Naviogon Fresh und die übliche Abzocke

  • Ich habe das Navigon Max 2110 und update das regelmäßig über Navigon Fresh. Gestern Abend habe ich bestimmt zwei Stunden versucht ein Update zu bekommen und habe wie so oft auch in der Vergangenheit nur Fehlermeldungen erhalten. Gestern Abend wollte Navigon Fresh sich erst mal auf die neue Version updaten, damit überhaupt irgendetwas klappt. Das hat Navigon Fresh jetzt jedesmal erst getan wenn ich die neuen Karten oder POI Daten haben wollte, die ich für teures Geld abonniert habe. Gestern kam laufend die Fehlermeldung: "ein Socketvorgang bezog sich auf ein nicht verfügbares Netzwerk". Na, das war wenigstens eine Fehlermeldung aus der man in etwa entnehmen konnte das die Navigon Server mehr als ausgelastet und mal wieder komplett zusammenbebrochen sind.
    Heute Morgen dagegen lief der Updatevorgang sofort und ohne Probleme bis... ich versuchte meine POI Daten upzudaten. Angemeldet, angeklickt und ...? "Ihre Speicherkarte ist voll. Bitte löschen Sie nicht verwendete Daten wie Bilder..." Sorry, ich habe keine Bilder auf meiner Karte und da sind noch über 300 MB frei und ich benötige 0,36 MB? Also schnell eben die kostenpflichtige Hotline angerufen und nachgefragt was ich da mache. Und was erzählt mir der nette Mitarbeiter vom Callcenter: "Nein, nein, das liegt nicht an ihrer Speicherkarte, das liegt an unseren Servern." Und warum ich dann diese Fehlermeldung erhielte und nicht eine Fehlermeldung die besagt das die Server von Navigon die Ursache sind, frage ich ihn. Ja das wüßte er auch nicht.
    Na, das ist aber ein tolles Geschäft. Ist ja auch bald Weihnachten und der Vorstand möchte bestimmt einen dicken Bonus. Mein Anruf hat bestimmt so 1,- gekostet und es würde mich sehr interessieren wieviel hunderttausend abgenervter Navigon Kunden heute die Hotline angerufen habenWas für eine Abzocke.

  • Zitat

    Original von bernjul
    Ich habe das Navigon Max 2110 und update das regelmäßig über Navigon Fresh. Gestern Abend habe ich bestimmt zwei Stunden versucht ein Update zu bekommen und habe wie so oft auch in der Vergangenheit nur Fehlermeldungen erhalten. Gestern Abend wollte Navigon Fresh sich erst mal auf die neue Version updaten, damit überhaupt irgendetwas klappt. Das hat Navigon Fresh jetzt jedesmal erst getan wenn ich die neuen Karten oder POI Daten haben wollte, die ich für teures Geld abonniert habe. Gestern kam laufend die Fehlermeldung: "ein Socketvorgang bezog sich auf ein nicht verfügbares Netzwerk". Na, das war wenigstens eine Fehlermeldung aus der man in etwa entnehmen konnte das die Navigon Server mehr als ausgelastet und mal wieder komplett zusammenbebrochen sind.
    Heute Morgen dagegen lief der Updatevorgang sofort und ohne Probleme bis... ich versuchte meine POI Daten upzudaten. Angemeldet, angeklickt und ...? "Ihre Speicherkarte ist voll. Bitte löschen Sie nicht verwendete Daten wie Bilder..." Sorry, ich habe keine Bilder auf meiner Karte und da sind noch über 300 MB frei und ich benötige 0,36 MB? Also schnell eben die kostenpflichtige Hotline angerufen und nachgefragt was ich da mache. Und was erzählt mir der nette Mitarbeiter vom Callcenter: "Nein, nein, das liegt nicht an ihrer Speicherkarte, das liegt an unseren Servern." Und warum ich dann diese Fehlermeldung erhielte und nicht eine Fehlermeldung die besagt das die Server von Navigon die Ursache sind, frage ich ihn. Ja das wüßte er auch nicht.
    Na, das ist aber ein tolles Geschäft. Ist ja auch bald Weihnachten und der Vorstand möchte bestimmt einen dicken Bonus. Mein Anruf hat bestimmt so 1,- gekostet und es würde mich sehr interessieren wieviel hunderttausend abgenervter Navigon Kunden heute die Hotline angerufen habenWas für eine Abzocke.


    Ein Serverfehler bei Navigon, der sicher behoben wird. Und, wo ist jetzt die Abzocke?

    "Das Leben ist ziemlich schnell vorbei. Wenn man nicht ab und zu stehen bleibt und sich umschaut, könnte man es verpassen." Ferris Bueller

  • Zitat

    Was genau hast du an meinem Posting nicht verstanden?


    Eigentlich alles.


