Externe Routen importieren, u.anderes

  • Hallo zusammen!


    Mein altes Falk F10 hat die Segel gestrichen und so habe ich mir ein Garmin Smart drive 61 LMT-D zugelegt.

    Hatte auf meinem Navi bzw. PC eine Reihe von Routen abgelegt.

    Frage: Kann ich die auf das neue Gerät laden? Wenn wohin? Wenn ja, welches Format? (gpx etc.)

    Oder muss ich die mühsam über den Routenplaner auf dem Gerät neu erstellen?


    Bin eh schon angefressen. Dachte ich könnte den eingebauten Akku über das beigefügte USB Kabel am PC laden und gleichzeitig den Download durchführen.Wie bei meinem in die ewigen Jagdgründe eingegangenen F10.Geht hier anscheinend nicht.

    Einblendung:"Mit diesem Kabel laden nicht möglich"

    Hab's daraufhin ins Auto gebracht und bei während der nächsten Fahrt geladen um mir überhaupt ein Bild machen zu können.

    Habe den Garmin express vorher auf dem PC installiert. Gerät wird erkannt und die Option "Neue Updates sind vorhanden" angezeigt.

    War mir aber zu gefährlich, da nach kurzer Zeit Inbetriebnahme der Akku bereits schwächelte und ich Angst hatte, dass er die Zeit für den Download

    nicht durchhält und es dadurch Probleme gibt.

    Habe mir jetzt erst einmal ein passendes Netzteil zum Laden bestellt und werde dann die Karten über WLAN runterladen.

    Hat jemand bereits Erfahrungen mit dem Teil, bzw. mache ich etwas falsch insbesondere mit der Akkuladerei.

    Für Tipps wäre ich recht dankbar


    Viele Grüße

    Axel

  • Hallo Axel,

    Ich bin schon vor einiger Zeit von den leider aussterbenden Navigons auf die neueren Garmins umgestiegen. Man muss sich dran gewöhnen.

    So aber jetzt der Reihe nach.


    Laden des Garmins.

    Mit dem beigelegten USB-Kabel und den vielen erhältlichen 5V USB Ladegeräten kommt die von Die erwähnte Meldung "Das Gerät kann nicht geladen werden". Wenn aber der Lader eine ausreichend hohe Ausgangsleistung hat, 1500 mA sollten es schon sein, kommt trotzdem Ladestrom im Garmin an. Das Originalladegerät ist aber halt "beruhigend". Ein Draht zum USB Kontakt muss wohl dem Nüvi ein Signal geben und ihm mitteilen, eh ich bin ein Garminlader. Solche Späße gibt es bei Laptops auch. Bei meinen Dienst-Dell hatte ich mal meinen Lader vergessen und unterwegs dann ein Universalgerät mit passenden Steckern geholt.

    Am Netz ließ sich der Laptop betreiben, Akku laden ging hier aber gar nicht.

    Nun aber wieder Garmin. Weil mir die Meldung auch auf den Keks ging und bei den vielen USB Ladern von Handys und Kameras ich nicht immer den passenden suchen will, habe ich den Garmin Lader ein zweites Mal beschafft. Früher wurde er mal mitgeliefert.

    Aufpassen mit den Ladern z. B. bei Amaz.... Es muss schon der Originallader sein. Wenn da steht "geeignet für Garmin" ist man nicht unbedingt auf der sicheren Seite, so wie von Käufern beschrieben.


    Am PC USB klappt das "Weiterladen" und arbeiten z. B. mit Garmin Express, wenn im Akku ausreichend Restspannung ist. Keine Sorge.


    Was gespeicherte Routen angeht.

    Du must schon aus dem Rechner Basecamp installieren.

    Übrigens kannst Du dann die EU-Karte mit Garmin Express auch auf den Rechner kopieren. Dazu beim Kartendownload etwas tiefer auf den Text Option klicken.

    Dann bekommst Du ein Auswahlmenue zur Installation der Karte auf dem Gerät, Gerät und PC oder nur PC.

    Mit der Karte am PC, Doppelinstallation mit einem weiteren Basecamp auf einem Laptop ist übrigens erlaubt, kannst Du offline ohne Nüvi oder Google Karte planen.


    Nun, Deine Routen im gpx Format mal ins Basecamp laden und den Routenverlauf prüfen.

    Nach Anpassungen dann die Route von Basecamp aus auf das Navi importieren.


