Gescannte Papierkarten: Panavue oder MapMerge?

  • Ich stehe mal wieder vor der Aufgabe, einige größere Papierkarten zu scannen und für OziCE zu kalibrieren. Bisher habe ich die dabei anfallenden Einzelscans mit Panavue "kurzweilig" durch Suchen äquivalenter Punkte zu einer Gesamtkarte zusammengefügt.


    Nachdem nun für Ozi das Zusatzprogramm MapMerge zur Verfügung steht und sich mit der Developer-Version von OziCE wohl auch auf dem PDA zur Navigation (Moving Map) verwenden lässt, könnte ich alternativ auch die Einzelscans kalibrieren und dann MapMerge das Zusammenfügen besorgen lassen. Vom Zeitaufwand her ist das vermutlich kein großer Unterschied zur Panavue-Methode.


    Etwas anders interessiert mich dabei aber: nehmen wir beispielsweise an, es liege eine größere Karte im Maßstab 1:250.000 vor, deren Projektionsdaten nicht bekannt sind und man sich also mit Näherungsversuchen behelfen muss. Wird diese Karte mittels Panavue zusammengesetzt, muss man anschließend diese ganze große Fläche an nur 3-5 Kalibrierpunkten aufhängen. Fehler können sich dann über die Entfernungen entsprechend vergrößern.


    Für MapMerge wird hingegen zuvor jede Einzelkarte kalibriert, wobei sich dann Kalibrierfehler jeweils nur auf eine vergleichsweise kleine Teilfläche des späteren Gesamtwerks beschränken. Diese Teile werden anschließend von MapMerge automatisch koordinatengerecht zusammengesetzt und dabei z.B. auch um kleine Winkel gedreht. Könnte es also sein, dass im Falle unbekannten Kartendatums mit dieser Methode eine bessere Kalibrierung der Gesamtkarte erzielbar ist? Hat da schon jemand Erfahrungen?


    Viele Grüße,
    WOM

  • Hallo WOM.


    ich habe mal etwas mit MapMerge experimentiert, es aber wieder drangegeben, weil alle Versuch zu in der N-S-Richtung um ca. ein Viertel bis ein Drittel gestauchte Karten ergeben haben. So ist aus meiner Sicht das Tool nicht sehr brauchbar.


    Gruss, Snoopy

    In der Ruhe liegt die Kraft


    [font='Comic Sans MS, sans-serif']MP3 hören ist gut, MP3 fahren ist das Beste! :thumbsup:
    Der mit dem schwarzen Vierhunderterle

  • WOM :


    Vom Gesichtspunkt der Genauigkeit ist tatsächlich mapmerge vorzuziehen; obwohl ich da auch schon 'Merkwürdigkeiten' erlebt habe ...


    Zitat

    Original von Snoopy63
    ich habe mal etwas mit MapMerge experimentiert, es aber wieder drangegeben, weil alle Versuch zu in der N-S-Richtung um ca. ein Viertel bis ein Drittel gestauchte Karten ergeben haben. So ist aus meiner Sicht das Tool nicht sehr brauchbar.


    Da mußt du was verkehrt gemacht haben. Bei mir hat das bis jetzt einwandfrei geklappt. Wie sind denn die Ursprungskarten kalibriert (Datum, Projektion)? Hast du in MapMerge die Pixelgröße ('Pixel Scale') geändert oder Projektion/Datum? Ich habs bis jetzt so gehalten, daß ich die Parameter der Ursprungskarten immer übernommen habe ...



    Wastl

  • Snoopy , Wastl :
    vielen Dank für Eure prompten Mails. Nur habe ich damit nun 2 gegensätzliche Erfahrungen von 2 "GPS-Kaisern" und werde es wohl selber mal ausprobieren müssen: Versuch macht klug ;)


    Wastl : übrigens habe ich gerade gesehen, dass Du frischgebackener Kaiser bist. Dazu meinen herzlichen Glückwunsch, und mach' weiter so : drink


    Viele Grüße,
    WOM.

  • Hallo WOM,


    Zitat

    Original von WOM
    Snoopy , Wastl :
    vielen Dank für Eure prompten Mails. Nur habe ich damit nun 2 gegensätzliche Erfahrungen von 2 "GPS-Kaisern" und werde es wohl selber mal ausprobieren müssen: Versuch macht klug ;)


    Naja, da hast Du eher einen Strassen-Kaiser und einen Offroad-Kaiser.


    Dem Hinweis mit der Projektion, dem Datum etc. werde ich mal nachgehen, da mache ich augenscheinlich wirklich was falsch oder eher gesagt etwas nicht.


    Gruss, Snoopy

    In der Ruhe liegt die Kraft


    [font='Comic Sans MS, sans-serif']MP3 hören ist gut, MP3 fahren ist das Beste! :thumbsup:
    Der mit dem schwarzen Vierhunderterle

    Einmal editiert, zuletzt von Snoopy63 ()

  • @ Wastl,


    Glückwunsch zum Kaiser. War mir garnicht gleich aufgefallen.


    Also gestaucht werden bei mir die Karten durch MapMerge auch. Natürlich nur die Images, die Mapdaten werden richtig wieder zugeordnet. Ich übernehme immer die Mapdaten und stelle die Pixelgröße entsprechend des Maßstabs ein, z.B. 3 für 1:30k.


