/toz12/medilog


    Ich mache da verschiedene Vorversuche von den Statistiken, bevor diese dann an offiziellen Stellen kostenlos (Spenden für den Entwickler natürlich für einen Kaffee gerne gesehen, macht ja auch Arbeit das Teil) und ohne Tracker (Trackingdaten zu erfassen) angeboten werden.

    Die Daten dienen nur zur eigenen Information und Auswertung, oder wenn der User will auch für den Arzt zur Überwachung um die richtige Entscheidung zu treffen.

    Die Daten bleiben verschlüsselt auf dem Handy und gehen zu keinem Zeitpunkt irgendwo anders hin.


    So genug OT gekommen.

    Aber hat ja gewissermassen ja auch mit Datenschutz zu tun.

    Wo ich mir bei Garmin (Windows und Mac) halt auch nicht ganz sicher bin.

    Sicher bin ich nur, dass die mit 100%iger Sicherheit mit meinen paar Daten hausieren gehen.

    Mit freundlichen Grüßen


    vonHarold


    schauen Sie auch unter meiner Homepage https://vonHarold vorbei, es gibt dort eine große Linksammlung für Navigation,
    ein Blick lohnt sich immer!

    5 Mal editiert, zuletzt von vonharold ()