GPS-Gerät zum Wander/Mountainbike usw. gesucht

  • Hallo Gemeinde,


    hatte erneut ein Problem, man ist mim Sohnemann auf Kur und möchte eine Wanderung machen. Ja da gibts diesen Stollenweg, da muss man da und dort hingehen dann fängt er an...

    Ergebnis kann man vermuten, eine unbeschilderte Abzweigung und schon bist verloren.
    Das möchte ich in Zukunft vermeiden. Zusätzlich werde ich mit einem Freund Mountainbike Touren fahren und auch andere Dinge.


    Die Frage ist mit welchem Gerät kann ich meine Vorgabe abdecken? Jedem, viele, wenige, keine...

    iPhone, Garmin Vivoactive 3 vorhanden.
    Denke aber eher an ein GPS Gerät und super einfache Bedingung bzw Einstellung/ Erstellung der Route.


    Vielen Dank für eure Hilfe.
    BG aus Österreich

  • Danke Rohoel!


    Tahuna Teasy One 4 scheint ja ein Preis/Leistungssieger zu sein. Kann das wirklich mit Garmin mithalten, worin liegen die Defizite?

    Ist das Kartenmaterial detailliert genug?


    das Garmin etex touch 35 wäre jetzt mein Vergleich.

  • Hallo Richard,


    wie rohoel schon schrieb, Garmin ist Platzhirsch und absoluter Marktführer bei den Outdoorgeräten. Ein weiterer Vorteil, zumal Du schon ein Garmin Gerät hast, ist die geschlossene, jedoch z. B. für Karten und vereinzelt Planungssoftware, flexible Garmin-Welt. Heißt, je nach Gerät ist Datenaustausch über Garmin Connect möglich.

    Hauptwerkzeug ist aber die Software Basecamp.

    Hand-Wandergeräte gibt es in verschiedenen Größen und Preisklassen. Mit Farbdisplay geht es ab 200,— € los. Achtung, viele Preise sind ohne Karten.

    Auf Freizeitkarten OSM.de gibt es gute Karten kostenlos für Basecamp und Geräte mit guter Anleitung.


    Andere Geräte und letztendlich Apps für Smartphone gibt es auch so einige. Z. B. Pocket Earth, Komoot sind brauchbare Alternativen.


    Aber zu einer von Dir genannten Forderung bist Du etwas zu blauäugig.


    Mit Zitat: ....und super einfache Bedingung bzw Einstellung/ Erstellung der Route ist gar nichts.


    Routenerstellung, gerade für Wanderungen sind immer Tracks. Routenberechnungen, so wie beim Autonavi und auch oft schon zu Fahrradnavis und Radwegen, gibt es für Wanderwege und erst Recht Querfeldein überhaupt nicht. Es wird immer von Punkt zu Punkt nur die Luftlinie erstellt. Um die Übersicht zu behalten und der Weg gut zu verfolgen ist, sind oft je nach Gelände viele Punkte sehr eng zu setzen. Das geht sinnvoll nur vorher auf einen Tablett oder PC mit dem Erstellen von GPX-Dateien, die dann noch auf das Navi oder iPhone auf geeignetem Weg zu übertragen sind. Bei Garmin oft nur via der kostenlosen PC-Software Basecamp, zum Download bei Garmin. Wie erwähnt, gibt es noch ein paar Möglichkeiten mit Fremdsoftware, QVX z.B. ist aber teuer. GPX- Dateien kann man aber mit diversen Tools, auch Tablett erstellen, auf dem PC oder Datenträger abspeichern, in Basecamp importieren und von dort auf das Navi übertragen.


    Das alles erfordert doch einigen Aufwand und vor allem Einarbeitung. Zu den Garmin Navis und zu Kommot gibt es viele Videos auf Youtube. scau da erst mal rein.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

    Einmal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Auch dir ein Dank PSR!


    Komoot kenne ich schon vom EBike fahren. Detailliert und Funktionsumfang ist nicht dessen Eigenschaft, mM.

    Die Aussage der Bedienbarkeit möchte ich etwas abwandeln. Paar Klicks braucht jede Soft.
    Gratis Lifetime Kartenupdates, oder braucht man das gar nicht mehr? Ist das detaillierte Material nicht mehr Herstellerspezifisch? Bekommt man das auch so?


    Bestehende Wanderwege/Radwege, gibts die nicht als Klick and Go?


