Direkter Vergleich Teleatlas vs. Navteq

  • Ich gehe mal davon aus, dass sowohl Microsoft wie auch Google nicht uralt Karten von den beiden Anbietern haben. Das können sie sich einfach nicht leisten.
    Und wo 2008 draufsteht muss noch lange nicht 2008 drinn sein....

  • Zitat

    Original von BillGehts
    Zwischen Wallroda und Radeberg gibt es einen Autobahnzubringer der bei Navteq seit Q2/2007 geführt wird. Im TeleAtlas Kartenmaterial ist der mit Q1/2008 noch nicht drin.


    Hmm, bei mir sieht Google Maps, mapquest.de, iGO8, TTN6 (Kartenstand 660) und GoPal4.1 im Bereich Radeberg / Wallroda / Leppersdorf (A4) gleich aus. Mach doch mal einen Screenprint.


    Achim

  • Zitat

    Original von pefi59
    Ich gehe mal davon aus, dass sowohl Microsoft wie auch Google nicht uralt Karten von den beiden Anbietern haben. Das können sie sich einfach nicht leisten.
    Und wo 2008 draufsteht muss noch lange nicht 2008 drinn sein....


    Sag ich ja...

  • Nachdem mich der angebliche Kartenstand von Navteq 2006 nicht losgelassen hat (denn dann müsste die Erfassung aus 2005 sein bis die Daten aufbereitet sind), habe ich mir mal eine Stelle herausgesucht, die nach 2006 verändert worden ist - und siehe da, im Navteq Material ist diese Änderung enthalten.


    Demnach dürften sowohl die Navteq wie die Teleatlas Karten etwa beide aus dem Jahre 2007 sein.

  • Zitat

    Original von BillGehts
    Zwischen Wallroda und Radeberg gibt es einen Autobahnzubringer der bei Navteq seit Q2/2007 geführt wird. Im TeleAtlas Kartenmaterial ist der mit Q1/2008 noch nicht drin.


    Habe nicht gefunden, welche Stelle du meinst. Sieht überall gleich aus.


    Zitat

    Original von BillGehts
    Zwischen 01844 Neustadt und Bischofswerda gibt es eine Umgehungsstrasse 156n, die ebenfalls bei Navteq seit Q2/2007 drin ist. Solche Beispiel könnte ich hier noch und noch aufführen.


    siehe angehangenes Bild



    Zitat

    Original von BillGehts
    Als Referenz ziehe ich immer Navigon 7 (8110), GoPal 4.1 und TomTom und IGo 8 heran.


    Das ist das Problem...



    Franz

  • Hallo
    so alt können die Karten von Navteq nicht sein
    Berlin:
    Askanierring / Schönwalder Strasse
    der Askanierring wurde verlängert/Neugebaut bis zur Neuendorfer Strasse
    geht dann in die Havelschanze über


    Unter dem Hohenzollerinring
    http://www.de.map24.com/search?q=berlin%2C+askanierring&m=1


    Bei Teleatlas ist die Strasse nicht drinn.
    Auch nicht bei mapinsight (dort habe ich sie aber gerade gemeldet)


    Hab ein schlechtes Zeitgefühl, würde die eröffnung aber so anfang 2008 legen, kann aber auch 2007 gewesen sein.


    http://www.morgenpost.de/print…ert_50_Baeume_fallen.html


    wenn sie pünktlich waren Februar 2006+18 Monate :)

  • Hallo, habe den Thread im Einsteiger Forum Stricky zur Diskussion gesetzt.


    In den Unterforen der betreffenden Kartenhersteller sind die Posting Stricky, mit dem Verweis hierher, zu finden!

  • Wenn du mal direkt unter dieses Neubaugebiet in den Karten schaust, dann ist da ein Gebiet, was zwar von TA, aber nicht von Navteq erfasst ist.


    Bei Navteq ist die A113 (Eröffnung Mai 2008) noch nicht vollständig drin. Bei TA schon. Allerdings ist die A113 auch schon vollständig in der Q2 2006 bei TA drin. Eben als "im Bau" gekennzeichnet.


    Man kann den Kartenstand nicht an einigen Beispielen fest machen.


    Franz

  • Nicht nur die Aktualität der Karten ist ein Problem. Ich habe in den 5 Tagen, seit ich mein TomTom Go 930 T schon habe, eine ganze Menge Kartenfehler in Jena gefunden und zwar allein im Gebiet Jena-West / Jena-Stadtzentrum, siehe hier
    und hier und noch ein paar, die ich gleich per MapShare gemeldet habe.


    Da Schlimme ist, dass das nicht Straßenänderungen der letzten Jahre betrifft, sondern offenbar Fehler sind, die schon ewig im Kartenmaterial sind. Die im ersten Link angegebenen Korrekturen betreffen größtenteils Straßen, an denen sich zumindest in den letzten 45 Jahren nichts geändert hat.
    Also steht nicht nur das Problem der Kartenaktualität - sondern der Kartenqualität insgesamt.
    Bei Navteq sind die beschriebenen Fehler nicht drin - scheinbar hat Teleatlas Jena-West / Jena-Stadtzentrum schon ewig nicht mehr befahren :(


    Gruß
    Zimmi

  • Zitat

    Original von gs.arch
    Eine gewisse Schlampigkeit bei der Datenerfassung und -pflege kann man Teleatlas leider nicht absprechen (siehe auch meine 263 Beiträge in der Rubrik "Teleatlas" :gap).


    Uijuijui, was hab' ich nur getan - ich bin auf die vielen Beiträge im Forum reingefallen, dass Teleatlas gar nicht wirklich schlechter als Navteq ist, und nun sowas :(


    In Jena kenn ich mich ja aus, aber wenn anderswo genausoviel Fehler drin sind, na dann Prost Mahlzeit. Und ich hatte nun gedacht, dass durch MapShare und die damit verbundene Rückmeldung an Teleatlas (hoffe ich doch ?) Kartenfehler schneller behoben werden.

  • Zitat

    Original von zimmi
    Uijuijui, was hab' ich nur getan - ich bin auf die vielen Beiträge im Forum reingefallen, dass Teleatlas gar nicht wirklich schlechter als Navteq ist, und nun sowas :(


    Cool bleiben, ich fahre seit 5 Jahren mit TA-Karten OHNE irgendwelche Probleme. Und ob Nebenstraßen / Einbahnstraßen / Sackgassen / Firmengelände etc. richtig erfasst sind, wird der normale Naviuser in 99,99x% der Fälle nicht einmal bemerken. Nicht mal in meiner Heimatstadt habe ich das jemals überprüft -- man fährt auf Hauptstraßen und die sind immer richtig ;).


    Achim

  • Zitat

    Original von zimmi
    Und ich hatte nun gedacht, dass durch MapShare und die damit verbundene Rückmeldung an Teleatlas (hoffe ich doch ?) Kartenfehler schneller behoben werden.


    Das kann durchaus so sein. Aber bisher war es so, dass Fehlermeldungen erst nach ca. eineinhalb Jahren ins Kartenmaterial der Navihersteller eingeflossen sind. Und meines Wissens kommt die erste Karte, die auf Map Share-Meldungen beruht, Ende des Jahres auf den Markt.

  • Zitat

    Original von Achim
    -- man fährt auf Hauptstraßen und die sind immer richtig ;).
    Achim


    ...wie langweilig. :sleep
    Aber einzelne Kartenfehler sind nicht das Problem. Dass noch immer ganze Landstriche gegenüber der Realität verschoben sind und dadurch Navis gelegentlich "spinnen", finde ich schon hart.