MN 5 vs. MN 6

  • Gerre,


    ja der Punkt 0 ist der Startpunkt, das ist auch in dem Dialog "Routenplanung" sehr deutlich zu erkennen.


    Das ist kein BUG, das muß so sein, darüber haben wir auf mehrere Usertreffen mit DrDiste lange diskutiert.
    War ein "schweres Stück Arbeit" Navigon davon zu überzeugen, das der erste Punkt Startpunkt ist und bei der Navigation nicht mit angefahren werden darf.


    Viele Grüße
    rowdy

    Es ist besser nichts zu tun als mit Mühsal nichts zu erreichen.

  • Ich finde das mit dem Startpunkt eine wirkliche Verbesserung gegenüber der Vorgängerversionen :)


    @Z.: Du kannst mir nichts raten weil Du keine Ahnung hast; sonst würdest Du nicht zum wiedeholten Male so einen Müll bzgl "inkompatiblen PDA" schreiben.


    1. ist mein PDA laut Navigon kompatibel, und


    2. wurden hier schon reichlich PDAs mit gleichem Verhalten aufgeführt.


    Und 3. ist MN|6 eine Krücke von vorne bis hinten (siehe BT-Verbindung).


    Na, zum Glück bahnt sich in diesem Thead an, dass Du einen neuen Spielkameraden bekommen hast - vielleicht solltet ihr beide mal ein bißchen mehr an die frische Luft gehen und mit tiefer gelegten BMWs spielen.

    Navigation über Festeinbau (seit 2022 TomTom) und natürlich mit POIbase auf Smartphone via BT aufs Auto (Qashqai Akari).

  • Hallo Michi,


    hier ist der Dritte der sich nicht über MN6 beklagen kann :], zumindest was die Stabilität angeht. Mit der Flüssigkeit der Kartenarbeit hab ich auch so meine Probleme mich damit anzufreunden.


    zu 1. Wenn dein PDA kompatibel ist, vielleicht ist es dann eine software oder ein Plugin was MN6 zu Problemen verleitet? Oder dein PDA hat ein Hardwareproblem? Kannst du dies ausschliessen?


    zu 2. Ich hatte auch schon einen Asus A632 auf dem MN6 nicht wollte, wobei es auf anderen A632 wiederum funktionierte. ?(


    zu 3. Mit internem GPS und ohne TMC, kann ich nichts entdecken was MN6 zur Krücke machen sollte. Trotz allem nutze ich im PKW nur noch iGo, die Planung meiner täglichen Ziele geht einfach schneller und komfortabler. Am Wochenende auf dem Motorrad kommt aber nur MN6 zum Einsatz, da es selbsständig "schöne Routen" berechnet und ich nicht so viele Zwischenziele benötige um abseits vom Sonntagsverkehr zu fahren.



    Gruss

  • heross: nur mal zur allgemeinen Klarstellung: MN|6 funktioniert auf meinem PDA :) Und es ist sowohl in der Bedienung als auch während der Navigation mindestens dem MN|5 gleichwertig..... aber meine Probleme sind weiterhin:


    Startzeit wesentlich länger als beim MN|6 (und da nützen mir Vergleichsgeräte, die durch Abspecken irgendwelcher Dateien ohne Bewusstsein, was im Ausland eventuell nicht mehr funktioniert, optimiert wurden, gar nichts).


    Speicherproblem (mehrstündige Routen sind nicht absturzfrei möglich). Dieses Verhalten wurde schon von den verschiedensten Geräten berichtet und kann von Bastlern, die nur im Wohzimmer navigieren, nicht nachvollzogen werden.


    Startproblem mit BT-Maus: dieses Verhalten kannte ich vorher nicht, da ich immer eine kabelgebundene Maus verwendet hatte. Seit dem ich in den MN|6-Einstellungen eine BT-Maus eingerichtet habe, hängt sich MN|6 beim Starten komplett auf (friert ein), wenn ich nicht vorher BT gestartet und die Maus gekoppelt habe.


    Ansonsten: im Vergleich zu anderen NMavis ist MN|6 beim Berechnen von Routen oder bei Abweichungen der vorgegebenen Rote unterirdisch langsam, im Vergleich zu MN|5 wiederum schneller.


