Nüvi 3597LM wird vom PC nicht erkannt

  • Hallo,


    folgendes Problem habe ich bei Garmin per E-Mail eingereicht, aber bisher keine Antwort erhalten:

    Beschreibung des Problems

    Seit einiger Zeit kann ich mit meinem nüvi 3597LM keine Verbindung zum PC aufnehmen. Das Navi springt auf das Bild um, das zeigt, dass es mit dem PC verbunden ist, wird aber vom PC nicht erkannt.

    Das Nüvi ist mit dem USB vom PC verbunden.

  • Hallo,


    - welches Betriebssystem?

    - hast Du evtl. eine neue Version des Betriebssystems?

    - einen neuen Virenscanner?

    - eine neue Firewall?


    Ich denke die Verbindung wird blockiert, ich würde zuerst auf dem PC suchen.


    Gruß

    rowdy

  • Das Navi wird als Laufwerk erkannt und ich habe seit meinem Update auf WIN Creator3 ein vergleichbares Problem mit USB Festplatten. Die Festplatte bekommt Strom und rödelt aber der PC öffnet dazu keinen Laufwerksbuchstaben.

    Dazu muß ich zu jeder Festplatte in die Datenträgerverwaltung und dem dort sichtbaren Laufwerk Wien Buchstabe zuordnen.

    Schau mal in der Datenträgerverwaltung nach ob das Nüvi dort erscheint.

    Bei USB Stickstoff ist das Problen übrigen nicht.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 600 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit Garmin Drive Assist ausgerüstet ist.

    Das System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

  • Hallo,


    dann Versuche es mal mit einem Hardreset.


    Zitat aus der Garmin-Supportseite:

    "Camper/RV 660, Garmin Drive 40, 50, 60, Garmin DriveAssist 50, Garmin DriveLuxe 50, Garmin DriveSmart 50, 60, 70, nüvi 2509, 2609, 2709, 3400, 3500, 3700 Serie, nüviCam, zumo 345und 395:

    Hinweis: Ein Hardreset löscht alle gespeicherten Positionen (Wegpunkte/Favoriten)1 und setzt das Gerät auf Werkseinstellungen zurück. Wenn Sie Ihre Adressen, Favoriten oder Routen sichern möchten, folgen Sie der Beschreibung unter ähnliche Artikel.

    1. Schalten Sie das Gerät aus und entfernen es vom Computer
      • Stellen Sie sicher, dass das Gerät ausgeschaltet und NICHT im Standby ist. Halten Sie die Einschalttaste gedrückt, bis die Abfrage zur Abschaltung erscheint
    2. Schalten Sie das Gerät ein
    3. Sobald "Copyright" erscheint drücken Sie umgehend mit dem Finger in die rechte untere Ecke des Bildschirms und halten diese gedrückt
    4. Sobald die Frage "Wirklich alle Benutzerdaten löschen?" erscheint, lassen Sie die untere rechte Ecke los
    5. Beantworten Sie die Frage mit "Ja"
      • Wenn der Text nicht in Deutsch ist, drücken Sie auf die rechte Schaltfläche

    Diese Geräte können ebenso über das Menü zurückgesetzt werden:

    1. Tippen Sie im Hauptmenü auf „Karte
    2. Tippen Sie auf das Datenfeld „Tempo
    3. Drücken und halten Sie den Tacho (Geschwindigkeitsanzeige) für ca. 5 Sekunden
    4. Wenn die „Diagnostic Page“ erscheint, können Sie den Finger vom Bildschirm nehmen
    5. Tippen Sie auf „Clear all user data
    6. Wenn die Frage "Wirklich alle Benutzerdaten löschen?" erscheint, tippen Sie auf „Ja

    Das Gerät setzt sich nun zurück. Folgen Sie den Anweisungen am Bildschirm und lassen das Gerät ca. eine halbe Stunde an EINEM Ort mit freier Sicht zum Himmel. Das Gerät hat so die Möglichkeit, die kompletten, von den Satelliten ausgestrahlten, Informationen zu erhalten.

    1 Obwohl der Hardreset alle gespeicherten Positionen (Wegpunkte/Favoriten) löscht, bleiben alle auf das Gerät übertragenen benutzerdefinierten Points of Interest (POI) bestehen."

    Zitat Ende.


    Wenn das auch nicht hilft, dann braucht du wohl den Garmin-Support.


    Gruß

    rowdy

  • Hallo,


    ich hatte auch schon diverse Male bei unterschiedlichen Navis solche Verbindungsprobleme. Manchmal lag es an Programmen wie Content Manager, Medion Asssitant etc., die vor der Windows-Erkennung des Navis gestartet waren. Deshalb habe ich im Task Manager das jeweilige Programm beendet (oft ist es noch im Hintergrund aktiv). Anschließend wurde das Navi noch einmal per USB verbunden. Wenn die Navi-Verwaltungssoftware deaktiviert war, wurde das Navi häufig erkannt.


    Aber es gab auch andere Gründe:

    Windows Updates. Vielleicht hilft es, nach neuen Windows Updates suchen zu lassen („Start“, dann „Einstellungen” > „Update und Sicherheit“ > „Windows Update“ und „Nach Updates suchen“). Kleine Windows Update haben immer mal wieder Korrekturen, die Wunder wirken.


    Und dann gibt es da noch das USB-Kabel, was man mal tauschen kann, um zu sehen, ob das der Übeltäter ist.