Formatiertool

  • Hallo,


    bin gebeten worden, mit folgendem Tool ein eigenes Thema zu öffnen, was hiermit geschieht:


    Es handelt sich um eine Funktion, die ich aus dem GoPal-Schnellinstaller als selbständiges Tool herausgelöst habe.
    Zweck: Formatieren von Wechseldatenträgern wie SD-Karte.
    Dem Ganzen zugrunde liegen DOS-Formatierbefehle. Daher gibt es u.U. diverse Einschränkungen.


    Gegenüber anderen Formatiertools kann die Clustergröße, mit der das jeweilige Dateisystem draufgebracht wird, eingestellt werden. Inwieweit das Nutzen bei verschiedenen Karten unterschiedlicher Hersteller bringt (Schreib/Lese-Geschwindigkeiten), kann ja als Rückmeldung hier ins Thema einfließen ...


    Der Formater gesellt sich zu anderen Formatiertools, die neben Formatieren noch "Spezialfunktionen" haben. ;). Er erhebt nicht den Anspruch, ein Nonplusultra- und Allroundformatiertool zu sein, sondern ist lediglich der anwenderfreundlich aufbereitete und optisch gefälligere DOS-Format-Befehl der für das Formatieren verwendet wird.


    Gutes Formatieren wünscht


    Panik

  • Hallo Panik


    Prima Sache.
    Jetzt geht es mit der Namenvergabe , bei der vorherigen Version im anderen Beitrag blieb immer ein großes N stehen.


    Aber jetzt geht es.
    Oder es lag an mein Win XP , musste heute Morgen mein PC neu machen ( Backup).



    Gruß Manni
    [Blockierte Grafik: http://i41.tinypic.com/2yukmes.png]

  • kannst du es erweitern auf das überschreiben mit nullen und danach einsen oder nur einwas davon?
    welche dos-befehle werden ausgeführt? evtl kann da jemand helfend zur seite springen, was sinnvoll ist. der sdformatter hat schon einige meiner karten zurückholen können, wäre nicht schlecht, wenn sich dein tool auch so entwickeln würde. ;) : drink



    mfg rohoel.

  • Ich möchte Deine Arbeit jetzt nicht schlecht reden, jedoch sollte folgendes von jedem Nutzer des Tools beachtet werden.


    Du schreibst, das "eigentlich" der DOS-Format-Befehl verwendet wird bzw. zu Grunde liegt. Vermutung: höchstwahrscheinlich Aufruf per shell-Befehl (bei VB).


    Von daher kann ich nur abraten irgendwelche SD-Karten damit zu formatieren. Ihr erhaltet entweder "Schrott", Erkennungsprobleme oder langsamere Karten nach dieser Aktion.


    Es beginnt schon alleine damit, das der DOS-Formater eine Backup-FAT anlegt, die Kartengeometrie nicht berücksichtigt (d.h. die korrekte Clustergröße wählt) so die bestmögliche Geschwindigkeit nicht erreicht wird usw. (einfach mal danach googeln).


    Generell sollten die SD-Karten nie formatiert werden, sonst passieren die vorgenannten Probleme. Falls es doch sein muss, dann bitte den PANASONIC-Formater verwenden oder zuvor die Struktur des Filesystems entsprechen vollständig analysieren..

  • Zwar keine generelle Regel, jedoch als Hinweis:


    SD-Karten (Standard: max. 2GB) meist FAT, jedoch Cluster-Größe auch abhängig vom eingesetzten Speichercontroller.


    SD HC-Karten (>= 4GB) meist FAT32, auch hier abhängig vom Controller.


    Im Internet und auf der Homepage von Sandisk gibt's ausführliche Informationen zur Speicheradressierung und Abhängigkeiten von Formatierung und Controllern. Ich habe das mal vor einiger Zeit zum MN4(?) recherchiert.

