Beiträge von Stingray2005

    Hallo,


    @Mäuseturm: vielen Dank, das mit der Verzögerungszeit ist schon mal ne super Auskunft.
    Daß die Vorgabezeit nicht 100%ig ist, ist mir klar, aber beim Kenwood muß man etwas mehr rasen als bei Navigon, damit man die Zielzeit relativ genau "trifft" ;) Bei Navigon gab es zur Anpassung der eigenen Fahrgewohnheiten ein Menü, bei dem man die kalkulierten Durchschnittsgeschwindigkeiten für z.B. Autobahn, Landstraße, Stadt, etc. eingeben konnte; wäre schön gewesen, wenn es so ein "Feintuning" auch beim Kenwood gegeben hätte...


    TealC : Da kann ich weiterhelfen. Gerade durch die POI-Anzeige bin ich ja auf die unterschiedlichen Einstellungen gestoßen. Die eigenen POIs werden ab einer Zoomstufe (im 2D-Modus) kleiner 80m angezeigt, die Garmin-internen bei kleiner 50m. Nun habe ich beide statt auf "Auto" auf 1,2km gestellt und bekomme eine relativ verbnünftige Anzeige (o.k. wenn man an Ballungsgebieten vorbeifährt und ist in dieser Stufe, ist es schon ein bissl eng, aber gerade wenn man in der Stadt ist und etwas reinzoomt ist es ideal).
    Um nicht alle anderen Kategorien ausprobieren und anpassen zu müssen, hätte mich eben eine kleine Aufstellung interessiert...


    Gruß,
    Reinhardt

    Hallo,


    nach intensiver Nutzung meines 5220BT auf einer Urlaubsreise habe ich nun ein paar Fragen zum Navi-Teil, die nicht in der Bedienungsanleitung beantwortet werden:


    1) Bei TMC-Warnungen auf der aktuellen Route erscheint das Warndreieck mit einer Zahl mit Doppelpunkt darin. Diese Zahl variiert während der Anzeige. Was sagt diese Zahl genau aus?


    2) Die Berechnung der Ankunfts-Zeit ist nicht allzu genau, da bin ich von Navigon Besseres gewohnt. Wie sind die Parameter für diese Berechnung und können diese angepasst werden?


    3) Wenn ich mir ein eingegebenes Ziel in der Karte anzeigen lasse und den Zoom auf größer oder gleich 30km einstelle, dann wird die Karte (NT 2009)als Topografische Karte mit allen Bergen und Tälern angezeigt. Schaut super aus, aber geht das auch bei kleineren Zoom-Stufen oder in der Standard-Karten-Ansicht?


    4) Wie sind die Zoom-Stufen der Detail-Anzeigen von z.B. POIs, Eisenbahn, etc. definiert wenn ich auf "Auto" stelle (Einstellungen/Karte/Details/Zoomstufen)?


    5) Wenn ich aus den Favoriten die Adresse von Garmin USA oder Garmin Asien in der Karte anzeigen lasse, dann wird mir das komplette Straßennetz von Amerika oder Asien angezeigt (sogar wie oben schon beschireben topografisch), obwohl ich "nur" die Europa-Karte drin habe. Über Zieleingabe kann ich aber Amerika oder Asiatische Länder nicht anwählen. Welche Länder sind denn hier hinterlegt (nur Interesse halber, ich werde wohl in nächster Zeit nicht mit dem Auto nach Amerika schippern ;) )


    Vielleicht weiß ja jemand was zu einzelnen Punkten und kann mir weiterhelfen.


    Gruß und vielen Dank,
    Reinhardt

    Hallo,


    vielen Dank für die super Anleitung, klappt auch beim DNX5220.


    Was die sox.exe betrifft: die hab ich nicht in die einzelnen POI-Ordner kopiert, sondern (nach einer Fehlermeldung des POI-Loaders) nur direkt in das Installations-Verzeichnis des POI-Loaders.
    Damit klappt es einwandfrei :)


    Gruß,
    Reinhardt

    Hallo,


    aktueller Stand: der Fehler ist nicht mehr aufgetreten (ich bin gestern eine längere Strecke navigiert und hatte keinerlei Probleme; auch die POI-Listen werden korrekt angezeigt).
    Scheinbar ist es wie bei upuaut, ein paarmal Ein- und Ausschalten und schon fängt es sich wieder.


    Ich hatte dieses Problem auch an die Kenwood-Hotline gemailt (ich bekam übrigens schon am nächsten Tag Beschied!): der zuständige Sachbearbeiter schrieb, daß die Größe überhaupt keine Rolle spielt, 43MB sind gar nix, die machen kein Problem.
    Und was die Menge betrifft: es sind alle POIs aus den Overlay-Listen von hier (d.h. D, A, CH und DACH). Bekommt man also relativ schnell zusammen.


    Sicherheitshalber habe ich aber gestern Abend trotzdem nochmal alles gelöscht, Reset gemacht und die POI-Datei (ohne die fehlerhaften Dateien erzeugt) neu eingespielt.


    Gruß und nochmal vielen Dank,
    Reinhardt

    Hallo,


    ich habe heute die aktuellen POIs von pocketnavigation.de in mein DNX 5220BT eingespielt.


