Beiträge von leech

    Neuerungen sind wohl nur das neue kostenpflichtige Cokpit.

    Cokpitdaten sind bei anderen gps Navi Apps gratis inbegriffen iGO Navitel o.ä. iirc, braucht doch eh keiner:/

    RealView Navigation kostet msrp 9.99€, derzeit im Angebot 7.99€, habs im Black Friday für 2.99€ gekauft und nie richtig benutzt. Halbgegärtes Addon. Nur fürs Habenwollen waren die 2.99 schon oké.


    Cokpit soll msrp 7.99€ afaik kosten lmao. Mehr als 1.99 kriegen die von mir nicht für so ein d**fes:wow Addon.

    MM194 Ich wäre auch so gerne Tester der "SGpsN App" 17.7.0, ich konnte heute nur auf 17.6.4 updaten plus Karten-Update. Aber nicht so wild, ich wurde heute als Beta-Tester der Sygic Car Navigation App ("SCarN App") angenommen, derzeit in der Version 18.1.0. Ich finde beide Apps mittlerweile(!) erste Sahne:thumbup:, und zur Zeit gefällt mir die SCarN App für meine Zwecke besser: sie hat keinen Bug bzgl des Fahrspurassistenten ALGA (der aber auch nicht immer so vollständig ist wie bei Navigon, leider!), und der tiefe Zoom-In ist genau das, was ich in dichten Fahrbahnnetzen benötige. Wenn beides in der SGpsN App in Zukunft behoben sein sollte (ich erwarte nicht), würde ich wieder die SGpsN über die SCarN App stellen. Die SGpsN App ist einfach flotter in der Suche und in der allgemeinen Handhabung; genau deswegen wurde sie ja aus dem alten Gerüst heraus abgezweigt entwickelt!


    Hihi. In der Abstimmung habe ich meine zweite Stimme für Tomtom zurückgezogen. So ist nun Sygic an dritter Stelle in der Gesamtauswertung lol. :saint:

    merklich geringerer Stromverbrauch, wow!**

    **Zusammenfassung Testergebnis:

    Ja es stimmt und ist ganz eindeutig, die "sog." Sygic Car Navigation App verbraucht merklich/wesentlich weniger Akku als die Sygic GPS Navigation App. 60% Restkapazität ggü 43% Restkapazität auf einer über 7.6540 stündigen Simulationsroute sprechen eine klare Sprache. Zum Vergleich, mit Mapfactor 4.0 verblieben nur 7% Restkapazität, der Wahnsinn oder?


    Kommentar:

    Das Ergebnis überrascht nicht und klingt sogar logisch. Neuere Software wird i.A. auf Basis modernerer ressourcenhungrigerer Technologiearchitektur (Framework, Software, Betriebssystem, Hardware) entwickelt. Und wer versucht so eine fette Software zwanghaft auf einem veraltetem System (veraltetes Betriebssystem, veraltete Hardware) laufen zu lassen, wird beim Programmstart schon eingeschlafen sein :sleeping:.


    Für Uninformierte interessant zu wissen:

    Vor 7+ Jahren glich die damals genannte "Sygic GPS Navigation" App (v12.1 in 2012) dem, was heute als "Sygic Car Navigation" App immer noch weiter vertrieben wird. 1 Jahr später, in 2013, war das immer noch der Fall. Ende 2014 merkte man, dass die GUI moderner wurde, während die Graphik gleich blieb. Spätestens mit dem Mischmasch v15.4 in 2015 wurde dem letzten Ignoranten deutlich, dass ein Umbruch unter der Haube der App stattfand; auch das Design des App-Logos wurde modernisiert und auf den heutigen Stand gebracht. Spätestens hier entstand die Abzweigung: Sygic GPS Navigation wurde weiter modernisiert, verschlankt und in der Handhabung vereinfacht (dank neuer Software-Technologien unter der Haube), während die originale Kreation von 2012 nicht über Bord geworfen, sondern unter dem neuen Namen "Sygic Car Navigation ©2014" weiter vermarket wurde mit dem Witz, dass es ausschließlich für den Kfz-Selbstfahrer sei, denn den Käufern wurde ein optionales teures Add-on für Car Connectivity angeboten. In den vergangenen 2.0+ Jahren hat die Sygic GPS Navigation ihr neues Gesicht von Ende 2016 gewahrt. Spätestens gegen Ende 2019 ist imo mit einem weiteren Gesichtswechsel zu rechnen, ich hoffe auf meinen gewünschten tieferen Zoom-In, der ja bis etwa 2015 (also vor der Abzweigung) noch vorhanden war und ab dann abgeschafft wurde. Wenn das nicht kommt/nicht zurück umgesetzt wird, dann auch nicht so schlimm für mich, schliesslich benutze ich seit meinem neuesten Kauf bevorzugt die Sygic Car Navigation, die wie gesagt "scheinbar zu 99.9%" nichts anderes als die Sygic GPS Navigation v12.1 ist ("Sygic Car Navigation 2019 == Sygic GPS Navigation 2012").


    Testdetails:

    Wer sein Smartphone ständig am Kfz-Ladekabel hängen hat, braucht sich nicht um Akkuverbrauch zu scheren. Ansonsten sind die relevanten Grundeinstellungen am Handy für den Vergleichstest (Simulation): BATTERY SAVER on; AUTO BRIGHTNESS off; BRIGHTNESS lowest; AIRPLANE MODE on; MOBILE DATA off; WIFI off; GPS off; BLUETOOTH: off.