  • sorry sydney,


    aber entweder hast du den Screenshot nicht angesehen, meine Bemerkungen nur flüchtig gelesen, demnach das Tool auch nicht runtergeladen sowie die Liesmich-Datei gelesen.
    Dann wäre dir nämlich auch nicht entgangen, daß der Formater anhand der gewählten SD-Karte die entsprechend richtigen Voreinstellungen für Dateisystem und zugehöriger Clustergröße macht und farbig kennzeichnet.
    Und wenn du behauptest bzw. in den Raum stellst, daß man damit seine SD-Karten schrottet, dann belege es auch bitte mit konkreten Links!


    Meine Grundinformationen für das Tool habe ich u.a. von da:
    http://www.skybert.de/archiv/archiv0612.htm


    Es würden neben diesem Link im Netz ja auch nicht so viele Seiten existieren, die eben diese erweiterten Angaben für den Formatbefehl beinhalten würden ...


    Panik


    PS: Mich würde ja im Ernst mal interessieren, wie der Panasonicformatierer programmiert ist. Vielleicht :D

  • Also der Link führt erst mal ins leere. Ich gehe davon aus, dass Du auf die User-Experimente (8k format) mit verschiedenen Cluster-Größen verweist. Sollte es so sein, dann suche einfach mal hier im Forum nach Clustergröße und Navigon, dann wirst Du feststellen, das es teilweise auch (Lese-)gerätespezifische Unterschiede gibt.


    Wie bestimmst Du die korrekte Clustergröße? An Hand der Speicherkartengröße?


    Und in der "Liesmich.." steht auch nur "Bitte beachten Sie vor Einsatz des Tools, daß jeglicher etwaiger Datenverlust in Ihrer eigenen Verantwortung steht! Jede Gewähr wird ausgeschlossen!" aber nix wie die richtige Daten (Cluster) vom Programm ausgewählt werden. Auch schreibst Du nicht wie Du es mit den Dos-Tools hinbekommen willst nur eine FAT anzulegen (wie bei den meisten mir vorliegenden Karten Standard ist).


    Zu 90% wirst Du einfach schlechtere Performance-Werte bekommen. Selten das eine Karte wirklich danach hin ist aber auch hier Hilft google mit Belegen;)


    Hier mal ein Link zur bestimmt besten Seite zum Thema Cardreader und Formatierung usw. http://www.hjreggel.net/cardspeed/info-formatting.html bzw. http://www.hjreggel.net/cardspeed/


    Und hier http://www.sdcard.org/consumers/formatter/ steht... "..formatted with generic operating system formatting software do not comply .."


    Außerdem habe ich mal in google eingetippt "SD card format problem" .. kommt ne lange Liste..


    Stellst Du auch sicher, wie die Formatierung von 4GB SD-Karten (nicht HC) bearbeitet wird? Wenn Du diese mit FAT16 formatieren willst benötigst Du eine 64er Clustergröße (max. 2^16 Cluster)..


    Ich will Deine Programmidee nicht schlecht reden, jedoch sollte ich jeder selbst ein Bild von der Situation machen und nicht dem Irrglauben verfallen, das eine Formatierung von SD-Karten genauso unspektakulär und easy abläuft wie das Formatieren von Festplatten.


    Nachtrag: http://www.sandisk.com/Assets/…ard/AppNoteMMC_SDv1.0.pdf (Abschnitt File-System Support) als Info zu den internen Blockgrößen.

  • Sydney


    Der von mir angegebene Link führt - jedenfalls bei mir - nicht ins Leere. Keine Ahnung,
    was da bei deinem Browser los ist.


    Es sind auch keine Dos-Tools, die ich verwende, sondern nur der "stink"normale format-Befehl,
    der im WinXP-reduzierten DOS 7.0 da ist.
    Wenn du in eine DOS-Box gehst und format /? eingibst werden die Schalter gelistet, die der Befehl verarbeitet.
    Offenbar gibt es aber auch undokumentierte Schalter, wie /u , der verhindern soll, daß eine Kopie der FAT
    abgelegt wird.
    Diesen und den Quickformatschalter werde ich noch einbauen müssen; dafür ist es ja eine erste Beta!
    Aber es ist ja wie gesagt kein Tool, welches anderen Tools die Show stehlen soll, sondern nur der anwenderfreundlich
    aufbereitete Formatbefehl, der anhand der Datenträgergröße vorentscheidet, welches Dateisystem und welche
    Clustergröße empfehlenswert ist.
    SD-Karte unter 4 GB : format X: /FS:FAT /A:32K
    SD-Karte über 4 GB : format X: /FS:FAT32 /A:16K
    (Nebenbei: Das Formatieren mit DOS ist jedenfalls dem Formatieren über den WinXP-Explorer vorzuziehen.)
    Das Ganze passiert eigentlich genau so wie der Ratschlag im Forum rüberkommt:
    "Eine 2GB-Karte bitte mit FAT16 formatieren und eine 4 GB-Karte mit FAT32" .
    Nichts anderes habe ich da simpel umgesetzt ! Und ohne weiteren, höheren Anspruch!
    Eigene Änderungen kann jeder nach Studium oder gut Dünken vornehmen.
    Aber ich wiederhole mich ...


