Google Maps Karten für Glopus


  • Nichts!!!!!


    Die neueren GMM-Versionen haben auf manchen Rechnern diesen Bug!!!
    Auf einem anderen Rechner ist es gut möglich das es ohne Probleme geht !! ?( ?(
    Peter konnte mir insoweit nicht helfen da er dieses Problem nicht nachstellen konnte. :-D)


    @ MAP2KAL Kachelbearbeitung...


    Ich verwende kleine MortScripte damit hab ich die Probleme die sich durch die CommandLine-Einschränkungen ergibt nicht und ich kann mir das alles so anpssen wie ich das wünsche bzw. wenn mir Klibrieungs-Dateien übern weg laufen für die grad mal kein Konverter für Glopus hab ist das schnell angepasst . ;D


    Gruß
    Silver

    Regioausflug.de Wandertourenplaner für Odenwald, Rhön, Mittelrhein und Taunus!!!!


    Ein Stau ist nur hinten blöd - vorne gehts !!!!

  • Zitat

    Original von markushass
    ... Allerdings dürfen die Dateinamen für map2kal keine Leerzeichen haben. Die Kartenteile von AtlasCreator enthalben aber Leerzeichen. Die kann man zwar editieren, aber mach das mal mit 300 Kacheln...


    Nu hab ich Dein Problem verstanden.
    Ich konnte es bisher nicht nachvollziehen, da ich mit der letzten offiziell freigegebenen Version (1.5) arbeite. Dort beinhalten die erzeugten Dateinamen KEINE Leerzeichen.


    Also nicht immer ist die neueste Beta-Version vorteilhaft!


    Lade Dir die obige Version runter und Dein Problem sollte gelöst sein.

  • Zitat

    Original von greendragon
    Nu hab ich Dein Problem verstanden.
    Ich konnte es bisher nicht nachvollziehen, da ich mit der letzten offiziell freigegebenen Version (1.5) arbeite. Dort beinhalten die erzeugten Dateinamen KEINE Leerzeichen.


    Also nicht immer ist die neueste Beta-Version vorteilhaft!


    Lade Dir die obige Version runter und Dein Problem sollte gelöst sein.


    Bingo! Perfekt, genau das ist die "Lösung". Hoffentlich bleibt uns diese Version noch lange erhalten...
    Vielen Dank für Deine Hilfestellung!

  • Zitat

    Original von markushass
    Danke für den Hinweis. Damit habe ich bisher gearbeitet. Allerdings dürfen die Dateinamen für map2kal keine Leerzeichen haben. Die Kartenteile von AtlasCreator enthalben aber Leerzeichen. Die kann man zwar editieren, aber mach das mal mit 300 Kacheln...
    Deshalb wurden wir auf die Tools verwiesen, da das Tool wohl auch mit Leerzeichen und Sonderzeichen klar käme.
    Oder versteht jetzt map2kal auch Leerzeichen und Sonderzeichen wie "( )"?


    Kommt drauf an, welches map2kal-Tool du nimmst. Es gibt mehrere. Meine Lösung von der geotools-Sammlung (s.o. im Forum) funktioniert auch mit Leerzeichen und einigen Sonderzeichen: "map2kal-all *.map" Ausserdem sind einige Namenänderungstools dabei. Ich find's jedenfalls sehr praktisch bei Massen von Kartenkacheln. Man muss nur mit der Bash zurechtkommen ...


  • Vermutlich hat Peter noch nicht die neueste Version vom Internet Explorer installiert ... :-)

  • Zitat

    Original von greendragon
    Ich konnte es bisher nicht nachvollziehen, da ich mit der letzten offiziell freigegebenen Version (1.5) arbeite. Dort beinhalten die erzeugten Dateinamen KEINE Leerzeichen.
    Also nicht immer ist die neueste Beta-Version vorteilhaft!


    Dafür funktioniert bei der 1.5 das Runterrechnen der Farbtiefe nicht - das PNG hat 24 statt 8 Bit.


    Man braucht also doch noch ein Tool, um die Farbtiefe zu reduzieren, wenn man Platz sparen will.


    Was man auch noch wissen sollte: Die Einstellung der maximalen Kartengröße wird bereits beim Zusammenstellen des Atlas ausgewertet. Nicht das einer meint, er müsse nur nochmal die Kartengenerierung anwerfen und dann sei alles gut...


    Aber das Probieren hat sich echt gelohnt. Vielen Dank an die Autoren der Programme und der Tips hier.


    MfG

  • Habe ja nun neues Kartenmaterial erstellt und an Glopus verfüttert.


    Über "Karteninfrormation" wurde vor dem Einspielen angezeigt, dass ich 3,7 GPixel indiziert habe, mit den neuen Karten sind es nur noch 1,1...


    Lächerlich kleines Problemchen (Darstellungsfehler, 4 Byte Überlauf?) oder Katastrophe (irgendeine Grenze gesprengt?).


    Kann ich das ignorieren oder werde ich irgendwann bei vollen Akku und bestem GPS-Empfang in der Pampa stehen und trotzdem nicht wissen, wo ich bin?


    MfG

  • Zitat

    Original von daRAMA
    Über "Karteninfrormation" wurde vor dem Einspielen angezeigt, dass ich 3,7 GPixel indiziert habe, mit den neuen Karten sind es nur noch 1,1...