    Simulationsroute: Opernhaus Kiel (DEPARTURE) - Celibidacheforum München (DESTINATION), über 7.5h Fahrtzeit, über 870km Fahrtstrecke.


    Testdaten RAW (unaufbereitet, sorry):

    Sygic GPS Navigation 17.4

    start of 87% 744km left

    start of 86% 729km left

    start of 84% 699km left

    start of 80% 635km left

    start of 70% 459km left

    start of 60% 274km left

    start of 50% 94km left

    43% 0km left


    Sygic Car Navigation 18.1

    after 1.00h ~92%~

    761km left ~91%~

    744km left ~90%~

    699km left ~88%~

    after 2.00h ~86%~

    635km left ~85%~

    after 3.50h ~78%~

    459km left ~78%~

    after 4.00h ~76%~

    after 5.00h ~70%~ 290km left

    269km left ~70%~

    267km left ~69%~

    after 6.00h ~66%~

    94km left ~63%~

    after 7.00h ~62%~ 52km left

    0km left ~60%~


    Mapfactor Navigator 4.0, 889km

    after 1.00h ~83%~ 802km

    after 2.00h ~73%~ 699km

    after 3.00h ~64%~ 589km

    after 4.00h ~57%~ 472km

    after 5.00h ~46%~ 358km

    after 6.00h ~33%~ 243km

    after 7.00h ~22%~ 130km

    after 8.00h ~12%~ 17km

    0km left ~7%~


    Anmerkung:

    Im realen Fahrtbetrieb sind die größeren Stromfresser die nötigen Grundeinstellungen am Handy, nämlich die Display-Helligkeit (AUTO BRIGHTNESS off; BRIGHTNESS medium) und das GPS Signal (GPS on). Wer zudem Trafficdaten bezieht, verbraucht noch mehr Akkustrom (AIRPLANE MODE off; MOBILE DATA on; WIFI off). Mit solchen Einstellungen schafft mein vollgeladener 4100mAh Smartphone-Akku keine Kiel-München-Route am Stück, aber es bliebe beim prinzipiellen Ergebnis: mit derselben Akkuladung navigiert mich die Sygic Car Navigation App auch in der Praxis merklich/erheblich länger und weiter als die Sygic GPS Navigation App (und soviel weiter als Mapfactor 4.0!!). Gut zu wissen 8) für mich, der beide Apps gekauft und installiert hat. Die Sache ist, dass ich während der Fahrt nicht gerne ein USB-Ladekabel ständig am Smartphone angestöpselt habe. Vielleicht besorge ich mir mal einen magnetic USB charging cable für diesen Zweck.

    Mein Kumpel meinte dass er einfach <tomtom nds 1.0.6> gegoogelt habe, cleverer Type! Im Grunde merkt man gar nicht, dass das eine neue App sein solle. Kommt mir eher vor wie eine "GO 1.19.6" (derzeit 1.17.7). Na jedenfalls, was ich gesehen habe, gefiel mir nicht. ||


    So hoffe ich dass die NDS nicht zum offiziellen GO-Nachfolger wird. Möge GO nicht eingestampft werden werden (Fut I Passiv :S)!

    Heute ein paar frühe Worte zur neuen Tomtom App. Ich habe die neue App (die "NDS") bei meinem Kumpel eingesehen und aufs mir Wesentliche getestet. Kurz gesagt, mir gefällt die alte App (die "GO") besser!


    Beobachtungen zur NDS in der Version 1.0.6:

    • man kann gar nicht mehr so tief reinzoomen, weder im 3D noch im 2D Karten- u. Fahrtmodus. Dieses Manko wäre vermutlich einfach zu beheben, wenn die Entwickler das wöllten, aber es ist wie es ist. Großer Punktabzug hier! Wer meine bisherigen Posts studiert hat, weiss, wie wichtig mir ein tiefer Zoom-In ist. Ansonsten könnte ich mir doch gleich einen kleinen Modellglobus aufs Amaturenbrett kleben!!:wacko:
    • die NDS hat weiterhin den tollen ein-/ab-scrollenden PLGA (passive lane guidance assistant) aber nicht mehr den pseudo-pittoresken Ausfahrten-Junction View. stattdessen wird bei Ausfahrten die untere Hälfte des Screens mit einem großen trackenden Fahrspurassistenten (ALGA, active lange guidance assistant) ausgefüllt, der ziemlich schr*ttig daherkommt. Netter Versuch von Tomtom, aber das ganze kommt nicht ran an den Sygic ALGA, schade. Ausserdem führt die Doppelinformation (PLGA+ALGA zeitgleich auf dem Screen!) eher zur Verwirrung oder Ablenkung. Ein eindeutiger Fall von Verschlimmbesserung der Informationseffizienz imho. Vielleicht kann man den Tomtom ALGA abschalten und man bekommt dann wieder die Ausfahrten-Junction View? Apropos, Tomtom (und Garmin, Navigon) PND's haben photorealistische Junction Views nicht nur für Ausfahrten; das ist etwas, was ich bislang in allen Smartphone Apps vermisse.
    • Manipulierbarkeit der Karte (Drehen, Schwenken) im 2D/3D-Kartenmodus, vereinfachte 3D-Darstellung von Häusern/Gebäuden ähneln nun mehr der neuen Sygic App. Ein weiterer Punktabzug!
    • man kann nun (theoretisch) gezielter Karten downloaden, also in kleineren Happen und häufiger, z.B. wöchentliches 3MB Update um Northwestgemani auf den neuesten Stand zu bringen. Mir ist das wurscht.
    • bis auf die zuvor genannten Punkte gleichen sich die NDS und GO Apps in jeglicher Hinsicht quasi wie Zwillinge. Konkret, wenn die derzeitige GO eine "GO v1.17.7" ist, so kommt einem die "NDS v1.0.6" eher wie eine "GO v1.19.6" vor, also wie eine GO, die an zwei drei Stellen in der GUI merklich aber eben unerheblich/unwesentlich verändert wurde. Imho verschlimmbessert wurde. einem gelegentlichen Nutzer der GO App würde niemals(!) in den Sinn kommen, dass die NDS App etwas anderes als die GO App sei; im besten Falle würde er nicht einmal merken, dass sich irgendetwas "an seiner GO App verändert habe".

