Standardmäßig eingeblendete POIs deaktivieren

  • Guten Tag und Frohe Weihnachten,


    wie kann man die POIs ausblenden/deaktivieren/löschen, die standardmäßig angezeigt werden, wie z. B. die WiFi-POIs, die eine Karte unübersichtlich machen, jedenfalls dann, wenn auf der Karte eine Stadt angezeigt wird.




    Danke

    Walter

  • Hallo Walter,

    zunächtst noch an Dich und alle Anderen noch frohe Restweihnachten und eine guten Rutsch ins Jahr 2019.


    Nun zu Deiner Frage.

    Um die Frage zu beantworten, wäre es sicher gut zu wissen, um welche APP es sich handelt.

    Andererseits, wenn es dIe mittlerweile ja standardmäßigen POIs des Basiskartenmaterials sind, nicht ein Overlay, wie POI-Base, wirst Du keine Möglichkeit haben einzelne POIs auszublenden, wenn dies in den Einstellungen nicht wählbar ist.


    Das ist z. B bei dem Kartenmaterial der OSM Karten und den vielen Apps, die darauf zugreifen gut sichtbar. Die Attribute der POIs sind im Kartenmaterial fest hinterlegt, die Software zur Darstellung, also die App, bietet, je nach Anbieter, die Möglichkeit den Anzeigegrad zu variieren, tw. auch nach Art der POIs, z. B. öffentliche Gebäude der Verwaltung, Sportstätten, Ausflugsziele u.s.w. dann auszublenden. Löschen des Attributs geht nicht.


    Wenn das nicht vorhanden ist, geht nichts ohne in die Programmierung der App einzugreifen.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

    Einmal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Hallo Peter,


    vielen Dank. Ich dachte man sieht das, dass es die Poibase-App ist....


    Aber so wie ich dich verstanden habe, greift Poibase auf das Kartenmaterial von Here zu und dort sind die Pois schon drin und können nicht herausgenommen werden.


    Das ist schade aber wohl nicht zu ändern.


    Nachmals Danke und schöne Rest-Feiertage.


    Walter

  • Hallo Walter,


    Stop, Stop, das habe ich nicht geschrieben. was Du jetzt aus meiner Antwort interpretierst.

    POI-Base, wie ich schrieb, arbeitet als (mit) Overlay(s) auf der benutzten Navi App, hat eine eigene Datenbank mit den POIs und deren Koordinaten und legt diese auf die Karte der App. Erkennbar ist das schließlich auch an den Logos der POIs, welche in der Original-App nicht immer gezeigt werden.

    POI-Base als Overlay wurde auch entwickelt, weil vor einigen Jahren die Navis oft gar keine POIs und erst Recht keine Sicherheits-POIs, umgangssprachlich Blitzer, zeigten. Stationäre Blitzer sind möglicherweise in den Kartendaten von Here drin oder auch nicht, für mobile Blitzer keinesfalls. POI-Base schließt mit den Overlays und der eigenen Datenbank diese Lücke.

    Bei der Installation der POI-Base POIs hast Du die Auswahlmöglichkeit, welche POIs gezeigt werden sollen.

    Dies muss aber vorab bei der Installation entschieden werden. In der laufenden App geht das m. W. nicht. Um die angezeigten POIs abzuwählen, muss dies in der POI-Verwaltung auf dem PC geschehen und diese neue Datenbank auf dem Navi installiert werden. Bitte in die detaillierte Anleitung von POI-Base einsteigen, ich mach das nicht so oft und nur auf Garmin Navis.

    Ebenso, und auch das ist ein Hinweis, dass die POIs zusätzlich eingebettet werden, darf die Menge der zu installierenden POIs nicht unendlich groß sein. Zuviele POIs aus der Liste, dann möglicherweise noch für alle verfügbaren Länder, bringt so manches Navi oder App zum Absturz.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

    4 Mal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Achtung, Reihenfolge beachten, deinstallieren bzw, abwählen einzelner POI Arten geht nur am PC in der Verknüpfung zur Navigating Datenbank.

    Und noch einmal, individuelle Anleitung beachten, ich nutze POI Base nicht am/auf dem Smartphone, welches bei mir dazu noch ein iPhone IOS ist und nicht Android.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

    Einmal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Hallo Walter,

    individuelle Anleitung ist genau so gemeint wie iich es schreibe.

    Das POI-base habe ich bei mir für Garmin Navis im Einsatz.

