Beiträge von dau-0815

    Offensichtlich muss hierzu lediglich ein "Virtueller COM-Treiber" installiert werden. Wenn man weiß, um welche Hardware intern es geht, könnte man evtl. den passenden Treiber dazu finden.

    Suche mal im Gerätemanager nach Anschluss der GPS-Maus, ob Du umbekannte Geräte findest. Evtl. mit einem gelben Symbol. Vergewissere Dich, ob es auch das richtige Gerät ist, indem Du die GPS-Maus da mal abziehst und schaust, ob der Eintrag entfert wird. Dann wieder anschließen.

    Öffne von diesem Gerät die Eigenschafen und schau im Reiter "Details" die "Eigenschaft" "Hardware-IDs" an. Den Wert davon postets Du bitte hier mal. Dann schau ich mal danach.

    So, jetzt geb' ich nochmal meinen "Senf" dazu:

    Die PIN hatte nie dem Diebstahlschutz gegolten, sondern lediglich dem Datenschutz.

    Auf dem Gerät werden ja im Laufe der Zeit jede Menge persönlicher Daten gespeichert, wie z.B. die letzten Ziele. Damit da keiner unbefugt drankommt, konnte man eine PIN vergeben (soweit ich weiß, musste man sogar). Mit einem tatsächlich so einfachem Werksreset werden diese Daten ja gelöscht und einer weiteren Verwendung steht nichts mehr im Wege.

    Man braucht da also nicht in irgendwelchen Datenstrukturen herumwursteln, was die Gefahr birgt, dass man etwas manipuliert, was zur zur Unverwendbarkeit führt.

    Ich glaube, so einfach ist es dann offenbar nicht. Denn im Titel steht ja quasi die "Frage" (Unlock Password). Bei älteren Navigons konnte man dieses noch mit einer PIN sichern, was in späteren Modellen wieder entfernt worden ist.


    Ich verstehe das jetzt so, dass eine PIN vergeben wurde und dem TE diese nicht bekannt ist.

    aber dann müßte es doch mit wlan klappen.

    ...nein, bei TomTom funktioniert die Koppelung via Bluetooth.


    Aber ist habe das auch schon versucht, da die Umstellung darauf von TomTom empfohlen wird, klappte aber auch nicht zuverlässing (habe einen Andoiden) und bin wieder auf den Datendienst via eingebauter SIM zurückgegangen. Ich habe ein 6200, bei dem das noch geht.

    Ich weiß gar nicht, was Du willst... Es stimmt doch: Die App ist kostenlos... ;)


    Aber so ist das. Davon gibt es reichlich... "Jetzt kostenlos herunterladen..." usw.

    Das ist wie die tollen Versprechen z.B. bei Versicherungen "bis zu" 100% Erstattung oder Internet-Providern "bis zu 100MBit"... Die Liste lässt sich endlos fortsetzen. Man muss halt verstehen, was da steht. 8o

    nur über das alte 2G Netz oder war es 3 G

    Es ist GPRS via 2G. Das funktioniert i.d.R. noch, weil es für reine Handys, also rein für Sprache, benötigt wird.


    Ich bin bei meinem Navi (6200) auch wieder zur eingebauten SIM zurückgekehrt, weil die BT-Verbindung nach dem Update des Handys auf Android 12 immer wieder abbricht. Liegt wohl an der "myDrive" App.

    Ich kenne das von meinem "6200 GO" auch. Manchmal sogar im Verlauf einer Navigation.

    Bei mir hilft da immer komplett herunterfahren und neu starten.

    Ich lasse das Navi auch selten "nur" im Standby, sondern fahre es i.d.R. immer komplett herunter.

    Das 72er hat einen kapazitiven Touchscreen mit klarer (aber auch spiegelnder) Oberfläche, ähnlich der heutigen Smartphones, und das 70er einen resistiven, dafür aber auch matt.

    Der kapazitive Touch reagiert bereits auch leichte Berührungen, während man beim resistiven einen leichten Druck ausüben muss.

    Ich hatte mich seinerzeit für das 70er Modell wegen der nichtspiegelnden, matten Oberfläche entschieden. Die Bedienung geht dennoch recht gut.

    Ist aber natürlich Geschmackssache.

    Vergiss es. Schon allein die Tatsache, dass jedes Gerät eine völlig andere Hardware verwendet, verhindert, dass man fremde Betriebssysteme auf irgendeiner Hardware auch nur installieren könnte.

    Allerdings muss diese Aktion nicht von Erfolg gekrönt sein.


    Ich habe das bei meinem Navigon auch mal gemacht, hatte aber keinen positiven Effekt.

    Ich denke, die Ladeelektronik hat da einen Schuss.

    Na ja, einen Versuch war es Wert. Jetzt bin ich beim TT Go 6200 gelandet.