würde man sich heute noch ein 92 Premium (Live) kaufen?

  • danke für den Hinweis.


    Also meine Frage hat sich insofern wohl erübrigt, da es derzeit überhaupt keine akzeptablen Angebote für ein Navigon 92 Premium gibt.
    Wer eines anbietet will da gleich EUR 300 oder mehr für haben. Das ist es keinesfalls wert.


    Ich werd' das mal weiter beobachten aber meine Tendenz geht jetzt letztendlich doch in Richtung Andriod Gerät.
    Da wird man derzeit mit todgeschmissen, auch gute günstige Gebrauchtgeräte. Ich will's ja nur im PKW als Navi nutzen, da brauch ich keine schnelle Datenverbindung oder das neueste Bluetooth.


    Danke an alle für die konstruktiven Vorschläge.

  • Ja, also ich gehöre auch zu den "Wahnsinnigen" die sich bei ebay ein Navigon 92 Premium Live gekauft haben - zu einem happigen Preis - dafür aber auch in Top gebraucht Qualität. Und soll ich EUCH was sagen: ich bereue es keine Minute. Klar: neuere Navis haben in einzelnen Disziplinen wie Live Dienste Vorteile. Trotzdem: das Gesamtpaket ist i m m e r noch nicht besser bei irgendeinem anderen...und ich habe wirklich alle Firmen gehabt (bis auf die Billigheimer a la Mio/Navgear etc.)


    Warum? / (meine) Gründe:


    1. Die Navigation an sich ist optisch/akustisch einfach, klar, auf den Punkt genau und deswegen entspannend.
    2. Manchmal hängt sich das Navi auf: GPS Empfang, Einfrieren usw...na und - BUGs haben sie alle und mit Reset ist das normalerweise handelbar
    3. Der Zukauf der Livedienste plus die quartalsmäßigen Kartenupdates funktionieren relativ problemlos - wie lange interessiert mich eher nicht...wenn´s
    damit vorbei ist, ist es eben aus, aber bis dahin fahre ich gerne damit.
    4 Das leidige Rumgenörgle mit Akkuproblemen und technisch veraltet/überlagert etc. ist ein Pseudoproblem: irgendwann geht alles kaputt. Bis dahin nutzt
    man das Teil; da es nur noch gebraucht zu bekommen ist, muss man auch Glück haben (z.B. keine ausgeleierten Buchsen).
    5 Wenn immer noch Leute bereits sind, für Navigon Unsummen auszugeben, obwohl es billigere, neuere Navis gibt - was meint ihr wohl, warum das so ist:
    nur wegen dem Hype, Nostalgie usw.? Nö - weil, wer eins hat(te), muss erstmal überzeugt werden, das Neu = Besser ist: was definitiv einfach nicht
    stimmt. Ich liebe die Navig(ati)on(s) - andere mögen größere Bildschirme, mehr Assistenzsysteme, aktive Fahrsspurhilfen, Dashcams, DAB+
    Verkehrsdienst und andere schöne Sachen haben - Featuritis alleine bedeutet nicht auch sehr gute Navigation.
    6 Navigon bietet echte alternative Routenwahl (sogar "schöne Route) - andere wie z.B. Garmin beschränken stur auf schnell oder kurz (oder öko...was
    immer das Modewort hier bedeuten soll) und können sich dynamisch überhaupt nicht umstellen...wollen erst nach zig Kilometern eine vom Fahrer anders
    entschiedene Wahl annehmen. Was für ein grandioser Algorithmusbug...und wie sinnvoll ist Tempowarnung ab 1 kmh Überschreitung?
    7 Ist das hier natürlich vollkommen subjektiv - aber dazu stehe ich: einer schwört auf MC Donalds, eine andere auf Burger King, der nächste auf Fleisch,
    wieder ein anderer auf Veggiefood...MUT zum e i g e n e n Geschmack!
    8 Warum also soll man daraus einen Glaubenskrieg machen? Mein Navigon 92 Live ist einsame Klasse und niemand macht mir das madig. Punkt

  • Inzwischen ist ja viel Zeit vergangen und es hat sich am Markt einiges getan.
    Früher habe ich auch auf ein dediziertes Navi gesetzt - mein Letztes war ein TomTom Go600.
    U.a. auch wegen des Livetraffic ...
    Früher habe ich auch diverse Versuche mit Tablet und Smartphone gemacht und war enttäuscht.
    Das war einmal!