    Bsp. EMtb am Grünberg am Traunsee zur Hütte X. Komoot hat die Community Trails.
    Fertige off. Trails?


    Preis sag ich mal ist nicht das Entscheidungskriterium. Qualität HW wie SW.
    Wenn ich mit der Familie wandere oder eMtB fahre, soll es einfach u zuverlässig funktionieren. Vor Ort Eingriff bei Routenänderung sollte auch möglich sein.

    Danke!!!

  • Hallo Richard,


    Lifetimekarten gibt es nur für die Geräte der Sparte Fahrzeugnavigation.

    Für die Outdoorgeräte hat es das nie gegeben, weder bei Garmin, noch m. W. bei anderen Herstellern.


    Und nur sogenannte „Routingfähige Karten“ können Verbindungen über Straßen und ggf. Radwege berechnen. Dabei werden gemäß Fahrzeugart je nach Gerät und Basisbetriebssoftware also Auto, LKW, Wohnwagen, Motorrad oder auch Fahrrad, Wegattribute, also Merkmale, die zu den Geokoordinaten auf dem Kartenmaterial mit gespeichert sind, wie Straßenbreite, Beschilderung, Steigung, das sind hunderte an Merkmalen mit ausgelesen und verwertet. Entsprechend wird die Route berechnet und optisch und akustisch bei den Fahrzeuggeräten ausgegeben Es besteht also eine Abhängigkeit zwischen Betriebssoftware und Kartenmaterial bei den Geräten.

    Die Hand-Outdoorgeräte waren und sind vielfach nicht dafür vorgesehen oder nur rudimentär ausgestattet. Die Garmin Handgeräte beschreiben in den Daten „automatische Routenführung- Abbiegehinweise auf Straßen mit optionalen Karten“ akustisches Signal. Habe mal soeben mit Freizeitkarte Deutschland auf meinen Oregon 650 eine Adresse in Köln eingegeben. Diese findet er mit Hausnummer. Eine Routenberechnung vom Standort erfolgt aber nicht, drückt man auf Los zeigt nur ein Luftlinienpfeil die Richtung an. Vor die Tür und zu Fuß losmarschiert. Die Karte bewegt sich und zeigt meine wandernde Position, Routing über die Straße ist nicht.

    Vor 2 Jahren hatte ich noch ein Garmin Monatana mit der Garmin Autonavigationskarte Europa. Da ging auch Berechnung. Habe das Gerät verkauft, da auf dem Fahrrad zu groß und war aber danach erkrankt und seitdem bin ich nicht mehr mit dem kleineren Oregon auf dem Rad mit Routingaufgaben gefahren. Daher kann ich nicht mehr allzuviel sagen bzw, schreiben. Mein Hauptaugenmerk ist Straßennavigation und Routenplanung für Ausflüge mit meinem Cabrio.


    Von daher, wie rohoel schrieb, schau Dir Testberichte und Youtube Videos an.

    Garmins sind zwar für mich die Geräte mit der besten Flexibilität, haben die größte Verbreitung und auf Grund der Marktstellung von Garmin im Bereich der Navigation die größten Überlebenschancen. Es gibt aber auch noch andere Geräte, nur wie lange noch, bei dem Markt, weiß keiner, da auch die Smartphones heftig abgreifen.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

  • Ich verstehe, besten Dank !!


    Eine Art Navigation wie bei Google Maps möchte ich eigentlich schon haben.
    In 50m Rechts abbiegen, jetzt Rechts

    zurück gelegter Weg, Zeit u noch zu gehender/fahrender Weg/Zeit


    Ist das iPhone dich eine Alternative? Welche Apps wären denn da was gutes?

  • Hallo Richard,


    habe gerade mal Pocket Earth Pro ausprobiert.

    Zum mal spielen und schauen, probiere ich so einiges schon aus. Pocket Earth Pro ist aber auf dem iPad und iPhone geblieben. Nur Anwendungsbedarf tatsächlich bei mir eher selten. Mache, wie schon geschrieben, Reisenavigation und Planung seit über 15 Jahren mit früher Navigon, jetzt Garmin. mal zu Fuß eben einen Weg finden in der Stadt halt mit Google Maps. Ein Wald- Wanderfex bin ich nicht. Auf dem Rad auch eher nur im bekannten Terrain.

    So pocket Earth ist brauchbar und die Kommentare im Apple Store durchaus positiv.