    Durch Kartenfarben- und Schriftgrössenanpassung ist es wirklich ein akzeptables Programm, aber eben keines, wo man sich stündlich dran ergötzen könnte.

    Navigation über Festeinbau (seit 2022 TomTom) und natürlich mit POIbase auf Smartphone via BT aufs Auto (Qashqai Akari).

  • Zitat

    Original von HSVMichi


    Startzeit wesentlich länger als beim MN|6 (und da nützen mir Vergleichsgeräte, die durch Abspecken irgendwelcher Dateien ohne Bewusstsein, was im Ausland eventuell nicht mehr funktioniert, optimiert wurden, gar nichts).


    Nochmal für dich ewigen Griesgram: :D
    In der aktuellen Fassung sind alle Länder-IDs drin, die es auf der Europa-Karte gibt.


    Zum Thema Abstürze:
    Es kommt immer darauf an, ob man PW einsetzt, ob man TMC einsetzt, ob man genug Speicher frei hat, ob man andere Programme nebenbei laufen lässt usw.
    Mit ungünstiger Konstellation kann man MN6 (wie jedes andere Programm auch) zum abstürzen bringen, mit günstiger Konstellation kann man dagegen völlig ohne Speicherprobleme navigieren, das wurde auch schon von vielen erfolgreich gemacht, mich eingeschlossen.


    Fazit:
    MN6 ist für mich zur Zeit das beste Navi-Programm mit den wenigsten Schwächen im Vergleich zu anderen. :)

    Einmal editiert, zuletzt von Zero511 ()

  • Zitat

    Original von Zero511


    Mit ungünstiger Konstellation kann man MN6 (wie jedes andere Programm auch) zum abstürzen bringen, mit günstiger Konstellation kann man dagegen völlig ohne Speicherprobleme navigieren, das wurde auch schon von vielen erfolgreich gemacht, mich eingeschlossen.


    Auch mit Deinen ewigen - faktsich unrichtigen - Wiederholungen wird es nicht besser.


    Oder überliest Du bewusst die Aussagen derer, die noch weit mehr freien RAM als ich (also > 32MB) vor Start des MN|6 haben? (wobei alleine diese Speicheranforderungen schon völlig überzogen ist - liegt aber an der allgemeinen Programmier-Qualität von/bei Navigon).


    Und es geht hier um die Original-Konstellation - kein "normaler" User (also der gemeine Kunde) wird sich eine doch recht teure Software kaufen und dann vor der Urlaubsfahrt an INIs und XMLs rumbasteln, damit die Urlaubsfahrt nicht schon nach 2 Stunden endet.


    Und ich entschuldige mich vielmals dafür, dass ich meinen Taskmanager nicht vor dem Start des MN|6 beende - wie konnte ich nur so nachlässig sein? :wand


    Es bleibt wie es ist: jede - und wirklich jede! - andere Navisoftware kommt mit dem Speicher aus, die Otto Normalverbraucher übrig hat.


    Auf Grund der damals schon miserablen Performance von MN|4 habe ich mir das erste Mal nur für die Navigon-Software neue Hardware gekauft und war danach vollends begeistert über die Zuverlässigkeit (nicht über die Geschwindigkeit - da waren schon immer andere weit voraus).


    Und ich werde 'nen Deubel tun und dieses Spielchen schon bei der übernächsten Version wiederholen.


    Ich kann nur hoffen, dass Navigon es wahr macht und keine neue Version für PDAs heraus bringt - wenn man sich deren Entwicklung anschaut im Laufe der Jahre, so ist zu befürchten, dass die PDAs, wo MN|>6 drauf vernünftig läuft, noch nicht einmal auf dem Reißbrett existieren.

    Navigation über Festeinbau (seit 2022 TomTom) und natürlich mit POIbase auf Smartphone via BT aufs Auto (Qashqai Akari).

    Einmal editiert, zuletzt von HSVMichi ()

  • Also ich muss Michi recht geben.. MN6 bei langen Routen (ca. 500 - 1000km) funktioniert auch bei meinem PDA nicht. Sobald mehrere TMC-Meldungen (ca. 30-50; D + andere Länder) reinkommen und hierdurch Re-Routing notwendig wird war's das mit MN6.