    Vorläufiges Fazit: Bei Navigon gab es auch etliche Parallelversionen, die sich mit den Jahren dazugesellten und man fragte sich ernsthaft, was das sollte WTF :pinch: (N.Europe, N.Select, N.Telekom, N.Amazon, N.One, N.Wtf, N.u.a.). Auch wenn N.One neuer, teurer, und besser sein wollte als die Vorgängerversionen, unterm Strich war das nur Makulatur, Pott wie Deckel. Während Sygic eine komplett umgeschriebene Version (neue Graphics Engine, neue GUI, neue Search Engine, höhere Performance, alles moderner u schneller, neuartige Addons, u.a.) ggü Sygic Car Navigation ist und letztere wegen der Car Connectivity weiterhin Existensberechtigung genießt, frage ich mich, welche Rolle die NDS App in den kommenden Jahren einnehmen soll. Wahrscheinlich auch Car Connectivity. Solange die ältere App (also die GO App) mit ihren von mir geschätzten Vorzügen bestehen bleibt, habe ich nichts dagegen, wenn die Firma sich mit einer neueren Zwillingsapp (also die NDS App) selbst Konkurrenz machen will. Was bei Sygic vs Sygic Car Navigation nicht zwangsläufig der Fall sein muss (wie mein Beispiel zeigt :P), ist aber bei NDS vs GO der Fall: Wer die eine App hat, wird am Ende nicht auch die andere App wollen/installieren/abonnieren/benutzen! Die NDS ist wie ein eineiiger Zwilling, an zwei drei Stellen minimal(!) anders, aber dadurch auch nicht unbedingt besser. Leider. Es gibt aber genügend andere Leutz, die sich einbilden dass die NDS App besser sei und die nach dem Ablauf ihres GO Abos rüber zum NDS Abo wechseln werden. Man kann jedenfalls nicht von "Geschmackssache" reden, da doch beide Apps zwillingsgleich sind! Ich bin jedenfalls eher enttäuscht soweit. Wenn die NDS App im Grunde so bleibt, wie sie zur Zeit ist, werde ich bei der GO App bleiben und die NDS App für ewig deinstallieren. Aber wehe wenn die NDS die GO App komplett ersetzen soll! :cursing:

    Hier kann man im Detail nachlesen, welche Änderungen die neuen Sygic Versionen mitbringen:

    https://www.testingcatalog.com/project/1006/updates


    "beta" heisst bei Sygic Firma (und auch vielen anderen Softwareschmieden) "neuestes öffentliches Release aber nicht bzw noch nicht für den Massenvertrieb vorgesehen". wenn dann z.B. bei der zuletzt veröffentlichten Beta (v17.7.0beta) keine Bugs mehr von den Testern gemeldet werden, wird das Wörtchen "beta" aus dem Versionsnamen gestrichen und die Software ansonsten unverändert in den Massenkanälen veröffentlicht (v17.7.0beta == v17.7.0). Sygic hat eine Beta Community, Mapfactor hat auch eine Beta Community. In die Sygic Beta Community reinzukommen (dort ist man im direkten Kontakt mit den Entwicklern) ist schwieriger.

    Mein Riecher hat mich dazu geführt die App namens Sygic Car Navigation ©2014 Sygic a.s. (v15.8.6 standalone for Android phones tested 2018-03-09, v18.0.6 retested 2019-01-27) zu installieren und anzutesten, FREE 7 Days Premium Traffic World Trial.

    Ich bin seit heute auch Kaufbesitzer von Sygic Car Navigation App, yay (bitte nicht zu verwechseln mit der viel bekannteren, neueren Sygic App mit vollem Namen Sygic GPS Navigation App)! Sie liefert mir folgende relevante Vorteile:

    1. extrem tiefer Zoom-In im [RESUMED] Drive Modus, ähnlich Tomtom GO Mobile App's Tiefenzoom im Drive Modus
    2. verlässlich erscheinender Fahrspurassistent, kein diesbezüglicher Bug mehr!
    3. merklich geringerer Stromverbrauch, wow!**
    4. für mich relevant: attraktivere "teurere" detaillierte 3D-Graphik, größere deutlichere Bepfeilung, klarer ersichtliche Hügel/Steigungen, nützlich überzeichnete Höhenunterschiede

    Inwiefern die Blitzer-Warnungen genauso fehlerfrei sind wie beim aktuellen Sygic, habe ich noch nicht genauer untersucht. Was mir an der App nicht so gut gefällt, ich kann mich aber damit arrangieren:

    • die Suche ist sehr langsam
    • die Vor-Start-Routenberechnung ist auch etwas langsam
    • die Nutzeroberfläche ist an In-car-Bedienung angepasst

    Interessanterweise hat die App im Google Playstore eine Bewertung von "4.7 189,837 total", die bekanntere App eine Bewertung von "4.4 1,483,967 total". Beide Apps werden parallel weiterentwickelt, wobei bei der ausgereiften älteren App keine merklichen Änderungen mehr zu erwarten sind.


