PDA nicht benutzt 1 Tag ca leer?

  • Hi Leute ,habe noch einen alten PDA Yoko.Alpha..weis jemand wenn der Akku schon nach einen Tag meldet bitte nachladen(und das bei nicht benutzung) ob der platt ist?(vorher voll geladen)er wurde sehr oft am Netz früher gehalten...wollte ihn eigentlich noch verkaufen aber so.. und viel bekommt man ja eh nicht mehr dafür....ca 80 Euro



    MFG



    Driver1973

  • Zitat

    Original von Driver1973
    ...weis jemand wenn der Akku schon nach einen Tag meldet bitte nachladen(und das bei nicht benutzung) ob der platt ist?(vorher voll geladen) ...


    Hallo Driver1973


    Lade den mal fuer 24 Stunden am Ladegeraet. Wenn der PDA dann immer noch so schnell denGeist aufgibt, dann solltest Du Dir ueberlegen wie Du an einen neuen Akku kommst. Oder Du verkaufst ihn mit defektem Akku.

    Immer ein offenes Ohr für alle Bytes und Ratschlaege -
    wuenscht Alfred, auch bekannt als 900SS-97. Der, der die Duc treibt.

  • Hallo!


    Fresh'e den Akku mal auf...


    10x Mal den Akku richtig entladen lassen und wieder voll und ganz aufladen. Da nützen Dir aber keine 24 Std. laden...Das empfehlen viele Handyfirmen auch...Die Ladegeräte schalten nach einer vollen Aufladung eh ab...


    Wenn's nach den 10x Mal immer noch nicht richtig funktioniert, reklamieren, selbst neuen Akku kaufen und selbst einlöten (nur wer Ahnung hat) oder ja, verkaufen als Gerät mit Mist-Akku :]


    PS: Ist aber sehr komisch, dass er bei nicht Benutzung schon motzt...Hört sich nach einem Defekt an...Memory Effekt...

  • Ja ist von Schwiegervater weil sich die Software MN5 immer gelöscht hat hat er das Gerät sehr oft dran gehabt...deswegen vieleicht..?er hat mir das Gerät geschenkt weil er ja von uns zu Weihnachten neuen aber PNA bekommt..wollte halt den PDA verschnacken...um noch einwenig rauszu bekommen...aber mit defekten Akku....na ja versuche es noch mal mit´der laderei und so....


    MFG



    Driver1973

  • Hallo!


    etwas die ganze Zeit am Ladegerät zu lassen ist bei billigen Akkus (wie sie in Yakumo meistens sind) immer ein Nachteil. Daher kann es schon sein, dass das Daueraufladen ohne entladen für den klinischen Tot gesorgt hat...Probiers mal mit dem Aufladen-Entladen mit Gedult...Wenns nicit klappt, kauf Dir bei eBay den Akkus für das Modell einfach und versuche es selbst einzulöten. Ich würde es so probieren.



    Gib uns mal bescheid


    Liebe Grüße
    Fethiye

  • Das mit den Akkus ist immer so eine Sache. Ich kann von meinem dienstlichen iPAQ nur berichten, dass ich ihn seit fast drei Jahren täglich in die Dockingstation stecke, herausnehme, reinstecke. Ins Auto setze, starte, er wieder aufläd etc. und der Akku immer noch zum Wandern etc. taugt.


    Sind denn alle Programme wirklich beendet, keine Alarme an. Bildschirmbeleuchtung so eingestellt, dass diese automatisch ausgeht und der PDA nach einer gewissen Zeit ebenfalls?

    Katzen landen auf ihren Füßen.
    Toast landet auf der Marmeladenseite.
    Eine Katze mit einem Toast auf ihrem Rücken schwebt über dem Boden in einem Zustand von Quantenunentschlossenheit.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Familievierfuss ()

  • Zitat

    Original von Driver1973
    ..probiere das mal mit dem laden entladen...


    Sollte es ein Lithium-Akku sein, ist diese Entladen/Laden wenig zielführend.


    Das hat früher einmal mit den NicCd-Akkus ganz gut hingehauen. Die haben nämlich mit der Zeit immer größere kristalline Strukturen aufgebaut und so immer mehr an Kapazität verloren. Dies wurde als Memory-Effekt bezeichnet.


    Bei einem Lithium-Akku gibt es keinen Memory-Effekt, dafür aber eine endliche Anzahl an Lade/Entladezyklen. Damit wäre das Vorgehen kontraproduktiv. Aber der Akku dürfte eh' am Ende sein.


    Schau mal den Link von koemei an, oder bei der Bucht vorbei.


    Der Einbau eines Akkus in einen älteren Yakumo (Alpha, 300 etc.) ist eine ziemliche Fricklerei. Zehn linke Daumen sollteste nicht haben und am besten Uhrmacher-Schraubendreher.

  • Hi,


    ein LiIon Akku schafft etwa 1.000 Ladezyklen, das sollte für ein PDA-Leben reichen. Mein Yak 300 GPS ist ca. 2,5 Jahre alt, und der Akku hält immer noch stundenlang, obwohl ich alle 'Pflegeanleitungen' konsequent ignoriert habe.


    Was ein LiIon Akku aber wirklich übel nimmt, sind Minustemperaturen, und eine Tiefentladung. Wenn der PDA also über Monate rumliegt, dürfte der Akku kaputt sein.


    Gruß
    H.-J.

  • So, nu isser hin.


    Mein Akku in meinem Yakumo 300 GPS hat also 5,5 Jahre gehalten, obwohl ich ihn immer ohne Rücksicht auf den Ladezustand ans Ladegerät gehängt habe.


    Mal sehen, ob ich noch irgendwo Ersatz auftreiben kann, denn der Yakumo funktioniert immer noch.


    Gruß
    H.-J.

  • schönes Alter erreicht.


    Du mußt viel Zeit haben, dich heute noch mit "diesem" PDA wieder beschäftigen zu wollen.
    Schachstellen sind heute bei dem PDA doch der sehr kleine Speicher, WIN2003SE und lahm ist die Kiste , im Vergleich zu heutigen Geräten doch auch

  • Hi Hans-Jürgen!
    Damals waren die Akkus offensichtlich besser. :]
    Ich habe 2 PDA welche <2 Jahre alt sind. Bei denen ist der Akku schon am Ende. ?(
    Mein Yakumo 300 verrichtet auch immer noch treu seine Dienste mit MagicMaps, iGO, TT und MN|5.1.
    Mittlerweile ist das Teil auch schon über 5 Jahre alt.

    Gruß
    taxus


    img.aspx?txt=Bis+bald+im+Wald!&uid=509c3801-2057-4518-ae31-8c89e05eda14&bg=1


    "Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von taxus ()