Missweisung

  • Hatte mit Rikaline Em9090 und Glopus vor einiger Zeit einen Unterschied zwischen TRUE und MAGNETIC in $GPVTG von 189°. Bei der Suche nach Informationen zu Missweisung und Isogonen usw. bin ich nicht richtig fündig geworden.


    Weiß jemand, wo in System diese Berechnung erfolgt ???


    Welche (Simpel-)Formel wird benutzt ???


    Kennt jemand eine Quelle für meine Wissenslücken ???


    mfg Joe

  • Hallo Joe,


    erst einmal herzlich wilkommen hier.


    Kann Deine Frage nicht beantworten, aber schau mal unter kowoma und kanadier, da stehen gute Grundlagen zu GPS allgemein. Vielleicht ist ja was dabei.

  • Erstmal Danke !


    So richtig weitergekommen bin ich (noch) nicht.
    Auch die Anfrage an den Hersteller ist noch nicht beantwortet worden. (Wissen die vielleicht selbst nicht, wie es geht ?)


    mfg Joe

  • Hallo,


    ich weiss jetzt momentan aber leider auch nicht, wo man noch mehr zur Missweisung, True und Magnetic finden kann. ?(


    Charly!? - Hast Du noch einen Tipp?


    << Auch die Anfrage an den Hersteller ist noch nicht beantwortet worden. >>


    Hmm, antworten sollten sie schon. Auch, wenn sie die 189 Grad vielleicht nicht ganz voll nehmen sollten.


    Viele Grüße, Sven

  • Seufz.


    Ich schon.


    Wolfgang Linke.
    Orientierung mit Karte, Kompaß, GPS.


    Dort gibt es ein ganzes Kapitel mit 26 Seiten "Mißweisung".


    Heute nicht mehr und Morgen vermutl. nicht gleich. Der Linke ist nicht so einfach zu verstehen, da muss ich mich auch erst einlesen. Sorry, aber das kann etwas dauern.

  • Nochmal Seufz!


    Nein, ich wage keine Interpretation. Die Begriffe sind nicht eindeutig umsetzbar - für mich - und damit nicht erklärbar. Auch die Erläuterungen zu den einzelnen Garmin-Geräten die ich habe/hatte sind nicht so klar. Aber ich habe noch eine Seite im Internet entdeckt, vielleicht hilft die ja weiter:


    http://www.yachtschule-spittle…unk/gps_abkuerzungen.html


    Und noch was: je öfter ich die Ursprungsfrage lese, um so unklarer wir das Ganze - auch wieder fürmich. Sorry.


    Aber vielleicht liest ja hier noch ein "Flieger", "Seefahrer" mit, der so was evtl. mal gelernt hat und uns schlau machen kann.

  • Hallo Joe,


    ich gehe mal davon aus, dass Dir der Unterschied zwischen TRUE (auf deutsch rechtweisend) und MAGNETIC (auf deutsch missweisend) gemessenen Richtungen oder Peilungen klar ist (true bezieht sich immer auf den geographischen Nordpol, magnetic auf den magnetischen). Der Unterschied wird als Missweisung oder Variation bezeichnet. Die Linien gleicher Missweisung nennt man Isogonen.


    GPS-Empfänger alleine ohne Datenbank können natürlich keine Ahnung von der Missweisung der aktuellen Position oder der des aktiven Waypoints haben.


    Da sowohl der magnetische Nordpol nicht stabil ist wie auch die Erder selbst an unterschiedlichen Orten unterschiedlich stark die Missweisung beeinflusst, ist mir eine einfache Umrechnungsformel nicht bekannt und gibt es m.W. auch nicht.


    Ich kenne nebenbei auch keine GPS-Maus, die Kurse oder Peilungen magnetisch ausgeben kann (Bei einem Unterschied von 189° müsste man sich nebenbei irgendwo fast zwischen geographischen und magnetischen Nordpol befinden).


    Eigentlich ist es ein Vorteil, dass GPS true-Richtungswerte ausgibt, denn unsere Karten mit Längen- und Breitengradeinteilung beziehen sich ja auf den geographischen Nordpol.


    Bei GPS-Geräten für die Luftfahrt (also Empfänger + Datenbank) werden die Werte per default als magnetic ausgegeben, weil Richtungsangaben in der Luftfahrt bislang oder noch meist auf den magnetischen Pol bezogen sind. Rechnerisch wird dies z.b. gemacht, indem einfach die Variation des nächsten Flughafens zugrunde gelegt wird oder tatsächlich die Isogonen in der Datenbak hinterlegt sind.


    Gruß R.

  • Schön das die Beiträge sich mehren, nur zum Problem wie die GPS-Maus es schafft, den Unterschied zu bestimmen, werd' ich noch nicht schlauer.


    Diverse Links geben eine Erklärung zu den unterschiedlichen Nordrichtungen, aber nicht wie man im GPS-Land damit umgeht.


    Neben der Neugier möchte ich auch noch wissen, wie ich einen erneuten Fehler korrigieren kann.



    Anbei der ungefähre Text an Hersteller und Peter Kirst :
    <<< Bis zum 15.05. ist in den log-files 189° Verschiebung im magnetischen Kurs gegenüber dem rechtweisenden Kurs zu erkennen :

    2004-05-15_13-53.txt ----> $GPVTG,000.0,T,189.0,M,000.0,N,0000.0,K*7E
    Glopus benutzt wohl xxxM und MN xxxT.