    Nutzungsverhalten: Wenn ich's eilig habe, unter Druck stehe oder nervös bin (z.B. wenn ungeduldige Beifahrer zugucken), ist zweifelsohne die neuere Sygic App die erste und bessere Wahl. Wer die neuere Sygic App bereits nutzt, braucht die ältere Sygic App natürlich nicht; die beiden Apps sind wie großer Bruder kleiner Bruder, Pott wie Deckel, same same. Ich habe jedoch vor, immer häufiger mal stattdessen die Sygic Car Navigation App (also die ältere App) auf dem Handy zu nutzen und praktische Erfahrung damit zu sammeln. Ich kaufe und benutze ein bestimmtes Tool-Modell (Leatherman, Spyderco, Fenix, usw.) nicht nur für seinen Endnutzen, sondern auch um während seiner Benutzung Freude zu spüren. Tolle Tools machen einfach Fez, das ist so!! 8) Bei der älteren Sygic App verspreche ich mir auf lange Sicht mehr Freude in der Praxis (nicht nur in der Simulation/Demonstration/Preview), ich werde berichten, spätestens wieder in einem Jahr. ;)


    **ich werde einen zweiten fairen Akkuverbrauchstest-Vergleich zwischen den beiden Sygic Apps machen. die vorläufigen Ergebnisse deuten darauf hin, dass die ältere App merklich weniger Akkustrom verbraucht als die neuere App. ich werde das endgültige Testergebnis in Kürze präsentieren :thumbup:

    EDIT:

    unter exakt gleichen Simulation-Testbedingungen (Battery Saver, GPS, Mobile Data 3.8MB->11.2MB), u.a. Sygic Power Saver mode:

    Teststrecke Hamburg Elbphilharmonie 100% -> München Philharmonie

    Sygic Car Navigation -> ruckelnde Grafik -> 28%

    Sygic GPS Navigation -> ruckelnde Grafik -> App Absturz (3x, zu unterschiedlichen Zeitpunkten). Das Abstürzen darf eigentlich nicht passieren, könnte aber mit dem GPS-Signal zusammenhängen, das die Simulation stören könnte. mal abschalten...

    Sygic hat seit kurzem komplett aufgeräumt bei der cam Warnfunktion. Ich habe zig cams getestet in beide Richtungen. Es werden auch keine nonexistent cams mehr visualisiert. Ein Vergleich mit POIbase zeigt, dass die Sygic cam Warnfunktion nun sogar fehlerfreier als Tomtom und Navigon ist und auf dem Fehlerfreilevel von Mapfactor und POIbase ist.


    Es fand wohl ein "systematischer Datenabgleich":evil: statt. Deswegen ist die neue Fehlerfreiheit nicht verwunderlich.

    Gute Nachrichten, Sygic hatte nach meiner großen Bug-Beschwerde vor 12 Monaten die Speedcam-Datenbank (zumindest für Deutschlandbereich afaik) komplett revidiert und systematisch anhand von POIbase Datenpunkten abgeglichen. Heute habe ich etliche mir bekannte fest installierte Speedcams (und Redlightcams) mit der neuesten Sygic Version getestet, u.a. auch die 28 Datenpunkte der obigen Route für Hin- und Rückfahrt simuliert. In den obigen 28 Fällen lag Sygic nur 1x mal falsch: camL scheint wohl eine Doppelcam zu sein (laut POIbase), in Sygic ist sie nur eine normale cam, so dass auf der Rückfahrt die cam zwar visualisiert wurde aber kein Warngeräusch ertönte ("silent cam").


    Die alte Datentabelle ist veraltet nicht nur was Sygic betrifft (u.a. werden cam#1, #3, #4, #6 nicht mehr im neuen Sygic visualisiert, was korrekt ist!), sondern auch andere Apps, z.B. zeigte POIbase die cam#10 vor 1 Jahr noch als Doppelcam an, in der aktuellsten POIbase Version ist die camH (cam#10 = camH) eine normale cam, die nur auf den Rückfahrer gerichtet ist.


    Wie kann ich die fest installierten cams zu jeder Zeit in Sygic sehen?

    Zuerst sicherstellen, dass die drei Einstellungen stehen:

    1. Settings >>Map >>Speed Cameras: ACTIVATED

    2. Settings >>Map >>Places

    >>Places: Show Places on Map: ACTIVATED

    >>Places: Places Categories: Vehicle Services: ACTIVATED

    • >>Vehicle Services: Show Places on Map: ACTIVATED
    • >>Vehicle Services: Places Categories: Speed Cameras: ACTIVATED
    • >>Vehicle Services: Places Categories: Traffic lights: ACTIVATED

    3. Settings >>Navigation >>Place on Route

    >>Place on Route: Place on Route: ACTIVATED

    >>Place on Route: Categories >>Categories: Places Categories: Vehicle Services: ACTIVATED

    • >>Vehicle Services: Show: ACTIVATED
    • >>Vehicle Services: Places Categories: Speed Cameras: ACTIVATED
    • >>Vehicle Services: Places Categories: Traffic lights: ACTIVATED

    Dann sicherstellen, dass man im Drive Modus ist ("Switch to driving"). Im Fußgängermodus ("Switch to walking") werden die cams eher nicht mitangezeigt; das muss kein Bug sein. Wie bei anderen Navi Apps werden die cam Icons erst ab einer gewissen Kartenauflösung mitangezeigt, man muss also etwas in die Karte reinzoomen.


    Woran erkenne ich, in welche Richtung die cams zeigen?