    Routenplanung funktioniert auch über Waldwege. Bedienung muss man sich ein bisschen einarbeiten. Hat man aber schnell. Geht auf iPad zum Planen sehr gut.

    Speichern durch die Funktion Teilen in ein Cloudarchiv. Dann Archiv auf den iphone importieren und Route unter Favoriten öffnen. Navigieren mit Ansagen.


    Mache das gerade hier auf der Couch mit try und error. Menue nicht unbedingt direkt durchschaubar, aber man findet es.

    Offline Karten OSM möglich und sehr detailliert.

    Kosten gering. Versuch Wert.


    Nachteil iPhone, speziell auf dem Fahrrad. In der Sonne schlecht bis eher gar nicht ablesbar. Oft auch zu Fuß, wenn kein Schatten zur Verfügung.

    Akku muss ggf. bzw oft mit Powerbank gestützt werden, Navigieren frisst erheblich am Akku.

    Nochmal Nachteil Fahrrad. Sturz oder nur Umfaller des Rades mit angedocktem iPhone kann sehr teuer enden. Wasserdichte, auch bei neuen iPhones zu empfehlen, und sturzdämpfende Hülle ist absolut notwendig. Im Regen dann ohne Powerbank, da Kabelzuführung offen.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

    Einmal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Eine Art Navigation wie bei Google Maps möchte ich eigentlich schon haben.
    In 50m Rechts abbiegen, jetzt Rechts

    zurück gelegter Weg, Zeit u noch zu gehender/fahrender Weg/Zeit


    Welche Apps wären denn da was gutes?

    dann schau dir mal osmand an. da wird auch auf feldwegen geroutet.

    die teasi´s machen das doch auch, ebenso wie die geräte aus meinem ersten link.



    mfg rohoel.

  • Osmand schau ich mir an, danke!!


    ich verstehe es nicht...


    Das Oregon 750t wird hingegen mit einer etwas besseren und routingfähigen TopoActive Europe-Karte auf OSM Basis geliefert. Wie bei OSM-Karten üblich, schwanken Abdeckung und Qualität von Region zu Region erheblich. Wer also Wert auf eine durchgängig gute Abdeckung legt, wird um den Kauf einer teuren TOPO Deutschland V7 PRO (Preis ca. 130 EUR) nicht herumkommen. Betrachtet man den ohnehin schon hohen Gerätepreis des Oregon 750t, ist es eine kleine Enttäuschung, nur eine OSM-Karte im Lieferumfang zu haben.


    dh das 35 hat ungenügende Kartentiefe??


    Gibts da eine gute kostenfreie Alternative? dh Freizeitkarten osm gibts nur für Garmin und ist die Alternative zu den detaillierten Karten von Garmin?


    bedeutet routingfähig, das was ich suche, also die geführte Wanderung bzw eMtB Navigation?

    Sind das auch die von Freizeit?


    was ich weiterhin nirgends bei den Gamins finde, ist wie die Anzeige bei geführter Wanderung aussieht.

  • Morgen


    rohoel du scheinst stark zum One4 zu tendieren, worin begründet sich das? Preis/Leistung? Turn by Turn Führung?


    bei Garmin werd ich nicht schlauer, finde es nicht wie eine vorgegebene Route im Wald angezeigt wird. Ich brauche keinen Kompass oder sonst, ich möchte wie gesagt die deutliche und geführte Navigation.


    Osm schreibt

    • Routing capabilities for car drivers and cyclists as well as for pedestrians

    dh Routing = wie Google Maps Navigation?


    weiters:

    Maps of the Freizeitkarte project are intended for users of the Garmin BaseCamp (Mac, Win) application and owners of Garmin devices.

    Daher die Annahme. Wenn ich das richtig verstehe sind das komplette Karten, die die von Garmin ersetzen.

    Wie ist das mit den Karten von One4?

    Worin liegt der Unterschied. Macht jeder Hersteller seine eigenen? Unterscheiden sich diese im Detail bzw. hinterlegten Infos?


    POIBase lässt auch One4 vermissen und eine Idee ist mir gekommen, im Auto das GPS-Gerät damit für die Radars zu nutzen. Am iPhone verwende ich Radarbot, aber nachdem kein Splitscreen funktioniert, ist das unbefriedigend wenn man mit Google Maps navigiert. Besser wäre die Poi ins Google Maps zu bekommen.


    Sorry, muss erst mal die Basics verstehen um überhaupt ein Gerät dann wählen zu können.
    vielen Dank Euch !!