Wie oft habt ihr EGNOS Empfang? Habe EGNOS-Unterstützung nur sehr selten

  • Hallo,


    wie oft habt ihr Empfang zu EGNOS-Satelliten?
    Egnos sendet ja immer noch im Testmodus. Es ist zwar im Internet oft anders lautender Blödsinn zu lesen, aber Egnos ist immer noch im Testmodus. Dies nur zur Information, da ich mehrere Stunden gesucht hatte um eine verlässliche Angabe zum Status zu finden.
    Siehe hier http://www.asqf-gnss.com/WebPortal/Egnos/Pages/Home.page


    Zitat

    Mode of signal transmission
    TEST MODE (MT0/2) 14.


    Aus der EGNOS FAQ http://www.egnos-pro.esa.int/egnos_faq.html


    EDIT by loew: Direktlink auf evtl. rechtlich geschütze PDF-Datei entfernt - bitte beachtet die Forenregeln (erforderliche Erklärung wonach Ihr die Rechte an den geposteten / verlinkten Dateien habt) - das Internet ist kein rechtsfreier Raum, in dem Dateien ohne Zustimmung des Rechteinhabers kopiert / verlinkt werden dürfen


    Jedenfalls habe ich nun im U-Center eingestellt, dass der Testmodus für SBAS erlaubt ist und hatte dann beim Laufen im sehr lichten Laubwald ab und zu einen DGPS fix.
    Die meiste Zeit jedoch hatte ich keinen DGPS fix und damit kein EGNOS Signal.


    Ist der EGNOS-Empfang wirklich so schwach? Wie oft habt ihr Empfang von EGNOS?


    Ich hatte vorhin noch einen DGPSFix, dann bin ich zum Essen, hatte den WSG 1000 genauso liegen lassen wie vorher und als ich zurückkam, war kein DGPS mehr verfügbar.
    Ich habe das Gerät nun neu positioniert, an eine Stelle mit besserem Empfang, bekomme aber immer noch kein EGNOS. Der 124er EGNOS-Sat meldet als Service "Test Bad". Im Anhang seht ihr das Bild.


    Im 2. Bild im Anhang seht ihr, wie es aussieht, wenn EGNOS Korrekturdaten (vom Testmodus) genutzt werden. Deutlich leuchten die grünen Punkte SBAS Statusfenster hervor. Außerdem sieht man deutlich unter "Fix Mode" das "DGPS". Warum dort 2D vor dem 3D/DGPS steht, weiß ich nicht, das wechselt bei mir ungefähr sekündlich zwischen "2D/3D/DGPS" und "3D/DGPS".
    Um dieses Bild machen zu können musste ich den Empfänger in den Garten tragen und auch noch eine Position finden, wo das Signal empfangen wird. Bluetooth sei dank war mir dann der Empfang mittels U-Center im Haus möglich.


    Mit diesen schlechten Empfangseigenschaften nützt mir EGNOS herzlich wenig. Im Übrigen ist meine Höhenangabe durch EGNOS auch nicht besser als ohne. Ich hätte mir hier eine wesentliche Verbesserung erwartet, aber sie schwankt damit genauso wie ohne EGNOS.

  • Hallo Leckeressen,


    EGNOS ist für die Luftfahrt - ein Airbus320 hat in einem lichten Laubwald oder in deinem Garten nichts verloren ;D


    EGNOS verbessert auch nicht unbedingt die Positionsberechnung sondern nur die Verlässlichkeit der Positionsberechnung. Der HDOP oder EPE-Wert ändert sich normalerweise.


    In nördlichen Breiten wirst du selten einen dauernden EGNOS-Empfang haben. Besser ist es südlich des Alpen-Hauptkammes.


    Grüsse - Anton

  • Hallo Leckeressen,


    schönes Thema! :)


    Habe Deinen Thread gleich mal abonniert.


    Den direkten Link auf die PDF-Datei musste ich aus rechtlichen Gründen leider entfernen. - Habe den Link dahingehend modifiziert, dass man jetzt im FAQ-Center landet. Von dort kann man sich dann die Datei aufrufen.


    Viele Grüße,
    Sven

  • Das kann ich in soweit bestätigen, meine eigenen sporadischen Untersuchungen seit etwa 2 Jahren zeigen auch, dass die Beschäftigung mit EGNOS nicht viel bringt. Allerdings, merkwürdig, mein Garmin zeigt eine etwa Faktor 10 bessere Genauigkeit - wie immer Garmin darauf kommt. Denn mit u-center sehe ich das - auch - nicht.

