• Zitat

    Original von h_smart
    Treffer, Versenkt! würde ich sagen. :D :D


    Auf jeden Fall ganz schwere Schlagseite :gap


    Das Einzige wäre noch die Möglichkeit, lat und long in einer Zeile auf einmal einzugeben, da (copy and paste) auf dem PPC und das Taskwechseln doch immer mit einem gewissen Aufwand verbunden sind.
    Oder eventuell in den Eingabefeldern der GoTo-Seite den "rechten Mausklick-Ersatz" (lange gedrückt halten) ermöglichen? Das würde das Ganze schon vereinfachen...

  • Zitat

    Original von Silver34...Vielleicht hilft dir das weiter?...


    Danke Silver,
    mit diesem script habe ich auch schon gearbeitet, hat mir auch sehr gut gefallen.
    Momentan bin ich allerdings dabei, mich mit dem CacheWolf anzufreunden, daher habe ich die andere Richtung gesucht: Die Koordinaten aus dem CacheWolf holen und an Glopus übergeben.

  • Zitat

    Original von AndRo


    Auf jeden Fall ganz schwere Schlagseite :gap


    Das Einzige wäre noch die Möglichkeit, lat und long in einer Zeile auf einmal einzugeben, da (copy and paste) auf dem PPC und das Taskwechseln doch immer mit einem gewissen Aufwand verbunden sind.
    Oder eventuell in den Eingabefeldern der GoTo-Seite den "rechten Mausklick-Ersatz" (lange gedrückt halten) ermöglichen? Das würde das Ganze schon vereinfachen...


    Ja, könnte man machen. Bis dahin kannst du auch die ganze Zeile in das Long, Lat oder Name Feld einfügen und von da wieder den richtigen Teilstring ausschneiden (Strg + X) und an der richtigen Stelle einfügen. Das erspart zumindest den Tastwechsel und geht auch recht flott.

  • Ich hab mir das Ganze noch mal angeschaut:
    Am einfachsten zu bedienen wäre es, wenn man den kompletten String in eines der Koordinatenfelder eingeben könnte. Wenn Glopus jetzt beim Koordinaten-Umrechnen in irgendeinem der Felder erkennt, dass sowohl N als auch E (bzw. W oder S) im String vorkomme, wird der String entsprechend getrennt und das jeweilige Teilergebnis in das Richtige Feld eingetragen.
    Wenn jetzt noch der "Rechtsklick" zum Einfügen funktionieren würde, wäre ich diesbezüglich wunschlos glücklich.

  • Hallole,


    habe einen Verbesserungsvorschlag. Wenn ich mit dem Fahrrad Tagestouren mache und dann irgendwo Pause mache würde ich gern das ich das mitloggen des Tracks gerne anhalten und wenns weitergeht wieder starten.


    Er sollte aber weiterhin in die gleiche Datei schreiben. Wenn es möglich wäre sogar das logging anhalten Glopus beenden. Nach der Pause Glopus starten und dann gefragt werden ob er in die vorhandene Datei weiterschreiben soll oder eine neue beginnen soll.


    Andere Möglichkeit die Datei ausuchen in welche er weiterloggen soll. Wenn ich Glopus laufen lasse verbrauche ich in der Pause unnötig Strom und er protokolliert dann nonstop die gleiche Stelle, womit er das Log unnötig vergrössert.


    Wäre das überhaupt zu realisieren?


    lg


    Tyrone

  • Hi,


    ich bin mit Glopus hochzufrieden und v.a. seit Version 1.18.3 funktioniert die wichtige Kartendarstellung auch perfekt. Hauptsächlich arbeite ich mit Goto und der Kartendarstellung.


    Mein Verbesserungsvorschlag bezieht sich auf Tracks und "Routing":
    Tracks kriegt man ja aus den logs oder der Kartenlängenmessung super in die Track Seite. Was nun genial wäre - folgende Erweiterungen:


    Trackpunkte in GoTo-File übernehmen (geht z.Zt. nur händisch, wobei man ausserdem die Spalten log/lat vertauschen muss) . Waypointname = Trackname + Nummer.


    Anwendung wäre bei Geocachen: Man ist irgenwo im Wald und hat die Endkoordinaten - Mit der Längenmessung den günstigsten Weg in der Karte zeichnen und als Track übernehmen - Track in Goto Liste laden und Punkt für Punkt abgehen.


