Nüvi 2699, Kein USB-Connect zum PC (Win 10)

  • Hallo zusammen,


    ich benutze mein Garmin Nüvi 2699 schon seit 2014. Bisher hatte ich kein Problem, das Gerät mit meinen jeweiligen Notebooks zu verbinden. In der letzten Zeit muss es ein Update von Windows 10 oder Garmin Express gegeben haben, was den Connect nun verhindet. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass meine USB-Buchse am Nüvi defekt sein soll...


    Hat jemand ähnliche Probleme und weiß Rat?


    Frohe Ostern und liebe Grüße

    Uwe

  • Hast Du das Gerät länger nicht genutzt, springt das Gerät auch so an und hat einen Mindestakkustand.

    Wenn der Ladezustand zu niedrig ist kommt auch keine USB Verbindung zustande.

    Navi mit einem mindesten 1,5 A Ladegerät vorladen könnte helfen.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

  • Aufgrund Homeoffice benutze ich das Gerät eher unregelmäßig. Der Akku ist auch nicht mehr der beste. Dann probiere ich mal, das Gerät aufzuladen.


    Der letzte Connect zwischen Notebook und Nüvi war Mitte Februar und ging problemlos...


    Gruß Uwe

  • tja, ich habe 2 mehr oder weniger aktiv genutzte Garmins, aber auch noch 2 ältere 25xx 5 Zoll Modelle. Alle funktionieren, auch wenn das Andocken manchmal schon einige Minuten dauert.

    Von daher, ich weiß da auch nicht weiter.


    Frage dann doch noch: Springt das Gerät dann wenigstens an und funktioniert oder bleibt es dunkel?

    Dann wäre der Akku hin und den habe ich an einem mittlerweile verkauften 2699 auch mal gewechselt.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

  • Hallo Peter,


    das Navi verhält sich ansonsten völlig normal. Es hat in der letzten Zeit Updates sowohl von Garmin Express als auch vom Windows 10 Betriebssystem und vom Notebookhersteller Lenovo gegeben. Kann alles damit zusammenhängen...


    Gruß

    Uwe

  • nun, auf meinem Desktop fahre ich auch die Windows-updates ebenso wie die von Garmin Express.


    Was aber sein kann. Garmin express meldt die Updates immer wenn das Programm offen ist und dabei vielleicht noch das Gerät angedockt.

    Da hat bei mir gerade das letzte Update auch gehakt und blieb zeitlich „hängen“. Habe alles abgebrochen und GE neu installiert.

    Deinstalliere mal Garmin Express vollständig und hole es Dir als Neuinstallation vom Garmin Server. Dabei auf Download speichern gehen, dann zur Datei und die .exe ausführen. So habe ich es auch gemacht. Vielleicht ist das Problem dann weg.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.