Aufgenommene Pois

  • Guten Abend,


    wie kann ich meine aufgenommenen Pois bearbeiten? Ich finde nirgendwo eine Liste, wo meine eigenen Pois aufgelistet werden.


    Kann man bei "suchen" nicht direkt auf seine Pois zugreifen? Damit meine ich, dass eine Liste meiner Pois angezeigt wird und ich klicke auf den gewünschten Eintrag und los geht´s...


    Danke

    Walter

  • Du kannst in der POIbase Android App in der Suche rechts oben auf das Filter-Symbol gehen, dann unter "meine privaten POIs" die gewünschte Kategorie auswählen, bei der Entfernung auf ALLE gehen und dann wird Dir die ganze Liste angezeigt. Wenn Du dort dann auf das (i) klickst und dann auf den Stift kannst Du die POIs bearbeiten. Sie werden ja auch gleich in der Karte angezeigt.

    Meintest Du diese Funktion?


    Und ja, aktuell gibt es da in POIbase noch einen Fehler und in der Kategorie der privaten POIs werden noch Kategorien gelistet, die von anderen Nutzern importiert und als "öffentlich" markiert wurden. Das wird in Kürze gefiltert und ist nur ein vorrübergehender Fehler, am besten ignorieren :-)


    VG

  • Hallo Tobias,


    das ist ja super. Diese Funktion meinte ich. Das konnte ich nun nachvollziehen. Sehr gut. Jetzt bin ich wieder einen Schritt weiter.


    Noch besser wäre es aber, man könnte seine privaten Pois nach Anklicken der Suche mit einem Klick aufrufen. Ich vermute mal, dass fast alle User ganz überwiegend auf ihre eigenen Pois klicken. Mit anderen Worten: Favoriten. Dazu finde ich in der Anleitung leider nichts.


    Ich warte gerne auf die Fehler-Behebung. Bis dahin werde ich es ignorieren.


    Noch 2 Fragen: 1) was ist der Unterschied zwischen "Ziel suchen" (links oben im Kreis) und "Suche" unten mit der Lupe?


    2) wie kann ich eigene (Massen-) Pois, z. B. ca. 2.700 Pois der Stellplätze in England importieren?


    Danke.

    Walter

  • Hallo Walter,


    Favoriten gibt es auch! Da musst Du wenn ein POI angeklickt ist das Herz Symbol verwenden. Die Favoriten können dann wiederum in der Suche direkt angesprochen werden, indem man rechts oben das Herz-Symbol auswählt. Favoriten können auch über unterschiedliche Kategorien verwendet werden und sind auf der Karte gekennzeichnet.


    POIs können als CSV, KML oder GPX über die POIbase PC Version oder die Web-basierte POIbase Version importiert werden. Hier eine Videoanleitung dazu:




    VG

  • Hallo Tobias,


    vielen Dank. Es wird ja immer besser. So langsam wandelt sich mein Frust zum Spaß, mit Poibase zu arbeiten... :-)



    Ich habe mir das Video angesehen und werde das gleich mal testen. Dazu werde ich die Zusatz-App für ca. 5 EUR gerne herunterladen.


    Danke.

    Walter

  • hallo Walter,


    gut das Tobias Dir etwas Licht ins Dunkel bringen konnte,


    Aber genau deswegen riet ich Dir zur Individuellen Anleitung.


    Das Forum ist Dir genauso wie mir eine Hilfestellung. Was es nicht kann, auch mir, ist eine haarkleine Bedienungsanleitung hinlegen.


    Leider sind die Bedienungsanleitungen vieler Geräte aber auch Software nur noch rudimentär oder vom Hersteller aus einer Sicht geschrieben, die mit seiner Brille und Wissen betrachtet verständlich ist aber nicht für den Anwender. Oder Die Softtware ist gar mit Bugs versehen.

