Beiträge von Monika

    Hallo lonix,


    ich habe das heute mal mit dem Team besprochen. Wir haben uns dazu entschieden, die Kategorien DACH und Weltweit zusammenzulegen.


    Das hat folgende Vorteile:

    • Keine Missverständnisse, welche Länder zu einem POI-Typ gehören
    • Keine doppelten POI-Namen und damit bessere Unterscheidung
    • Weniger POI-Kategorien -> bessere Übersicht
    • Man kann mit dem Länderfilter arbeiten:thumbup:

    Der Länderfilter kann einfach auf die gesamten POI-Kategorien angewandt werden. Man sucht sich nur die Länder aus, die man gerade benötigt und für die POIs geladen werden sollen. So muss man nicht alle 60.000 POIs einer Kategorie laden. Man bereist ja oft nur einige Länder an einem Stück und nicht alle auf einmal.


    Die Funktion wird hier mal erklärt und ist sehr praktisch:
    https://www.pocketnavigation.d…is-laenderfilter-poibase/

    Hallo lonix,


    herzlich Willkommen im Forum :)


    Die beiden Kategorien unterscheiden sich dadurch, dass "Behindertenparkplatz" nur POIs für DE, AT, CH enthält und "Parken barrierefrei" POIs weltweit listet.


    Du hast aber vollkommen Recht, dass da noch was fehlt, damit man das besser auseinanderhalten kann. Ich habe deshalb den Namen in "Parken barrierefrei weltweit" geändert. So müsste es besser erkennbar sein.


    Super, dass du so aufmerksam bist und Danke für deinen freundlichen Hinweis :thumbup:

    Hi rohoel,

    das „Tracken“ und die Kommunikation über Radiowellen (Ortung) passt ja schon in ein Navi-Forum. Es gehört halt zum Thema Wearables. Und du hast natürlich Recht mit den persönlichen Daten. Wenn gemessen wird, wie viel man isst und allerlei anderes, ist das persönlich.

    Wir sagen mit dem Artikel nicht, dass wir das gut finden :S, nur in welche Richtung die „Tracking“-Funktionen reichen.


    VG Monika

    Hallo,


    ich hatte auch schon diverse Male bei unterschiedlichen Navis solche Verbindungsprobleme. Manchmal lag es an Programmen wie Content Manager, Medion Asssitant etc., die vor der Windows-Erkennung des Navis gestartet waren. Deshalb habe ich im Task Manager das jeweilige Programm beendet (oft ist es noch im Hintergrund aktiv). Anschließend wurde das Navi noch einmal per USB verbunden. Wenn die Navi-Verwaltungssoftware deaktiviert war, wurde das Navi häufig erkannt.


    Aber es gab auch andere Gründe:

    Windows Updates. Vielleicht hilft es, nach neuen Windows Updates suchen zu lassen („Start“, dann „Einstellungen” > „Update und Sicherheit“ > „Windows Update“ und „Nach Updates suchen“). Kleine Windows Update haben immer mal wieder Korrekturen, die Wunder wirken.


    Und dann gibt es da noch das USB-Kabel, was man mal tauschen kann, um zu sehen, ob das der Übeltäter ist.

    Hallo NEXT14,


    die Blitzer sollten standardmäßig aktiviert sein, aber bitte prüfe das am besten noch einmal zur Sicherheit nach dieser Anleitung: POI-Warnungen konfigurieren


    Danach könntest du bitte schauen, ob die Sprachwarnung auch aktiviert ist:
    Auf dem Navi auf das Symbol POIbase mobile klicken und dann in POIbase mobile auf "Einstellungen"->"Experteneinstellungen"->"POI-Warnung"->"Erste Warnung"/"Zweite Warnung"/"Geschwindigkeitswarnung"->"Ausgabe der Warnung"->[jetzt alle auswählen]->"Sprachausgabe".


    Nun sollte die Sprachausgabe aktiviert sein.