    Lächerlich kleines Problemchen (Darstellungsfehler, 4 Byte Überlauf?) oder Katastrophe (irgendeine Grenze gesprengt?).
    MfG


    Ich weis nicht was Glopus da berechnet - bei mir hat der Wert auch noch nie annähernd gestimmt!


    Ist mir aber auch egal - die Karten die ich aufgespielt hatte hat er auch immer schön angezeigt und ja ehrlich in der Pampa hat mich Glopus auch noch nie hängen gelassen ! :P :P :P :P :P :P


    Gruß
    Silver

    Regioausflug.de Wandertourenplaner für Odenwald, Rhön, Mittelrhein und Taunus!!!!


    Ein Stau ist nur hinten blöd - vorne gehts !!!!


  • Glopus zählt die Pixel von allen Karten. Bei mir hat das immer funktioniert, aber ich will gar nicht wissen, welche Mengen Ihr Glopus da zumutet. :evil: Zählt doch selber. Da werdet Ihr schon merken, wie schnell man sich verzählt!:P


    Es ist wie daRAMA vermutet ein Überlauf - kann man leicht fixen. Nur die Info Anzeige ist betroffen.

  • Gibts in der Sache irgendwas neues?


    Hab das selbe Problem beim Capturen der Karte von Brüssel: Waagrechte weisse Streifen inkl. Text Calibration Point 1! Sowohl mit Bürorechner mit Chrome-Browser als auch mit Home-Rechner mit Firefox.
    lg
    Robert

  • Gibts in der Sache irgendwas neues?


    Hab das selbe Problem beim Capturen der Karte von Brüssel: Waagrechte weisse Streifen inkl. Text Calibration Point 1! Sowohl mit Bürorechner mit Chrome-Browser als auch mit Home-Rechner mit Firefox.
    lg
    Robert


    Nein !!!!


    Aber für den Bereich des GMM ist der Atlas Creator ein sehr guter Ersatz! :D :D


    Bzw. bietet der mittlerweile auch wesentlich mehr Kartenquellen !! ;) ;)


    Gruß
    Silver

    Regioausflug.de Wandertourenplaner für Odenwald, Rhön, Mittelrhein und Taunus!!!!


    Ein Stau ist nur hinten blöd - vorne gehts !!!!

  • Aber für den Bereich des GMM ist der Atlas Creator ein sehr guter Ersatz! :D :D
    Bzw. bietet der mittlerweile auch wesentlich mehr Kartenquellen !! ;) ;)
    Gruß
    Silver

    Vorsicht, nicht den GMM voreilig aufgeben. Der ist immer noch die wichtigste Quelle für deutsche topografische Karten. Und das sind die Premium-Karten für Glopus. Für die Strassennavigation gibt es bessere Möglichkeiten (Naviprogramme). Ich kaufe mir ein Bundesland auf CD und hab's dann komplett auf meiner SD-Karte (ein paar hundert MB) und dann Ruhe vor der Kartenerstellung. Meint ihr, für jeden Ausflug stelle ich mir neue Karten zusammen? Das wäre ein Riesenaufwand und ziemlich unsinnig. Auf eine 8 GB SD-Karte passt so einiges drauf.


    Vor Massendownloads mit dem Atlas Creator würde ich eher abraten. Das führt irgendwann noch dazu, dass Anbieter ihre WMS-Dienste abschalten oder neue Blockadetechnologien entwickeln. Google ist darin schon sehr geschickt. Ein so starkes Server-Netz wie Google kann sich sonst keiner leisten. Normale Kartenserver würden bei einer hohen Popularität und Masssendownloadern schnell zusammenbrechen.

  • Vorsicht, nicht den GMM voreilig aufgeben. Der ist immer noch die wichtigste Quelle für deutsche topografische Karten.



    Vor Massendownloads mit dem Atlas Creator würde ich eher abraten. Das führt irgendwann noch dazu, dass Anbieter ihre WMS-Dienste abschalten oder neue Blockadetechnologien entwickeln. Google ist darin schon sehr geschickt. Ein so starkes Server-Netz wie Google kann sich sonst keiner leisten. Normale Kartenserver würden bei einer hohen Popularität und Masssendownloadern schnell zusammenbrechen.


    Du wirst doch Google nicht zu den topografische Karten zählen.


    Und um die ging /geht es wohl hier.


    Ich geb dir recht der GMM ist ein sehr wichtiges Werkzeug für Glopus-Karten.


    Allerdings stagniert auf einigen Gebieten die GMM-Entwicklung - was ich allerdings nicht Neagtiv vermerke, da es wie z.B. der AC sehr gute Alternativen bzw. sogar besere Lösungsansätze gibt.


    Klar bleibt der GMM das "Werkzeug" um Karten für Glopus zu optimieren, darauf und auf die Kartenerstellung von Topo, MM und ähnlichen reicht eigentlich wenn sich der GMM konzentriert.


    Für die anderen Gebiete find ich es nicht schlimm das sich andere Lösungen auftun!!!


    Gruß
    Silver

    Regioausflug.de Wandertourenplaner für Odenwald, Rhön, Mittelrhein und Taunus!!!!


    Ein Stau ist nur hinten blöd - vorne gehts !!!!