MD40600 und Akkuprobleme

  • Hallo,
    ich lese (und lerne) hier schon eine Weile still mit. Nun habe ich selber eine Frage:
    Seit 2004 besitze ich den MD40600, hier im Forum habe ich Navigon MN5 gekauft, das Update auf MN5.2.6 läuft stabil und zuverlässig. Anfang des Jahres kaufte ich einen neuen Akku, da der alte ständig leer war. Seit ein paar Tagen passiert das selbe mit dem neuen Akku. Da der MD40600 keine Stützbatterie hat, gehen über Nacht alle Daten verloren, ich muss täglich das Backup aufspielen. Jetzt habe ich wieder einen neuen Akku bestellt. Meine Frage: gibt es Nachfolgegeräte, die bessere Akkuleistung und/oder Stützakkus haben? Welche Geräte wären das?
    Danke vorab für hoffentlich hilfreiche Antworten
    Hagen

  • Hallo HagenK,


    sei gegrüßt im Forum. Ich selbst habe auch noch einen 40600 seit 2003. Der Originalaccu geht immer noch sehr gut. Anfangs hatt ich auch diverse probleme mit dem Gerät.
    Der 40600 hat zwar keine herkömmliche Stützbatterie, jedoch eine interne Sicherungsbatterie. Aufzufinden unter Start>Einstellungen>System>Stromversorgung.
    Einige Einstellungen helfen Dir sicher, den Gebrauch des 40600 zu verlängern.
    So zB. Helligkeit runterfahren- Hintergrundbeleuchtung bei Nichtgebrauch ausschalten-Eingehende Übertragungen abschalten-.
    Im Stromsparmanager gibt es einige Einstellungen zum Stromsparen.
    z.B. unter Smart Batterie automatisch wählen, etc.
    Zu bedenken ist auch, die aufgerufenen PRG am Ende wieder manuell
    Weg: Start>Einstellungen>System>Speicher>ausgeführt>Alle beenden!!! So wird nichts im Speicher gehalten.
    (Ist ein bekannter Fehler von Windows mobile 4.20

    Gruß


    georgi-boy


    ----------------------------------------------------
    das Leben ist zu kurz, um lange darüber nach zu denken

    Einmal editiert, zuletzt von georgi-boy ()

  • Vielen Dank Georgi-Boy,
    aber die angeführten Maßnahmen befolge ich schon seit je. Ich denke, das Gerät ist in die Jahre gekommen und will einfach nicht mehr so.
    Ich werde es noch einmal mit einem neuen Akku versuchen, vielleicht hilft das für eine Weile.
    Schönen Feiertag und Gruß
    Hagen :sonne

  • Von Medion gabs mal nen Patch wegen dem Akku Problem.


    Habe auch noch die 40600 von Nov.03, die läuft damit noch ganz gut.
    Ca 3 Stunden Betrieb, ca ne Woche im Stand-by beim ersten Akku.


    Ich hänge das Medion-Patch mal dran.
    Entzippen, auf PDA kopieren, ausführen.


    Gruß


    Marc

    Systemfehler 4711:
    (A) Abbrechen, (W) Wiederholen, (K) Kaffeetrinken: _

  • Hallo Marc,
    nett von Dir. Aber diesen Patch habe ich auch schon sehr lange auf dem Gerät. Wie gesagt: im Standby hält der Akku mittlerweile vielleicht noch 5 Stunden. Na ja, bald kommt ein neuer rein, vielleicht frischt das wieder auf.
    Schönen Feiertag und Gruß
    Hagen : drink

  • Nein, es sind LiIon-Akkus. Allerdings war der 2. Akku wohl ein Nachbau, der vom Händler allerdings in den höchsten Tönen gelobt wurde.
    Der nächste Akku ist relativ teuer und hat 1200mAh. Mal sehen, was der Bringt.
    Auch Dir einen schönen Feiertag und schöne Grüße
    Hagen : drink

  • Akkus bekommen oft dann ein Problem, wenn das Gerät
    meist am Ladekabel hängt und der Akku dadurch
    regelmäßig wenig nachgeladen wird.


    Dies betrifft neben NiCd ebenfalls, nur geringer, auch Lion-Akkus.
    Sehr gut bei Notebooks zu beobachten.


    Deine Lebensdauer vom Akku ist für mein Gefühl aber
    trotzdem äußerst gering.


    Grüße, Annette. Danke für den Feiertag. Dir ebenso einen schönen Tag.

    2 Mal editiert, zuletzt von annette ()

  • Zitat

    Original von annette
    Akkus bekommen oft dann ein Problem, wenn das Gerät
    meist am Ladekabel hängt und der Akku dadurch
    regelmäßig wenig nachgeladen wird.


    Das mag für bestimmte Akkus zutreffen, aber nicht für alle.


    Mein PDA kommt täglich ca 5 bis 10 Mal an die Dockingstation, mein Notebook der Firma hängt ständig im Büro oder zuhause am Strom.


    Notebook und PDA nutze ich dennoch unter Akku nicht nennenswert kürzer als vor drei Jahren (so alt sind die Akkus).

    schwarz-weiß-blaue Grüße!


    Nur noch mit Festeinbau unterwegs, aber natürlich mit POIBase sowohl auf Smartphone mit Ansagen über Autolautsprecher und Musikunterbrechung als auch direkt im Navi (einfache Anzeige eines einheitlichen Icons mit Piep-Warnton).

  • Sind wirklich alle Programme geschlossen, wenn Du den PDA abschaltest?


    Ich habe einen fast vier Jahren alten iPAQ, der tagtäglich in das Cradle zum Syncen und Aufladen gesteckt wird. Ist eine Besprechung, rausgezogen, danach wieder rein, etc. Es ist immer noch der erste Akku!

    Katzen landen auf ihren Füßen.
    Toast landet auf der Marmeladenseite.
    Eine Katze mit einem Toast auf ihrem Rücken schwebt über dem Boden in einem Zustand von Quantenunentschlossenheit.

  • Pack den Akku mal raus, messe den Strom im ausgeschalteten Zustand,
    und du wirst einen Anhaltspunkt zum Stromverbrauch bekommen.
    Das Gleiche mal mit eingeschaltetem Gerät.


    Sind dir beide Werte zu hoch, telefoniere mal mit einem Servicetechniker und frage ihn nach den üblichen Messwerten. Du siehst dann,
    ob das Ding zuviel verbraucht und kannst einschätzen, ob es am Akku oder am Gerät liegt.

  • Hallo,
    vielen Dank für Eure Ratschläge und Überlegungen. Zur Erläuterung: ich nutze den PDA nicht regelmäßig oder gar täglich, sondern relativ selten. Im Urlaub (Anfang Juli) nutzte ich ihn als Navi von Koblenz nach Berlin und dann in den Harz. Alles ging prima. Anschließend lag er frisch geladen zu Hause neben dem Computer. So etwa 1x pro Woche sehe ich nach dem Akkustand und lade bei Bedarf nach. Nach anfänglichem Wohlverhalten wurden die Entladezeiten drastisch kürzer, so dass ich jetzt täglich laden muss. Den neuen Akku (LiIon) hatte ich seinerzeit natürlich 3x voll geladen und jeweils anschließend entladen. Na ja, ich werde jetzt noch mal einen neuen Akku einbauen und dann weitersehen.
    Nochmals Dank an alle für Euren Rat,
    Gruß Hagen :sonne

  • Das ist nicht normal für einen Akku.
    Wenn du die Möglichkeit hast, messe mal nach (s.o.).


    Grüße, Annette.