    Hallo NEXT14,


    in dem Fall muss POIbase zurückgesetzt werden. Öffne bitte POIbase auf dem PC und klicke in die Einstellungen. Dort gehe auf die zweite Seite mit dem Pfeil rechts und klicke auf POIbase zurücksetzen. Dann Alle POIbase Einstellungen zurücksetzen.
    Wenn POIbase neugestartet ist, dann beende POIbase bitte.
    Nun lösch bitte noch die Datenbank von POIbase. Dazu rufst du den Windows Explorer auf und suchst diesen Pfad: C:\ProgramData\POIbase. Im Verzeichnis POIbase löschst du dann bitte den Ordner Database.
    Wenn du das Verzeichnis ProgramData nicht findest, dann kopiere den Text C:\ProgramData\POIbase und füge ihn in das weiße Feld oben im Explorer ein. Dann öffnet sich der Pfad automatisch.


    Jetzt POIbase bitte starten und dann deine gesamte Auswahl entfernen. Dann eine Aktualisierung mit 0 POIs ausführen. Danach bitte deine POIs erneut auswählen und das Programm POIbase mobile am Ende nicht vergessen hinzuzufügen.
    Nachdem das Programm ausgewählt wurde, bitte im gleichen Fenster auf Aktualisieren klicken. Die POIs werden anschließend nach einer kurzen Bestätigung von dir auch aktualisiert.


    So sollte es hoffentlich gehen.

    Hallo NEXT14,


    für Dein Becker werden keine Sounddateien separat geladen, wie es bei dem Garmin ist. Beim Becker sind die POIs schon zusammen mit den Sounddateien. Hast Du denn schon die POIs im Menü "Herunterladen" und dann "POIs herunterladen" zur Auswahl hinzugefügt? Man muss zuerst die Kategorie wählen und dann die einzelnen POIs hinzufügen. Sobald die POIs ausgewählt wurden, kann man sie auch auf das Navi aktualisieren. Unten rechts steht dann ""1300 POIs aktualisieren".
    Ansonsten sieht man nur einen roten durchgestrichenen Kreis und Aktualisieren, das heißt, dass dann keine POIs ausgewählt wurden.


    Ich hoffe, die Infos helfen etwas weiter.

    Herzlich willkommen im Forum hallo_zusammen :)


    Zitat

    - POIs auf das Navi importieren per USB oder SD Karte -> zwingend erforderlich
    - Einstellung welche POI Kategorien dauerhaft auf der Karte angezeit
    werden (auch wenn ich gerade keine aktive Navigation habe sollen mir die
    POIs in der Nähe meines Standords angezeigt werden) -> zwingend erforderlich
    - Verschiedene POI Kategorien anlegen können -> zwingend erforderlich


    Zwei Möglichkeiten gibt es:
    1) Die kostenpflichtige Software POIbase mobile für die Navis Medion und Becker. Dabei werden die eigenen POIs über die kostenfreie PC-Software POIbase importiert und dann auf das Navi übertragen (wenn die Datei mehr als 5.000 POIs enthält, dann benötigt man das Zusatzprodukt POI-Import Plus für bis zu 20.000 POIs).


    2) Die App POIbase mobile für Smartphone (Android oder Windows Phone/Windows 10 mobile ). Das gleiche Prinzip wie oben: POIs werden über die PC-Software POIbase importiert und sind dann auf dem Smartphone in der App verfügbar.
    Link-> Wie kann ich eigene POIs importieren?



    Zitat

    - Möglichkeit eigenes Symbol für POI zu importieren und einer POI Kategorie zu zuordnen (Bild z.B. png) -> gewünscht
    - Beim klicken auf den POI zusätliche Informationen über diesen POI erhalten -> gewünscht


    Geht ebenfalls mit POIbase mobile und den oben erwähnten Geräten oder POIbase mobile für Android/Windows Phone/10 mobile.