    Aber wie gesagt, auch ohne diese Peanuts ist Glopus ein geniales Tool, und wahrscheinlch das meisteverwendetste Programm von mir - Danke sehr.


    Sebastian

  • Hallo Peter,


    ist es eigentlich ohne großen Aufwand möglich, weitere Systemdaten anzuzeigen? Bei %BatPerc% funktioniert das ja schon.


    Im Zusammenhang mit der Diskussion des Speicherverbrauchs von MN 6.15 bzw. dem POI-Warner, würde ich mir eine Möglichkeit wünschen, mit der ich den belegten oder noch freien Speicher anzeigen lassen könnte. Evtl. könnte der Verlauf des Speicherverbrauchs sogar mit in die Seite "Diagramme" integriert werden.


    Bisher habe ich das mit den ITaskMgr gemacht. Das ist aber ein weiteres Progamm, was dann läuft. Außerdem belegt es 2/3 des Bildschirms und verdeckt den oberen Rand der Kartendarstellung.


    Vermutlich bin ich der erste, der so einen Wunsch äußert. Aber vielleicht gibt es weitere User, die sich über so eine Möglichkeit freuen würden.


    Ich möchte Dir nochmals ausdrücklich und herzlich für Deine tolle Arbeit danken. Du hast dafür gesorgt, dass durch die Möglichkeiten von Glopus, bestimmte Einblendungen und Funktionen zu realisieren, MN zu erst vernünftig verwendbar ist.


    Viele Grüße


    DK9JH

    Navigon MN6.2 Europa, GPS-Maus 2.6, Glopus 1.20.7, Serilot 1.03.5, POI-Warner V3.13.1186

    Einmal editiert, zuletzt von DK9JH ()

  • Da hänge ich mich mal dran.


    Hätte da ein Verbesserungsvorschlag. Jeder kann doch Benutzerdefinierte Seiten erstellen. Nur wenn man mehrere solcher Seiten bei sich reingestellt hat wird es unübersichtlich. Wäre es möglich einmal im Filesystem die benutzerdefinierten Files jeweils in einem separaten Ordner zusammenzufassen?


    Beispiel: Ordner <Glopus> --> <Custom Pages> --> <jeweilige benutzerdefinierte Seite>


    Die *.ini liegt aber weiterhin im Hauptordner wo aber der Verweis auf die Unterseite steht.


    Im Menü selber könnte man auch die benutzerdefinierten Seiten in einen Unterordner legen um somit das Menü wieder übersichtlicher zu bekommen.


    Oder eine andere Denkweise wäre in den Einstellungen definieren zu können welche Seiten sichtbar sein sollen. Diese könnte man über den Haken setzen für sichtbar im Menü oder nicht.


    Was hälst du von der Idee Peter?


    lg


    Danjel

  • Ich hab bei mir 4 benutzerdefinierten Seiten eingespielt. Nutzen tue ich sie unterschiedlich oft. Mal Nachts wo ich ein andere Beleuchtung brauche beim Rad fahren. usw. usw.


    lg


    Danjel

  • Zitat

    Original von Peter Kirst
    Wie viele eigene Seiten nutzt Ihr? Ich denke über 1-2 wird wohl kaum jemand kommen und dafür Aufwand spendieren, um mit Unterverzeichnissen zu arbeiten???


    Ich schließe mich deiner Meinung an!


    Grad wenn es sich nur kleine Veränderungen in der Seite handelt ist es einfacher eine Schaltfläche zu reservieren zum Umschalten mit


    ...
    Action = Section:NächsteSeite 'innerhalb der ini
    oder
    Action = <NächsteSeite> 'externe Seite
    ...


    Ich selbst arbeite nur So! Mir ist es ein Kraus ewig lange Menüs und durch große Schaltflächen ist das wechseln zwischen den einzelnen Seiten auch noch einfacher.


    Meine map.ini besteht selbst aus 3 Seiten plus die 2 Seiten (einer angepassten Version von Glosides21).


    Gruß
    Silver

    Regioausflug.de Wandertourenplaner für Odenwald, Rhön, Mittelrhein und Taunus!!!!


    Ein Stau ist nur hinten blöd - vorne gehts !!!!

    Einmal editiert, zuletzt von Silver34 ()