TT Premium, immer noch die gleiche Software wie Go 6100?

Adventskalender

Gewinne tolle Preise in unserem Adventskalender

Preise:
Garmin Instinct Solar, Garmin Venu Sq Music
TomTom GO Camper, TomTom Rider 550 Premium Pack, TomTom Go 50, TomTom Rider 400
Nextbase DashCams
Kompass Bücher
POI Pilot 6000

Powerbanks uvm. zum Adventskalender...
  • Hallo,


    hat hier schon jemand ein Gerät der Premium-Serie?


    Würde mich nämlich interessieren ob TT mal die Software überarbeitet hat oder alles wie gehabt ist.


    Letzte Woche hatte ich wieder den lustigen Fall dass mich mein 6100 auf die A3 lotsen wollte trotz 8 Minuten Verzögerung. Da ich für diese Strecke über Landstrasse/Dorf insgesamt kaum 8 Minuten brauche bin ich natürlich nicht auf die A3 gefahren.


    Automatische Umleitung müßte nicht sein, aber es sollte zumindest eine akustische Warnmeldung kommen dass eine schnellere Alternativstrecke möglich ist. Denn das manuelle Auswählen der schnelleren Strecke ist eine absolute Katastrophe bei TT. Man muß versuchen die winzigen Icons zu treffen, mehrfach rumtippen bis umgeleitet wird. Ist unter der Fahrt quasi unmöglich obwohl es in Sekundenschnelle erledigt wäre, würde man die Tasten da treffen. Und einfach mal schnell vor Befahren der Staustrecke anzuhalten ist meist noch weniger möglich.

  • Würde mich auch interessieren.


    Nach dem ich mein 6200 schon vor längerer Zeit verkauft habe und nur noch mit der App unterwegs bin.


    Hauptgrund war bei mir,dass die Geräte extrem langsam sind,bei mir jedenfalls und das geht in einer Preisklasse von 300+ € überhaupt nicht.


    Ich war aber kein Einzelfall.


    Bin gespannt,ob TT dort etwas geändert hat.( Prozessor usw )

    TT App 2.2.1.

  • Mein 6100 ist natürlich auch lahm. Dazu habe ich immer wieder mal Aussetzer bzgl. HDT, z.B. kein Empfang in über 20 Min. Schalte ich dazu im Vergleich mein Go 5000 ein hat dieses meist nach kurzer Zeit Empfang.


    Das größte Manko ist aber die schlechte Bedienung. Für ein 6"-Gerät ist das Ding eine solche Katastrophe, selbst im Stand sind die Tasten kaum zu treffen. Dazu kommt eben die träge Bedienung mit großer Verzögerung, da landet man "schnell" woanders und muß sich wieder langwierig zurückschalten.


    Die sollten sich da mal Garmin ansehen, da ist die Eingabe von Orten dank super zu treffender Tasten ein Traum.


    Eigentlich würde mir 5" genügen, aber bei TT ist man nahe der völligen Unbedienbarkeit.

  • Toller Bericht,keine Frage,Danke dafür.


    Wenn ich ganz ehrlich sein soll,bin ich glücklich darüber,mein 6200 schon lange verkauft zu haben.

    Und wenn ich jetzt den Test lese,möchte TT ein Gerät verkaufen,bei dem sich so gut wie nichts verändert hat.

    Es liegt mir fern,TT hier in Grund und Boden zu reden,aber ich empfinde es als Frechheit,dass ein über 300 € teures Gerät mit diesen Specs ausgeliefert wird.


    Und ich lehne mich jetzt mal ganz weit aus dem Fenster und sage,dass dieses Gerät genauso langsam und träge läuft,wie seine Vorgänger und das im Jahr 2020,wo die Prozessor Technologie überall voranschreitet.


    Sorry für mein Post,aber ich bleibe bei meiner App mit einem Top Handy gekoppelt,dass läuft vom feinsten und PNA sehe ich in der heutigen Zeit als Auslauf Model.


    Gruss


    Habe in nächster Zeit noch die Gelegenheit,selber das Gerät zu testen ( von einem meiner Kunden ) ,werde mir dann noch ein genaueres Bild machen.

    TT App 2.2.1.

  • Danke für den ausführlichen Test :)


    Leider kann ich daraus nicht erkennen wie schnell die Reaktion des Premium auf Eingaben ist, zumindest nicht im Vergleich zu den lahmen 5000/6100


    Meine andere Frage wegen Alternativroute bei Stau, lese ich das richtig, dass eine erkannte Alternativroute direkt auf der Karte sichtbar ist?