    Zitat

    Das
    Navi soll von alleine starten sobald es Strom bekommt (Zündung an). Sobald es "hochgefahren" ist soll ohne weiteres zutun die Karte mit dem aktuellen Standort und die Hydranten in der Nähe auf der Karte angezeigt werden).
    Sehr schön wäre wenn ich für einen Hydranten eine kleine
    Hydranten Grafi hinterlegen könnte. Für einen Löschteich z.B. einen
    kleinen blauen Fleck oder sowas.
    Ideal wäre wenn ich auf der Karte auf den POI klicke und weitere Infos bekomme. Wie z.B. die Wasserfördermenge.


    Ob die Geräte hochfahren, wenn sie Strom bekommen, weiß ich leider nicht. Die POIs der Hydranten, die über POIbase importiert wurden, werden natürlich immer auf der Karte angezeigt (in der App kann man das alles einstellen). Die Grafik kann man bei persönlichen POIs immer selbst auswählen. POI-Details (also Infos) sieht man auf den Smartphones am besten, Medion und Becker kriegen das aber auch hin.


    Zitat

    Wenn wir uns bewegen sollen dann natürlich immer die Hydranten in der unmitelbaren Nähe (300m) auftauchen.


    Kein Problem bei beiden Optionen.


    Zitat

    Hier eine Beispiel GPX Datei für genau einen Hydrant


    Teste doch einfach, indem Du Dir kostenfrei POIbase herunterlädst (POIbase herunterladen), dann Deine GPX bei POIbase importierst und Dir das Ergebnis auf der Karte innerhalb von POIbase Menü: POIs bearbeiten) anschaust. Bei
    weiteren Fragen, schreib gerne nochmal.

    Hallo Globus44,


    Neuinstallation des Gerätes scheint etwas drastisch zu sein, Neuinstallation des Assistants dagegen macht schon Sinn. Du hattest aber geschrieben, dass Du den Download auch mit anderen PCs versucht hast?
    Das heißt, auf den anderen PCs hast Du den Assistant neu installiert und erst mal die Software von Deiner CD in den Assistant importiert?
    Das wären die ersten Schritte, die man bei einem neuinstallierten Assistant machen müsste. Im Zweifel würde ich einfach bei einem Bekannten das Ganze probieren, dann weiß man, ob es an der Umgebung zu Hause liegt oder ob der Assistant generell diese Software nicht lädt. Oft ist es so, dass es an irgendeinem Antiviren-Programm oder Firewall hapert.


    Ich hoffe, die Hinweise bringen Dich etwas weiter.

    Da ist ja Einiges im Argen 8|


    Also die Supportanfrage an navigating.de ist zwar ok, aber am besten ist es über POIbase an den POIbase-Support. Verständlich aber, dass das nicht geht, wenn das Passwort nicht funktioniert. Das sollten wir als erstes hinbekommen, weil sonst alle anderen Schritte nicht möglich sind.


    Was passiert, wenn du POIbase startest und bei der Anmeldung unten den grauen Link Hast Du Dein Passwort vergessen anklickst und an deine E-Mail-Adresse Passwort zusenden klickst? Bekommst du Feedback? Ich habe gerade getestet und mir wurde ein neues Passwort zugesandt. Wenn das nicht klappt, dann müssen wir das mal per PN klären, damit du endlich wieder Zugang hast.


    Was die Installation von POIbase mobile auf dem Medion betrifft, da scheint noch zusätzlich die Light-Version installiert zu sein. Das sollten wir ändern. Am besten man löscht direkt auf dem Navi die Installationsdateien. Dazu den Ordner poiwarner und plugins (unter: My Flash Disk\navigation), poiw-data und den Ordner mit der Zahl 7 löschen. Falls auf der Speicherkarte die gleichen Ordner zu finden sind, bitte auch löschen. Danach startet man POIbase wählt die gewünschten POIs aus (sind meist noch alle ausgewählt) und geht zum Menü Herunterladen und Programme. Nach Auswahl von POIbase mobile gleich Aktualisieren klicken.