    Weiter kommt man daher nur mit Hilfe eigener Initiative ( fängt an wie „In“dividuelle) und Suche hier in Foren aber auch anderen Quellen. Ich hatte es schon zu anderen Themen ewähnt, Dir leider nicht, man kann nicht immer an alle denken sorry. Youtube bietet oft kleine Filmchen die die Dinge besser erklären als tausend geschriebene Worte in Foren, oft auch von Halb-Laien beschrieben, (das trifft sicher nicht für alle zu, denke aber, ein Jeder kann sich da selber einschätzen 😏), zu denen ich mich in vielen Bereichen natürlich auch zählen muss.

    Wir Foristen sind schließlich zum größten Teil Hobbyanwender.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

    Einmal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Hallo Tobias,


    ganz herzlichen Dank.


    Nun habe ich weiter mit Poibase experimentiert und bin schon ziemlich begeistert. Deshalb habe ich die Poibase-Import-App gekauft, weil mein Ziel ist, mehrere Kategorien anzulegen. Und die 5 EUR ist die Sache allemal wert.


    Dank deiner Hilfe habe ich nun einige Test-Pois angelegt, und zwar an meinem PC und siehe da: auch auf meinem Tablet finde ich die Pois wieder.


    Noch unbeantwortet ist eine Frage, was der Unterschied zwischen "suchen " (unten mit Lupe) und "Ziel suchen" im Kreis oben ist.


    Ich danke auch dem Peter, der hier kräftig geantwortet hat. Auf jeden Fall gebe ich dem Peter recht, dass die Poi-App - trotz eines sehr hilfsbereiten Tobias - ein gutes Handbuch verdient hat, mit dem Erstanwender gut klar kommen.


    Gruss Walter

  • diese Anleitung gibt es ja und diese ist auch in der App verlinkt und deckt sicher 95% der Funktionen auch ab: https://www.pocketnavigation.d…base-blitzer-app-android/


    Suche: hier wird in den POIbase POIs gesucht

    Ziel: hier wird in den HERE-Daten (Kartendaten) gesucht, also in erster Linie z.B. eine Adresse als Zieleingaben für eine Routenberechnung. Es werden aber zusätzlich auch POIs angezeigt, aber diese POIs diesen dann eben in erster Linie zur Zielauswahl für eine aktive Routenführung.


    VG

  • Hallo Tobias,


    ich widerspreche nur ungern: du siehst das aus deiner rosaroten Brille, dass mit deiner Anleitung 95 % abgedeckt ist :-)


    Denn sollte ich wirklich ausgerechnet die 5% erwischt haben, die nicht in der Anleitung stehen? Beispiel: Favoriten? Das Wort ist allgemein bekannt. Oder das mit der Suche, wie du oben erklärt hast...das habe ich nicht so erklärt bekommen.


    Oder erklärt bekommen, dass man ja eigentlich nur die Poibase-App als Navi braucht und nicht noch andere Apps..


    Oder das synchronisiert wird...


    Oder oder oder


    Vielleicht wirklich mal drüber nachdenken....


    In diesem Jahr belästige ich dich aber nicht mehr, versprochen :-)


    Dir und deiner Familie alles Gute für 2019....


    Gruss

    Walter

  • sorry lieber Walter,

    ein bischen mußt Du noch selber investieren. Vielleicht bist Du, ich will Dir nicht zu nahe treten, was PC und Programme angeht, doch mit wenig Basiswissen unterwegs. Ohne ein solches Wissen ist vieles, was über z. B. über Standardanwendungen von Navis hinausgeht Anfangs nicht einfach. Wenn Du auch der auf dem Bild bist, gehörst Du auch nicht einer Generation an, wo der Umgang mit all diesem „Kram“ schon früher Alltag war.