    Die Software muss zuerst auf den PC runtergeladen werden und man verwaltet dann da soie. POIs die es gratis gibt oder kostenpflichtig sind. Ich benutze es weiß Gott nicht jeden Tag, wozu auch. Ist aber meien Entscheidung.

    Fakt ist jedoch, aus dem Gedächtnis heraus, dass für die Installtion auf die Navis auch der Download des Programms entsprechend gewählt werden muss. Als für meine Garmins die POI Base für Garmin, weil damit auch die entsprechenden Programmteile zur Installation der ausgewählten POIs auf meine Garmins auf den PC installiert werden.

    Und genau deswegen schreibe ich „individuelle Anleitungen“ beachten.

    Für die verschiedenen Navis die noch am Markt sind oder in Händen der User, den Festeinbauten der Automobilhersteller oder den Smartphonebetriebssystemen Android und Apple mögen es unterschiedliche Wege geben, die POIs auf und auch wieder von den Geräten runter zu bekommen.

    UND diese Wege kann ich nicht beantworten. Da must du Dich mal bei dem POI Base Abschnitt hier im Forum oder im Abschnitt der Handhabung Deines Gerätes reinlesen oder halt schaun was POI-Base selber schreibt.

    Übrigens, wenn ich meine POIs update an 3 Garmins habe ich auch Schwierigkeiten. Muss irgendetwas immer komplett deinstallieren und neu anfangen, weiß aber jetzt auch nicht was.


    Ohne Tobias auf die Füße zu treten, ich nutzt Navis jetzt schon weit mehr als 10 Jahre, während meiner Berufstätigkeit mit Dienstwagen und markengbundener Firmentankkarte war es soch wichtig für mich, die für mich geltende Tankstelle am Markenloge zu erkennen, statt einer blauen Zapfsäule (Garmin) für alle Tankstellen.

    Der Rest an Markemlogos ist mehr nice to have auf dem Bildschirm, als das ich sie je gebraucht habe. Blitzer nutze ich nicht.


    Die Hauptaufgabe des Navis ist mich irgendwo hinzubringen, wo ich noch nicht war und das heute noch mit Glück ggf. einer gescheiten Umfahrung, wenn es mal staut.

    Bnötige ich ein POI halt ich meistens an, schau auf dem smartphon mit Google Maps nach und hole mir dort die Adresse. Dies geht oft schneller, als auf dem Garmin einen POI zu suchen und ich schaffe mit auch schon mal vorab einen Überblick wo der POI ist.


    Das größte Problem der POIS auf dem Navi ist doch die nutzbare Sichtweite auf dem Display. Sind POIs überhaupt erkennbar, ist man in einer Zoomstufe des Displays, bzw, der sichtbaren Karte welcher oft real gerade mal 1 Km im Umkreis oder weniger entspricht. Gesucht POIs wenn man ihn dann braucht aber oft weiter weg. Zoomt man raus verschwinden zuerst die POIs und dann auch noch die kleineren Straßen.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

    2 Mal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Hallo Peter,


    vielen Dank für deine ausführliche Antwort.


    Ich möchte mein 8-Zoll-Tablet für meine Fahrten mit dem Wohnmobil nutzen. Es ist zwar ein fest eingebautes Navi drin, aber das kann man getrost vergessen: je nach Sonneneinstrahlung oder Lichtverhältnisse kann man gar nichts erkennen, man kann es ja nicht drehen. Dann sind die Angaben so klein, dass man selbst mit Brille nichts erkennen kann. Ich weiss nicht, was sich die Entwickler dabei gedacht haben...


    In diesem Sommer bin ich 7 Wochen durch England gefahren. Und vom Motorhome-Club habe ich die Pois von fast 2.700 Stellplätze bekommen. Das fand ich schon sehr angenehm, die Stellplätze in der Nähe zu sehen und sich dahin navigieren zu lassen mit dem TomTom, siehe weiter unten.


    Also experimentiere ich mit meinem Tablet. Und da frage ich mich, warum braucht man 2 Apps, z. B. das Poibase und das Copilot. Reicht nicht nur eines, auch im Hinblick auf den Stromverbrauch?


    Beide sind gut, haben aber - und da möchte ich dem Herrn Bischof nicht zu nahe treten - ihre Nachteile.