  • Zitat

    Original von loew
    Den direkten Link auf die PDF-Datei musste ich aus rechtlichen Gründen leider entfernen. - Habe den Link dahingehend modifiziert, dass man jetzt im FAQ-Center landet. Von dort kann man sich dann die Datei aufrufen.


    Viele Grüße,
    Sven


    Seit wann ist das denn jetzt auch verboten? :wand

  • Hallo Michi,


    Zitat

    Seit wann ist das denn jetzt auch verboten?


    das ist gar nichts Neues.


    Leider wird aus meiner Sicht das Internet, das ja auch auf Verlinkungen basiert, durch unsere Rechtsprechung ad absurdum geführt.


    Auf jeden Fall werten unsere Gerichte Verlinkungen, über die man Dateien (egal welche) von einem fremden Server aufruft, wie das Anbieten eigener Downloads. - Damit ist man dann leider in der Haftung. :-D)


    Das Ganze hier in diesem Thread nur zur Erklärung. - Eine diesbezügliche Diskussion bitte in einem separaten Thread starten.


    Viele Grüße,
    Sven

  • Hi,
    ich suche gerade im Rahmen meines Studiums nach einer Möglichkeit GPS-Informationen zu verbesser (teils mathematisch, teils praktisch). Dabei versuche ich gerade EGNOS zu testen und bin jetzt an der gleichen Stelle wie Leckeressen. Ich habe das EVK-5H von u-blox und natürlich auch das u-center. Da habe ich jetzt schön EGNOS aktiviert und ich erhalte auch die gleichen Informationen wie bei Leckeressen im zweiten Bild zu sehen sind. Und genau dazu jetzt meine Frage:
    Verwendet der wirklich die Informationen von den EGNOS-Satelliten?
    Die Signale sind zwar scheinbar recht gut aber sie werden trotzdem blau dargestellt, was ja laut Anleitung "vorhanden aber nicht genutzt" heißt?!


    Dankbar für jede Hilfe
    JP

  • Zitat

    Die Signale sind zwar scheinbar recht gut aber sie werden trotzdem blau dargestellt, was ja laut Anleitung "vorhanden aber nicht genutzt" heißt?!


    Das dürfte sich nur auf die Navigation beziehen. Also die Egnos-Satelliten selbst werden nicht verwendet um die Position zu berechnen.
    Wenn EGNOS-Satelliten zur Verbesserung der Genauigkeit verwendet werden, dann siehst du es unter "Fix Mode" dort steht dann "DPGS".

    Hiermit erkläre ich, dass ich bei all meinen Verlinkungen das Recht besitze auf diese Dokumente / Dateien zu verlinken.

  • Danke erstmal für die schnelle Antwort.
    hmm aber irgendwie gehört die Verbesserung der Genauigkeit doch zur Positionsbestimmung dazu. Ich verstehe aber was du meinst. Dann werde ich jetzt mal ein paar Runden um den Block laufen um zu gucken was die Genauigkeit bringt. Ich glaube ja nicht viel.

  • Zitat

    hmm aber irgendwie gehört die Verbesserung der Genauigkeit doch zur Positionsbestimmung dazu.


    Ja kann sein. U-Center meint aber einen ganz anderen Dienst. Die EGNOS-Satelliten können zur Positionsberechnung herangezogen werden, wie die normalen GPS-Satelliten auch. Werden sie so verwendet, erscheinen sie grün.
    Damit das geschieht, müssen 2 Vorraussetzungen erfüllt sein.
    1. In U-Center unter CFG->SBAS muss unter "Services" der Haken bei "Ranging (Use SBAS in NAV)" gesetzt sein
    2. müssen die EGNOS-Satelliten ein solches Positionssignal aussenden. Meines wissens tun sie genau dies aktuell nicht, deswegen kann der Satellit auch nicht in grün angezeigt werden.

    Hiermit erkläre ich, dass ich bei all meinen Verlinkungen das Recht besitze auf diese Dokumente / Dateien zu verlinken.