    Damit Du nicht auf die Idee kommst, hier antwortet ein junger überheblicher Schnösel, seit einem Jahr bin ich im Ruhestand als Normalrentner mit über 48 Berufsjahren zuvor. Mein Beruf war auch nicht in der PC Technik, ich war Werkstofftechniker für Metalle. Habe aber schon mit Anfang, Mitte 20 als der C64 populär war, geahnt wo die Reise mal im Alltag hingehen wird und mich hobbymaßig mit der kommenden Elektronik auseinandergesetzt. Schlüsselerlebnis war damals der noch nicht mal 20 Jahre ältere Vater meiner Freundin, der mit der doch eigentlich einfachen Programmierung des Videorecorders nicht klar kam und später die Einführung der ersten PC in meiner Firma, wo dann ca. 50-jährige, ich dann Anfang 30, sich den Geräten schlicht verweigerten.

    Bist aber auch nicht allein, meine Frau kann das alles auch nicht, ist halt nicht ihre Welt. Das sie es aber auch nicht anwendet und so ihre Ziele erreicht, ist es auch egal.


    Warum die ganze Erklärung und Kritik.

    Dein Verständnis bzw. die Aussage :

    Oder erklärt bekommen, dass man ja eigentlich nur die Poibase-App als Navi braucht und nicht noch andere Apps..


    ist schlicht falsch!!

    POI-Base ist bisher keine vollständige Navi App. Du kannst keine Ziele nur über Straße und Hausnummer eingeben, und das vor Allem nicht europaweit, da POI-Base nicht Europa abdeckt. Für viele Geräte und Systeme ist POI bisher nur ein Overlay. Es wird auf bestehende Navigationsprogramme aufgesattelt, z. B. bei den Garmins und TomToms.


    Ich weiß nicht welche Navi App unter Android als Basis dient, weil ich kein Android Smartphone besitze und bisher auch POI-Base nicht auf mein iPhone und der dort installierten Navi Apps nutze.

    Aber Fakt ist halt, eine vollwertige Navi-App ist POI-Base nicht, wenn gleich Tobias, soweit hier zu lesen war, an(geblich) so was arbeitet.


    Und ich wiederhole natürlich meine allgemeine Kritik zu vielen Anleitungen. Ich musste hier im Forum schon einigen Schreibern helfen, die sich gerade zum ersten Mal neue Garmins anschafften. In den Kartons von Garmin liegt gar nichts bei, was man nur im entferntesten als Anleitung bezeichnen kann. Lediglich ein paar Piktogramme zum andocken an den PC und der Hinweis zum Aufruf der Garmin Homepage.

    Die Anleitung ist dann dort oder z. T. im Gerät. Zu vielen Zusatzmöglichkeiten welche die Geräte bieten, z. B. das Anzeigen von Reiseinformationen (über 20 Variable) oder eine Verbindung mit der Routenplanung via Basecamp, fehlt es aber auch da.

    Dazu hilft dann Youtube, Kurse bei Globetrotter, das Forum hier und und und. Das ist beleibe nicht schön, aber damit müssen wir Alten halt uns auseinandersetzen und auch selber die Initiative ergreifen.

    Bist ja auf dem besten Wege.


    Übrigens, wenn Du WoMobilist bist, ist doch Routenplanung sicher ein Thema.

    Da sind die Garmins top, weil Basecamp am Laptop auch offline die Planung von Strecken erlaubt. Man darf die Europakarte des Navis inklusive der zukünftigen Updates auf den PC und oder Laptop, also mehre Geräte, kopieren wenn dort Basecamp installiert ist.

    Wäre aber eine Baustelle, falls Du daran interessiert bist und dir ein Garmin 61 LMT-D oder Camper 770 LMT-D (ist aber zu teuer, ein 61 LMT-D reicht, gibt es im Netz unter 200 Euro mit vollständiger EU Karte, (Achtung Geräte Nr 010-01681-13 beachten)


    Mit TT Geräten geht es mit der Routenplanung z. T auch, aber nicht so wie bei den Garmins, bin aber selber auf Garmin als Nachfolger der Navigons eingeschossen.

    Die Garmins haben wegen des Spektrums mit Outdoor-, Sport- und Verkehrsnavis die größere Universalität, denn für alle ist Basecamp das PC Planungsprogramm.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

    2 Mal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Hallo Peter,


    vielen Dank.