    Ist allerdings schon etas gewöhnungsbedürftig (leicht störend), die verzerrten Bilder.


    Viele Grüße


    Jürgen

  • juergenS


    Hallo,


    ich kann Dein Problem nicht nachvollziehen: Bei mir gibts kein Stauchen - mapmerger funktioniert gut. Allerdings muß man vorher sorgfältig kalibrieren - 5 Punkte bei gescannten Karten - und die aktuelle Version von MM verwenden. Dann kriegt man eine gute Großkarte.


    Gruss mixel



    PS: habe Dir was gepostet zu Tchech-Karten, s. dort.

  • Hallo,


    die Kalibrierung der Karten war auch nach Zusammensetzen mit MapMerge bestens. Aber ich hatte im Register Destínation Map die Map Projektion bisher immer ignoriert. Die hat auf das Arbeiten von MapMerge natürlich großen Einfluß und ander auch das Verzerren der Karten. Mehr dazu muss ich noch "experimentieren". Nur fehlt momentan etwas die Zeit.


    Jürgen

  • Zitat

    Original von juergenS
    Also gestaucht werden bei mir die Karten durch MapMerge auch


    Wenn Datum,Projektion und Pixelgröße korrekt eingestellt sind, sollte es kein Stauchen geben.
    Oder ihr habt ein Problem mit der Ursprungsmap. Dann stimmen dort einige Angaben nicht.

  • Zum Thema Kartendatum und Grid hilft vielleicht folgender Link mit seinen Umrechnungsmöglichkeiten, vor allem aber den Tabellen weiter:
    Explorermagazin .
    Wenn in OZI der Ellipsoid zur Verfügung steht, kann man ein USER-Datum erstellen. Wenn das nicht der Fall ist, hilft nur eine Mail an Des Newman und etwas Geduld.
    Mit MapMerge werde ich mich beschäftigen, qwenn ich die nächste Karte erstellen muss.

  • Hallo,



    bin auch wieder mal beim Zusammensetzen von einzelnen Kartenstücken. Das Programm "Panavue" funktioniert ja prima, ist jedoch leider wieder mal nicht ganz billig.


    Alle anderen Versuche mit verschiedener Bildbearbeitungssoftware waren äußerst umständlich und nicht zufriedenstellend.



    Kann mir vielleicht jemand noch ein zu Panavue vergleichbares Programm (evtl. Freeware) empfehlen???





    Gruß und Danke



    Thorsten





    Nebenbei: Ich hab mir jetzt endlich eine Vollversion von OziExplorer PC gekauft. --> Klasse!!

  • Hallo Thorsten,


    Du kannst auch Paint Shop pro 5.03 verwenden, was es auf der PC-Welt CD 9/2001 gratis gab.


    Der Autor von Oziexplorer hat dazu auch ein Howto erstellt. Das findest Du auf seinen Internetseiten.


    Ich würde trotzdem Mapmerge verwenden.


    Beim manuellen Zusammenfügen verlierst Du an Genauigkeit.


    Klaus

  • Hallo Klaus,



    Danke für den Tipp. Ich werde mir morgen mal eine ShareWare Version holen und ein paar Test durchführen.


    Mit MapMerge konnte ich mich noch nicht recht anfreunden. (Mein Englisch ist recht bescheiden). Ich werd es aber auch mal probieren.



    Gruß


    Thorsten

  • Übrigens,


    das auffällige Stauchen des Kartenbildes habe ich nur bei der Lat/Long-Projektion festgestellt.


    Bei Kegel- oder Mercatorprojektion ist die Abweichung von dem DIN A4 Bild sehr gering.


    Klaus

  • Hallo WOM,


    soeben habe ich Deinen ersten Beitrag noch mal gelesen und bin auch der Ansicht, dass MapMerge für das Zusammenfügen von kleineren Scanns das zweckmäßigere Programm ist.


    Fehler beim Zusammenfügen treten jedenfalls nicht zusätzlich auf.


    Mapmerge wird Dir bei einem unbekannten Kartendatum keinen Vorteil an Genauigkeit bringen.
    Besser als der einzelne DIN A4 kalibrierte Kartenteil kann die gemergte Karte nicht werden.


    Das beste Kriterium für zuhause, ob Deine Kalibrierung stimmt, ist die Deckung des OZI-Gitters mit dem Kartengitter zu vergleichen.


    Wenn das passt, kannst du schon unbesorgt in die Ferne fahren.


    Praktisch habe ich z.B. einige Michelin Karten kalibriert und drei unterschiedliche Daten und Prokjektionen probiert.
    Mit dem oben erwähnte Kriterium hatte ich das beste von den schlechten Ergebnissen bezogen auf die Koordinatentreue.


    Bei den in Paint Shop zusammengesetztn 8 Karten quer durch Belgien habe ich unbeabsichtigt einen Bogen eingescannt.
    Die Abweichung war noch größer als die Karten ungenau sind.


    Also zusammenfassend meine Empfehlung:


    MapMerge verwenden und wenn Du das gerechnete Gitter deckungsgleich zum Kartengitter
    bekommst, kannst Du Dir Projektion und Datum aussuchen.


    Klaus