welche 7.7.x Version ist besser

  • stehe vor der Wahl, auf einem WinCE 6 Autoradio mit 800x480 pixeln die Navigon V 7.7.5 oder V 7.7.6 zu installieren.

    Beide Versionen starten. Worin liegen denn die Versionsunterschiede?

    Gruß
    Hardy


    MN96700 Tutorial "pimp your MD96700" auf Wunsch per Anfrage....

  • Hardy,

    sorry, Navigon ist (leider, leider) seit 10 Jahren mit den Navis tot. Die App für Android lebte bis 2017 und auch hier ist der Kartenservice seit letztem Herbst vollkommen eingestellt.


    Wer weiß denn da noch die Unterschiede von MN 7.7.5 zu 7.7.6.

    Mir ist noch im Kopf, dass die letzte Version MN 8 war und die gab es auch schon so um 2009.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

  • ich würde auf jeden fall die letzte versuchen, da sollten doch die meisten bugs der 7er ausgeräumt sein.

    im netz findet man dazu ja sogar downloads und anleitungen um sie auf chinaböller oder blaupunkt zum laufen zu bekommen.



    mfg rohoel.

  • und nun?

    Die letzten Karten für MN 7/8 die zu bekommen sind, sind von Android Smartphones runter kopierte Versionen, die über den großen Fluss auf SD angeboten werden.

    Seitens Navigon wurden nie Karten via SDs verkauft, damit sei alles gesagt.

    Offiziell gibt es für die PNA seit 2018 keine Karten bzw. Abos mehr via Fresh Maps.

    Von daher, Navigon ist doch wie ich schon schrieb leider Geschichte. Länger in das System investieren, wo die letzten Karten im Herbst für Smartphones verteilt wurden, wozu.

    Man kann zwar sicher 2-3 Jahre mit den Karten noch überall ankommen, aber die anderen Systeme laufen dann doch davon.


    Ich bin nun seit über 5 Jahren bei Garmin, die Geräte sind aktuell durchaus OK, auch wenn in manchen Punkten Navigon immer noch besser war, ich kann damit leben und bekomme noch aktuelle Karten.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

  • naja, ob karten vom letzten herbst nur für zwei oder drei jahre reichen? wird in D soviel gebaut und suche ich meine ferienwohnung genau in diesen gebieten? als es noch den großen shellatlas gab, habe ich mir den alle 10 jahre mal aus kostengründen neu gegönnt.

    ups, mein familienmitglied kommt im fordeinbaunavi (auto wird 6 jahre alt - karten also älter) auch noch an.


    FINDE DEN FEHLER!



    rohoel.

  • Lieber rohoel,

    natürlich kam man mit einem 10 Jahre alten Shell-Atlas früher auch noch an und ich fahre in diesem Sommer seit 50 Jahren ein eigenes Auto, war damit 1972 sogar als damals 19 jähriger über die Alpen und dem alten Katschberg bis nach Venedig gekommen, ohne Navi versteht sich.

    Es soll aber mittlerweile Generationen geben, die unter Helikoptereltern aufgewachsen sind, einige davon riefen hier schon nach 3 Monaten nach neuen Karten.

    Für diese sind drei Jahre alte Karten und ein neuer Kreisverkehr, statt Kreuzung oder eine neue Umgehungsstraße wie ein „ausgesetzt in der Wüste“ :-).

    Das habe ich ein wenig berücksichtigt :-)


    Da müsste man eher fragen: Bei wem liegt der Fehler

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

  • auch wenn in manchen Punkten Navigon immer noch besser war

    ja genau das ist der Punkt. Navigon war und ist zum aktuellen Zeitpunkt (ich gehe vom KartenStand 2020Q4 aus) immer noch besser. Es ist vom Handling, den Funktionen und der Optik nach wie vor das non plus ultra.


    Und da nach dem Abschalten der Garmin-Server Anfang des Jahres keine Neuinstallation auf einem Android-System mehr möglich ist, bleibt immer noch WinCE. Solange man die Installationsdateien hat, kann einer Installation nichts entgegengesetzt werden. Ich werde es auf meinem China-Teil mit 800x480px sicher noch eine lange Zeit weiterverwenden. Man muss natürlich ein Gerät mit TMC haben, sonst gibt's keine Staumeldungen.


    PSR

    wenn man Deiner Argumentation folgt, sollen die neuen Generationen mit ihren Schwachköpfen, die ohne Handy nicht mehr zum Klo finden jetzt der neue Maßstab sein. Ich meine NEIN. Und ein System (wie zB 7ways) mit Openstreetmap liefert Dir alle 14 Tage ein Kartenupdate. Aktuell mit Lockdown war ich in der Zwischenzeit max. 10km mit dem PKW unterwegs. Wozu brauche ich da neue Karten?


    Die Eingangs-Frage, welche Version ob 7.7.5 oder 7.7.6 ich jetzt nehmen soll, scheint nicht so einfach zu sein. Normalerweise geht man bei einer höheren Version ja von einer Weiterentwicklung aus. Zwischen dem Erscheinen der Versionen liegen aber gerade mal 15 Monate und es gibt auch Fälle von Verschlimmbesserungen.


