• Hallo


    ....Vieleicht müsst ihr euch ja auch keine Sorgen mehr machen,denn er wollte sich ja aus dem Thread verabschieden!Schaun wa mal ;)


    Hallo,


    sorgen müssen sich nun wahrscheinlich andere machen, denn nun ist mal wieder jemand vertrieben worden,der sich mit der Materie auseinander setzen wollte , große KLASSE ,weiter so! :wand


    Das ist meine Meinung dazu!

  • Hallo Rohoel,
    hallo User hier im Forum,


    ich will freilich im Forum kein Wiederholungstäter sein. ;) Nur finde ich, ist es schon wichtig, daß Außenstehende,
    die sich für dieses Thema (Link2Live) interessieren, auch umfassend die Wahrheit erfahren, auch eben mit
    Auszügen aus aktuellen Testberichten. Und da hier einiges im Kundenkontakt schiefläuft, muß manches auch wiederholt
    zur Sprache gebracht werden. ;)


    Ich verstehe den Hersteller Becker-UNAV nicht. ?(
    Rohoel, es wäre doch eigentlich mal angebracht, eine offizielle Pressemitteilung oder gleiches von UNAV zu hören,
    oder zumindest ein Statement, daß sich das Unternehmen in Richtung uns Kunden bewegt und vielleicht den
    Willen zeigt, hier was ändern zu wollen. Nur bis jetzt hört man überhaupt gar nichts. Selbst nur die Mitteilung,
    daß man sich von den Live-Diensten wieder vorerst verabschiedet, wäre auch schon was. Becker war mit den
    Live-Diensten gegenüber den Konkurrenten eh viel zu spät dran, das Thema nur auszusitzen und warten bis
    "Titanic endlich den Eisberg rammt" und sinkt, finde ich seltsam.


    Ich selbst bin beruflich im Marketing-Sektor unterwegs und bei meinem Arbeitgeber herrscht die Philosophie,
    daß der Kunde in kurzer Zeit, wenn möglich innerhalb von 24 Stunden eine Info und eine Hilfestellung bekommt.


    Hier hat man jedoch das Gefühl, daß der Kunde, der eigentlich von der Marke positiv überzeugt ist, im Regen
    stehen gelassen wird. Und dies ist marktpolitisch ein Fehler, insbesondere wenn man hier bedenkt, daß vor allem
    der Markt in Deutschland durch das langsame Verschwinden von Navigon eine Steilvorlage geboten hätte, sich
    als Nummer eins zu festigen/etablieren. So jedoch nicht !


    Zitat

    ZITAT von Rohoel:" immer neue quellen aus dem netz aufzutun, die das selbe problem
    ansprechen, wird das problem selber nicht beheben, das kann ich euch
    definitiv versprechen."

    Dies ist erschreckend, daß man darüber als Entwickler nicht nachdenkt !?? :huh:


    Zu guter Letzt gesagt: Servicewüste Deutschland.

  • Dies ist erschreckend, daß man darüber als Entwickler nicht nachdenkt !??

    habe ich das entwickelt? lies oben nochmal nach und knüpfe den zusammenhang. danke.

    Zu guter Letzt gesagt

    danke dir! :thumbsup:



    mfg rohoel.

  • Hallo,


    nur für Interessierte ein neuer Testbericht zum REVO unter:


    http://www.navigation-professionell.de/auto-navi-becker-revo-1-test/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+NavigationProfessionell+%28Navigation+Professionell%29



    Hier der wichtigste Auszug zum leidlichen Thema:


    Live-Dienste (Online-POI-Suche, schnelle Navteq Traffic Verkehrsmeldungen) unterstreichen den Hightech-Charakter des revo.1.
    Die als Link2Live bezeichneten Dienste können die Erwartungen
    allerdings nicht ganz erfüllen
    . Sie funktionieren nur im Zusammenspiel
    mit Smartphones, die das sogenannte Bluetooth DUN-Profil unterstützen.
    Der Einsatz moderner Android oder iOS Smartphones ist deshalb nicht
    möglich. Zudem muss jeder Interessierte vor dem Kauf umständlich prüfen,
    ob sein Smartphone kompatibel ist oder nicht, da es keine
    Kompatibilitätsliste gibt. Schade, aber vielleicht ist schon eine neue
    revo Gerneration in Planung, bei der Becker auf eine andere Technologie
    verwendet. Andere Hersteller machen es vor: TomTom setzt bei seinen
    Live-Navis auf integrierte SIM-Karten, Garmin mit “Smartphone Link” auf
    eine Android-App.