    Poisbase ist - nach meinem Geschmack - nicht intuitiv. Und die Anleitung hilft oft nicht weiter. Dann gibt es - wie gesagt, immer aus meiner Sicht - unsinnige Darstellungen. Beispiel: Ich klicke auf "Neuer Poi", dann auf "Meine privaten Pois" und dort erscheinen 50 Pois vom Hard Rock Nordamerika. Und auch andere, die man gar nicht kennt bzw. haben will. Man findet aber auch keine Möglichkeit, die zu deaktivieren oder ganz zu verbannen. Da bin ich der Meinung, die gehören gar nicht dahin. Unter "Meine privaten Pois" haben nur die zu erscheinen, die ich angelegt oder importiert habe.


    Allerdings - und das spricht für Poibase - ist Herr Bischof immer sehr freundlich und hilfsbereit und reagiert nach kurzer Zeit. Aber man möchte ihm ja nicht ständig auf den Keks gehen :


    Im PKW haben wir ein TonTom 6 Zoll-Gerät, schon 3 oder 4 Jahre, und da kann ich Pois aufspielen ohne Ende, also abhängig nur vom Speicher. Die Bedienung ist sehr einfach - intuitiv - und das Ablesen der Pois ist sehr gut.


    Vor einem halben Jahr habe ich mit das Nachfolgemodell gekauft (TomTom Start 62) und war schwer enttäuscht. Eigentlich geht man davon aus, dass ein Nachfolgemodell Verbesserungen bringt. Aber das Gegenteil ist der Fall: ganz andere Software, komplizierter zu bedienen und der Lautsprecher gibt nix her. Leider habe ich das im Internet erst nach dem Kauf gelesen, dass andere Nutzer sich genau über diese beiden Punkte seitenweise auslassen. Also habe ich das Gerät über Ebay verkauft.


    Ich werde also in den nächsten Wochen - ich gehe erst Mitte April wieder mit dem WoMo auf Reise - die Apps auf dem Tablet testen.


    Zufällig sah ich nun ein Gamin 61 LMT-S mit fast 7 Zoll. Ich weiss nicht, ob man dort seine eigenen Pois imporieren kann. Vielleicht hat jemand Erfahrung mit diesem Gerät.


    Mir geht es also um die Größe des Gerätes, um die einfache Bedienung der App und um die Erweiterung mit eigenen Pois. Es geht nicht so sehr um die Kosten.


    Gruss Walter

  • Hallo Walter,


    ich habe Garmins und habe mir einige POI Base POIs auf die Garmins installiert.

    wie ich schon schrieb muss auf der Seite von Navigating das POI Base Programmm für Garmins auf den PC installiert werden.

    Man stellt sich seine POIs in eine Liste zusammen und überträgt sie dann auf das über die USB Schnittstelle angeschlossene Navi.


    Solltest Du Neuling in der ganzen Geschichte sein, ist es auf Anhieb nicht so leicht zu durchschauen. Aber am Ende ist es machbar.


    Übrigens wurde ich auf keinen Fall das Garmin mit der Endung S kaufen sondern nur das 61 LMT „D“.

    Die S Geräte müssen für Verkehrsfunk mit einem Handy über Bluetooth gekoppelt werden weil kein Enpfänger im Gerät ist.


    Die D Geräte haben einen DAB+ Empfänger eingebaut

    Es gibt auch eine Camper Version des 61 LMT D dort sind Camper POIs vorinstalliert.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

  • ich habe das jetzt hier nicht alles gelesen, geht viel zu viel am Thema vorbei...

    ALSO: in der POIbase App werden erst mal ALLE POIs immer angezeigt und zwar die aus der POIbase Datenbank. Wenn man nun bestimmte POIs sehen will hat man zwei Möglichkeiten:


    1) man verwendet die Filter und aktiviert eine bestimmte Auswahl an POI-Kategorien. Diese muss man dann aktiv auswählen. Es ist also eine positiv und nicht eine negativ Liste. Eine negativ-Liste würde auch bei über 5000 Kategorien wenig Sinn machen. Vorteil an dieser Lösung ist, dass man schnell nur die gewünschten POIs auf der Karte sieht.


    2) man verwendet die POIbase App komplett im Offline Modus (PRO Version nötig) und macht dann nur die POI-Kategorien Offline verfügbar, die man verwenden und sehen möchte. Vorteil dieser Lösung ist, dass zum einen kein Traffic mehr verbraucht wird und zum anderen die Lösung auch einen Neustart der App "überlebt" die Filter hingegen sind eher für den dynamischen Einsatz gedacht.


    Unter "meine privaten POIs" werden aktuell auch noch von anderen Nutzern veröffentlichte POI Kategorien dargestellt, das ist ein Fehler der in den nächsten Tagen behoben wird (und auch erst seit ein paar Tagen besteht).


    VG

    Tobias