    Eine cam ist für den Selbstfahrer relevant, wenn sie auf den Fahrer gerichtet ist; ansonsten ist sie für die Route eine "silent cam", weil sie auf die Gegenfahrer gerichtet ist. Sobald man eine Route erstellt hat (per "Preview"- oder "Start"-Button), kennt die Software die grobe Marschrichtung. Es werden daraufhin sämtliche relevanten cams auf der Route (und in näherer Umgebung der Route) mit einem andersfarbigen größeren Icon dargestellt; man kann die flinke Umwandlung dieser Icons beobachten, interessant! Wenn man sich in der Fahrt einem solchen cam Icon nähert, fängt das Icon an zu blinken und man hört den akustischen Warnton. Anhand der Größe/Farbe der Icons kann man also schon vor Antritt der Fahrt sehen, welche der 14 cams auf der Route auf einen gerichtet sind, z.B. 8 auf der Hinfahrt und 7 auf der Rückfahrt (einschl. Doppelcams). So etwas kann man zwar in POIbase auch sehen, aber das geht jetzt auch zuverlässig mit Sygic.


    Fazit: Eines der größten oder ausschlaggebensten Mankos von Sygic war schon immer deren ungepflegte und höchst unzuverlässig funktionierende Speedcam/Redlightcam Warnfunktion gewesen. Man war auf Zweit- oder gar Drittapps angewiesen, wer fehlerfrei vor (fest installierten) cams gewarnt werden wollte. Seit neuestem ist das nun komplett bereinigt und es gibt diesbezüglich nun wirklich nichts mehr zu mosern. Der Test vor 1 Jahr zeigte auf, dass auch Tomtom und Navigon Fehler bei den Warnungen machten; Sieger waren Mapfactor und POIbase. Wenn ich's nicht besser wüsste, würde ich zum jetzigen Zeitpunkt behaupten, dass Sygic zu den besten aufgeschlossen hat. Für ausnahmsweise Datenpunktübertragungsfehler von POIbase nach Sygic gilt errare humanum est.


    an alle Sygic User/Tester: Bitte selbst mal stichprobenartig überprüfen und berichten, inwiefern Sygic nun tatsächlich korrekt vor cams warnt, danke! Ich bin jedenfalls begeistert YMMD :thumbup:

    Wer überhaupt gar keine Probleme mit dem Erscheinen des SLG auf der Brehmstraße erfährt, egal mit welchen Sygic Einstellungen, egal wie langsam/flink er die Prozedur durchläuft, dann meine Gratulation.


    Auf meinem Smartphone ist der Bug jedenfalls real und schwer zu catchen!


    Die Frage lautet bei mir: Solange der Bug von den Developern ungetötet bleibt, was kann ich denn überhaupt tun als Workaround? Denn schliesslich ist Schritt 2 inakzeptabel in der Praxis!

    Darf ich annehmen dass der Bug keinen Wayne interessiert oder dass der Bug bei euch anderen Sygic Usern gar nicht auftritt? Ich nehme das an, weil sich bislang keiner zu meinem Post gemeldet hat, keiner Interesse gezeigt hat. Na denn brauche ich wohl auch nicht zu detaillieren, was für einen vermeintlichen erfolgreichen Workaround ich gefunden habe :P


    Sygic Fans, die wie ich unter dem Bug litten, frustriert waren und ihn verfluchten, hätten zumindest mit meinem gefundenen einfachen Workaround wieder Hoffnung den ALGA mit 97% Wahrscheinlichkeit zum garantierten Laufen zu bringen! 8) Und Schritt 2 ist wohl nicht nötig, z.B. habe ich in meiner Test-Konfiguration, ausgehend von den "Reset Einstellungen" (Schritt 2), den Autozoom (liebe ich bei Tomtom wegen Tomtom's hoher Straßenauflösung, mag ich nicht bei Sygic wegen Sygic's niedriger Straßenauflösung!) deaktiviert: Settings>>Map>>Autozoom:DEACTIVATED

    und mein Workaround funktioniert immer noch!! Ich werde morgen in aller Ruhe mein Sygic komplett nach meinen persönlichen Präferenzen durchkonfigurieren und dann weiter meinen neuen Workaround testen. Sollte sich aufgrund dessen etwas an meinen positiven Resultaten zum Negativen hin ändern, würde ich diesen Post dementsprechend editieren. Ansonsten bliebe es bei der Feststellung, dass Schritt 2 überhaupt gar nicht nötig sei! :thumbup:


    Der leserliche präzise ALGA ist, was Sygic für mich so wertvoll macht (Navigon's ALGA mit seiner Idealspurlinie ist zwar noch präziser und so gesehen "besser"), er ist eine der größten Stärken von Sygic. Für andere Selbstfahrer ist Fahrspurassistenz (ALGA oder PLGA) nicht so wichtig, für mich ist es das Wichtigste auf Autobahnen und in Großstädten. :huh:


    EDIT: hier ist der Workaround in meinem verständlichen Engrish ;):

    The minimum key requirement for the LGA to work (=appear at all on screen) in Sygic17.7.0 is that the phone's GPS signal is turned on and that the app has a fix on your current GPS location. Let's call this COND1, the first necessary condition.

    case1 : you want to drive and use Sygic's Route Navigation mode. In this case, make sure that COND1 is met, before you start driving. Enter your DESTINATION, tap "Get directions" to let the app calculate the 3 alternative routes, then check that in this 3-routes-overview at your very position on the map (DEPARTURE) you are seeing a circled blue arrow. The blue arrow color is basically the app's confirmation that COND1 is indeed met, i.e. that the app has a fix on your GPS location and is tracking it successfully. Now you can finally tap the "Start"-button in the 3-routes-overview, Sygic starts the navigation of your chosen route, and you can start driving. With this fail-safe procedure the LGA is going to appear reliably when you drive in Sygic's route navigation mode. Btw if/while you tap on alternative routes in the 3-routes-overview and make your pick, observe the color (status) of the circled arrow at your location, i.e. that it continues to be blue. Only then tap on the "Start"-button.