    Nach dem automatischen Neustart des Navis (nach dem Auswerfen der CD) war plötzlich das Display durcheinander geraten (optisch wie wenn beim Fernseher das Bild durchläuft, nur stand es still; damit meine ich, daß das ganze Bild verschoben war und die Bereiche, die herausgeschoben wurden, auf der anderen Seite angezeigt wurden). Die Berührungspunkte reagierten aber normal, d.h. nur dort wo normalerweise eine Taste angezeigt wird, reagierte auch der Touch, obwohl die Taste ganz woanders dargestellt wurde.
    Nach mehrmaligem Neustart funktionierte es dann ein paarmal, kurz darauf wieder nicht.
    Es kommt mir fast so vor, als ob das Display hauptsächlich dann verschoben ist, wenn beim Einschalten das 5220 schon auf "Navi" steht. Fährt das 5220 im Radiomodus hoch und ich schalte erst nach Beenden des Boot-Vorgangs um, dann wird alles richtig dargestellt.
    Das Display des Radio-Teils bringt übrigens keinerlei Störungen.


    Alle Firmware-Stände (bis auf die Karten) sind aktuell.


    Habt Ihr dieses Problem auch schon einmal gehabt? Wie habt Ihr es gelöst?


    Kann es sein, daß die Datei mit insgesamt 43 MB zu groß ist und den Arbeitsspeicher durcheinander bringt?


    Kann es sein, das die POI-Datei selbst Auswirkungen hat (es kamen beim Erzeugen der gpi-Datei mehrere Fehlermeldungen, daß bestimmte csv-Dateien nicht lesbare Einträge enthalten und daher die Einträge ab dieser Stelle nicht mehr gelesen werden können?


    Kann es sein, daß der Zusammenhang mit der POI-Datei nur Zufall ist und das 5220 irgendeinen anderen Becker hat?


    Was kann ich noch testen, um das Problem einzukreisen?


    Vielen Dank schonmal,
    Reinhardt

    Hallo,


    Danke, ja; ich werde wohl auf das Zenec warten...


    Das mit dem Prtivatverkauf hab ich mir auch schon gedacht, wobei die Zulässigkeit fraglich ist, da die Dinger täglich weggehen...


    Hab auch nach einer Bedienungsanleitung gefragt; die hat er mir geschickt mit der Bitte sie nicht weiterzugeben, da sie speziell für ihn erstellt wurde. Wenn man sie dann liest merkt man aber, daß das eine vollautomatische Übersetzung ist, da wimmelt es nur so von den typischen Fehlern.


    Also ich lass es...


    Nochmal Danke,
    Reinhardt

    Hallo,


    schau nochmal genau nach, es müssen definitiv POIs vorhanden sein.


    Das Problem hatte (habe) ich auch, es ist ein unschöner Programmfehler: wenn eine POI-Warnung kommt, dann erscheint unten automatisch die von Dir angesprochene Info-Box an der unteren Bildschirmkante. Es wird aber nur die "normale" / blaue Meldezeile angezeigt, nicht die rote POI-Zeile (Du kannst das prüfen, wenn Du in dem Moment, wenn die blaue Zeile erscheint auf den Navi-Bildschirm wechselst: dort müsste dann die obere Leiste in rot erscheinen und den auslösenden POI anzeigen).


    Du kannst das automatische Einblenden übrigens abschalten. Wenn Du dann später mal im echten Navigationsmodus die Zeile haben willst, kannst Du sie durch Drücken der FNC-Taste von Hand herholen.


    Gruß,
    Reinhardt

    Hallo,


    Du schreibts immer von "Disc Error".


    Wie und wo wird denn der genau angezeigt??


    Man darf sich nämlich hier nicht verwirren lassen: im Kenwood laufen ja 2 Systeme parallel (Garmin und Multimedia). Wenn jetzt eine CD eingelegt wird, die keine Audio-CD, DVD oder MP3-CD ist, dann sagt der Radioteil (dar scheinbar die oberste Ebene ist) "Disc Error". Gleichzeitig gibt aber der Garmin-Teil die Meldung aus "Update..." oder so ähnlich. War zumindest bei mir so und hat dann einwandfrei funktioniert.


    Also (falls nicht schon geschehen) schalte erstmal auf die Navi-Seite und schieb dann die CD rein. Dann siehst Du auch kurz in dem kleinen grauen Feld die Disc-Error-Meldung, aber danach fängt wie gesagt Garmin das Arbeiten an...


    Gruß,
    Reinhardt

    Hallo,


    ich habe beim DNX5220BT einen ähnlichen Fehler:


    Im letzten Winter (gerade wenn das Auto etwas länger gestanden ist; die Batterie ist aber noch völlig intakt!) passierte es einige Male, daß das Radio beim Einschalten der Zündung gar nicht reagierte. Die rote Diebstahlsicherungs-LED blinkte eifrig weiter als wäre nix gewesen und das war´s dann auch. Nach 3-4 maligem Einschalten (auf 15..20 Minuten) startete das Radio dann ganz normal. Ich hatte schon auf einen Hardwaredefekt (kalte Lötstelle oder irgendwas Ähnliches Temperaturabhängiges) getippt. Jetzt warte ich mal ab, ob es in der wärmeren Jahreszeit auch noch auftritt.


    Desweiteren hatte ich im Januar einen Programmhänger. Nach ner halben Stunde Fahrzeit blieb plätzlich die komplette Kartenanzeige stehen (das Radio lief zwar weiter, ich habe aber nicht umgeschaltet, weiß also nicht, ob der Bildschirm des Radios sich auch aufgehängt hat). Kurzes Stehenbleiben mit Zündung AUS - EIN und die Navigation lief weiter...


    Scheinbar doch noch nicht so ganz ausgereift das Ganze...


    Gruß,
    Reinhardt