Read-Error vermeiden!!! Anleitung

  • Hallo zusammen!


    Ich habe heute einige Test durchgeführt und bin, wie ich glaube, auf die Lösung gestossen!
    Zwar habe ich bereits einige Hinweise in den diversen Threads gemacht, aber die Infos sind doch recht verteilt und ich möchte sie gerne an dieser Stelle noch einmal zusammen fassen.


    Hier also die genaue Beschreibung:


    1. Verhindern, dass die SD-Card im Schlafmodus abgeschaltet wird:
    Einstellungen -> System -> Medion Hilfsprogramm -> Aufwecken -> Häckchen vor "Im Schlafmodus SD-Schacht ausschalten" entfernen


    2. Hardwaretaste mit Medion-Software belegen:
    Einstellungen -> Privat -> Tasten -> eine beliebige Taste wählen (ich habe Taste 4 genommen) und dann bei Tastenzuweisung den Medion-Navigator auswählen


    2.a wer auch Glopus verwendet sollte dem auch eine Taste zuordnen
    Einstellungen -> Privat -> Tasten -> eine beliebige Taste wählen (ich habe Taste 1 genommen) und dann bei Tastenzuweisung GLopus auswählen (geht aber nur, wenn vorher bereits unter Programme eine Verknüpfung nach GLOPUS.exe angelegt wurde)



    Was ist nun noch zu beachten, damit die gefürchteten "Read-Error" nicht mehr auftreten?
    Wenn der PPC sich im Schlafmodus befindet (sei es, weil der Zeitwert für Batteriebetrieb erreicht wurde, oder das Gerät über den Schalter an der linken Geräteseite ausgeschaltet wurde), dann NICHT über den Ein/Aus-Schalter, sondern über die mit dem Navigator belegte Hardwaretaste (siehe 2.) wieder einschalten!!!


    Sofern Glopus verwendet wird, hier habe ich die Erfahrung gemacht, dass es Probleme gibt, wenn erst GLOPUS und dann der Navigator gestartet wird.
    Also in GLOPUS die Option "Starte MN mit GLOPUS" deaktivieren, erst den Navigator starten, dann Glopus und über die Navigator-Taste wieder in dessen Ansicht wechseln. Dann macht der Schlafmodus auch GLOPUS keine Probleme mehr.



    Dies alles sind Erfahrungen, die ich heute mit meinem PPC sammeln konnte. Seit ich dies so eingestellt habe, kann ich meinen PPC mit laufendem Navi beliebig ausschalten und über die Taste wieder einschalten OHNE "Read-Error" zu bekommen.


    Ich kann allerdings nicht garantieren, dass diese Lösung auch die "Read-Error" auf allen anderen Geräten behebt, aber es scheint zumindest ein Weg in die richtige Richtung zu sein.


    Wünsche Euch allen Guten Erfolg und eine "Read-Error" freie Navigation!!!!


    Thomas

  • Hallo, Thomas!


    Vielen Dank! Leider hats bei mir nicht geklappt. Wenn ich auf Route berechnen gehe und dann bei der Streckenauswahl ausmache und über die Taste wieder reingehe und auf Karte anzeigen habe ich immer noch read-error...

  • Hallo Thomas,


    erst mal vielen Dank für Deine Bemühungen! Dafür ein : drink !
    Hab es eben ausprobiert, und beim 1. Versuch hat es auch geklappt. :)


    Dann hab ich es allerdings noch mehrfach wiederholt, und in den meisten Fällen habe ich doch wieder den read error bekommen. X( Ich glaube eigentlich, dass ich mich genau an Deine Anleitung gehalten habe.


    Du sagst allerdings nicht ausdrücklich, wann Du den PPC im Auto (am Motorrad?) verkabelst und den Strom einschaltest. Die Medion-Anleitung sagt übrigens dazu, dass man den Zigarettenanzünder-Stecker rausziehen soll, bevor man den PPC verkabelt. Erst danach wieder reinstecken - vielleicht ist das ja auch noch wichtig. Beim Anschluss an den Zigarettenanzünder (Dauerstrom) würde sich dann mein PPC autmatisch einschalten, also muss ich wohl davor den selbst belegten Startknopf drücken und dann erst in den Zigarettenanzünder.
    Und dann kommt nun mal leider immer noch meistens der read error.


    Ohne Anschluss im Auto kann ich beliebeig oft aus- und einschalten, da gibt's nie den read error, ist das bei anderen anders?


    Grüße
    944S2


    PS: Vielleicht sollte ich dann Horst-Hubert's Weg weiterverfolgen, aber auch ich habe das mit dem soft-aus und hard-aus nicht verstanden ?(

  • Kannst Du mir mal genau beschreiben, an welcher Stelle Du den PPC ausschaltest und anschließend den Error bekommst?


