• also es ist keine so gute Idee die Blitzer über SCDB und den POI-Loader einzulesen. Zum einen ist das unser Konkurrent :-) und zum anderen sind die Blitzer dann nicht richtungsabhängig aktiv, sprich Du wirst auch gewarnt, wenn der Blitzer gar nicht in Fahrtrichung blitzt. Wenn Du POIbase verwendest (und dort die Einstellung "Paket" wählst welche im Standard aktiv ist) werden die Blitzer als fertige, richtungsabhängige GPI-Pakete auf dem Gerät installiert, der Garmin POI Loader wird dafür nicht verwendet. Daher sind dann die Blitzer auch nicht in der POIs.gpi enthalten. Du kannst jetzt in POIbase natürlich noch andere POis installieren, kannst es aber auch lassen. Also mit POIbase können POIs und/oder Blitzer installiert werden und das auch getrennt voneinander.


    Hat das Deine Frage geklärt?


    VG

  • Danke Tobias, danke rassigesduo,


    okay jetzt ist mir vieles klarer. All das war mir so nicht bewußt. Auch nicht, dass SCDB ein Konkurrent ist, sorry. Wobei es mich schon immer gestört hat, dass ich auch Warnungen für die Blitzer in die Gegenrichtung bekommen habe. Werde meinen nächsten Versuch mit POIbase wagen und vorher die alten Daten vom Gerät löschen. Wie aktuell sind denn diese Blitzerdaten?

    Die vorhandenen restlichen POIs reichen mit im Prinzip vollkommen aus. Wisst ihr, wie diese auf mein Gerät gekommen sind? Wie gesagt, ich hab diesbezüglich nie etwas unternommen.

    Danke für eure wertvollen Tipps

    Grüße

  • die meisten POIs kommen in der Tat aus den Kartendaten!
    Die Daten von uns sind für Deutschland bzw. Qualität und Aktualität vergleichbar und ich denke insgesamt auf einem sehr hohen Niveau. Mal ist bei uns ein neuer Blitzer schneller in der Datenbank, mal dort...


    VG