    Also mich nervt auch das ewige "MN6 funktioniert". Klar bei ein wenig "rumgurken" im kleinen Radius von 200 - 400km in Deutschland gab's bei mir auch keine Probleme (Rerouting + TMC = i.O.). Aber MN6 soll eine Profi-Software sein. D.h. auch mit großen Strecken umgehen können..


    Daher bin ich auch wieder beim MN5, da hier die "großen" Strecken einwandfrei funktionieren.

  • Lässt sich also folgendes festhalten?


    MN6 hat noch folgende Mängel:
    1- evtl. Abstürtze bei langen Routen mit Europakarte und/oder TMC
    2- BT-Maus Erkennung fehlerhaft
    3- resourcenfressende Programmierung, was wiederum Grund für Fehler 1 sein könnte


    Damit ist für mich klar warum es bei vielen doch funktioniert. I.O. ist dies aber auf keinen Fall, da BT und Europanavigation kein Hexenwerk sein sollten.


    Gruss

  • Ich durfte 3 längere Reisen mit dem MN|6 auf dem Loox 720 "erleben".
    RAM 50 bis 66 MB frei.
    860 km Reise: zwei mal abgestürzt.
    1280 km Reise: drei mal abgestürzt.
    1760 km Reise: sag ich lieber nicht X(.


    220 km hat er problemlos geschafft, es wird also die Kurzstrecken-Navi-Anwendung.

    Ciao
    dolofan.

    Einmal editiert, zuletzt von dolofan ()


  • Da frage ich mich aber, wie man auf einem XDA Orbit mit nur 22-25 MB freiem RAM 560 km problemlos absolvieren kann (kein TMC, kein PW, D-Karte). ?(

    Einmal editiert, zuletzt von Zero511 ()

  • Zitat

    Original von dolofan
    Sorry, ich hätte es beinahe vergessen: der Loox 720 ist laut Navigon inkompatibel.


    Sowas kann natürlich der Grund für die Abstürze sein.


    Ich würde mal sagen, dass beide Extreme (phänomenal<->grottig) nur bei jeweils wenigen zutreffen, die Wahrheit liegt vermutlich irgendwo dazwischen, denn für die Performance von MN6 spielen anscheinend sehr viele Faktoren eine entscheidende Rolle, so dass wir nie auf einen grünen Zweig kommen werden, da jeder andere HW/SW-Konstellationen hat.


    Z.B. macht MN6 bei mir weder mit CF-Maus noch BT-Maus irgendwelche Probleme und ich käme nie darauf MN6 in diesem Punkt zu kritisieren, das jetzt nur als Beispiel und als Denkanregung.

  • Zitat

    Original von Zero511



    Z.B. macht MN6 bei mir weder mit CF-Maus noch BT-Maus irgendwelche Probleme und ich käme nie darauf MN6 in diesem Punkt zu kritisieren, das jetzt nur als Beispiel und als Denkanregung.


    Ach nee, wen denn dann bitte schön sonst? ?(


    TomTom ist es egal, ob ich vorher BT starte oder die Maus koppel, Igo ist es egal, ob ich vorher BT starte oder die Maus koppel, MN|5 war es egal, ob ich vorher BT gestartet oder die Maus gekoppelt habe,.... nur MN|6 streikt als einziges aller mir bekannten Programme!


    Nur mal so als Denkanregung (wobei ich mir hierbei nichts versprechen darf)


    PS: *es kann nur ein navigon Mitarbeiter sein - anders ist dieses sture Verhalten nicht zu erklären *

    Navigation über Festeinbau (seit 2022 TomTom) und natürlich mit POIbase auf Smartphone via BT aufs Auto (Qashqai Akari).

    Einmal editiert, zuletzt von HSVMichi ()


  • Du hast mich falsch verstanden:
    Wenn der Fehler auftritt, dann liegt's vermutlich am MN6.
    Allerdings tritt dieser Fehler bei mir genausowenig auf wie andere von dir beobachtete Fehler, deshalb bin ich gnadenlos zufrieden mit MN6 und käme nie auf die Idee, dass es diese Fehler geben könnte, wenn nicht einige User mit ihren PDAs davon berichtet hätten. :)


    Genauso dein Problem mit Abstürzen bei Erreichen von Zwischenzielen bei sogar sehr kurzen Routen, so etwas tritt bei mit nicht auf.

    Einmal editiert, zuletzt von Zero511 ()