Navigon 70/71 Premium Car - Kalibration Touchscreen Endlosschleife nach Wechsel

  • Einen wunderschönen guten Tag zusammen,


    erster Beitrag und direkt ein Problem.

    Ich habe kürzlich einen VW up von 2013 mit Maps and More gekauft.

    Dazu gehört ein Navigon 70/71 Premium Car.


    Seit 2013 wurde aber kein Update mehr durchgeführt, der Akku war nicht mhr in Ordnung und der Touchsreen hat nur noch gelegentlich funktioniert. Deswegen habe ich dann erstmal den Akku und den Touchscreen getauscht.

    Leider fingen damit dann die Probleme an.

    Nach dem Einschalten funktionierte der Touchscreen dann gar nicht mehr im normalen Betrieb.

    Bei der Kalibration erkennt er Eingaben auf dem Screen, aber die Kalibration schließt nicht mehr ab.

    Diese lässt sich nur mit dem Ausschalten des Gerätes benden, wird dann aber anscheinend nicht gespeichert.

    Nach dem Neustart fragt er dann im Rahmen der Einrichtung nach dem Land, registriert aber keine Eingaben.


    Hat da vielleicht jemand einen Tipp für mich?

    Könnte das ein Problem mit der Software sein oder ist vielleicht doch beim Einbau des Touchsreens etwas schief gekaufen?

    Ich musste mehrfach löten, die Kontakte sehen aber soweit ganz gut aus.

    Bin gerade etwas ratlos.


    Vielen Dank vorab.

    MfG

    Dub

  • rohoel

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Wenn nun seit 2013 keine Updates erfolgten, auch nicht für die Karten ist legal da nichts mehr zu holen. Sämtliche Verträge Navigons zu 3. Anbietern, wie hier VW, oder die Navigon by Telekom App, als auch natürlich der Vertrieb von Navigon selbst für Updates der eigenen Geräte, Verkauf endete 2011, ist seit 2020 eingestellt. Die Server sind komplett abgestellt.


    Wie nun technisch das Gerät zu retten ist, das entzieht sich mir, kann mich nur erinnern, dass diese Kalibration des Screens über die Ecken sehr treffgenau auf die Kreuze mit einem für diese „nicht kapazitiven“ Display geeigneten Stift mit runder Spitze, nicht unbedingt die Gummikappenstifte, zu machen war. Ansonsten kam es m. W. zu Wiederholschleifen.


    Ein Lötfehler dürfte nicht vorliegen, wenn das Bild scharf, ohne Streifen und ohne flimmern oder ausgefallene Pixel(bereiche) ist.


    Was Software und Softwarefehler angeht, Die Geräte waren Navigons, aber ggf. mit zusätzlichem VW Branding. M. w. (ohne Gewähr) wie bei den anderen Navigons hatte jedes Gerät neben der etwas abgespeckten Basissoftware WIN CE für die Navigon Betriebssoftware eine Software ID, die mit einer im ROM gespeicherten ID auf der Platine übereinstimmen muss. Software des Gerätes sichern und zurückschreiben, das war so möglich. Nicht jedoch eine aus einem anderen Gerät kopierte (Sicherungs) Software mit einer anderen ID aufzukopieren.

    Sowas wurde hier zuletzt im Forum von einem Mitglied auch zu einem alten Navigon beschrieben und funktionierte nicht.

    Gewisse Sicherungen für „Raubkopien“ waren schon eingebaut. Offene Windows Pocket PC, sog. PDAs mit WIN CE (Compaq, HP, Siemens, Andere) gab es damals noch sehr verbreitet.

    psr (Peter)


    Seit 2014 auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Montana 700, ein GpX66 und eine Fenix 6 für den Sport. Ein DriveSmart 76 fürs Cabrio und Tourenplanung am Laptop. (die vorhandenen Festeinbauten sind ja fürs „ich will direkt nach xY“ OK, Touren Vorplanen- und speichern kennen sie nicht)