Akkuwechsel beim 8410

  • Hallo,


    da die Ausdauer meines Akkus noch bei rund einer Minute liegt, steht ein Akkuwechsel bei meinem 8410 an.
    Ein neues Navi brauche ich noch nicht, da ich noch 1,5 Jahre Kartenupdates bekomme und ich mit dem 8410 eigentlich zufrieden bin (es tut was es soll).


    Nun gibt es ja recht günstige Ersatzakkus, nur wie ich das Gehäuse aufbekomme, ist mir noch nicht ganz klar.
    Die 4 Schrauben, die unter den Gummi-Eckpuffern stecken, habe ich entfernt. Ich war der Ansicht, das ich danach die schwarze Rückseite abnehmen kann, geht aber nicht.
    Ist die schwarze Schale noch mit Rastnasen arretiert und wenn ja wo sind diese?


    Gruß
    Onki

  • Hallo Onki69,


    die Thematik wurde schon mal diskutiert und möglicherweise hilft es dir ein bisschen weiter


    [84x0] Navigon 8410 Akkutausch

    Gruß Stösi
    __________________


    :lesen Gmäeß eneir Sutide eneir elgnihcesn Uvinisterät ist es nchit witihcg in wlecehr Rneflogheie die Bstachuebn in eneim Wrot snid, das ezniige was wcthiig ist, dsas der estre und der leztte Bstabchue an der rithihcegn Pstoiion snid.

  • Hallo stösi,


    den Fred kannte ich schon. Da wird aber nur auf den Akku selbst eingegangen (bzw. auf dessen Kabel) und nicht auf die Vorgehensweise zum öffnen des Gehäuse.


    Gruß
    Onki

  • einige Rastnasen rund um das Gerät vorhanden. Die gehen mit etwas vorsicht und Gefühl aber auf, ohne die zu beschädigen. Benutze einfach eine kleine Klinge eines Taschenmessers. Nur zu, ich habe es schon hinter mir, leider hat der Tausch des Accus nicht die erhoffte Wirkung gebracht.

  • Ich habe mein altes 8410 immer noch in Betrieb . Ich finde das gar nicht so schlecht. Zumindest besser als die navigon-App auf dem Smartphone.
    Allerdings fängt er in letzter Zeit bei jedem zweiten Anschalten von "Null" an, bootet also komplett, was ziemlich nervt.

    Ich dachte mir das liegt daran, dass der Akku wohl total platt ist.

    Der Akku war ja noch nie so doll, aber ich nutze das Gerät eh nur angedübelt im Auto.

    Ist es wahrscheinlich, daß es hilft, einen neuen Akku einzubauen, oder deutet das ständige Booten eher auf einen anderen Defekt?

  • So ist es

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

  • Ich habe mein altes 8410 immer noch in Betrieb . Ich finde das gar nicht so schlecht. Zumindest besser als die navigon-App auf dem Smartphone.

    ich habe kürzlich versucht den Akku zu wechseln, hat alles zunächst funktioniert.

    Nach dem Zusammenbau stellte ich jedoch fest, dass der Touchscreen nicht mehr

    reagiert.

    Also, noch mal alles geöffnet, die Flachbandkabel überprüft, sah alles ok aus,

    jedoch Touchscreen ohne Funktion.

    Nochmal die Flachbahnen neu gesteckt, dabei ist mir leider das schmale Flachband

    zerbrochen, jetzt ist wahrscheinlich das ganze Gerät wertlos ( Navigon 8450 Premium)

    Das Gerät habe ich bei einer Umfrage im Jahre 2010 bei Pocketnavigation gewonnen und

    hat bislang gute Dienste geleistet.

    Jetzt navigiere ich mit Smartphone (Sygic)

    Den neuwertigen Akku könnte ich für ein paar Euro an einen Interessenten senden.

  • Ich hatte mir jetzt übrigens von einem Dienstleister einen Akku einbauen lassen.

    Am Problem hat sich nichts geändert. Manchmal bootet das Gerät unmotiviert, manchmal läuft es auch normal. Kein System erkennbar.