    Es ist nicht so, dass ich erst letzte Woche einen PC bzw. ein Tablet angeschafft habe.


    Du hast aber recht: Poisbase scheint keine Navisoftware zu sein, wo man über den Ort und die Straße ein Ziel findet. Es ist wohl eher so, dass Poibase nur die Ziele findet, die vorher als POI definiert waren.


    Ich habe es heute länger getestet: wenn ich z. B. Calle El Horno in Buenavista del Norte eingebe, kommt bei Poibase nix...


    Daher habe ich die Copilot-App wieder installiert, diese App findet die Adresse bereits, da habe ich sie noch nicht vollständig eingegeben.


    Also werde ich in den nächsten Tagen die App von Copilot weiter testen.


    Danke und dir ein Frohes Neues Jahr.


    Walter

  • Sorry PSR wenn man die App nicht kennt sollte man auch nichts dazu sagen denn was Du schreibst ist kompletter Unsinn!

    Natürlich kann man mit POIbase ein Ziel über die Adresse eingeben und das sogar weltweit und sogar mit weltweiten offline Karten. Das Adresse kann eingestippt oder per Spracherkennung eingegeben werden. Auch POIs sind nach der Übernahme von POIplaza nicht nur auf Deutschland oder Europa beschränkt sondern in sehr vielen Ländern auch außerhalb von Europa verfügbar und zwar ca. 7 Millionen insgesamt. Wir bewerben POIbase nicht als Navi App aber mit Zieleingabe, Routenberechnung, Sprachausgabe, Autozoom, weltweiten offline Karten, Traffic, 3D-Ansicht, automatischer Routenneuberechnung usw. bietet die POIbase App auch als Navi-App sehr viel und wird für die allermeisten Nutzer als Navi vollkommen alltagstauglich nutzbar sein und kann sehr wohl eine Navi App ersetzen!


    Die Kritik von Walter an der Dokumentation kann ich bedingt verstehen, aber eigentlich ist z.B. genau die Frage nach der Navi App alleine schon über die Featurebeschreibung im App Store gut geklärt.


    VG

  • also rudere ich mal zurück.

    Habe POI Base nur auf Garmins und bisher halt nur als solche verstanden. Also suche nach POIs.

    Mein letzter Zugriff zur Aktualisierung ist nun auch schon etwas her und mir wurden in der kostenfreien Version nur POIs in D und wenigen Nachbarländer angeboten. Europweit von Polen bis Portugal und Schweden bis Sizilien, sorry ist mir neu.

    Hinzu, dass die Anzahl zu speichernder POIs, wie öfters beschrieben und bei meinen Garmins gegeben, begrenzt ist


    Die Entwicklung bzw. den Ausbau als eigenständige „volltaugliche“ Navi-App ist an mir vorbeigegangen, zumal es die wohl im Apple App Store nicht gibt.


    Wenn nun die App nicht beworben wird und zumindest auf Anhieb bei Eingabe des Titel „POI Base“ im Apple Store nicht auftaucht, also einen doch immer noch weit verbreitetem System anscheinend nicht angeboten wird, sondern nur für Android, sorry Tobias, dann sind Fehleinschätzungen vorprogrammiert.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein DriveSmart 61 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und Leihautos und ein Camper 780 bei Bedarf und fürs Cabrio, trotz dem dort verbauten Garmin MapPilot.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Mehrere Routen planen und einspeichern geht da z. B. gar nicht. Bedienung mit den Dreh/Drücksteller ohne Touchdisplay ist schlicht eine Katastrophe.

  • bei der suche nach "POIbase" sollte im AppStore zumindest die Camping Version zu finden sein, denn die gibt es bereits für iOS, aber das nur am Rande.

    Apple ist nicht der Nabel der Welt :-) 80 Prozent der Nutzer verwenden Android, daher haben wir das zuerst entwickelt und iOS folgt dann hoffentlich 2019.


    VG