    "Das Navi bietet somit auch zwei Alternative Routen, wenn auch etwas umständlich im Menü versteckt. Anders ist es wenn das Navi während einer aktiven Navigation einen alternativen Routenverlauf erkennt mit dem Zeit eingespart werden kann. Im Verlauf der berechneten Routen wird dann ab einem bestimmten Punkt diese Alternative dann mit einer anderen Farbe auf dem Entfernungsbalken und innerhalb der Kartenansicht eingeblendet."


    Das wäre nach dem riesigen Rückschritt vom 1015 auf 6100 (Navi meldet sich bei Alternativroute und läßt sich direkt auswählen) ja endlich wieder mal ein Fortschritt.


    Die Frage wäre aber, müßte ich dann ständig aufs Navi schauen weil mal für die Alternativroute irgendwo abbiegen müßte, die akustische Routenführung aber nur die Standardroute berücksichtigt?

  • Meinst du jetzt die optische Anzeige einer Alternativroute oder die akustische Meldung wenn es eine Alternativroute gibt?


    Zum Glück sind die Bauarbeiten auf der A3 bei Marktheidenfeld abgeschlossen, zumindest momentan. Hatte schon seit Wochen keinen Stau mehr, was bis Ende letzten Jahres eigentlich unmöglich war.


    Das Problem ist aber bei mir schon mal dass eine bewährte Alternativroute bei meinem typischen Arbeitsweg (meist heimwärts Staugefahr) bereits nach ca. 600m beginnt. Die Zeit vom aufschließen des Autos bis zur Kreuzung reicht meist um HDT-Infos zu haben, zumindest seit meinem 5000 (1000/1015 brauchten wesentlich länger). Von früheren Zeiten hab ich da noch im Hinterkopf dass die TTs eine akustische Meldung für eine Alternativroute mit Direktwahl dank eingeblendeten Ja-Button erst Minuten später angeboten haben. Dann würde ich so eine Meldung also nie sehen.

  • die baureihe hat zweierlei verhalten.

    manchmal kommt es zur ansage einer alternativen route. diese kann man mit gesprochenem oder gedrücktem "ja" übernehmen.

    oft kommt aber auch nur 300 oder 500 meter vorher ein dingding und man muß sich sofort entscheiden, ob man abbiegen oder die ausfahrt nehmen will. das ist dann in der entfernungsleiste rechts als ausfahrt / abbiegung mit runtergezählten metern und der zeitersparnis drin.

    wann welches verhalten genommen wird, weiß ich allerdings auch nicht.

    aber fakt ist, daß das 5100 und das 5200 das bei mir so machen und ich das fast täglich erlebe.



    mfg rohoel.

  • Ich denke dass du dann etwas länger unterwegs bist bevor du zu den Alternativrouten kommst?


    Wenn 300m-500m vor diesen Routen was kommt würde das in meinem Fall heißen dass ich gerade erst 100-300m gefahren bin vor der Alternativroute, da hat das Navi evtl. noch garnicht die Verkehrsinfos

  • manchmal fahre ich auf arbeit vom hof und gut 200m weiter an der ampel macht es schon dingding und ich soll rechts statt linksrum abbiegen.

    beim ford geht das navi aber auch schon beim aufschließen mit an (ziganzünder wird dann schon aktiv), so daß es evtl nochmal ein paar sekunden mehr sind. die nachrichten kommen über die sim ja sekundenschnell. aber ob der empfang schon da ist, siehst du ja auch sofort an dem fehlenden verkehrssymbol über der entfernungsleiste. wenn das nicht da ist, hat er empfang und alle meldungen auch parat.



    mfg rohoel.

  • Fahre ja auch nen Ford der beim Aufschließen Strom auf den Zigarettenanzünder schickt ;)


    Allerdings ist es bei mir so dass das TT nur dann anspringt wenn man es vorher "ausgeschaltet" hat; in dem Falle muß das Teil aber komplett hochfahren und ist bei der ersten Kreuzung eher nicht bereit.


    Ist es nur im Ruhemodus springt es zumindest bei mir nicht an wenn ich das Auto aufschließe. Aber dann schafft es GPS und HDT Empfang vor der Kreuzung.


    Eine akustische Meldung höre ich bei mir aber nicht, selbst wenn er schon eine Alternativstrecke mit dem grünen Doppelpfeil anzeigt.

  • irgendwie hast du ein anderes tomtom als ich.

    grüne doppelpfeile sehe ich nur als fahrspurassi.

    aus dem ruhemodus springt es bei mir beim aufschließen alleine, ich schicke ihn aber auch beim abschließen nicht explizit schlafen.

    kurz vor der möglichkeit zeit zu sparen macht es dingding und mir wird in der entfernungsleiste angezeigt, wann ich abfahren muß und was ich einspare, das ganze blau dargestellt.


    unscharf, ging nicht besser aber man erkennt, was ich meine.







    mfg rohoel.