    HEUTE schaut die Sache gänzlich anders aus!
    Heute nutze ich ein 7Zoll Phablet (Huawei X2). Dessen Display auch bei direkter Sonnenbestrahlung noch immer hell genug ist. Es wird auch bei 100% Helligkeit und gleichzeitiger Nutzung von einer Navi-, Blitzer- und Geschwindigkeits-App nicht übermäßig warm - es ist dabei immer am Ladekabel angeschlossen (Schnellladekabel mit 3A USB-Adapter). Das auch über GSP und GLONASS verfügt und die Satelliten blitzschnell findet.


    Was die Aussage "eine Navi-APP" betrifft: genau DAS ist es, was ein Tablet/SmartPhone (nicht unter 6 Zoll!) als "Navi-Ersatz" in meinen Augen besser als ein dediziertes Navi macht!
    Ich kann immer genau die APP nutzen, die mir für meine Anforderung gerade am besten geeignet erscheint.
    Ich wähle also je nach Anforderung zwischen TomTom, Navigon, Here und Google Maps mit diversen "Zusatz-Apps" (wie. zb. TomTom-Blitzer, Velociraptor).
    Ich habe hier ebenso in regelmäßigen Intervallen alle nötigen Updates (APPs und Kartenmaterial).
    Interessant dabei ist, dass zb. die Blitzerwarnung und das Melden derselben sowohl mit der TomTom-APP, als auch mit einem TomTom Navi mit Internetverbindung, schlechter funktioniert als mit der TomTom-Blitzer-APP. Wenn ich bei Letzterer ein Radar als noch vorhanden oder nicht mehr vorhanden melde, bekomme ich das unmittelbar beim nächsten Mal an dieser Positon vorbeifahrend entsprechend korrekt angezeigt. Nicht so bei der Navi-APP oder eben beim Navi selbst.


    Auch interessant, dass die Navigon-APP offensichtlich das gleiche Kartenmaterial wie HERE benutzt.


    Allen Navi-Apps gleich ist die Bedienung und Einbindung im Gesamtsystem in Verbindung mit anderen APPs. Von sehr gut bis gar nicht ist alles dabei.
    Nur Google-MAPS sticht da mehr als Positiv hervor. Ist dessen Anzeige auch im Vergleich zu Navigon oder TomTom noch sehr "Verbesserungswürdig", ist die Routenführung, Navigation/Ansage, Geschwindigkeit, Handling und Einbindung im Gesamtsystem imho um Welten besser!
    Auch die Spracherkennung via GoogleNow harmoniert nur mit GoogleMaps - und das auch um Welten besser, als bei Navigon oder TomTom.
    Etwas im Intern via Browser suchen und über die gefundene Adresse auf der Webseite gleich hin navigieren lassen? Oder ein E-Mail mit "Wir treffen uns - siehe Link" - darüber gleich die Navigation starten?
    Mit welchem dedizierten Navi geht das?
    TMC oder doch besser "LiveTraffic"? Letzteren habe ich in jedem Fall wenn die Device Verbindung zum Internet hat - ziemlich sicher auch im Ausland.
    Aufgrund der Tatsache, dass sich spätestens 2017 das Datenroaming aufhebt, gibt es dann auch nicht wirklich einen Grund im EU-Ausland unbedingt eine Offline-Navigation und TMC zu nutzen.


    Es ist also heute wirklich mehr als nur eine kurze Überlegung Wert, ob man sich noch ein dediziertes Navi kauft....
    lg
    Oliver

  • bin 1 Jahr später auch wieder hier weil ich einen neuen Versuch mit einem 8" Vodafone Smart Tab 4G unternommen habe. Leider nicht gut, liegt wohl am bekloppten Android 4.4.4
    Also die Soundverbindung zwischen Kopfhörer out und AUX-in vom Autoradio ist bei Navigon total leise. Andere Apps sind normal. Kann dieses Navigon-Problem aber nicht lösen und wenn die Navigation schon nicht klappt.....