    Link2Live Dienste
    Moderne Autonavis gehen zum
    Abrufen von Echtzeit-Verkehrsinformationen über das Mobilfunknetz
    online. Dazu gibt es unterschiedliche Lösungen.
    PNDs wie die Live-Navis von TomTom sind mit einer integrierten SIM-Karte
    ausgestattet. Der Nutzer kann gegen eine monatliche oder jährliche
    Gebühr europaweit und ohne weitere Zusatzkosten die gewünschten
    Informationen abrufen.
    Becker setzt beim revo.1 auf eine andere, als Link2Live (“L2L”) bezeichnete Technik. Das revo.1 wird via Bluetooth mit einem Smartphone gekoppelt
    und ruft ca. alle vier Minuten die Daten über dessen
    Mobilfunkverbindung ab. Als Dienste bietet Becker Live-Verkehrsmeldungen
    und eine Live POI-Suche an. Die Verkehrsmeldungen sollen gegenüber den
    herkömmlichen TMC-Meldungen schneller zur Verfügung stehen und aktueller
    sein. Als Datenquelle dient ebenfalls NAVTEQ Traffic.
    Link2Live
    ist die ersten 30-Tage kostenlos, anschließend sind für ein Jahresabo
    19,95 Euro fällig. Um die Kosten für die Datenübertragung zu minimieren,
    ist ein Mobilfunkvertrag inklusive Datenflatrate sinnvoll. Achtung, bei
    Auslandsfahrten fallen zusätzliche Gebühren an!
    Mit welchen Smartphones läßt sich das revo.1 zum Abrufen der Live-Informationen verbinden?
    Laut Becker müssen die Smartphones das sogenannte Bluetooth DUN-Profil
    (Dial-Up Network) unterstützen. Dieses Profil steht aber nur auf älteren
    Mobilgeräten zur Verfügung, moderne Android- oder iOS-Geräte bleiben außen vor!
    Da es keine Kompatibilitätsliste gibt, sollte der Anwender vor dem
    Kauf unbedingt einen Datenübertragungstest machen und sein Smartphone
    auf die Eignung für Link2Live prüfen. Zum Testen wurde das revo.1 mit
    einem auf Symbian basierenden, fünf Jahre alten Nokia E61i Smartphone
    verbunden.
    Der Praxistest zeigt: Link2Live hat gegenüber
    dem HQ TMC-Modul deutliche Vorteile beim Empfangen von TMC-Meldungen:
    Die Verkehrsnachrichten werden noch schneller und in größerer Zahl auf
    dem Display angezeigt. In der Regel tauchen zwei- bis dreimal so viele
    Einträge in der TMC-Liste auf.

    Schneller und mehr sind
    aber nicht die einzigsten Vorteile. In ländlichen Gegenden mit einer
    teils schlechten Versorgung durch private Rundfunksender kann das
    Umschalten auf Link2Live einen deutlichen Schub bedeuten: Statt
    Standard-TMC stehen NAVTEQ Traffic Meldungen zur Verfügung. Natürlich
    nur unter der Voraussetzung, dass das Mobilfunknetz erreichbar ist.
    Zitat ENDE !!!!
    Dies ist nun schon der dritte Testbericht in kurzer Zeit, der diese Problematik erkennt und nicht gut heißt, wie es z.B. Vertreter der Fa. Becker/
    UNAV tun.


    Zeit wirds, daß hier endlich was geändert / verändert wird !!
    ;) ;) ;) ;) :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown:

  • Hallo Eukalyptusbaum,


    leider bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Änderungen auf der Becker-Homepage zu finden.
    Weder ein anderer Datenübertragungsweg noch weitere Live-Dienste.


    Ich persönlich vermute, daß evtl. bis zum Jahresende vielleicht sogar ein tolles Premiumnavi
    mit (neuen) Livediensten erscheinen könnte. Ist aber nur reine Vermutung. Kann auch sein,
    daß die Fa. Becker das mit den Live-Diensten komplett sein läßt.

  • Übrigens, Garmin und TOMTOM bieten zukünftig den Datenaustausch zwischen Smartphone und Navigationssystem
    sowohl für Android als auch für IOS an.


    Becker sollte sich in diesem Sektor schon mal was einfallen lassen, um die Entwicklung zum Thema "Live"
    nicht komplett zu verschlafen ! ;)

  • Mein Revo ist jetzt da und aufgrund der reichlichen Hinweise hier habe ich mein altes Nokia E51 (spricht DUN) dazu aktiviert. Die beiden verbinden sich auch problemlos miteinander. Nur bekomme ich keine Meldungen angezeigt. Weder aus dem Hauptmenü, und auch nicht auf einer quer durch ganz Deutschland geplanten Route.
    Wie kann ich denn jetzt herausfinden, ob das Revo mit seinem Server spricht und tatsächlich nichts los ist, oder irgendwo noch was nicht richtig funktioniert?

  • Datenverbindung (modellabhängig)
    Mit der Taste Datenverbindung können
    Sie ihr Telefon zur Datenübertragung der
    Becker Link2Live Dienste freigeben.
    Die gleichzeitige Auswahl beider Optionen
    kann manchmal zu Einschränkungen
    beim Freisprechen oder bei der Datenverbindung
    führen.
    Die Voraussetzung für die Nutzung der
    Becker Live Dienste ist die Unterstützung
    von Mobile Tethering via Bluetooth
    durch ein internetfähiges Mobiltelefon
    sowie durch den Netzbetreiber.
    Mit der Taste Test können Sie testen, ob
    Ihr Telefon oder Ihre SIM Karte die Funktion
    unterstützen. Hierzu wird eine kurze
    Verbindung zum Becker Link2Live Server
    aufgebaut. Wenn Sie sich erfolgreich
    mit dem Server verbinden konnten, wird
    Ihnen das nach wenigen Sekunden rückgemeldet.
    Sie können dann im Content
    Manager die Funktion freischalten.
    Sollte entweder Ihr Telefon oder Ihre SIM
    Karte die Funktion nicht unterstützen,
    dann bekommen Sie eine Fehlermeldung

  • Hallo,


    ich habe es jetzt geschafft mit meinem alten LG Handy eine Link2Live Verbindung zu bekommen, jedoch bricht diese nach Displaysperre zusammen und bei diesem Handy kann man nur Wählen 1min bis 5min aber nicht aus.


    Ebenfalls muss ich alle paar Minuten die Anfrage vom Navi ans Handy bestätigen, das nervt.


    Da ich aber die Funktion Link2Live gerne haben möchte, hier meine Frage :


    Wer kann mir definitiv ein Handy nennen wo ich meine Datenkarte reinstecke und nach einmaliger Einrichtung die Verbindung automatisch aufgebaut und gehalten wird.(Würde es gerne unter der Seitenverkleidung im Kofferraum montieren)


    Bitte nicht über mich herfallen, ich habe den Thread komplett überflogen und bin jetzt eher verwirrt als weiser.


    MfG.: Testi100