    Nach Erstellung der MNInfo.ini (Windrose) führt leider die 30min-Abschaltung (noch nicht registriert) bisher immer zu einem Systemstillstand. Nach dem "reseten" war die Missweisung erstaunlicherweise auf hoffentlich richtigem Niveau :

    2004-05-15_14-31.txt ----> $GPVTG,218.4,T,218.6,M,057.0,N,0105.5,K*7F

    Ich habe trotz intensiver Suche keine Konkreten Hinweise auf welche Weise und wo bzw. in welcher Qualität die Isogonen-Berechnung durchgeführt wird. >>>

    In Hoffnung auf Resonanz
    mfg Joe

  • Hallo Joe,


    welchen Chipsatz hat denn Deine GPS-Maus ? SIRF-Chipsätze können nämlich definitiv KEINEN magnetischen Track ausgeben.


    Und wie ich schrieb, Isogonen können nicht berechnet, allenfalls vermessen werden.


    Gruß
    R.

  • Die EM-9090 ist m.E. eine Evermore-Maus.


    ---


    Können die SIRF-Mäuse nicht auf das doch recht normale $..VTG-Protokoll (NMEA) umgestellt bzw. dieses Protokoll zusätzlich aktiviert werden? (Ich meine: Ja! )


    Wenn nicht, dann würde z.B. wahrscheinlich die Windrose unter GLOPUS nicht funktionieren und und und.


    Das mit der Isogonen-Berechnung hab' ich bei meiner Recherche von irgendwoher aufgeschnappt und ein bißchen als Aufmacher mit verwertet. Sorry.
    Klar ist, dass die Isogonen die Linien gleicher Missweisung sind. Die Missweisung wiederum ist stark ortsabhängig, aber auch zeitabhängig. Ein "modernes" :burn1 Produkt mit 2 Jahren Lebensdauer wird keine Zeitfunktionen brauchen; aber selbst ich kenne z.B. für NRW vor 20-30 Jahren noch eine Missweisung von mehreren Grad. Heute ist sie so minimal, dass im europäischen Umkreis für normale Navigationsaufgaben keine Korrektur oder besser Umrechnung nötig ist.


    Wenn nun aber die Maus bei mir beschließt mal 189° Missweisung zu berechnen, finde ich das absolut nicht gut und versuche hinter die Gründe zu kommen.


    Meine Fragen bleiben:


    Wie erfolgt die Umrechnung?


    Simpel-Formel?


    Zeitabhängigkeit?


    Beeinflussungmöglichkeit ?
    (Software oder nur Hardware)


    ansonsten noch schönes Wochenende
    Joe

  • Hallo Joe,


    die Sirf-Mäuse geben im $VTG - Datensatz bei magnetisch einfach nichts aus - wirklich nicht, ich bin überrascht, dass evermore-chipsätze magnetic ausgeben.


    Wenn Deine Maus eine Differenz von 189° zwischen mag- und true Kurs ausgibt, und Du in NRW warst, hat die Maus einen Fehler.


    Gruß R.

  • Hallo,


    Voraussetzung für eine Kursangabe ist eine vorhandene Geschwindigkeit. D. h. der Empfänger muss in Bewegung sein, damit überhaupt eine korrekte Kursberechnung erfolgen kann.
    Jetzt ist mir in deinem Auszug aus dem Logfile aufgefallen, daß bei den 189° MW keine Geschwindigkeit vorliegt. War das nur Zufall, daß du dies so gepostet hast oder ist der Fehler generell vorhanden?



    2004-05-15_13-53.txt ----> $GPVTG,000.0,T,189.0,M,000.0,N,0000.0,K*
    -----> Geschwindigkeit = 0!!!


    2004-05-15_14-31.txt ----> $GPVTG,218.4,T,218.6,M,057.0,N,0105.5,K*7F
    ------> Geschwindigkeit 57,0 Knoten !!!!


    Könnte darin der Fehler begründet sein?


    Gruß Anderl

    **** ob Desti SP, TTN5 oder MN4.....angekommen bin ich fast immer ****
    !!!! Karte, Kompaß & Höhenmesser haben mich I M M E R ans Ziel gebracht !!!!


    www.eNavTools.de.vu
    Geodätische Koordinatentransformationen am Pocket PC
    Helmertparameter u. m.

  • Die log-file-Zeile war zufällig gewählt.


    Erst durch die Benutzung von GLOPUS konnte ich meine Mausdaten lesen. Im Glopus-Geschwindigkeitsfenster zeigte die Windrose ständig in die falsche Richtung, wenn ich ohne MNEE fuhr. Dadurch wurde ich aufmerksam. Nach dem Systemstillstand am 15.05. betrug die Missweisung dann nur noch korrekte 0,1° bis 0,2°.


    mfg Joe

  • Hallo !!!


    Ich muß mich doch noch mal zum Thema melden.


    Am Wochenende hatte ich nach ca. 2 Stunden Fahrt erneut einen Systemstillstand (Grund : ???). Neue Inbetriebnahme erst am DO. Sehr lange Zeit bis zum Fix (>5 Min).


    ---- und---->


    erneut 189° Differenz.


    Hat irgendjemand neue Ideen ???


    mfg Joe