Ungenauigkeit der Entferungsangaben bzw. - Ansagen

  • Hallo in die Runde,


    auch nach Installation der letzten Software-Updates und der neuesten Karten am letzten Sonntag muss ich feststellen, dass das Nüvi 3597 nach wie vor ungenaue Ansagen und Angaben zu den Entfernungen bis zum nächsten Manöver macht. So sagt die Stimme z.B. "in 400 m...", angezeigt werden aber 350 m. Auf den letzten 100 m wird die Anzeige noch ungenauer. Die Stimme sagt richtig "an der Ampel rechts abbiegen" ca. 70 m vorher, aber es werden ca. 50 m zuviel angezeigt. Einige wenige Male bin ich deshalb zu weit gefahren, das Navi hat dann sofort neu berechnet.


    Bei Autobahnabfahrten ist die Angabe noch ungenauer und zeigt 300 - 400 m zuviel, was man besonders bei den 3 Abfahrtszeichen im 100m-Abstand vor der Ausfahrt und bei dem 1000-m-Schild merkt. Mein Medion, das ich vorher hatte, war da viel präziser. Ist das eine generelle Eigenschaft des Garmin-Navis oder ein Software-Fehler?

  • Ist auch bei meinem 3598 so.Dazu kommt noch,daß das Routing absurt ist.Absolut nicht nachvollzehbar.


    Gutes Gerät,Ausstattung ist top aber das Hauptmerkmal eines Navis ist nun mal die Navagation.


    Meines geht deshalb auch zurück.


    Gruss

  • Hallo


    Ich besitze seit einiger Zeit ebenfalls ein 3598 und kann die gemachten Aussagen nur bestätigen. Es ist traurig, dass so eine renomierte Firma dies nicht besser her bringt. Navigon konnte dies auf jedem Fall viel besser, aber Garmin ist wohl zu stolz um von Navigon zu lernen, typisch amerikanisch!!!

  • Der Messpunkt auf der Autobahn hat nichts mit den Schildern zu tun . Der Datenlieferant setzt die Messpunkte immer an den Schnittpunkten der Kurven oder mitten auf die Kreuzung . Das in der Verbindung eine Ungenauigkeit von bis zu 10 Metern bei der GPS Messung ergibt die Differenz zu dem was das Auge sieht .


    Da was zu Lesen das bildet :


    http://gpso.de/technik/gpsgenau.html


    http://www.kowoma.de/gps/Genauigkeit.htm



    Gruss

    iPhone 7+& iPad4 mit Navigon Europa(die alte)Jabra Motion Headset Topeak Handy Halterung mit Topeak Powerbank am Lenker ( hält 12 Stunden )Hyndai I30N Performance mit Werksnavi und Karten von Navteq/Here und Verkehrsservice von TT,das beste aus zwei Welten

  • Hallo, Tourenfahrer, aber 300 bis 400 m Abweichung sind aber doch ganz schön viel. Unter 100 m auf der Autobahn und 20 m in der Innenstadt ließe ich ja noch gelten, aber wie auch andere User schreiben, sind ihnen diese Geräte zu ungenau. Mich würde mal interessieren, ob andere Garmin-Geräte auch so ungenau sind...

  • Ich fahre mit externer Antenne und komme so auf eine Genauigkeit von 10 -15 Metern . Moderne Navis haben keine Anschlüsse mehr für solche Helferlein .


    Gruss

    iPhone 7+& iPad4 mit Navigon Europa(die alte)Jabra Motion Headset Topeak Handy Halterung mit Topeak Powerbank am Lenker ( hält 12 Stunden )Hyndai I30N Performance mit Werksnavi und Karten von Navteq/Here und Verkehrsservice von TT,das beste aus zwei Welten

  • Ich gebe mal auch meinen Teil dazu und kann dies an 2 verschiedenen Geräten, ein 2595 von 2012 und ein aktuelles nüvi 66 nur bestätigen, was bei den Garmins festgestellt wird. Der Grund mit den geografischen Schnittpunkten von Kreuzungen ist erklärlich. Das verrückte an der Geschichte ist aber, dass die von Garmin einverleibte Firma Navigon das Problem überhaupt nicht hat(te) und die Entfernungsangaben an die Fahrnotwendigkeiten gegeben werden. Z. B. an den Ausfahrten auch schon am Beginn der Ausfädelspur und nicht erst wenn der Radius der Ausfahrt beginnt.