    Hallo hojay,


    die einfachste Möglichkeit wäre, die Warnung für die mobilen Blitzer zu deaktivieren. Auf dem Navi ist rechts unten so ein rechteckiges POIbase-Symbol. Da mit einem schmalen Stift drauf drücken und im Menü die Warnung für die mobilen Blitzer ausstellen. Dann werden die mobilen Blitzer auf dem Navi angezeigt, aber es nervt kein Piepen mehr. Wäre das eine Alternative? Ist recht unkompliziert so.


    Ansonsten kann man auf dem Medion-Navi über PC den Ordner poiwarner löschen und dann mit POIbase die mobilen Blitzer abwählen und dann nur die festen mit POIbase auf das Navi laden.

    Hallo toerthli,


    Deine Frage ist uns leider lange Zeit entgangen.
    Die Meldung besagt nur, dass Du jetzt eine Aktualisierung der POIs vornehmen solltest. Also einfach das Programm POIbase auf dem PC starten und dann die Standardsprachausgabe wählen, bestätigen und dann auf der Startseite wieder auf den Button "Herunterladen" und dann "POIs herunterladen" und unten rechts den gelben Button "xxx POIs aktualisieren" klicken. Dann wird die Einstellung auf das Navi geladen.

    Hallo ult_avatar,


    herzlich willkommen im Forum :)


    Bitte schauen Sie, ob nachfolgende Hinweise funktionieren (wenn nicht, dann vielleicht POIbase mobile erneut installieren):


    Die Anwendung POIbase mobile auf dem Navi starten:
    "Einstellungen"->"POI-Warnung"->"Akustisches Sonar"->"Auswahl Sonareinstellung"->[jetzt nur die POI-Kategorien auswählen (gelb hinterlegen), zu denen man mit Piepton gewarnt werden möchte, alle anderen grau lassen]->"Übernehmen"->"EIN"


    Nach der Einstellung bitte gegenprüfen, indem Sie oben anstatt alle auszuwählen nur mal eine Kategorie stichprobenartig auswählen und dann schauen, was dann in der letzten Ebene aktiviert ist (also ob AUS oder EIN aktiviert ist). Falls EIN aktiviert ist, dann ist es richtig eingestellt.


    Erst das Drücken des Knopfes "Übernehmen" wird die gewählte Auswahl übernehmen. Mit dem Zurück-Button löscht man die Einstellung wieder.


    Ganz wichtig: Die Einstellungen werden auch erst nach "Schließen" gespeichert. Das bedeutet, nachdem die Einstellung vorgenommen wurde, bitte aus POIbase mobile mit "Schließen" herausgehen oder noch besser: POIbase mobile ganz beenden (via Einstellungen->Info->Beenden). Wenn POIbase mobile nicht geschlossen (oder noch besser beendet) wird, wäre nach einem Reset die Einstellung noch nicht in die Datenbank geschrieben und quasi verloren, wenn man bspw. direkt nach Einstellung das Gerät an den PC anschließt. Auf Nummer sicher geht man durch "Schließen" des Hauptmenüs (kurz warten, bis alles im Hintergrund gespeichert ist) oder ganz beenden.


    In den Experteneinstellungen innerhalb von POIbase mobile hatten Sie die "POI-Warnung"->"Erste Warnung"/"Letzte Warnung" unter "Ausgabe der Warnung" auf Beep-Warnung umgestellt, richtig? Das ist notwendig, wenn Meldungen mit Piepton ausgegeben werden sollen.


    Die Infos sind nochmal hier etwas anders beschrieben:
    POI-Warnungen konfigurieren


    Viel Erfolg und falls es weiter nicht funktionieren sollte, bitte noch einmal im Support innerhalb der PC-Anwendung POIbase melden.