    Als nächstes müsse ich das Tablett permanent am Strom lassen, denn der Akku hält keine 20 Std. im Sleep-Modus durch mit BT und Datenverbindung.


    Und das ist dann schon das nächste Thema. Während ein PNA kostenlos die Verkehrswarnungen via TMC bekommt müsste ich für ein Tablett extra einen Handy-Vertrag abschließen. Und wenn das Teil dann auch noch 24 Std. lang an ist .....


    Nochmal meine Eingangs-Frage:


    Welches zweitbeste PNA (da das Premium 92 ja wohl unbezahlbar) wäre zu empfehlen.


    Sollte mind 5 - 5,5" Display haben, lieber mehr
    Flow ist nicht notwendig
    TMC wäre wichtig, will keine SIM
    Bluetooth


    72er mit upgrade-Möglichkeit ginge auch, meine Frage zielt nur auf die Hardware ab.

  • Hallo Cpt. Hardy


    Also, ich habe es schon mehrfach erwähnt, ich bin seit gut 1 1/2 Jahren nun auf Garmin umgestiegen und muss wieder bestätigen, es ist immer noch nicht so bestechend gut, wie es die Navigons waren oder auch immer noch sind, aber mit den Geräten ab Bj. 15 kann man doch ganz gut leben.


    Ich halte z Zt. das immer noch erhältliche 6 Zoll 2699 D mit DAB+ und UKW Empfang und dem den Livediensten vergleichenbaren Traffic Dienst für ein gutes Angebot. Toll ist das das übersichtliche und scharfe Glasdisplay.
    Man bekommt den Traffic Dienst und lebenslange Karten inclusive und das Gerät ist im großen Fluss unter 200,--€ zu haben.
    Das dazu passende neuere (und teurere) DriveSmart 60 bringt keinen nennenswerten Mehrwert, nur permanente Einblendung in der Kopfzeile von Warnungen, wie Wildwechsel, Bahnübergänge oder scharfe Kurven. Das muß man nicht unbedingt haben.


    Ich kann aber auch noch ein 92er verkaufen, schick mal ne PN.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

    2 Mal editiert, zuletzt von PSR ()

  • welches OS hat das Garmin denn? Vermutlich CE 5.0.
    Gibt es dazu evtl. Versuche, die Navigon App drauf zu installieren und wie funktioniert der Smartphone-Link? Brauche ich dafür eine App oder baut das Smartphone einen Hotspot im Auto auf den das Garmin für eine Internet-Verbindung nutzt?
    Ich möchte eigentlich aber ein System haben ready-out-of-box und für Navigon hab ich alle Karten und POIs etc. aktuell vorliegen und daher will ich nicht unbedingt noch ein neues System anfangen und mich da wieder "reinbasteln".
    Wenn ich das wollte, würde ich ein Android-System nehmen.

  • hab mich jetzt nochmals in das Thema eingelesen. Verstehe ich das soweit richtig:
    Unterschied zwischen der 70er und der 92er Version ist der kapazitive Glas-Display
    die restliche Hardware ist identisch?


    Es gibt ein Softwareupdate von der 70er auf die 92er, demnach müsste die 70er, weil günstiger, irgendwas nicht können, was die 92er kann oder liegt es nur an der GUI (Flow)?


    Und dann gibt es noch die Live Geräte. Da muss ja von der Hardware auch ein Unterschied sein, damit die live gehen können (SIM Slot?) oder zusätzlicher Dongle?
    Wie genau funktioniert das überhaupt? Brauche ich dazu ein Handy-Vertrag oder einen anderen Vertrag mit Navigon, der mich eine jährliche Gebühr kostet?


    Mal konkret gefragt:
    Wenn ich ein 70 Premium live kaufe und ein Softwareupdate aufspiele hab ich dann ein 92 Premium live (nur mit dem anderen Display)?