SD-Karte POI Löschen

  • Ich nutze in meinem Mercedes die SD-Karte Navigation.

    Kann mir vielleicht jemand schreiben wie ich die Bankautomatenpoi löschen kann? Die vielen Anzeigen auf dem Display nervt ganz schön.

    Das wäre toll

    feru

  • herzlich willkommen im forum! : drink

    sind die pois von poibase oder sind sie aus dem originalkartenmaterial von mercedes?

    ich bitte dabei um genaue beantwortung der frage, da ich dich dann zu den mercedes-freaks verschieben könnte. deine antwort oben war nicht wirklich ausreichend um deine frage zu beantworten.



    mfg rohoel.

  • die vorinstallierten kann man soweit uns bekannt ist nicht so einfach löschen. Man kann in den Einstellungen nur die Anzeige aller POIs deaktivieren, aber nicht abhängig von der Kartegorie. Vielleicht gibt es in den Kartendaten aber schon Dateien die man löschen kann und die dann bestimmte Kategorien rausnehmen, aber da müsste man mal rumtesten. Man kann sich ja vorher ein Backup machen. Leider haben wir kein Testsystem, aber wenn man sich die Dateistruktur auf der Karte mal ansieht, vielleicht findet man dann schon vom Dateinamen her die Dateien, die auf POIs hinweisen. Wurde immer mal wieder gestellt die Frage, wie man die vorinstallieren POIs loswerden könnte.


    VG

  • ich bin zwar kein Experte, aber ich denke mal bei den Navis, die mit Here oder TT Kartenmaterial arbeiten, werden wahrscheinlich unterschiedliche Datenbasen für die POIs verknüpft.

    Here und TT, vermute ich, hatten oder haben bisher in ihren Attributen, das kann sich natürlich in Zukunft laufend ändern (oder ist schon) nur die für die Verkehrslenkung und Zielführung wichtigen Attribute und POIs gespeichert. Also in allererster Linie Straßennamen, Fahrtrichtungen, Verkehrsschilder, Denkmäler, Parkplätze, Tankstellen u.s.w..

    Ob da nun Attribute, wie Bioläden, Saturn oder Mediamarkt und alle anderen möglichen Handelsbezeichnungen, Kettenläden, Fitnesstudios usw. zugehörten, aktuell zugehören, ich glaube eher nicht.

    Erst die Wünsche der User, die Entwicklung separater POI-Datenbanken, die auf die Naviprogramme und Karte aufgesattelt wurden (Overlays), wie POI-Base und die Entwicklung der OSM Karten mit allen Attributen durch Freiwillige brachte die Summe der POIs auf die Navis. Diese Entwicklung konnten die Hersteller der Geräte und Festeinbauten natürlich nicht auslassen und so sind mit dem parallel gestiegenen Speichervolumen der Geräte auch die vorinstallierten POIs immer mehr geworden.

    Ein, ich betone, mögliches Beispiel ist das Datenvolumen der EU Karte von Garmin. Es ist sicher nicht nur wegen mehr Straßen in 3 Jahren von 1,7 GB auf nun über 2 GB, aufgeteilt in 2 Dateien, gewachsen.


    Steigt am nun in die Programme der Navis, hier beispielhaft von mir genannt, früher Navigon oder jetzt Garmin ein, so waren oder sind in den Kartendaten die vorinstallierten POIs nach Kategorien nicht „einfach“ erkennbar. Die Programme haben keine separate Datenbank für die POIs nach Bezeichnung z. B. Aral oder Shell mit Koordinaten, noch kann man dies in den Kartendaten erkennen. Habe dazu aktuell mal die Sicherungsdateien meiner Garmins angeschaut. Über die Ordnerbezeichnungen und Bezeichnung der Dateien in den Ordner noch deren Endung sind irgendwie die „serienmäßigen“ POIs auszumachen, noch zu bearbeiten.

    Da einzugreifen ist also für Laien ohne tiefe Kenntnisse und wahrscheinlich spezieller Editierungssoftware kaum möglich und sicher auch sehr riskant.

    Wird also von den Navis, so wie Tobias es beschrieb nicht schon per Einstellungsmenue das Ausklammern bestimmter POIs nach Kategorie oder überhaupt angeboten, ist da nichts zu machen.

    Von meiner MB Werkstatt wurde mir auch noch mitgeteilt, dass jetzt bei einem Update der Kartendaten die neue SD, welche man bekommt, mit dem Navisystem beim ersten Einschieben sofort gelesen und verheiratet wird. Es wird, so vermute ich, eine Kennung in einen geschützen Bereich der SD geschrieben oder eine speziell geschütze Datei der SD vom im Radio fest gespeicherten Stammprogramm verändert, so dass die SD in einem anderen Mercedes nicht mehr verwendet werden kann.

    Weiterhin, ich habe mal versucht, POIs aus POI Base auf den Garmin Map Pilot zu installieren. Was ich auf dem Garmins PNAs schaffe, ist mir da wegen Fehlermeldungen nicht beschreibbar nicht gelungen. Habe aber auch keine Lust, sorry Tobias, Tricks mit kopieren auf 2. SD und zurückschreiben anzuwenden, so wie es in Navigating.de beschrieben wird. Mir 180,— € zu zerschießen sind mir POIs mit Symbole nicht wert und die Blitzer POIs nutze ich eh nicht.

    Hatte mal das Zusatzmodul nach meiner letzten Blitzermessung vor nun 10 Jahren wegen meiner Vielfahrertätigkeit im Einsatz.

    Das standige „Anschlagen“ für nicht vorhande Blitzer war so nervend, das ich das Ding nach 3 Tagen rausgeworfen habe.

    Habe mir angewöhnt, die Augen offen zu halten und wenn man viel gefahren ist, bekommt man einen Instinkt für Straßen, wo Blitzer lauern. Hat seitdem funktioniert.

    Klopf Holz.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

    3 Mal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Hallo psr,

    nach deinem Beitrag werde ich wohl die vielen Bankautomaten auf dem Display akzeptieren müssen.

    Vielen dank an euch allen und guten Rutsch ins neue Jahr

    Gruß aus dem wunderschönen Kraichgau

    Feru