    Du hattest Probleme mit dem Update. Ok. Aber wo ist die Abzocke? Weil Du 1,- für das Telefonat zahlen musstest und sich Navigon über diese Gebühren Deiner Meinung nach die Einfahrt vergoldet?

  • Zitat

    Original von dowczek


    Eigentlich alles.


    Du hattest Probleme mit dem Update. Ok. Aber wo ist die Abzocke? Weil Du 1,- für das Telefonat zahlen musstest und sich Navigon über diese Gebühren Deiner Meinung nach die Einfahrt vergoldet?


    Dito. Heute morgen ist ein Bus ausgefallen. Ich konnte erst später fahren. Immer diese Abzocke der Verkehrsbetriebe ...


    ... dein Posting geht in die gleiche Richtung.


    Gruß Frank

    "Das Leben ist ziemlich schnell vorbei. Wenn man nicht ab und zu stehen bleibt und sich umschaut, könnte man es verpassen." Ferris Bueller

  • also noch mal für Anfänger:
    Da hat jemand eine Fa deren Server regelmäßig down sind. Das Netz ist voll mit berichten über Probleme mit Navigon Fresh (einfach mal eine Suchmaschine benutzen). Die Verantwortlichen in der Fa wissen das die Server regelmäßig down sind und schaffen keine Abhilfe, denn man verdient kräftig mit der Hotline. Damit kann ich fast noch leben, obwohl so ein Service schlicht eine Unverschämtheit darstellt, denn ich habe für diese Services bezahlt. Aber wenn dem User dann noch falsche Informationen zugesandt werden (ihre Speicherkarte ist voll...) obwohl es sich um ein internes Problem mit dem Server handelt, dann bewegt sich Navigon hier zumindest in einer rechtlichen Grauzone. Für mich alleine mag der Schaden gering sein, aber auf die Gesamtzahl der User bezogen ist diese Firmenpolitik ein Riesengeschäft. Es würde mich sehr interessieren was ein Anwalt zu solch einem Vorgehen sagen würde.


    darüber Hinaus... sehr interessant was hier für Reaktionen auf mein Posting kommen...

  • Zitat

    Original von bernjul
    Es würde mich sehr interessieren was ein Anwalt zu solch einem Vorgehen sagen würde.


    Hi,


    ich bin zwar kein Anwalt, aber imho würde der ein Verfahren wegen der Geringfügigkeit des Streitwertes sehr wahrscheinlich ablehnen. Er kann nämlich dabei nicht genug verdienen.


    Dass du dich über das Prozedere ärgerst, kann glaube ich jeder hier verstehen. Eine Abzocke (also nach meiner Definition die bewusste Irreführung des Kunden durch Navigon, um Gewinne aus den teuren Hotlinegesprächen zu erzielen) liegt dabei aber auch aus meiner Sicht nicht vor.


    Gruß
    Harald

  • Zitat

    Original von bernjul
    denn man verdient kräftig mit der Hotline.


    kommt auf die Hotline an.
    Bei 24Cent/ MInute macht das *rechne* 14,40 die Stunde.
    Mein Stundenlohn ist höher, wenn man die kompletten Arbeitskosten pro Mitarbeiter einberechnet kostet ein Mitarbeiter wahrscheinlich ein vielfaches der 14,40.
    Unglaublich guter Verdienst :)


    Ich weiß auch nicht wo ich pauschal für Telefon-Support bezahlt habe.
    Falsche Fehlermeldungen sind leider relativ normal im EDV Buisness :)



    btw.: Navigon verlangt 14 Cent/Minute.
    Für 8,40 wird sich wohl nichtmal manch Hartz4 Empfänger von empörten Kunden ankacken lassen ;D

  • Zitat


    ich bin zwar kein Anwalt, aber imho würde der ein Verfahren wegen der Geringfügigkeit des Streitwertes sehr wahrscheinlich ablehnen. Er kann nämlich dabei nicht genug verdienen.


    Dass du dich über das Prozedere ärgerst, kann glaube ich jeder hier verstehen. Eine Abzocke (also nach meiner Definition die bewusste Irreführung des Kunden durch Navigon, um Gewinne aus den teuren Hotlinegesprächen zu erzielen) liegt dabei aber auch aus meiner Sicht nicht vor.


    Gruß
    Harald


    Der Streitwert wird hier im sechstelligen Bereich liegen - täglich. Ich habe auch schon mal Anzeige erstattet weil mir ein Onlineshop Ware im Wert von etwa 20,- nicht geliefert hatte. Die Polizei war sehr interessiert, denn es lagen schon mehre hundert Anzeigen vor, der Schaden summierte sich in die Hundertausende und bei der Staatsanwaltschaft türmten sich die Akten. Die Polizisten plauderten auch gleich aus dem Nähkästchen und erzählten Stories wo auch schon mit 5,- Euro Beträgen Millionen verdient worden sind. Also ich gehöre zu den Leuten die auch bei 10 Cent 'Abzocke' sehr ungehalten werden.