    Ich werde jetzt beide Versionen mal ausführlich testen ...

    Gruß
    Hardy


    MN96700 Tutorial "pimp your MD96700" auf Wunsch per Anfrage....

  • so, eben mal getestet, alles offline und ohne datenverbindung zu haben.

    bimpel: navigon etwa ein jahr drauf, karten und ziele werden angezeigt, navigation nicht mehr möglich.

    tablet: navigon schon länger drauf, karten und ziele werden angezeigt und eine routenberechnung erfolgt auch.

    navigonversion war auf beiden die gleiche! überlege also genau, wieviel energie du noch in die app steckst. ;)

    ich nutze sie jetzt nur noch auf dem navigonnavi direkt, da tut sie noch all das, was sie soll.



    mfg rohoel.

  • Hallo Hardy,

    sorry Eigentor und etwas sarkastische Antwort zu Deinem Kommentar....


    Aktuell mit Lockdown war ich in der Zwischenzeit max. 10km mit dem PKW unterwegs. Wozu brauche ich da neue Karten?


    Antwort: Für die 10 Kilometer im Umkreis, wozu brauche ich da ein Navi?


    Und auch bei mir liegen die Garmins aktuell natürlich in der Schublade, weil ich auch kaum über die 10 km hinaus fahre.


    Seit 5 Jahren nutze ich Garmin und zu Deinem Einwand Optik.

    Die großen Modelle 61 und 65 lmt D sind mit dem fast 7“ großen randlosen Display und der einstellbaren Displaydarstellung Navigon sogar in der Handhabung und Erkennbarkeit besser als die maximal seinerzeit 5“ großen Navigons.

    Lediglich die POIs in Markenlogo gibt es nicht für alles, das habe ich aber mit den POIs hier aus den POI shop gelöst.


    Aber sei es drum, ich nutze die Garmins, weil ich immer noch Touren plane, die nicht nur von A nach B gehen und dies auch offline mit Basecamp kann.

    Für reines Ankommen von Irgendwo nach Irgendwo oder nach Hause nutze ich das Ford Sync3 im Dienstauto, was ich eh regelmäßig neu bekomme. Da funktioniert mittlerweile die Spracheingabe einer deutschen Adresse besser als tippen. Im Cabrio war auch ein Navi drin, MB Map-Pilot, auch ein Garmin System, jedoch in der Bedienung über Dreh-Drückcontroler eine Zumutung und Routenplanung mit abspeichern geht auch nicht.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

  • bei mir!


    tschüß.


    Dich meinte ich doch gar nicht, ich schrieb etwas freundlicher von der Generation mit Helikoptereltern, um nicht die Worte von Hardy zu nutzen, die mir dabei auch im Kopf waren


    Zitat

    die ohne Handy nicht mehr zum Klo finden

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

  • um mal wieder auf die Ausgangssituation zurückzukommen:

    Gebrauchte NAVIGON mit 5" Display sind die alten Premium Geräte und die kosten aktuell so €80-90.

    Ihren damaligen Vorteil, der Live-Dienste (Wetter, Benzinpreise, mobile Blitzer etc.) können sie mangels Garmin-Server nicht mehr ausspielen. Übrig bleibt ein 5" 800x480px WinCE Tablett mit TMC.


    Daher meine Alternative: Ein 7" (es gibt sogar 9") China LKW-/WoMo Navi mit WinCE, welches neu ca. €50-70 kostet (mit TMC), die ganz billigen gibt's für €25 und dort den Navigon drauf installieren.

    Garmin ist in diesem Segment teurer und schlechter, ausserdem will ich diese ruinöse Firma nicht unterstützen.


    Mein Vergleich beider Versionen hat jetzt folgendes ergeben:

    7.7.6

    hat bereits original die 800x480px Auflösung

    hat Blootooth Funktionen in der GUI

    hat ein Fahrtenbuch

    hatte mal die Live-Dienste

    hat bei den Einstellungen eine Option für Keyboard-Layout


    7.7.5

    original 480x272px wurde von Skinnern manuell auf die andere Auflösung angepasst

    hat eine Track-Aufzeichnung (anstatt Fahrtenbuch)

    hat bei Zielerreichung den Fußgängermodus


    Fazit:

    ein 7" Navi wird für gewöhnlich im Fahrzeug verbleiben, den Fußgängermodus wird es also selten erleben. Ob Track oder Fahrtenbuch??? Ist mit eigentlich auch egal, wer für das Finanzamt ein Fahrtenbuch führen muss, ist sicherlich damit besser bedient.

    Antwort somit: Ich nehme die 7.7.6 Version.

    Gruß
    Hardy


    MN96700 Tutorial "pimp your MD96700" auf Wunsch per Anfrage....

  • so, die 7.7.6 sieht schon sehr gut aus...



    aber so sieht es auf einem Navigon 8450 aus, wie ich finde noch cooler



    fehlt mir da jetzt einfach nur eine (Texture-?) Datei oder weiß jemand, welche Navigon Version das wäre?

    Gruß
    Hardy


    MN96700 Tutorial "pimp your MD96700" auf Wunsch per Anfrage....