    Würde das dann mal versuchen nachzuvollziehen. Vielleicht fällt mir ja noch was ein?


    Gruß


    Thomas

  • Heute Morgen war auf meinem PPC absoluter STILLSTAND!!!!!


    Nach dem Einschalten ist er sofort "hängen" geblieben und ließ sich per Softreset nicht mehr aufwecken!


    Erst ein Hardreset ließ ihn wieder erwachen und das auch erst, nachdem ich ihn ins Cradle gestellt habe.


    Meine Vermutung: Accus leer!!!


    Ob dies durch den SD-Schacht (siehe oben Abschaltung deaktivieren) verursacht wurde, kann ich noch nicht sagen, werde das aber im Auge behalten!


    Vielleicht kann ich heute Abend schon mehr dazu sagen?


    Gruß


    Thomas

  • Hallo FJRDriver,


    genau diesen Zustand hatte ich gestern Mittag auch. Ich verfolge seit einigen Tagen diverse Themen hier und hatte irgendwo auch den Tipp mit dem Deaktivieren des SD-Slot Schlafs gelesen. Hab das Häkchen dann gestern mal rausgenommen.
    Nach einiger Zeit des Rumspielens mit der Navisoftware kam die 'Sanduhr', der PPC wurde quälend langsam (in anderen Anwendungen) und dann ging nix mehr.
    Beim Softreset konnte ich mir dann minutenlang das Medionmädel ansehen. So eine Offenbahrung ist sie auch wieder nicht; also half nur der Kaltstart mit allen Folgen.
    Fazit: Das Häkchen lieber drinlassen


    Gruss
    Armin

  • hallo thomas,


    ich finde deine formulierte anweisung klasse!
    ich habe sie schritt für schritt verglichen und abweichungen nachgestellt.


    leider habe ich beim ausschalten über die linke taste 50% die möglichkeit glück zu haben. alse ich konnte den softerr 100% reproduzieren!
    leider habe ich den begriff soft- und hard- aus nicht ausreichend definiert.


    der seitliche taster hat 2 funktionen:
    1. (hartaus) ein kurzes tippen schaltet den rechner aus, also hinergrundbeleuchtung und system. eine rücksprache gerade mit medion ergab, dass vor dem gesamten ausschalten unser navi beendet werden muss. in diesem fall kommt es zu read err.
    2. (softaus) linke taste länger ferthalten. die hintergrundbeleuchtung schaltet aus, die karte ist noch schwach sichtbar. hiernach kann mann per taster erneut einschalten - ohne read err.-


    da für meine finger die taste zu klein ist und ich für die länge keine eieruhr im kopf habe, benutze ich den schalter im navi betrieb nicht.


    zur abschaltung der speicherkarte: es ist batterietechnisch sinnvoll diesen modus aktiev zu halten! (batteriedauer). ich habe auch so keine schwierigkeiten.
    viel schwerwiegender ist ein read err im laufenden navibetrieb. hier handelt es sich dan um einen schwerwiegenden systemfehler. nach rücksprache mit navigon habe ich für diesen fehler die karten neuformatiert. der obige fehler, habe mein leben lang systeme entwickelt, kann sehr vielseitiger natur sein. fehler solger art setzen ganz andere prozeduren voraus.
    wir, als anwender können nur mit boarmitteln den fehler umschiffen.


    zusammenfassend: read err beim ausschlten:kann ich temporär mit leben.
    sollte nach der neuformatierung im betrieb noch ein read err kommen, bin ich am ende und hoffe medion wird sich regen.
    belegung meiner 4 tasten:
    1. navigation
    2. tastatur, jetzt kann ich die eingeblendete tastatur ein/ausschalten
    3. taste Startfenster, somit kann ich auch im navimod alle funktionen anwählen.
    4. kontakte, somit komm ich auch an telefonnummer.


    meine weiteren einstellungen habe ich in vorberichten beschrieben.
    sollten sie nicht verständlich sein, kann ich es nochmals detaliert erneuern
    horst - hubert

    Einmal editiert, zuletzt von Horst-Hubert ()

  • @ Horst-Hubert,


    habe gerade auch noch Deinen Beitrag unter "read-err" angesehen. Werde das mit den Einstellungen mal bei mir übernehmen und weiter testen.


    @ Tux und alle anderen


    es lag definitiv an dem Accu! (Probleme heute morgen).
    Habe über den Tag mal die SD-Schacht Abschaltung wieder deaktiviert und das ganze alle paar Minuten überprüft. Man kann fast zusehen, wie der Accu entleert wird.
    Also vergesst den Tipp mit dem SD-Schacht.