    Insgesamt kann ich deinen mitgelieferten Links nicht viel Konstruktives entnehmen, da z.B. bei www.hjreggel.net
    keine Stellungnahme/Empfehlung zur Formatierung gemacht wird.
    Und bei sdcard.org kommt frei übersetzt heraus, daß man kein anderes Tool außer ihrem sdformatter nehmen soll...
    Dein Link zu sandisk sagt über Sinn und Unsinn der Formatieung in DOS auch nichts aus und ist wohl
    eher für Hardwarhersteller zu gebrauchen.


    Zitat: "google eingetippt 'SD card format problem' .. kommt ne lange Liste.."
    Bei vielen anderen Problemen, die man da eintippt kommt auch eine lange Liste...
    Was bei dir unerwähnt bleibt, ist, daß es auch Leute gibt, die Probleme mit dem von dir
    favorisiertem sdformatter haben. Genau so, wie Leute, die darauf schwören.
    Ja, eine SD-Karte sollte man nie formatieren, aber es kommt auch nie jemand daran vorbei.
    Und sollte eine Formatierungsart oder -tool nicht funktionieren probiert man ein Anderes.
    Genau das tun die Leute mit dem "SD card format problem".
    Unerwähnt bleibt auch, daß der Größte Teil der Probleme von den Cardreadern und Controllern herrührt.


    Irgendwie drängt sich bei mir das Gefühl auf, du hast den Bedarf an polemischer Diskussion
    und möchtest dein Google-Wissen, halblebig vermittelt, an den Mann bringen.
    Dennoch danke ich dir für den ein oder anderen Brocken Sinnvolles und Konstruktives.


    Abschließend ein Gedanke: Gibts ein gutes Benchmarktool für SD-Karten?
    Dann würde mich mal deine These und ein Vergleich interessieren...


    Panik

  • unter punkt 14 in der ESA haben wir auch ein benchmark. ;)


    @ beide
    es bringt keinem was, wenn ihr mit eurem wissen gegeneinander arbeitet. schmeisst es zusammen! ;)
    zum fachlichen standpunkt kann ich mich nicht äußern, da kenne ich mich zu wenig aus.


    @ Panik


    ich finde es klasse, da hier oft fragen kommen, wie ich in xp mit fat formatiere. viele wissen nicht mal was von eine laufwerksverwaltung, sie kennen wenn überhaupt nur rechtsklick und formatC.
    meine meinung: entwickel diese beta weiter!



    mfg rohoel.

  • Zitat

    Original von Panik
    Abschließend ein Gedanke: Gibts ein gutes Benchmarktool für SD-Karten?
    Dann würde mich mal deine These und ein Vergleich interessieren...


    Ich hätte da auch noch was 'aus grauer Vorzeit' aus dem Forum: Test der Geschwindigkeit von Speicherkarten



    EDIT: ah, shit, da hätte ich mir die Suche ja sparen können! :-D)

  • Zitat

    Original von rohoel
    ist irgendwie wie mit dem WIKI. :lachen:cylon die ESA hat auch mehr drin als nur punkt 8! ;D


    Nö, es ist mir nur zu unübersichtlich durch das Einheitsschriftbild! Wenn man was sucht dort in der ESH, findet man es nicht (so schnell, wie wenn ich per Stichwort hier die SuFu anschmeisse! :-D) )!