    Bevor ich Dir nun dazu hier viel erkläre, gehe mal besser auf YouTube und suche Basecamp und Nüvi. Es gibt dutzende kleine "Lehrfilme" zur Anwendung von Basecamp mit den diversen Garmin Navis für Straße und Gelände inklusive Hochladen von gpx Dateien aus diversen Reiseportalen und Foren

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

  • Hallo Peter !


    Zunächst einmal vielen Dank für Deine Tipps!

    Hatte damals ein HAMA Netzteil für das Falk gekauft. Der gleiche Sermon wie bei dem beiliegenden USB Kabel." Kein Laden möglich!"

    Zur Sicherheit ein (hoffentlich) passendes Netzteil geordert.

    Das mit dem Basecamp etc. werde ich mir anschauen.

    Sollte ich noch Fragen haben, werde ich mich wieder melden!

    Nochmals vielen Dank!


    Grüße

    Axel

  • Es liegt nicht am Kabel, da steht doch Garmin drauf. Oder hast versehentlich noch ein anderes Kabel genommen.

    Bei falschen Kabel geht das Nüvi am PC auch nicht in den Datenmodus.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

  • Hallo !


    Ich habe das beiliegende(richtig) Kabel benutzt.

    Nachdem ich auf etwas komplizierte Weise (s.o.) den Akku geladen und das Gerät dann mit dem gleichen USB Kabel an den PC angeschlossen hatte, wurde es sofort erkannt. "Für das Gerät sind Aktualisierungen vorhanden " oder so ähnlich als Einblendung. Habe ich wie bereits geschrieben, noch nicht durchgeführt

    Werde das Gerät mal einige Stunden mittels USB Kabel am PC angeschlossen lassen und dann schauen, ob der Akku wieder voll ist. Wenn's klappen sollte, wäre es zumindest eine Alternative zum Netzteil.

    Basecamp habe ich bereits installiert.

    Zitat:

    Dann bekommst Du ein Auswahlmenue zur Installation der Karte auf dem Gerät, Gerät und PC oder nur PC.

    Mit der Karte am PC, Doppelinstallation mit einem weiteren Basecamp auf einem Laptop ist übrigens erlaubt, kannst Du offline ohne Nüvi oder Google Karte planen. Zitatende.

    Die richtige Installationsvariante ist doch Gerät und PC, oder?


    Viele Grüße

    Axel

  • Wenn Du die Eu-Karte aktualisierst, jetzt gilt, nicht wundern, Garmin Bezeichnungen sind immer was voraus, schon die Version 2018.20 macht man es natürlich parallel für PC und Gerät. Wenn Du aber dann die gleiche Karte auf einem weiteren Laptop aktualisieren willst, wähle nur PC, das geht dann schneller. Bedingung ist aber immer, um die Berechtigung zu erkennen, das Andocken des Navi.

    Übrigens, die Installation der Karte zu Basecamp erfolgt immer im gleichen Ordner. C:/programdata/Garmin/Maps. Kartenversion.

    Wenn das nächste Update etwa zum Jahresende kommt, hier im Forum wird dies immer berichtet, und diese dann auch auf dem PC ist, kannst du die alte Version nur manuell aus dem Verzeichnis löschen. Über Basecamp gibt es dazu kein Menue.

    Im Basecamp Reiter Karten stehen sonst immer alle im Ordner MAP gespeicherten Karten.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

    Einmal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Hallo !


    Werde ich abarbeiten!

    Habe mein Navi über Nacht mittels Garmin USB Kabel am PC angeschlossen.

    Finde in dem Handbuch aber keinen Hinweis wie das Symbol "Batterie voll" ausschaut.

    INach 8h ist das Batteriesymbol gänzlich rot ausgefüllt. Gefühlt würde ich sagen Akku leer,denn ich würde grün erwarten. Auflösung des Rätsels lautet??


    Viele Grüße

    Axel

  • Hallo Axel,

    also meine beiden Garmins DriveSmart 50/60 lassen sich nicht mit dem Datenkabel am PC aufladen. Beim ersten Laden hab ich's mit einem Handynetzteil mit USB-Anschluss gemacht, dort habe ich das Datenkabel eingesteckt. Hat gut geklappt.