    Was falsche Fehlermeldungen im IT Bereich angeht - mag sein das dies 'normal' ist. Im Strafrecht würde man einen Unterschied machen ob es vorsätzlich oder grob fahrlässig war, was den zivilrechtlichen Schaden angeht wäre das in jedem Falle restlos uninteressant.

  • Zitat

    Der Streitwert wird hier im sechstelligen Bereich liegen - täglich.


    wie kommst Du darauf?
    Nur weil für einige Stunden ein Dienst nicht zur Verfügung stand (und das nachdem eine Rundmail über das Kartenupdate rausging)?


    Du gehst davon aus, dass diese falsche Fehlermeldung grob fahrlässig gewesen ist, damit der Telefon Support 1 an Dir verdient hat?


    Dann ist jeder kleinste Programmfehler grob fahrlässig :gap



    Wenn mir ein Shop ware nicht liefert obwohl bezahlt, liegt ganz klar Betrug vor. Da würde ich auch für 5 Anzeige erstatten.

  • Zitat

    Original von bernjul
    Ich habe das Navigon Max 2110 und update das regelmäßig über Navigon Fresh. Gestern Abend habe ich bestimmt zwei Stunden versucht ein Update zu bekommen und habe wie so oft auch in der Vergangenheit nur Fehlermeldungen erhalten. Gestern Abend wollte Navigon Fresh sich erst mal auf die neue Version updaten, damit überhaupt irgendetwas klappt. Das hat Navigon Fresh jetzt jedesmal erst getan wenn ich die neuen Karten oder POI Daten haben wollte, die ich für teures Geld abonniert habe. Gestern kam laufend die Fehlermeldung: "ein Socketvorgang bezog sich auf ein nicht verfügbares Netzwerk". Na, das war wenigstens eine Fehlermeldung aus der man in etwa entnehmen konnte das die Navigon Server mehr als ausgelastet und mal wieder komplett zusammenbebrochen sind.
    Heute Morgen dagegen lief der Updatevorgang sofort und ohne Probleme bis... ich versuchte meine POI Daten upzudaten. Angemeldet, angeklickt und ...? "Ihre Speicherkarte ist voll. Bitte löschen Sie nicht verwendete Daten wie Bilder..." Sorry, ich habe keine Bilder auf meiner Karte und da sind noch über 300 MB frei und ich benötige 0,36 MB? Also schnell eben die kostenpflichtige Hotline angerufen und nachgefragt was ich da mache. Und was erzählt mir der nette Mitarbeiter vom Callcenter: "Nein, nein, das liegt nicht an ihrer Speicherkarte, das liegt an unseren Servern." Und warum ich dann diese Fehlermeldung erhielte und nicht eine Fehlermeldung die besagt das die Server von Navigon die Ursache sind, frage ich ihn. Ja das wüßte er auch nicht.
    Na, das ist aber ein tolles Geschäft. Ist ja auch bald Weihnachten und der Vorstand möchte bestimmt einen dicken Bonus. Mein Anruf hat bestimmt so 1,- gekostet und es würde mich sehr interessieren wieviel hunderttausend abgenervter Navigon Kunden heute die Hotline angerufen habenWas für eine Abzocke.



    Na, jetzt muss ich mal für NAVIGON eine Lanze brechen und über meine Erfahrungen beim Kartenupdate auf das 4 Quartal 2008 berichten.



    Eigentlich gibt es nicht viel zu berichten, denn bei mir hat es ohne Probleme, sogar auf 2 Computern (1 Desktop mit Windows XP-Sp.3, und meinem neuen Laptop mit Windows Vista Sp. 1) ohne Fehlermeldung geklappt.
    Zuerst, Update auf die neue Version von FreshMaps (auf beiden PC`s) dann 2100 Max angeschlossen - alles lief zwar ziemlich langsam- aber das ist ja auch nicht anders zu erwarten, wenn kurz nach der Herausgabe der Karten, alle am Server hängen. Am Laptop habe ich dann eine Ersatzkarte (die ich immer mitführe) auf die gleiche Weise per Kartenleser auf 4/Q. 2008 upgedatet und anschließend gesichert auf meiner HD.


    Ich habe bisher alle Kartenupdates über FreshMaps in der gleichen Weise durchgeführt und alles lief fehlerfrei.


    Meine Meinung zu den vielen Fehlermeldungen: Vielleicht läuft Euer Windows nicht sauber, die Leistung des PC`s ist eingeknickt -wodurch auch immer)die Datenleitung bricht zusammen o.ä.