    Wenn man eine solche Präzision gewohnt ist, ist das Verhalten der Garmins nur störend. UND, wie Navigon es zeigte, es geht auch besser.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

  • Ich kann das auch nur bestätigen!


    Man muss immer mit einem Auge auf der Karte sein,
    die Ansagen kommen meist viel zu spät, manchmal 1.5 km zu früh....


    Ich hatte ja gehofft, das würde mit der Firmware gefixed, aber dem ist nicht so. :-(((

    .


    C510 deluxe - das kleine dicke Ding bringt mich noch überall hin!
    nüvi 2597 LMT - erstaunlich wie wenig technischen Fortschritt es in den letzten 9 Jahren gegeben hat!

  • Das traurige ist für mich,daß Garmin nicht schnellstmöglich darauf reagiert.
    Für viele ist das alleine schon ein ko Kriterium fürs 3598.


    Endlich mal ein Gerät,daß wirklich gut ausgestattet ist,wo die Sprachsteuerung sehr gut funzt und dann diese Routing/Entfernungsungenauigkeiten.


    Wenn man mal die Foren so durch geht,dann hat Garmin jetzt schon viele Käufer verloren und das in diesem Preissegment.


    Schade,bin nun doch wieder am suchen und teste nun ein Go 5000,bei dem zum Beispiel das Routing so funzt,wie es sein sollte.Aber wir sind ja hier bei Garmin.


    Gruß

  • Bin auch weg und wieder zu TOMTOM. Muß noch sehen, wie ich den Briefbeschwerer verkaufen kann

    mit TOMTOM GO 6000 unterwegs | Version 14.500, Kartenversion Europe v937.5903 (09/2014)
    Ausgemustert: Garmin 3597 | Routing sehr fragwürdig...
    GO1015 Europe | Kartenupdate und HD-Traffic abgelaufen
    GO 950 | bereits in "Rente"

  • Seit 14 tage nutze ich den GO5000 . Ehrlich gesagt bin ich positiv überrascht. Die Kernkompetenz navigieren mit Traffic Live macht er deutlich besser als der Garmin.
    Garmin befindet sich dagene noch im Mittelalter.


    Beim GO gibt es auch Punkte die mich stören, aber dem Routing kann man wieder vertrauen.

    Gruß Frank

    *********************************************

    GO 6200 , Drive Luxe 51

  • Auch bei mir gehts jetzt wieder mit TT weiter,go 5000.2 große Proberunden gedreht,alles Top,Routing,Traffic einwandfrei.


    3598 nach 4 Wochen zurück zum Händler( Rücknahmegarantie ) Top Gerät,aber die Kernfunktionen Routing/Traffic nicht erfüllt.


    Man sollte beide Geräte zusammenschmeissen,Routing/Traffic vom 5000,Ausstattung vom 3598 - ergibt Spitzengerät :P


    Gruß

  • Habe ein Garmin 2597. Bin mit dem Gerät ziemlich zufrieden. Gegen das Navigon 7310 hat es aber keine Chance und das war 4Jahre älter :( . Leider gibt es keine vernünftige Alternative zu Navigon, ausser halt Garmin. Ein Tom Tom Go 500? hatte ich auch mal, aber nur für 2Tage, dann gab ich es zurück. Mit dem Gerät konnte ich gar nichts anfangen. Der Magnethalter ist absolut nichts fürs Motorrad und Routen am Rechner zusammenstellen und aufs Gerät überspielen war auch nicht möglich. Diese Kriterien erfüllt das Garmin zu 100%, auch die Routenwahl ist in Ordnung. Das macht halt jeder Anbieter etwas anderst.

  • Ein Tom Tom Go 500? hatte ich auch mal, aber nur für 2Tage, dann gab ich es zurück. Mit dem Gerät konnte ich gar nichts anfangen. Der Magnethalter ist absolut nichts fürs Motorrad und Routen am Rechner zusammenstellen und aufs Gerät überspielen war auch nicht möglich.

    Das 500er ist ja auch nicht für das Motorrad bestimmt. Dafür gibt es eine eigene Serie, die dies als kann.

    mit TOMTOM GO 6000 unterwegs | Version 14.500, Kartenversion Europe v937.5903 (09/2014)
    Ausgemustert: Garmin 3597 | Routing sehr fragwürdig...
    GO1015 Europe | Kartenupdate und HD-Traffic abgelaufen
    GO 950 | bereits in "Rente"