    Man kann es auch mit einem Adapter 230 Volt / KFZ-Ladebuchse (eine Seite wird in die 230V-Steckdosen gesteckt, in die andere Seite kommt das KFZ-Ladegerät) machen, jedoch ist das Navi während der Ladezeit meistens nicht bedienbar, da dieser Adapter offensichtlich durch das interne Schaltnetzteil im Adapter Hochfrequenzstörungen verursacht, die das Navi beeinflussen.


    Gruß

    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang!


    Dein Tipp mit dem Handynetzteil war ein Volltreffer!

    Originalkabel raus,Garminkabel rein und es wird geladen das es eine Wonne ist!

    Hätte ich Trottel auch drauf kommen können! Da fehlte wohl das nötige Hirnschmalz!

    Besten Dank!

    Nachfrage: Nach einer Stunde Ladezeit leuchtet das Batteriesymbol grün, wenn ich das Netzteil abklemme.

    Wieder angeklemmt Blitzsymbol quer Batteriesymbol.

    Ist die Batterie nun voll, oder wird noch geladen? Wann ist das Teil denn nun voll? Gibt's da ne Info oder Anzeige????

    Ich weine meinem alten Falk F10 nach. Da war am Gerät eine, wenn auch kleine Ladeanzeige.

    Wenn Akku nicht voll - rot, wenn voll - weiß - und auf dem Display für ganz penible Zeitgenossen der Ladezustand in Prozent! Das waren noch goldene Zeiten!

    Heute anscheinend im Lastenheft der Entwickler für das Teil: "Benutzer rät den Ladezustand.
    So jetzt wieder abregen!


    Frage: Wenn der Akku voll ist, reicht die Kapazität aus um die Updates herunterzuladen, oder macht der Akku vorzeitig möglicherweise schlapp? Was dann? Weiß halt nicht wie lange so eine Aktion insgesamt dauert.

    Bei meinem alten Gerät hat das schon einige Zeit gedauert, war aber kein Problem da der Akku gleichzeitig über das USB Kabel geladen wurde.


    Viele Grüße

    Axel

  • Moin Axel,

    schön, dass es mit dem Laden geklappt hat.

    Im Datenmodus am PC braucht das Navi anscheinend sehr wenig Strom, so dass das Update auf jeden Fall hinhaut. Ich hab meine Navis schon ca. 1/2 Tag oder noch länger dran gehabt, der Akku war danach immer noch "gut zu Fuß".

    Allerdings wenn du das Navi im Navigationsmodus ohne Ladegerät benutzt, läuft das Gerät allenfalls knapp eine Stunde, ich hab#s schon mal erlebt, dass schon nach einer guten halben Stunde Feierabend war, je nach Einstellungen.


    Einen Tipp noch:

    Mach von dem kompletten Navi ein Backup. Sehr wichtig! Du kannst dann immer wieder den alten (funktionierenden) Zustand wieder herstellen, falls mal ein Kartenupdate nicht funktioniert.


    Wichtig:

    Du musst in Windows "versteckte Dateien" als sichtbar einstellen und das Navi in den MTP-Settings als "Mass Storage" einstellen. Nur dann werden a l l e Dateien gesichert (der Ordner .System muss im Windows-Explorer sichtbar sein).

    Falls das nicht so bei dir ist, und du Interesse hast, schicke ich dir eine Anleitung wie du im Navi die richtigen Einstellungen vornehmen kannst damit das Backup auch komplett ist.


    Gruß

    Wolfgang

  • Hallo Wolfgang!


    Sorry das ich mich erst jetzt melde, aber auch als Rentner hat man noch anderes zu tun und das Problem Garmin Express hatte ich ja auch noch an der Backe.

    Zur Thematik Backup: Meine PC Kenntnisse sind überschaubar und reichen meist für den Hausgebrauch.

    Wenn Du mir die Anleitung schickst wäre ich Dir sehr dankbar.

    Sollte ich mich da überfordert fühlen, werde ich sicherheitshalber meine Tochter bei ihrem nächsten Besuch zwangsverpflichten (grins).


    Viele Grüße und ein schönes Wochenende

    Axel

  • Hallo !


    Habe mir bei Youtube einen Beitrag zum Thema " Importieren von GPX Routen " angeschaut.

    Habe mir eine GPX Route aus meiner bestehenden Sammlung herausgesucht und in den Ordner " Meine Sammlung" importiert. Aber wieder mal zu früh gefreut.

    Während in dem Youtube Video die Route mit Namen angezeigt wird, habe ich nur alle einzelnen Wegpunkte der Route in dem zitierten Ordner aufgeführt.Was habe ich da wieder falsch gemacht???