    Wir können nur schlauer werden ;-)


    Gruß


    Thomas

  • Zitat

    Original von Horst-Hubert
    2. (softaus) linke taste länger ferthalten. die hintergrundbeleuchtung schaltet aus, die karte ist noch schwach sichtbar. hiernach kann mann per taster erneut einschalten - ohne read err.-
    horst - hubert


    Hallo Horst-Hubert,


    ich hatte es zwar im anderen Thread schon mal geschrieben, aber hier jetzt nochmal: Das, was Du als "Soft-Aus" beschreibst, ist IMHO nur das Deaktivieren der Hintergrundbeleuchtung, daher ist auch die Karte noch schwach sichtbar. Du wirst feststellen, daß ein erneuter kurzer(!) Druck auf den Taster den PPC nicht einschaltet, sondern komplett aus! Ein langer Druck schaltet hingegen einfach die Hintergrundbeleuchtung wieder ein, der PPC war also nie aus!


    Grüße,
    Volker.

  • Im neuen Aldi Bundle steht im Autostart-Ordner eine sog. DelFile.exe... die soll wohl bei jedem Start irgendwelche Files löschen.
    Möglicherweise ist das des Rätsels Lösung.
    Diese Datei gab´s im alten Bundle nämlich nicht. :)


    Was sagen die Edv Exp. dazu?


    Let´s see!


    Gruß,
    Robert

  • hallo,


    ich habe mich bei der wiedereinschaltung wenig korrekt ausgedrückt!


    bei eingeschaltetem gerät:
    kurzer druck: gerät schaltet komplett aus.
    langer druck: gerät schaltet im schlafmodus


    bei ausgeschaltetem gerät:
    kurzer druck schaltet reinizialisert ein. ebenfalls aus dem schlamodus. ein kurzerdruck ignoriert den schlafmodus und es kommt zum read error


    langer druck weckt das gerät, ohne read error
    einfacher ist es natürlich auf`s display zu tapsen.


    meine tests hatte ich immer 5 mal durchgeführt und jeweis das display überprüft.


    jedoch ist der fehler jetzt analysiert. seitens der technischen seite sind wir jetzt machtlos.
    meine gerät betreibe ich seit einigen tagen durch umgehung des fehlers und akzeptiere temporär die die zugesicherten leistunsmekmale.


    siehe einstellungen in meinem bericht von vor einigen tagen


    horst - hubert

  • Hallo,


    die Medion-Hotline hat mir heute folgendes zur Verhinderung des Absturzes mitgeteilt. Ich gebe den Text ohne eigene Werturteil hier so weiter:


    >> Die Navigations-Applikation wurde nicht beendet. Der PDA aber-während das Programm noch aktiv war- ausgeschaltet. Der PPC200-PDA behandelt das Ein-Ausschalten so, als ob die SD-Karte entfernt und wieder eingeschaltet wurde. Auf die Daten der SD-Karte kann nun aus der lafuenden Applikation aber nicht mehr zugegriffen werden, da das Betriebssystem den Zugriff auf die Karte ?neu initialisiert? hat. Um wieder mit dem Pocket-PC arbeiten zu können, müssen sie die Applikation beenden und neu starten.<<



    Gruß provid

    Einmal editiert, zuletzt von provid ()

  • Hallo,
    ich habe heute die gleiche Antwort vom Medion-Service erhalten. Ich habe eigentlich auch nicht anderes erwartet.
    Ich habe bisher mehrere Versuche mit unterschiedlichen Einstellungen gestartet und bisher leider keine zufriedenstellenden Lösung gefunden.
    Im Normalbetrieb, wenn das Gerät ausgeschaltet und wieder einschaltet wird, funktioniert die Navigation ohne Probleme. Aber sobald ich auf Sperrung gehe and das System eine neue Route berechtet, erhalte ich die bereits bekannte Fehlermeldung. Ich habe mich an diese Unzulänglichkeit bereits gewöhnt, hoffe aber immer noch, dass Medion bald ein Update bzw. Patch anbietet.


    Gruß
    Igi


  • DelFile.exe scheint nur zwei Links zu Hilfeseiten zu löschen (u.a. eine Hilfestellung zu Bluetooth, was der PDA ja nicht hat). Damit möchte Medion sicherlich Fragen zu Funktionen vermeiden, die das Gerät nicht bietet.


    Es empfiehlt sich aber, das Program wm03hotfix.exe in den Autostart Ordner zu packen, das auf der XScale Website zu finden ist (Links finden sich hier schon im Forum). Diese Programm fixt einen Bug vom Windows Mobile 2003, durch den eine Datenbank (db_notify_events) stetig anwächst und wodurch früher oder später auch Probleme mit ActiveSync und Einfrieren beim Soft-Reset auftreten können.