    case2 : you use Sygic's Route Preview mode. In this case too, make sure that COND1 is met. Let's call your current GPS location C. Obviously, at C you see the circled arrow in blue color. Go ahead and enter your DEPARTURE ("Set as starting point", A) and DESTINATION ("Get directions", B). The app calculates 3 alternative routes and the "Preview"-button appears. At this point in time the app may or may not display a circled arrow at A, or it displays it in grey color! COND2 is that, at A, we need the circled arrow and that its color be blue. How do we do that? Just tap wildly on the 3 alternative routes and you will see that eventually(!) a circled arrow appears at A, disappears, reappears, etc. You will also see that its color isn't stable but switches between blue and grey. It's like playing a game haha! So continue tapping on the alternative routes and wait for the moment until COND2 is met. Then quickly tap on the "Preview"-button to finally start the route preview mode (of your last tapped alternative route ;-). With this fail-safe procedure the LGA is going to appear reliably when you watch the Sygic's route preview/simulation/demonstration.

    leech's comment: Apparently the above described fail-safe procedures are workarounds for an existing bug in SygicGPSNavigation android app. The bug is: If you don't meet COND1 in case1 (or COND1 AND COND2 in case2), chances are very high that the LGA will not appear at all. On a side note, SygicCarNavigation android app does not suffer from any similar bug: no conditions COND1 or COND2 need to be met for the LGA to work (=appear on screen)!

    Ich gehe daher davon aus, dass MapFactor auch richtungsabhängig warnt.

    Ja, das ist der Fall.

    Und MF warnt nur, wenn man im MF Navigationsmodus ist und nicht im MF Drivemodus, leider.

    Ich hatte vor 1 Jahr eine Kartenstichprobe als Fallbeispiel studiert. Die take-home message war, dass sich die Warnsituationen von MF und POIbase identisch überdecken. Im Umkehrschluss heisst das auch: wenn POIbase unfehlbar warnt, dann tut es MF auch. Keine Naviapp warnt fehlerfreier vor Blitzern als MF.


    Da ich kein POIbase benutze, benutze ich immer MF als fail-safe Lösung, wenn ich auf meiner Strecke mit festinstallierten Blitzern zu rechnen habe und ich nicht den Blitzerwarnungen meiner zwei Lieblingsapps trauen kann.


    Da ich MF habe, brauche ich kein POIbase. Das ist meine Überlegung soweit, richtig? :/

    Bislang haben 33 an der Abstimmung teilgenommen. Da es möglich ist, seine abgegebene Stimme zu editieren, überdenke und update ich meine abgegebene Zweierstimme alle 12 Monate.


    Wayne's Jahresupdate:

    Die von mir gewählten zwei Favoriten sind Tomtom App und Sygic App für die Selbstfahrersituation; so lautet meine Abstimmung derzeit (Stand 2019). Im Verlaufe des vergangenen Jahres hatte ich mehrfach editiert und umgestimmt, mal schloss ich Herewego App mit ein in meine Zweierstimme, mal Navigon App, ich glaube aber nie Mapfactor App. Iirc war Tomtom App (auch wenn ich nur die 75km/Monat-Version besitze) immer Teil meiner Zweierstimme. In anderen Navigationssituationen oder für spezielle Zwecke/Funktionen kommen weiterhin Herewego App und Mapfactor App zum Einsatz. Googlemaps App versuche ich zu meiden, wenn ich weiss, dass für eine Situation eine der vorgenannten Apps mir genauso zufriedenstellend weiterhelfen könnte; aus Prinzip gebe ich also den anderen ("den Schwächeren") den Vorzug, und erst bei deren Versagen würde ich dann die Googlemaps App zücken. Wir wissen alle, dass Googlemaps App der allerstärkste Allrounder ist und bleiben wird hands down, die Google Corp. steckt "Milliarden Dollars" in die Entwicklung ihrer kostenlosen App und steht somit völlig außer Konkurrenz; kein Wunder dass die teure Navigon App Entwicklung unterdes eingestellt werden musste. Von der Navigon App verabschiede ich mich so langsam aber sicher.


    Im Einzelnen:

