Garmin Drive 51 LMT-S EU empfehlenswert

  • könnt ihr mir kurz vor- /nachteile des o.g. gerätes nennen. eine art livedienst über blauzahn scheint ja vorhanden zu sein, 5 zoll reichen mir allemal aus, routenplanung mit mehreren punkten ist nicht notwendig, planung am pc eher ein feature denn ein must have. nett wären mehrere routenvorschläge, muß aber auch nicht unbedingt sein, der ordentliche verkehrsdienst und ein ordentliches routing liegen im hauptfocus.


    das teil ist nicht für mich direkt, soll nur eine empfehlung werden, mit der ich nicht ins fettnäpfchen treten möchte.


    danke euch.



    mfg rohoel.

  • Grundsätzlich machst Du mit dem Gerät nichts verkehrt.

    Viel Auswahl auf dem Markt hast Du eh nicht mehr.

    Die Platzhirsche und deutlichen Marktführer sind Garmin und TomTom.

    Die einen mögend lieber den die anderen den.

    Der Rest ist da im Vergleich nur noch marginal im Markt und einer davon wegen finanziellem Tod gerade im Ausverkauf an der Ramschtheke.

    Schau Dir doch die Geräte mal bei einen Sterne oder Mädchenmarkt mal an oder frag doch den bedachten, was er selber bevorzugt.


    Ich persönlich nutze aktuell 2 6Zöller Garmins und wenn man die vor den Nase hat will man die 5Zöller nicht mehr haben.


    Hallo rohoel, sehe gerade verwundert, dass Du die Frage stellst.

    So wie Du hier als Mod tätig bist müsstest Du doch schon hunderte Berichte von Foristen zu den diversen Geräten hier wie von TT und Garmin gelesen haben um eine Aussage zu treffen.

    Um noch mal auf die beiden Großen zu kommen.

    Garmin hat seit der Übernhame vom Navigon in den letzen beiden Modellreihen heftig aufgeholt.

    Toll sind die Textansagen mit der realen Welt und die Grafik bei den Glasbildschirmen.

    Manchmal störend das zu strickte Festhalten an der eingestellten Präferenz "kürzeste Route"


    TT soll immer noch den besseren Verkehrsdienst haben.

    Dagegen sind die Textansagen unterdurchschnittlich und irreführend.

    Ich hatte schon öfters in Leihwagen TT Festeinbauten. Ich fand Grafik und Ansagen fürchterlich. Habe die Geräte abgeschaltet und mein mitgenommenes Garmin an die Scheibe gepappt.

    Ist aber auch sicher zum großen Teil der Gewohnheit geschuldet.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

    4 Mal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Moin rohoel,

    derzeit habe ich ein DriveSmart 50 LMT-S sowie ein DriveSmart 60 LMT-D im Einsatz. Wie auch schon von PSR mitgeteilt, benutze auch ich eigentlich nur noch das 6" Gerät, da der Unterschied zu 5" erheblich besser ist.

    Soweit ich weis, ist der Unterschied der 50/60 Geräte zu der neuen Serie z.Bsp. 51 nur die Updatemöglichkeit per WLAN, ansonsten ist die Software wohl gleich.

    Bei der Ausstattung "LMT-S" funktionieren die Verkehrsinformationen ausschließlich über das Smartphone, während die Ausstattung "LMT-D" zusätzlich Verkehrinfos über DAB+/klassisches TMC abrufen kann.


    Funktionen

    + kontrastreiche Kartendarstellung (verschiedene Themes z.Bsp. vonHarold möglich

    + diverse 3D-Fahrzeuge

    + gute Sprachsteuerung

    + Freisprechanlage

    + schneller Satfix

    + Warnung vor Gefahren, z. Bsp. Kurven, Wildwechsel, Schulen, Bahnübergänge usw.


    - Warnung vor Geschwindigkeitsüberschreitung nicht einstellbar

    - hin und wieder Meldung von Phantomstaus


    Die Routenführung ist im großen und ganzen in Ordnung, hin und wieder gibt's halt mal einen Ausreißer.


    Gruß

    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang, ich musste mich auch eines Besseren belehren lassen. Garmin hat das deutsche Flehen erhört. Man kann bei den 51/61ern mittlerweile die Warnschwelle für die Geschwindigkeitsüberschreitung in 5-km/h Schritten einstellen. Im Menü ein bisschen suchen

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

  • Hallo Wolfgang

    Beim 61er gibt es unter Einstellungen das Register Fahrerassistenz und darin wiederum das Auswahlfeld Alarm bei Tempoüberschreitung. Darauf getippt und man wählt wie früher bei den Navigons die Alarmschwelle für Innerorts und Außerhalb.


    Im 60er gibt es das Menü Fahrerassistenz noch nicht und Garmin korriert mit Updates nur Fehler, gibt aber nie Upgrades für ältere Modellreihen raus.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

    Einmal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Hallo Peter,

    das Register "Fahrassistenz" ist bei mir nicht enthalten, aber danke für die Info. Damit kann ich leben, hab' den Alarm deaktiviert, die Anzeige wird halt bei Überschreitung rot, damit kann ich gut leben.

    Ansonsten bin ich recht zufrieden mit den Navis. Mein 6" Modell hat ja DAB/TMC Empfang, der auch unter schwierigen Bedingungen sehr gut funktioniert, so dass ich Linksys nicht immer aktiviere.


    Gruß

    Wolfgang

  • danke für eure meinungen, es ist bestellt, kommt bei einem fahranfänger an die scheibe. ;)

    mir kam es auf gute verkehrsdienste und ordentliche navigation an, tt war zu teuer und die ausreißer im routing gefallen mir bei einem fahranfänger nicht.

    wir haben es für 123,- bekommen, das fand ich mehr als ok, zumal das budget begrenzt war.

    5 zoll reichen, selbst ich alter knacker packe mir nichts größeres an die scheibe, aber das mag ja jeder machen, wie er es möchte.


    @ psr

    als mod habe ich doch nicht jedes modell oder jeden hersteller auf dem schirm, nur die sachen, die mich interessieren. was will ich mir garminthemen durchlesen, wenn ich keins habe? man entwickelt eine nase für dinge, die nicht sauber laufen, aber ansonsten lese ich bei garmin nicht mit.



    mfg rohoel.

  • Wie bei Navigons früher wird empfohlen das ganze System zu kopieren. Dazu muss das Gerät in den Datenmodus freigeschaltet werden unter Einstellungen und der PC muss versteckte Dateien anzeigen können.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.