Kaufberatung: Tomtom START 50 oder GO 50? Bitte um Aufzählung der Vor- und Nachteile

  • Guten Abend,


    ich suche für meine Arbeit, bei der ich mit dem Auto unterwegs sein muss ein Navigationsgerät. Im ATU-Laden fand ich einmal den Tomtom Start 50 sowie GO 50, beide für 119,- Euro. Die Verkäufer hatten keine Ahnung und hatten mir teilweise falsche Informationen zu den Geräten genannt z.B. dass das START 50-Modell keine lebenslange Kartenupdates bekommt. Naja


    Jedenfalls brauche ich: Eine vernünftige Haptik, gut ablesbares Display, ein schnelles GPS sowie schnelle Vorschläge für Alternativrouten. Ich komme mit den im Internet verfügbaren Tests auf keine eindeutige Empfehlung. Da ich ein Fahranfänger bin, wäre mir außerdem wichtig, dass ich während der Fahrt mit den nützlichen Infos versorgt werde und dabei nicht viel rumtippen muss.
    Könntet ihr mir eure Erfahrungen zu beiden Geräten mitteilen?


    Besten Dank im Vorraus

  • Halo Procell,


    Willkommen im Forum.


    Zu Deiner Frage: .. das ich während der Fahrt mit nützlichen Infos versorgt werde...
    mußt Du schon konkreter werden, was und in welcher Form Du erfahren möchtest.


    Standard POIs, Sehenswürdigkeiten, per Grafik oder mit Text.
    Das Navi ist zumindest während der Fahrt kein Reiseführer.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

  • Und während der Fahrt soll man ohnehin nicht auf einem Gerät herumtippen. Sagt zumindest die StVO und der gesunde Menschenverstand, zumal noch als Fahranfänger...


    Und die Bedeutung von "lebenslangen"(?) Updates wird ohnehin überbewertet...

    Navigation mit MD96310 ME3.1A, MD99285 ME7.5A

  • Joa war in der Tat nicht konkret genug. Mir gehts um eine vernünftige Stauwarnung, Tankstellenanzeige, Alternativrouten. Weiss jemand wie ich mir doe Sprachsteuerung beim go 50 vorstellen muss, welche vpr und Nachteile hat die Funktion?


    gs.arch: könntest du mir in diesem Zusammenhang erklären was du genau mit Ladenhütter meinst. Ist eher eine negative Formulierung oder? Weshalb eigentlich?


    Vielen Dank fuer die bisherigen Beiträge

  • Die wohl beste Stauwarnung haben nach den bisherigen Test als auch Userergebnisse die TomTom Geräte mit der integrierten SIM-Karte.


    Da TT wie auch Garmin Verbesserungen nur mit neuen Geräte auf den Markt bringt, haben die sog. Ladenhüter meist veraltete Basissoftware. D. h. nicht unbedingt, das diese mit neuen Karten zum Ziel führt, aber zum Beispiel die Routenberechnung könnte weniger gut sein oder die Textansagen sind nicht gerade hilfreich.
    Da hat zum Beispiel Garmin laufend nachgebessert.


    Übrigens, die Ansagen der alten TTs, habe dies mal in einer Festeinbauvariante in einem Leihwagen hören dürfen, sind alles andere als genau.


    Da Du wohl dienstlich viel fährst, ich übrigens auch, gebe eher was mehr Geld aus, als auf ein vermeintliches Schnäppchen zu schauen.
    Auch empfehle ich unbedingt ein 6 Zöller.


    Ich hatte übrigens bisher vor 2 Jahren Navigons benutzt, waren den TTs haushoch überlegen was die Anzeige und Genauigkeit betraf und bin daher auf Garmin umgestiegen. Benutze dann, wenn der Festeinbau mal zickt, heute mein Garmin Drive 60 mit Digitalverkehrsfunk, welcher mir ausreicht. Soll mittlerweile fast auf Niveau der TT Verkehrsmeldungen sein.


    TT konnte ich mir nicht schön malen, zumal Routenplanung bisher bei Garmin besser zu handhaben war auch offline.


    Soll es für Dich ein TT sein wäre es mindestens ein Via 62 oder Go620. Ich nähme dann doch das teure GO 6200 mit SIM Traffic. Hält auf Dauer dein Datenvolumen im Handy frei.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

    8 Mal editiert, zuletzt von PSR ()

  • gs.arch: könntest du mir in diesem Zusammenhang erklären was du genau mit Ladenhütter meinst.

    Sie liegen schon knapp drei Jahre im Regal.


    "Suchen" muss wohl schmerzhaft sein:
    http://www.pocketnavigation.de/2014/12/tomtom-go-50-im-test/
    http://www.pocketnavigation.de…st-top-geraete-vergleich/
    http://www.pocketnavigation.de…tomtom-via-52-62-im-test/
    http://www.pocketnavigation.de…omtom-go6200-go5200-test/


    P.S. Du bist übrigens in der falschen Forenrubrik, schau Dich besser hier um, da findest Du weiteren Lesestoff.

    Gruß gs.arch

    4 Mal editiert, zuletzt von gs.arch ()

  • Im übrigen gibt es bei TT eine Homepage und da ein TT Forum . Immer wiede ein Quell der Freude und glücklicher Nutzer .TT ist ein in sich geschossenes System welches Spielereien mit Fremdtools nicht zulässt. Resetorgien sind an der Tagesordnung . FW Updates kommen sehr zögerlich . Die Stärke bei TT sind die Live Verkehrsdienste . Der Rest ..... mach dir selber ein Bild

    iPhone 12 max Pro & iPad4 mit Jabra Motion Headset ,Hyndai I30N Performance mit Werksnavi und Karten von Navteq/Here und Verkehrsservice von TT,das beste aus zwei Welten