    Die flotte moderne Sygic App mit wirklich leicht und flink zu bedienender GUI hat sich über das Jahr hinweg langsam aber sicher zu meiner go-to app gemausert, und ich wäre ein uneingeschränkter Fan, wenn der maximal mögliche Zoom-In dem der Sygic Car Navigation entspräche und wenn sie nicht den zuvor genannten Bug hätte; beides stünde im Rahmen der verwirklichbaren Möglichkeiten des Entwicklerteams. Tomtom App wäre stattdessen mein #1 Favorit aber gegen die jährlichen 20€ sträubt sich noch mein Geiz ist geil. Ich komme mit der gewöhnungsbedürftigen übermodernen GUI zurecht, und die klare Navigation für Raser finde ich einfach nur sensationell; hierfür wäre ich bereit bis zu 69€ Einmalpreis zu latzen. Wenn der Einmalpreis von Mapfactor App nicht so niedrig wäre, hätte ich sie niemals ernsthaft länger in Betracht gezogen; selbst in der unlängst erschienenen Version 4.0 ist sie die lächerlich unmodernste und lahmste unter den aufgelisteten Apps! Der Kaufbesitz zwang mich der App etwas Positives abzugewinnen und siehe da, manche Funktion ist hervorragend, z.B. die absolut tadellose Blitzer-Anzeige/Warnung. Herewego App und Googlemaps App ähneln sich in vielen Aspekten wie Cousin Kusine, und beide punkten vergleichbar hoch im Kartenmodus (zu Fuß, ÖVPN u.ä.) aber genauso mies im Drivemodus für rasende Selbstfahrer; auf jeden Fall gehöre imho die Beherrschung entweder der einen oder der anderen App zum Pflichtprogramm auf jedem Handy. Beide Apps sind super, wer Datenkrake Google Products aus Prinzip scheut, hat mit Herewego jedenfalls die perfekte Alternative! Der Navigon App merkt man das deutsche Engineering an, für die jüngeren Nutzergenerationen ist diese biedere Kreation aber imho keine wirkliche Alternative mehr; ich persönlich verstehe allerdings gut, warum sie von meinen Seniorinnennachbarinnen;) immer noch so geschätzt wird. Die eigentliche Navigationsqualität ist recht vorzüglich gebe ich ja zu, aber die Navigon Story fand ja von sich aus ihr Ende, da braucht mein kleiner Bruder;) also nicht mehr nachzutreten.


    just my two cents8o

    " Sygic Active Lane Guidance Assistance Assistant ALGA doesn't does not work bug " — Sygic aktive Fahrspurassistenz aktiver Fahrspurassistenttent LGA funktioniert nicht verlässlich Bug . Das ist meine Langzeitbeobachtung beim Hantieren mit der App, war sie schon immer gewesen, ein ewiger Bug sozusagen. Zumindest auf meinem Smartphone/Android. Für mich ist dieser Bug der Grund, weshalb ich Sygic im Praxistest stark abwerten muss, leider. Mein vorgeschlagener Workaround funktioniert auch nicht immer sicher. Wer Sygic nicht ernsthaft nutzt oder wen das verlässliche Auftauchen der Lane Guidance nicht interessiert, kann hier aufhören weiterzulesen. Für die Interessenten gilt:


    Kurz bevor man eine Reise/Tour/Trip/Fahrt antritt, muss man sich durch wiederholte(!) Tests vergewissern, dass der ALGA wohl im "funktionalen Zustand" sei, also dass der ALGA zu funktionieren scheint (zumindest im Preview Simulationsmodus). Denn wenn der ALGA im Test auf der Teststrecke funktioniert, so darf man davon ausgehen, dass der ALGA auch auf der eigentlichen Reisestrecke funktionieren wird. Umgekehrt: wenn der ALGA beim Testen auf der Teststrecke nicht erscheint, so wird der ALGA auch auf der eigentlichen Reisestrecke einen in Stich lassen, also nicht erscheinen!


    Als Preview-Teststrecke diene die Verbindung zwischen

    Punkt A (Set as starting point) : Brehmstraße 33 (N 51.24375° E 6.80180°) in Düsseldorf

    und

    Punkt B (Get directions) : Düsseldorf Airport DUS (N 51.27361° E 6.75374°) in Düsseldorf.

    Beide Adressen habe ich als Favoriten abgespeichert, um das schnelle Testen zu vereinfachen. Ich rate jedem diese zwei Adressen auch als Favoriten abzuspeichern.


    Wer eine frische untouched (oder resettete) Sygic Installation hat (z.B. von Version 17.4.15), sollte keine Probleme mit dem Erscheinen/Nicht-Erscheinen des ALGA haben. Hier die Testprozedur:

    1. Siehe oben, Punkt A und Punkt B in der Sygic App als Favoriten speichern.
    2. Sygic >>Settings >>rechts-oben auf den Dreierpunkt tippen >>Reset to Defaults
    3. in den Android-Einstellungen muss GPS aktiviert sein u. Sygic muss die echte derzeitige Geolocation anzeigen
    4. Sygic >>rechts-unten auf den Dreierpunkt tippen >>Switch to walking
    5. Sygic >>links-unten auf das Fadenkreuz tippen bis das Symbol einen konzentrischen Doppelkreis mit genordeter Spitze anzeigt
    6. Sygic >>rechts-unten auf den Dreierpunkt tippen >>Switch to driving
    7. Status: spätestens jetzt sollte die App automatisch in die Karte hinein reinzoomen/reingezoomed haben, und man müsste einen großen 3D-Pfeil in perspektivischer Ansicht bei einer hohen Karten-Auflösung sehen
    8. Sygic >>rechts-oben auf das eingekreiste Herzsymbol (Favoriten) tippen >>Favorites: Places and Routes: Brehmstraße 33
    9. die App findet die Adresse auf der Karte. Jetzt unten nicht auf Get directions (blaues Feld) tippen, sondern darunter auf >>Brehmstraße 33 (weisses Feld) tippen, ein Kontextmenü rollt von unten auf, dann >>Set as starting point
    10. Sygic >>rechts-oben auf das eingekreiste Herzsymbol (Favoriten) tippen >>Favorites: Places and Routes: Düsseldorf Airport DUS
    11. die App findet die Adresse auf der Karte. unten auf >>Get directions (blaues Feld) tippen.
    12. die App versucht nun Routen zu berechnen (Preview - Finding route...) und stellt drei Alternativrouten zur Auswahl
    13. allein hier könnte(?) der ALGA aus der Balance geworfen werden! durch Herumtippen entscheide man sich für irgendeine der drei Routen, >>Preview
    14. jetzt zeigt sich, ob der ALGA im funktionalen Zustand ist oder ob der Bug das Oberwasser gewonnen hat. die App spielt die Streckensimulation ab, und von Anfang an sollte der ALGA am rechten Bildschirmrand erscheinen!