  • Wie ich von jemand erfahren habe der es weiß - mit absoluter Sicherheit, bin aber zu Stillschweigen über die Quelle verpflichtet - :



    "Die Genauigkeitsverbesserung mit aktiviertem EGNOS ist nicht so signifikant, dass man sie auch wirklich sehen würde. Die Aussage war, wenn man über 24 h aufzeichnet, liegen 50% der Koordinaten innerhalb eines Radius mit 5 m ohne EGNOS, mit EGNOS sollen es 2 m sein. Überhaupt sei der Effekt auch erst mit u-blox 5-Chips zu sehen, bei den ANTARIS wäre es so gut wie nicht feststellbar."


    Und den Status der EGNOS sats sieht man in NAV-SBAS, dort sind auch die Korrekturdaten bei den einzelnen GPS-sats angegeben, denn nur diese werden ja von den EGNOS-sats gesendet (und brei den GPS verrechnet. Und EGNOS Empfang ist bei mir mit einer Navilock 402 mit u-blox5 recht häufig möglich, wobei in UBX-CFG-SBAS alle Modi - einschl. "Allow test mode..." angehakt sein müssen, denn nach wie vor sind die EGNOS vorwiegend im Testmode. A ber auch das ist in NAV-SBAS ja zu sehen.


    Und die Färbung ist wohl nicht relevant, denn die EGNOS-Sats senden - wie genannt - nur Korrekturdaten die zur Verrechnung dienen, sie gehen nicht - als Einzelsat - in die Navigation ein.

  • Zitat

    "Die Genauigkeitsverbesserung mit aktiviertem EGNOS ist nicht so signifikant, dass man sie auch wirklich sehen würde. Die Aussage war, wenn man über 24 h aufzeichnet, liegen 50% der Koordinaten innerhalb eines Radius mit 5 m ohne EGNOS, mit EGNOS sollen es 2 m sein. Überhaupt sei der Effekt auch erst mit u-blox 5-Chips zu sehen, bei den ANTARIS wäre es so gut wie nicht feststellbar."


    Warum sollte die Genauigkeit bei uBlox 5 mit EGNOS steigen? Der U-Blox5 hat sicher einen höhere Genauigkeit als der Antaris 4, aber wie das mit EGNOS zusammenhängt kann ich mir nicht erklären. Beide empfangen doch exakt dieselben Daten.

    Hiermit erkläre ich, dass ich bei all meinen Verlinkungen das Recht besitze auf diese Dokumente / Dateien zu verlinken.

  • Zitat

    Original von Leckeressen


    Warum sollte die Genauigkeit bei uBlox 5 mit EGNOS steigen? Der U-Blox5 hat sicher einen höhere Genauigkeit als der Antaris 4, aber wie das mit EGNOS zusammenhängt kann ich mir nicht erklären. Beide empfangen doch exakt dieselben Daten.


    Das darfst Du mich nicht fragen, ich "zitiere" nur. Nachdem ich die vergangenen Jahre seitdem die erste Maus mit ANTARIS auf dem Markt erschien, die CR4 von Conrad, siehe Test, die erste, mit der man auf einfache Art und Weise mit u-center an weitergehende Informnationen kam, vergeblich versuchte eine Geauigkeitsverbesserung bei EGNOS-Empfang nachzuweisen.


    Und ja, der u-blox5 hat eine höhere Genauigkeit, höhere Empfindlichkeit. Ob es evtl. an der internen Verarbeitung - FW - liegt, hat man mir nicht gesagt.

  • Hi,
    ich stelle einfach mal mein Ergebnis von gestern rein. Also ich finde das schon ziemlich gut. Hab gerade keinen Vergleich als kml aber ohne EGNOS sah es letztes mal nicht so gut aus. Kann aber noch andere Gründe haben. Werde das aber natürlich genauer untersuchen.
    Habt ihr eine Erklärung warum das warum Das Signal an manchen Stellen auf den Meter genau passt und dann wieder ein ganzes Stück daneben liegt? Ich hätte jetzt gesagt, dass ein Satellit durch das Gebäude nicht zu sehen war aber das scheint nicht der Grund zu sein.
    Zu eurer Duskussion. Soviel ich weiß ist der Hauptteil, der durch EGNOS korregiert wird ja die Fehler durch die Ionosphäre. Und dieser Fehler liegt bei etwa 5 Metern. Wenn die geheime Quelle also sagt, dass eine Verbesserung von 5 auf 2 Meter erfolgt finde ich das im Rahmen.