    Jemand ne Idee????


    Viele Grüße

    Axel

  • Hallo Axel,

    Du bist wohl wahrlich noch Anfänger, nun ja waren wir alle mal.


    Die Route wird links im Fenster unten mit den Wegpunkten aufgelistet. Musst dann aber noch die gewünschten Wegpunkte markieren und dann mit der rechten Maustaste Route aus Wegpunkte berechnen auslösen.


    So ungefähr aus dem Gedächtnis.


    Wichtiger Tipp. Möglicherweise sind die Punke alphabetisch gelistet. Daraus wird 'ne Chaosroute.

    Die Wegpunkte werden ja in der Karte gezeigt. Bitte die mal anklicken und den Namen des Punktes so ändern, dass Du voran die Punkte in der Reihenfolge der gewünschten Strecke nummerierst. Verwende dazu immer eine Zehnerschrittnummerierung angefangen mit 010, 020 usw. Dann hast Du immer 9 Möglichkeiten Punke einzufügen, ohne alle Nummern zu ändern.

    Wenn dann die Route berechnet wird, folgt sie der Nummerierung.

    Weiterhin, es gibt Routen-oder Zwischenziel und Wegpunkte. Garmin macht aus einkopierten GPX Punkten immer Routenpunke. Mehre als etwa 50 Routenpunkte pro Route kann eine Route nicht enthalten.


    Nochmal, schau dir viele YouTube Videos an. Das alles zu beschreiben ist schlicht nicht leicht und verstehen Deinerseits kommt ja noch dazu. Und die Videos sind auch nicht alle gut.

    Und vor allem, bevor die mit dem Importieren anfängst, erstelle erst mal eigene Routen, damit du die Arbeitsweise des Programms und Eigenheiten erkennst, siehe oben.

    Importierte Routen benötigen sehr oft viele Anpassungen, ohne das vorherige Üben mit eigenen Routen wirst Du verzweifeln.

    Oft ist es sogar besser die fremde Gpx Route mal in der oft angebotenen Kartenansicht zu drucken und die Route in Basecamp neu zu erstellen mit den Routenpunkten die für das Berechnen wichtig sind.


    Ich mach das nun seit fast 12 Jahren und geh auf Mitte 60 zu. Simpel ist der Umgang mit der Routenplanung nicht. Das erfordert Lernen, Ausprobieren und auch mal Fehler machen. Habe ich alles hinter mir.

    Viele Dinge unter meinen Namen PSR habe ich dazu schon zu den Zeiten mit meinen Navigons geschrieben. Die Garmins verhalten sich aber ähnlich, bzw die Regeln sind fast gleich.

    Schau dir die Videos an, such nach früheren Berichten mit dem Thema Routenplanung und übe.

    Nochmal, alles wiederholen kann ich hier nicht.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

    7 Mal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Hallo Peter!


    Natürlich hast Du recht das schließlich noch kein Meister vom Himmel gefallen ist. Wenn man genau das tut(oder glaubt zu tun) wie es vorgemacht wird und das Ergebnis sieht völlig anders aus, ist man schon etwas verunsichert.

    Übrigens: Beim Routeconverter habe ich auch erst ne Zeit gebraucht bis ich das im Griff hatte.

    Aber zurück zum Thema: Habe Deinen Rat befolgt mir zunächst die Route anhand der Wegpunkte anzeigen lassen. Sortierung falsch. Wie mir geheißen habe ich die Punkte richtig sortiert und bezeichnet( Zehnerschritte) Anschließend als Route anzeigen lassen. Perfekt! Auf's Gerät exportiert. Problemlos.

    Da ich ja nun nicht nur vor dem Blechotto sitze, habe ich später das Ganze nochmals durchgespielt. Zu Übung quasi.

    Erneut die GPX Dateien in meine Sammlung importiert.Und siehe da ! Plötzlich sind sie als Datei abgelegt und nicht als Wegpunktliste) und wenn ich sie aufmache - oh Wunder der Technik - werden sie richtig angezeigt.Wie im Video gezeigt.Habe sie farblich unterschiedlich markiert um sie nochmals zu prüfen. Alles im Lack.Herz was willst du mehr! Die Ursachenforschung schenke ich mir.


    Dir ganz herzlichen Dank für Deine hilfreichen Tipps


    Viele Grüße

    Axel