    Wenn der ALGA also auf der Brehmstraße erscheint, heisst das leider nicht, dass man aus dem Schneider ist und dass der ALGA von nun am im funktionalen Zustand ist und bleibt. Keineswegs! Es beweist nur, dass man den ALGA beim ersten Testversuch auf Anhieb zum Laufen gebracht hat. Auf Anhieb funktionierte das auch nur, weil man von einer untouched bzw. resetteten Sygic Installation ausgegangen war.

    Wenn der ALGA nicht auf der Brehmstraße erscheint, heisst das, dass der Bug in diesem Testlauf die Oberhand gewonnen hat.

    In beiden Fällen ist eine (und noch eine und noch eine und usw) Wiederholung des Tests angebracht:

    • 15. während der Simulation auf den Simulations-<STOP>-Button tippen, um die Simulation zu stoppen
    • 16. Sygic >>rechts-unten auf den Dreierpunkt tippen >>Cancel route
    • 17. zurück zu Schritt 4

    Schon bei dieser eigentlich fail-safen Prozedur könnte man schon bemerken, dass der ALGA leicht "aus der Balance/aus der Bahn geworfen" werden kann, u.a. wenn man in Schritt 13 eine beliebige der drei vorgeschlagenen Routen auswählt. Ein echter Bug, bei dem man wirklich nicht weiss, wovon er abhängt.


    Ich hatte bereits vermutet und getestet, ob der Bug davon abhinge, wie flink man die obige Testprozedur durchläuft, oder ob Schritt 13 einen Einfluss ausüben könnte, Ich kam zu keinem eindeutigen Ergebnis, keinem wirklich fail-safen Workaround.


    Ich testete auch ob Änderungen und das Zurückändern in den Einstellungen (Sygic >>Settings >>Map >>Places >>Show Places on Map >>..., Sygic >>Settings >>Navigation >>Place on Route >>Categories >>...) den Bug auslösen und wieder verschwinden ließen. Wieder mit keinem eindeutigen Ergebnis, der Bug zeigte sich schnell und ging dann nicht wieder so leicht weg. Deswegen ist in der obigen Prozedur Schritt 2 eingefügt, damit jeder User/Tester/Developer sicher sein kann, dass er unter den gleichen/vergleichbaren Voraussetzungen die App betreibt wie ein anderer Tester des ALGA Erscheinens.


    In der Praxis ist Schritt 2 natürlich Humbug, denn ich finde die Standardeinstellungen der App schrecklich; viel zu viel Müll wird per Show Places on Map und Place on Route auf dem Bildschirm angezeigt. Spielt man aber mit diesen oder anderen Einstellungen, läuft man evtl. Gefahr dass der ALGA nicht mehr verlässlich auftaucht, wie flotte wiederholte Tests (Brehmstraße Simluation) vorausahnen lassen.


    Wer überhaupt gar keine Probleme mit dem Erscheinen des ALGA auf der Brehmstraße erfährt, egal mit welchen Sygic Einstellungen, egal wie langsam/flink er die Prozedur durchläuft, dann meine Gratulation.


    Auf meinem Smartphone ist der Bug jedenfalls real und schwer zu catchen!


    Die Frage lautet bei mir: Solange der Bug von den Developern ungetötet bleibt, was kann ich denn überhaupt tun als Workaround? Denn schliesslich ist Schritt 2 inakzeptabel in der Praxis!


    Nun. Mein bisheriger (und nicht verlässlich funktionierender) Workaround liegt darin, dass ich Schritt 2 weglasse und wie folgt vorgehe: Ich schließe die App und starte sie neu ("clean slate") und mache meinen ersten Testdurchlauf. ALGA erscheint nicht, dang! Dann mache ich meinen zweiten Testdurchlauf. ALGA erscheint wieder nicht, dang!! Dann mache ich wütend meinen dritten Testdurchlauf, diesmal mit flotteren Fingern. Und siehe da, plötzlich erscheint der ALGA auf in der Brehmstraßensimulation (ich wohne hunderte Kilometer von Düsseldorf entfernt btw), potzblitz! Ich schimmere Hoffnung, hoffe auf Glück. Dann mache ich meinen vierten Testdurchlauf, diesmal mit langsamen pausierenden Fingern, und ich spiele auch in Schritt 13 und suche mir eine andere der drei Routen aus. Und ... mit viel Glück erscheint der ALGA wieder! Dann mache ich einen fünften Testdurchlauf und variiere wieder Fingerfertigkeit/Schnelligkeit/Pausieren/Schritt 13, und wenn der ALGA am Ende zum dritten Mal hintereinander aufgetaucht ist, gehe ich davon aus, dass der ALGA gerade im funktionalen Zustand ist und somit für meine nächste echte anzutretende Route funktional sein wird. Die anzutretende Route tippe ich natürlich sofort danach ein. — Dieser Pseudo-Workaround ist nicht sehr praktikabel, er erfordert Zeit, Ruhe, und führt schnell zur Frustration, weil er nicht verlässlich funktioniert.


    Fahrspurassistenz (toll: Navigon, Sygic, auch Tomtom) und hohe Straßenauflösung (toll: Google Maps, auch Tomtom) sind für mich als Selbstfahrer Schlüsselelemente einer GPS Navigationsapp. Für andere Selbstfahrer sind andere Elemente wichtiger. Jedem das Seine.